PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blutkrebs bei Katzen?



bijou92
11.12.2003, 20:04
Hallo,
habe ja in den letzten Tagen geschrieben, wie schlecht es Bijou (11) geht. Nachdem er fast 9 tage Antibiotikum bekommen hat, wurden heute noch einmal die Leukozyten bestimmt, um zu schauen, ob die Leukozyten wieder niedriger sind. Zuletzt lagen sie bei 23.000.
Leider liegen sie immer noch bei 21.000.
Ich weiß jetzt nicht mehr weiter. Die TÄ hat die Antibiotikumgabe nun eingestellt und hat ihm gerade eine Depotspritze Cortison verabreicht . Sie weiß nun auch nicht mehr weiter.
Deshalb hat sie uns einen Tierarzt , der auf internistische Erkrankungen spezialisiert ist ( Dr. Michael M*** in Köln), überwiesen.
Zwei Blutwerte stehen allerdings bei ihr noch aus.
Meine Fragen an Euch: Was kann es denn noch sein? KOmmt jetzt wirklich nur noch Blutkrebs in Frage ( damit meine ich nicht Leukose, der Test war zum Glück negativ), sondern eine leukämische Bluterkrankung.
Hatten Eure Katzen so eine Erkrankung und könntet Ihr mir Ratschläge geben?
Wie äußert sich das bei Katzen? Bijou hat "nur" 2 Symptome: starke Gewichtsabnahme und zu hohe Leukozyten.
Ich bin absulut verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.
Traurige Grüße
Silke mit Bijou und Gina
:0( :0( :0( :0( :0( :0(

akitalie
11.12.2003, 20:26
Hallo, hört sich ja nicht gerade prickelnd an, was du da erfahren hast. würde aber gern noch ein paar details wissen, wenn ich darf... ist die katze schon geröntgt worden? ist auch ein test auf FIP gemacht worden? hat sie sehr schlechte zähne? zahnsfleischentzündung? davon könnten auch die erhöhten leukos kommen. ist die bauchspeicheldrüse getestet worden? eine entzündung macht generell erhöhte leuko werte aus. ist denn schon ein differentialblutbild gemacht worden?
LG Akitalie:confused:

Berglöwe
11.12.2003, 22:29
Hallo Silke,

auch mich interessiert es, ob bei Bijou ein FIP/FIV Test gemacht wurde?

Und wo wurde den der Leukose Test gemacht, beim TA oder wurde der in ein Labor eingeschickt ?

Wir drücken dir und Bijou auf alle Fälle Daumen und Pfötchen.

DeeDee5986
17.02.2006, 19:40
Hallo zusammen!

Habe im Internet mal zum Thema Blutkrebs bei Katzen gesucht, weil mein Kater Felix am MOntag an Blutkrebs gestorben ist!

Zur Vorgeschichte: er hatte einen Unfall letztes Jahr wo er vom Auto angefahren wurde. Er hat es aber überlebt! ihm Fehlten ein bis zwei Zähne und hatte eine Gehirnerschütterung. Er hat das super überstanden... bis er auf einmal dicker wurde, obwohl er nicht so viel wie damals gegessen hat!

In der Nacht von Sonntag auf MOntag fing er an sehr schwer zu atmen. Wir fuhren in die NOtdienstpraxis wo die Tierärztin, die Felix seid dem UNfall kannte, den Verdacht Bez. Des Blutkrebses äußerte. Sie gab ihm eine Spritze mit Antibiotika und Coritson und sagte, wenn nicht bis morgen eine erhebliche Verbesserung zu sehen ist, dann würde er nicht mehr lange leben! SIe machte einen SChnelltest und der Verdacht bestätigte sich: er hatte Blutkrebs. Seine Nieren, sein Bauch und noch einige Organe waren voller Wasser. er hat sich nur noch gequält. Jetzt standen wir vor der Entscheidung, was tun? Ich war gegen die einschläferung, aber die Tierärztin, die auch dagegen ist, sagte, dass er nur noch schmerzen hatte und wenn überhaupt hätte er noch eine / zwei Wochen zu leben gehabt!

Ich wollte ihn solange Spritzen geben, damit es ihm einigermaßen erträglich geht, aber Montags morgen bekam ich eine SMS und darin Stand : felix hat es nicht geschafft! Meine Mutter hatte ihn einschläfern gelassen.

Also, ich will dir nur meine erfahrung mitteilen, ich hoffe allerdings, dass es deiner Katze schon wieder besser geht und dass sich nicht der böse verdacht bestätigt hat.

ALso: die anzeichen bei Felix waren: Dicker werden ohne viel zu essen und schwere Atmung, aber wenn deine Katze eine schwere Atmung deshalb hat, mach den PC aus und fahr so schnell es geht zum Tierarzt!


ALles Liebe und schreib mir doch bitte, wie es deiner Katze ergangen ist!...


Lieben Gruß


Heike