PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : pinkelt vor angst...



hmagura
01.07.2002, 13:28
hallo ihr lieben...
ich habe ein problem mit meiner kira (bzw sie mit mir):(
jedesmal, wenn mein mann sie ruft, wedelt sie zwar mit dem schwanz, kommt aber angekrochen, und pinkelt dabei.er ist eigentlich ihr boss, geht mit ihr gassi, war in der hundeschule, und füttert sie.die zwei waren ein herz und eine seele...
als wir sie vor ca 3 monaten bekamen, war sie sehr ängstlich und verschüchtert.das hat sich allerdings schnell gebessert, und wir konnten ihr ego gut aufbauevor einer woche allerdings hat sie (wohl ausversehen) in unser bett gepinkelt, und mein mann hat mit ihr geschimpft. nicht laut, nicht lang, und NICHT geschlagen!!
aber seit dem reagiert sie so.und es tut mir weh, wenn ich sie so down sehe..:(
wie schaffen wir es, das sie wieder wirkliche freude empfindet?
ich bin total ratlos.freude-pinkler kenne ich, aber jetzt weiss ich mir keinen rat mehr.wir haben auch leider keinen garten,oder hof, so dass ich den tipp mit begrüßen und rufen , nicht im freien umsetzen kann.
bin für jeden rat dankbar...
liebe grüße Heike

Maggie_HH
01.07.2002, 15:13
was ist denn genau das Problem????
das sie vor angst pinkelt???? wann macht sie das denn? ich denke dass sie in euer bett gemacht hat war ein versehen? oder pinkelt sie jetzt wenn ihr sie ruft????
es gibt hunde, die solch ein verhalten auch als manipulation einsetzen: so nach dem motto: ich bin ja soooo ein armer Hund...habt mich liebt!!!!! wenn du den eindruck hast, dass sie solch ein hund ist, dann solltet ihr das verhalten ignorieren!!!
mein hund hat sich beim spielen mal sein bein vertreten und hat fürchterlich gejault....als er merkte, dass wir uns alle so rührend um ihn gekümmert haben, da hat er es ein paar tage später immer mal wieder versucht mit humpeln aufmerksamkeit zu erlangen!!!! :D
ansonsten sollte dein mann verstärkt mit ihr spielen und mit ihr kuscheln....wenn du den eindruck hast, dass sie angst vor ihm hat......
das wird schon wieder!!!!

Juliane

Lotta
01.07.2002, 15:19
Hallo Heike,

euere Hündin zeigt deinem Mann mit allen Mitteln, das sie ihn als dominant anerkennt und seinen Rang nicht in Frage stellt. Allerdings hält sie die Beziehung nicht für stabil und verlässlich. Woher kommt sie, was hat sie schon erlebt? Vielleicht bekam sie früher in solchen Momenten Prügel. Ich würde in dieser Situation nicht verlangen, dass sie richtig herankommt und Sitz macht. Vielleicht versucht ihr mal dieses: Wenn der Hund sich dermaßen unterwirft, setzt sich dein Mann auf den Boden (oder auf das Sofa, falls er im Sitzen kleiner ist als der Hund), schaut sich interessiert den Teppich an und gähnt herzhaft. Dabei wirft er immer wieder kurze Seitenblicke auf die Hündin, ohne sie anzustarren (=bedrohen). Entspannt sie sich, lockt er sie leise zu sich und belohnt sie durch Streicheln und sanfte Worte. Euer Kommando fürs Herankommen würde ich so lange nicht verwenden, sondern nur z.B. den Namen oder leises Schnalzen. Wenn die Hündin in dieser Situation neugierig herankommt und schaut, was Herrchen da eigentlich macht, kann das Kommando wieder geübt werden.
Ansonsten würde ich durch viel Streicheln lange Spaziergänge und Erziehung mit positiver Verstärkung der Hündin klar machen, dass sie in einer stabilen Beziehung und sicherer Bindung lebt. Aber das scheint ihr sowieso schon zu machen.

Hoffentlich hilft es euch,
Gruß von Lotta

hmagura
01.07.2002, 15:36
hallo...
vielen dank für die schnellen infos:D
zur info:kira ist ca 3 jahre alt, und hat wohl ihr bisheriges leben in ungarn im tierheim verbracht.zumindest aber mit sicherheit 2 jahre.
sie ist halt auch sehr schreckhaft, und hat mit männlichen besuchern ein kleines problem (knurren, und sich in die hinterste ecke verziehen).aber auch sie ist bestechlich;) . und spätestens nach dem 3. mal ist die welt in ordnung, bzw wieder ein mensch liebgewonnen.
wir werden es mal probieren,und ich hoffe, dass sie bald wieder so wird , wie vorher.
vielen dank noch mal..:p
Heike

danyls
11.07.2002, 22:11
Hallo
Ich habe fast das gleiche Problem ,mein Hund pinkelt vor Angst aber auch vor Freude.Bin auch ziemlich am Verzweifeln.In der Wohnung darf ich sie garnicht großartig ansprechen ohne das ein Mißgeschick passiert.Draußen geht es eigendlich.Mein Besuch darf den Hund garnicht erst ansprechen sonst kann ich gleich mit dem Wischmop hinter her gehen .Gruß Dany :(