PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was kann das bloß sein?? Bin ziemlich besorgt!



Wibbel
07.12.2003, 17:43
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe gerade eben bei unserem Herrn Schimanski so eine seltsame Stelle an der Innenseite vom Hinterbein gefunden die mich furchtbar beunruhigt :(
Sie ist ein kleines bisschen Größer als die alten fünf-Mark-Stücke und sieht aus als wäre sie kahl-rasiert = es sind überhaupt keine Haare da uns sie scheint zu nässen, da die umliegenden Haare naß sind.
Ich hab da mal gefühlt, aber unser Dicker hat überhaupt keine Reaktion gezeigt (wie z.B. jaulen, wenn es weh tun würde).

Auf jeden Fall bin ich sehr nervös, was es sein könnt...

Vielleicht hat einer von euch ja eine Idee... bitte um ganz schnelle Antwort :confused:
Morgen früh werde ich natürlich als erstes den TA anrufen.

Vielen Dank schon einmal für eure Mühe.

Liebe Grüße
Wibbel

gerdax
07.12.2003, 19:28
Ich denke da an einen Pilzbefall - Vorsicht! Ist oft auch für Menschen ansteckend!

Wenn es so ist, ist die Sache unbedingt behandlungsbedürftig. UschiW wird dir da gute Tipps geben können.

Wibbel
07.12.2003, 19:40
Vielen Dank für die schnelle Antwort gerdax!!
Ich hab bis jetzt auch schon von sehr vielen Leuten gehört, dass es ein Pilz sein könnte... z.B. im Chat von catterys.de und von der Mutter von meinem Menne, die soetwas auch schon bei ihren Kätzchen hatte. Allerdings wurde auch schon eine Katzenfutter-Allergie genannt.
Kann ich mir bei unserem nicht so ganz vorstellen, da wir ihm seitdem wir ihn haben, immer das selbe zu futtern geben.
Dass der Pilz auf Menschen leicht übertragbar ist, wurde mir ebenfalls gesagt ... muss mich mal informieren, wie es dann mit der Behandlung von Menschen aussieht, falls es der Pilz ist, da ich die nässende Stelle schon angefasst habe.
Ich hoffe es wird sich morgen klären, was es letztendlich ist.

Bin aber weiterhin für jede Antwort dankbar!! Natürlich auch bezgl. von Pilzen, Gegenmitteln und Wirkungen vom Pilz. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus, da unserer noch nie Beschwerden hatte - also überhaupt nix!

Ich danke euch vielmals für eure Hilfe!

Liebe Grüße
Wibbel

Coco_Nrw
08.12.2003, 13:15
Hallo Wibbel,

hast Du schon mit Deinem TA gesprochen?! Hat sich die haarlose Stelle verändert, bzw. wo genau ist diese Stelle?

Bei unserem Tigerchen entdeckte ich vor ein paar Wochen auch eine - aber grosse - haarlose Stelle am Hinterbein, nähe des Knies. Habe auch sofort panisch an Pilzbefall gedacht und mir die ganzen Grausamkeiten ausgemalt. Die Stelle war haarlos und hat so ausgesehen als ob sie nässen würde. Bei der TÄ stellte sich dann heraus, dass höher im Muskel eine kleine Bisswunde war - unsere Momo muss Tigerchen beim Spielen ins Bein gezwackt haben. Über N8 hat sich Tigerchen dann die Haare weg- und wund geleckt, so kam das Nässen zu stande. Es war also zum Glück kein Pilz.

Vielleicht ist es bei Euch ja auch keiner * Daumen drück*

Wibbel
08.12.2003, 13:56
Das kann es bei uns wohl leider nicht sein, da Schimanski ein Einzelkater ist. Und ich hab ihn definitiv nicht gebissen :(
Heute abend um 6 Uhr haben wir einen Termin beim TA und da wird sich das klären denke ich.
Zudem glaub ich auch, nachdem ich mich in der Tierarzt-Rubrik umgeschaut habe, dass er unterm Kinn Katzenakne hat. :?:
Aber wie ich gelesen habe, lässt sich das ganz gut behandeln. Werde den TA auch darauf ansprechen.

Wegen dem wahrscheinlichen Pilz mache ich mir allerdings schon ganz schöne Sorgen, da ich öfters las, dass es mitunter immer und immer wieder auftauchen kann.

Wäre toll, wenn sich da mal einer melden könnte, der das schon hintersich hat mit seinen Fellknäulen und mal berichten würde. Mich würde z.B. auch sehr interessieren, wie das mit den Folgen und der Übertragung auf Menschen ist.

Ich danke euch nochmal herzlich für die bisherigen Antworten!

Liebe Grüße
Wibbel

Dani2605
08.12.2003, 14:52
Hallo Wibbel !

Ruf mich doch heute Abend mal an und sag mir Bescheid, was das ist.

Armer Herr Schimanski!

ICH DRÜCKE EUCH GANZ FEST DIE DAUMEN, DAß ES NICHTS SCHLIMMES IST !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß von der Kö ;-)

Wibbel
08.12.2003, 15:48
Ich meld mich bei dir, sobald wir heute abend wieder zu Hause sind @ Molestar :)

Ist ja klasse, dich hier anzufinden ... wie klein die Welt doch ist :wd:

Werde euch dann auch hier im Forum berichten und danke schön für die gedrückten Daumen :)

Liebe Grüße
Wibbel

Sandra1980
08.12.2003, 16:45
Weisst Du schon was es ist?

Wibbel
08.12.2003, 16:53
Wir haben einen Termin um 18 Uhr ... also muss ich mich noch ein wenig gedulden :(

Fühle mich als würde ich auf heißen Kohlen sitzen. Herr Schimanski ist da viel gelassener ... macht ein gemütliches Mittagsschläfchen :z:
Die Ruhe in Katzenform :p

Werde dann aber auf jeden Fall berichten!!

Liebe Grüße
Wibbel :cu:

Wibbel
08.12.2003, 20:42
Also....
wir waren beim Tierarzt und es ist ein Pilz den unser Herr Schimanski hat. Eine Salbe habe ich auch bekommen, mit der ich die Stelle zwei Mal am Tag eincremen soll, und nach ca. 8-10 Tagen sollte der Pilz vernichtet sein.
Für die Katzenakne habe ich Betaisodona aus der Apotheke besorgt und werde ihm mit lauwarmen Wasser und der desinfizierenden Lösung mal ein wenig bei der Kinnwäsche unter die Arme greifen.
Soweit so gut...
Was mich ein wenig beunruhig hat war:
1. dass der Arzt sich lediglich mit bloßem Auge die Stelle angeschaut hat;
2. er sagte, dass wir mit einer Ansteckung höchstens dann rechnen müssten, wenn wir ihn streicheln und dann ohne die Hände zu waschen an unsere Schleimhäute kämen;
3. er bezgl. meiner Frage der Wohnungsdesinfikation (sprich Katzendecke, Sofa, Bettwäsche usw.) sagte, dass ich mir da keine Sorgen machen muss.
Ich habe natürlich auch eine große Familien-Spraydose Sagrotan aus der Apotheke besorgt, sodaß ich morgen hier den riesen Hausputz starten kann.
Mein Plan ist nun ihn erstmal ein paar Tage einzucremen, schauen wie sich die Stelle entwickelt, und falls es sich nicht sichtlich bessert bzw. gar verschlimmert, sofort mit ihm in die Tierklinik zu fahren.
Im Großen und Ganzen werden wir also erstmal abwarten und hoffen, dass das cremen was bringt.

Ich halte auch mal weiterhin auf dem Laufenden wie es unserem Dicken so geht.

Liebe Grüße und vielen Dank noch einmal
Wibbel :cu:

sir james
08.12.2003, 20:59
hallo,
ist ja interessant wie unterschiedlich ta`s diese pilzgeschichte betrachten....
du solltest jetzt wirklich dir und deinem tier zu liebe als "desinfektor" mutieren.
denn nur so bekämpfst du auch die sog. spooren die er überall verliert.
ich hatte das probl. im sommer und kann nur sagen, ich habe mächtig geputzt und desinfiziert und medis gegeben bis ich den pilz bei chiara weg hatte.
mein ta war z.b. der meinung das man einen pilz nur von innen erfolgreich bekämpfen kann und hat mir erst tabl. gegeben und dann endlich als die nicht wirklich anschlugen "program"
von "sälbchen" hielt er garnichts damit würde wohl oberflächlich geholfen, aber der pilz wäre nicht wirklich weg.
aber jeder hat da wohl seine eigene meinung...
uschw ist übrigens hier im forum der "pilzbekämpfunsexperte"
sie hat mir auch sehr geholfen
menschen können sich durchaus anstecken besonders wenn sie ein geschwächtes imunsystem haben, was ja um diese jahreszeit häufiger sein kann...
drückt dir auf jeden fall die daumen das ihr den pilz schnell wieder los seit..:cu:

BineXX
08.12.2003, 21:21
Ich würde auch die waschbaren Sachen, soweit möglich, bei 60 °C waschen.
Und andere Tiere möglichst nicht anfassen.

Gute Besserung

gerdax
09.12.2003, 08:30
die Infektionsgefahr schätze ich etwas anders ein. Ich hatte vor Jahren ein kleines Kätzchen aus dem Tierheim zu uns geholt, das nach wenigen Tagen mit allem behaftet war, was ich damals kannte: Föhe, Milben, Würmer, Pilz.....
Als wir erfuhren, was letzteres bedeutet, war es schon passiert: ich an den Händen und am Häls, die Kinder an den Handgelenken und im Gesicht und überall.....
Die Kleine leckte lange Zeit jede Salbe sofort wieder ab und wurde immer kränker. Am Ende hatte sie kaum noch Fell. Weil ich sah, dass sie sterben würde, teilte ich UNSERE Tabletten gegen Pilz in winzige Teilchen und verabreichte sie ihr, trotz der Warnung des Tierarztes, sie würde wohl Leberschäden davontragen. Daraufhin wurde sie ganz schnell wieder fit und lebte 18 Jahre lang bei uns - niemals wieder krank. Aber ich weiß, dass wir Glück hatten.

UschiWeiller hier im Forum hat ebenfalls eine lange Geschichte in der Sache hinter sich.

@Jungs und Mädels hier - wie kann man die Threads darüber eigentlich wiederfinden, damit Wibbel mal nachlesen kann?

Gabi
09.12.2003, 08:54
Mit Pilz kennt sich Uschi sicher gut aus. Gib doch mal in der Suchfunktion Wuschel Pilz ein...die Anschaffung einer Schwarzlichtlampe hat sich bei ihr auch sehr bewährt...

Wibbel
11.12.2003, 13:21
Die Sache mit der Salbe ist echt eine Tortur ... mir tut der Kleine so furchtbar leid. Bis jetzt sieht man auch noch keine Verbesserung.
Ich hab auch schon mit der Tierklinik in Lüneburg telefoniert und denen berichtet, wie die Untersuchung sowie Behandlung durch unseren TA verlaufen ist, und mal gefragt, was sie gemacht hätten, da man mit bloßem Auge sieht, dass es ein Pilz sein muss.
Die haben mir dann auch berichtet, was ich hören wollte: Pilzkulturen anlegen, Medikation abstimmen.. usw.
Auch optisch macht die Klinik einen hervorragenden Eindruck.
Mach mir schon Vorwürfe, dass wir nicht direkt dahin gefahren sind. Und jetzt können wir frühestens nächste Woche dahin. Also heißt es erstmal weitersalben.
Die Wohnung habe ich auch grundgereinigt und sprühe seine Decken und das Sofa usw. täglich ein.

Mir ist dann gestern, als das Wohnzimmer dran war, ein vielleicht ziemlich seltsamer Gedanke gekommen, aber ich dachte ich frag da mal:
Wir haben ein sehr großes Schrägfenster und darunter ein Regal, so dass Herr Schimanski sind auf das Regal stellen kann und durch das geschlossene Fenster nach draußen schaut. Ist hab ich gesehen, dass das Fenster schon nicht mehr so aussieht, wie es sein sollte, sprich zwischen Fensterglas und Rahmen des Fensters ist das Holz morsch und es scheint zu schimmeln.
Da sich unserer genau an der Stelle immer festhält, wenn er rausschaut und sich dann auch die Pfoten abschleckt: Könnte es sein, dass der Pilz etwas mit dem Schimmelpilz zu tun hat??
War nur so ein Gedanke, vielleicht hat da ja einer von euch eine Idee??

Außerdem habe ich etwas über Imaverol gelesen, das man in der Apotheke kaufen kann. Hat da jemand Erfahrungen??

Bin weiterhin für alle Infos und Tipps dankbar!

Liebe Grüße
Wibbel

Wibbel
07.01.2004, 21:26
Es handelte sich bei unserem Herrn Schimanski tatsächlich um einen simplen Schimmelpilzbefall der durch die undichten Schrägfenster kam.
Auf der Stelle wo der Pilz auftauchte, sprießen schon wieder einfrig Haare und alles ist gut geworden !! :wd: :) :wd:
Wir werden auch so schnell wie möglich aus der Wohnung ausziehen und uns was Netteres suchen. :)
Ich möchte noch einmal allen danken, die mir damals mit dem Problem geholfen und die mir Hoffnung gegeben haben.

Liebe Grüße :p

Wibbel & Hr. Schimanski