PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ???Homöopatische Behandlung mit Schüßler-Salzen???



kako
02.07.2002, 11:43
Hallo zusammen,

Unsere Katzen haben Stomatitis (Mundschleimhautenzündung) die zwei sind seit April in Behandlung.
Unser Tierarzt hat mir jetzt eine Behandlung mit homöopatischer Medizin vorgeschlagen.
Eine andere Patientin hat ihre Katze (ich weiss allerdings nicht, was sie hatte) mit Schüßler-Salzen behandelt und bei dieser Katze hat die Behandlung sehr gut angeschlagen. Unser Tierarzt hat uns darauf hin vorgeschlagen, dass wir es auch mal versuchen sollen.

Kennt jemand von euch Schüßler-Salze oder hat vielleicht schon seine Katze damit behandelt?
Wenn ja , wo bekomme ich das her und wieviel kostet es und wie lange müssen die Katzen damit behandelt werden und wie wird es verabreicht?

Fragen über Fragen...
Bin für jede Info und alternative Vorschläge dankbar.

Liebe Grüße,
kako

Bima
02.07.2002, 13:13
Hallo kako,

mein Heilpraktiker ist spezialisiert auf Schüssler-Salze. Ich wurde selbst schon damit behandelt und kenne mich aus.

Bei der Mundschleimhautentzündung Deiner Katze benötigt sie folgende Salze:
Nr. 3 (Ferrum phosphoricum) für die Entzündungsphase 1
Nr. 4 (Kalium chloratum) Mittel zum Aufbau der Schleimhaut und für Entzündungsphase 2
Nr. 6 (Kalium sulfuricum) für die Entzündungsphase 3

Du kannst Dir die Salze (Tabletten auf Milchzuckerbasis, VORSICHT: Milchzucker erzeugt bei Katzen Durchfall) entweder in der Apotheke bestellen (teuer) oder recht preiswert bei einer holländischen Firma, dort bestelle ich immer. Klappt gut.
Die Firma heißt OMP und hat ne kostenlose Servicenr., die lautet: 0180-2667286

Zur Dosierung kann ich leider nur wenig bei Katzen sagen. Aber ich würde von jeder der drei Mineralien 1-2 Tabletten mit Wasser aufweichen und unters Nassfutter mischen (2x täglich). Wenn Du merkst, dass Deine Katze Durchfall bekommt, musst Du die Dosis verringern.

Du kannst mir auch gerne mal ne E-Mail schicken mit Deinen Erfahrungen oder bei weiteren Fragen. Würde mich sehr freuen.

Renate W.
02.07.2002, 16:21
Hallo Kako,

im Buch "Unsere Katze - gesund durch Homöopathie" steht unter Stomatitis:

"Von einer Mundschleimhautentzündung spricht man, wenn sich die Zahnfleischentzündung ausbreitet.

Sie wird meistens durch mechanische Einwirkungen ausgelöst wie Knochensplitter, Fischgräten, Nadeln oder durch die Schimmelpilze der aufgenommenen Gräser, durch das Ablecken scharfer Stoffe und ähnlichem.

Eine akute Mundschleimhautentzündung, eben entdeckt, braucht BELLADONNA D 4 zusammen mit ECHINACEA D 1.
Als Folgemittel, falls notwendig nach einigen Tagen, kommt in Frage das Mittel der dritten Entzündungsphase MERCURIUS SOLUBILIS (die allererste ist die kurze ACONIT-Phase, dann folgt BELLADONNA, danach MERCURIUS) besonders dann, wenn Gräser oder Grasspelzen die Ursache sind und möglicherweise noch Pilze mit in die Entzündung eingebracht haben."

Die homöopathische Arznei soll direkt über die Mundschleimhaut ins Blut gelangen. Am einfachsten sind meiner Meinung nach GLOBULI zu verabreichen (1 Gabe = 5-10 Globuli). Fingerspitze etwas anfeuchen, Globuli bleiben kleben und z.B. auf die Zunge der Katze geben.

Ich hoffe, dir weitergeholfen zu haben.

kako
04.07.2002, 09:15
Hallo,

Danke für eure Antworten

@Bima
Kannst du mir ein Buch empfehlen, in dem ich mich Informieren kann? Am liebsten einen richtig dicken Schmöcker, in dem alles haarklein erklärt ist.

@Renate
Mein Tierarzt hat gemeint die Stomatitis wurde durch einen Virus ausgelöst.

Die Gabe der Medizin auf die Zunge ist fast unmöglich.
Beim einen würde es vielleicht gehen. Aber beim anderen glaube ich nicht. Der ist ein riesiger Angsthase und denkt immer man will "was weiss ich nicht was" mir ihm machen. :rolleyes: Und das Mäulchen aufmachen lässt er sich schon garnicht. Auch der Tierarzt schafft es kaum.

Liebe Grüße,
kako

Bima
04.07.2002, 10:56
Hallo kako,

ich kenne und besitze nur dieses eine Buch über Schüssler-Salze: "Gesund durch Schüssler-Salze - mit den zwölf Lebenssalzen Seele, Geist und Körper heilen" von Heike Haiduk erschienen im Knaur-Verlag, ISBN 3-426-76213-7, DM 14,90.

Dieses Buch ist natürlich in erster Linie auf Menschen fixiert. Aber ich finde, man kann es ganz gut auch für Tiere ableiten. Wenn ein Mensch nun ne Blasenentzündung hat und das Salz xy kriegt, warum soll es eine Katze mit Blasenentzündung dann nicht auch kriegen, oder?

Aber ich glaube, ich werde mir auch mal in naher Zukunft ein Buch über Naturheilverfahren für Katzen anschaffen, so wie Renate (herzliche Grüße nach Wien) wohl eines hat!!!