PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal was Anderes: Hundesteuer



Mäusezahn
25.11.2003, 18:33
Gerade habe ich den Bescheid von Nbg gekriegt, gottseidank kosten Zweithunde nicht mehr Steuer als Ersthunde! Da war noch so ne nette Broschüre dabei, was darf Hund wo und was wo nicht und dann der Hammer: für sog. Kampfhunde verlangt die Stadt Nürnberg den ACHTFACHEN!!! Satz! Das sind 864 Euro? Kann das sein oder kann ich nicht mehr rechnen (108x8)? Ich weiss ja, dass die Stadt jeden Euro für das achsonotwendige WM-Stadion braucht, aber gleich so dringend, Mannomann!
Tschau, Karin

Cockerfreundin
25.11.2003, 19:06
Stimmt schon, Karin :-( ... Soweit ich weiß, gilt in N der 8fache Satz per se für alle "Listenhunde" der Stufe 1, also der Hunde, die es in Bayern ja eigentlich überhaupt nicht mehr gibt :-(( ... Ich sage nur: ... na, Du ahnst schon, wem wir heute wieder begegnet sind .... - Für die "Listenhunde" der Stufe 2 (also z.B. auch Rottweiler) gilt, dass sie nach bestandenem Wesenstest Hundesteuermäßig wie alle Hunde eingestuft werden, also den einfachen Satz ... wenn der Wesenstest nicht bestanden ist oder der Halter den Hund nicht zum wesenstest anmeldet, dann gilt der 8fache Satz.

LG
Annette + Basti :-)

tomcatmerlin
25.11.2003, 20:47
hallo karin,

ich glaube bei uns sind die steuern für alle hunde gleich, bloss wer es wagt mehrere hunde zu halten, darf dann gleich verdoppeln.

1. hund 100€, 2. hund 200€, 3.hund 200€......

grüsse

renate

Persephone
26.11.2003, 21:14
Für die "Listenhunde" der Stufe 2 (also z.B. auch Rottweiler) gilt, dass sie nach bestandenem Wesenstest Hundesteuermäßig wie alle Hunde eingestuft werden, also den einfachen Satz ... wenn der Wesenstest nicht bestanden ist oder der Halter den Hund nicht zum wesenstest anmeldet, dann gilt der 8fache Satz.

Stimmt nicht ganz. Die meisten Gemeinden machen es zwar so, aber ein bestandener Test hat nichts mit der Steuer zu tun und eine gemeinde könnte trotzdem den höheren Steuersatz verlangen.

LG

koko7809
26.11.2003, 21:55
Uff, also da bin ich echt geschockt, wenn ich die Hundesteuer in Deutschland sehe.

Wir in Wien zahlen hier ca. 45 € im Jahr für den Hund (wie das mit Listenhunden und /oder 2.Hunden ist).
Dafür haben wir uns heute aufgeregt, weil es hier egal ist, wann man den Hund anmeldet, man muss immer den vollen Jahressatz zahlen. Also auch, wenn man ihn erst Ende Dezember anmeldet.
Ist das in Deutschland auch so??

Liebe Grüße
Katrin

igelchen
26.11.2003, 22:18
Original geschrieben von koko7809
Dafür haben wir uns heute aufgeregt, weil es hier egal ist, wann man den Hund anmeldet, man muss immer den vollen Jahressatz zahlen. Also auch, wenn man ihn erst Ende Dezember anmeldet.
Ist das in Deutschland auch so??
Hallo Katrin,

also in unserer Gemeinde wird die Hundesteuer immer in dem Monat fällig, in dem der Hund angemeldet wurde (genau wie bei der Kfz-Steuer auch...). D.h. wenn man ihn im Dezember anmeldet, bezahlt man zwar erstmal den vollen Jahressatz, muss aber dann erst 12 Monate später wieder zur Kasse (und nicht im Januar oder so). ;)

In unserer Gemeinde kosten alle Hunde, egal ob SoKa oder nicht, den gleichen Steuersatz. Aber es wird nach Erst-, Zweit- und Dritthund gestaffelt. (Das kann man aber umgehen, wenn man weiß wie. :D)

In der Nachbarsgemeinde bezahlen SoKa-Besitzer den 3-fachen Steuersatz - auch dann, wenn sie Sozialhilfeempfänger oder obdachlos sind. :mad: Und wenn man z.B. 3 Hunde hat, darunter einen SoKa, so muss man diesen immer als Dritthund anmelden - und dann von diesem nochmals erhöhten Steuersatz das dreifache bezahlen. :eek:

LG
Igelchen

koko7809
26.11.2003, 22:48
Na das ist ja ganz schön happig!
Hier muss man den Hund melden wenn er 3 Monate alt ist und man muss immer im Januar den vollen Betrag zahlen, auch wenn man ihn erst an Weihnachten anmeldet oder so!
Das find ich eine Frechheit, aber ok ich denk ich kann noch froh sein, dass ich nicht soviel zahl wie in Deutschland!

Ich hab zwar sehr oft Heimweh, aber in dieser Beziehung dann doch nicht *ggg*

Liebe Grüße
Katrin

ElkeG
27.11.2003, 08:39
Also, ich habe unsere Betsy Ende Oktober zur Hundesteuer angemeldet, muß aber erst ab Januar bezahlen (weil das immer erst ab dem nächsten Quartal berechnet wird). Kostet € 30,- pro Jahr (allerdings habe ich keine Ahnung, wie hoch der Satz für Zweit- bzw. Kampfhunde ist).

M.tina
27.11.2003, 09:15
Bei uns zahlst du für einen Hund egal ob klein oder groß 120.-.Bei zwei Hunden zahlst pro Hund 144.- .Da wird der erste Hund auch teurer.Die Steuer ist fällig im Februar und komplett auf einmal.
Tina

viola8
27.11.2003, 12:46
In Berlin zahlt man 120 € für den ersten Hund. Bei Zweithunden und Sokas kenne ich mich nicht auch.
Die Steuer ist 1 Monat nach "Anschaffung" des Hundes fällig, und wird jährlich bezahlt.
Ich bin im Mai wieder dran
*schonmananfangenzusparen*

Liebe Grüße
Viola:cu:

marsec
27.11.2003, 16:43
Muss mal meinen 'Senf' dazu geben, war richtig geschockt als ich las wieviel verlangt wird in Deutschland an Steuern fuer einen Hund. Als ich noch in D. lebt hatten wir keinen Hund deshalb kenn ich mich ja nicht aus.
Also ich brauch nicht mehr meckern wieviel hier verlangt wird fuer die jaehrlich Marke unserer Stadt. Meckerte halt immer weil ein kastrierter Hund $2 pro Jahr kostete und ein Nicht-kastrierter $7 pro Jahr. Fand das nie richtig der Preisunterschied, aber seit ich das jetzt las was Ihr zahlen muesst halt ich meinen Mund :-)
gruss
Shirley

Jasmin+Paul
27.11.2003, 16:52
Hallihallo!

Also wir leben anscheinend in einer sehr hundefreundlichen Gemeinde. Bei uns (Kuhkaff) kosten alle Hunde 40,- Euro/Jahr. Egal ob Erst,- Zweit- oder Listenhund. Wir hatten eigentlich schon immer mit einem Rotti geliebäugelt, sind aber vor allem wegen der hohen Hundesteuer davon abgekommen. Als wir dann hier her gezogen sind, und Paul bei der Gemeinde angemeldet haben, hab ich den Herren mal gefragt u. der hat mir die o.g . Info gegeben. Was mich wundert: In der nächstgrößeren Stadt (bei uns Aschaffenburg) ist die Steuer sogar noch niedriger. Da kosten alle Hunde sage und schreibe nur 26,- Euro im Jahr. :confused:

Der Herr in der Gemeinde hat mir noch erzählt, dass jede Gemeinde, Stadt oder Verwaltungsgemeinschaft die Hundesteuer frei Schnauze selbst festlegen kann. Und wenn sie nunmal für die Listenhunde nicht mehr verlangen wollen, kosten die genauso viel wie alle anderen. Manche Städt zocken aber auch kräftig ab. Hab schon gehört, dass ich manchen Städten für Listenhunde zwischen 1500,- u. 2000,- Euro/Jahr fällig sind. :0(

LG Jasmin

Hundenarr
27.11.2003, 17:42
Hallo,

ja, das mit der Hundesteuer wird hier in Deutschland schon sehr unterschiedlich gehandhabt. Während hier bei uns im Ort nicht nach Hunderasse unterschieden wird (zumindest bis jetzt noch nicht - dafür aber der Ersthund weniger kostet als der Zweit- oder Dritthund), zahlen Leute in der Nachbargemeinde rund 1000 Euro für soKa's. Was ich den Oberhammer finde, ist, dass da z.B. auch der Mastino mit drunter fällt, obwohl es bei uns in Rheinland-Pfalz eigentlich gar keine Liste gibt, wo die mit drauf stehen. Das ist dann echt Willkür von der jeweiligen Gemeinde :mad: :mad: .

Grüße

Susanne & die tierische Rasselbande

tomcatmerlin
27.11.2003, 19:48
das mit den listenhunden ist bei uns noch kein unterschied, aber wie gesagt, mehrere hunde, das doppelte zahlen. habe keine ahnung wo da die logik drin steckt:?: , aber da kann man wirklich nichts machen, eine nachbarstadt geht bei listenhunden auch in die 1000 er.
in der satzung der jeweiligen stadt, kann das wirklich von jahr zu jahr neu festgelegt werden, wird im neuen jahr für "jeden hund" ein betrag richtung 1000 euro festgelegt, kann da nichts gemacht werden.
da kann man nur hoffen, dass die gemeinderäte alle hunde besitzen, zumindest etwas für hunde übrig haben:?: .

ich selber war auch überrascht, als ich hier , damals "NUR " 100 DM an steuern zahlte, jetzt sind es 100€, aber in den USA , in los angeles, kein kaff, nur 10$ für einen unkastrierten hund zahlen musste, ein kastrierter hund hätte die hälfte an steuern gekostet, 5$.

renate

schaedling
27.11.2003, 20:24
@ Alle

Huuiii, da bin ich ja glatt wieder froh, in Adlkofen bei Landshut zu wohnen. Wir zahlen pro Jahr nur 20.45 Euronen!!:D
Dafür mache ich aber auch immer brav die `Hundekacke´ weg.:eek:

Das Thema Hundehaftpflicht wäre auch noch ganz interessant.
Da zahle ich pro Jahr 49.90 eur (3.Mio Personen-+Sachschäden, 100.000 für Vermögen) bei einem kleinen Hund.
Die Versicherung (R+V Versicherungs AG) habe ich über einen Makler im Internet abgeschlossen. www.grafschmidt.com

Gibs noch günstigere?

Tschau Birgid:cu:

koko7809
27.11.2003, 21:35
Hmmm bei Versicherungen haben wir kaum eine Billige gefunden, aber wir müssen so oder so eine Hausratsversicherung abschliessen und zahlen für beides zusammen 219 € im Jahr (der Hund hat eine Pauschalversicherungssumme von 870.000 €).

Eine wirklich billige und gute Versicherung alleine für den Hund haben wir leider nicht gefunden, jedenfalls nicht in Österreich.

LG Katrin

Mäusezahn
27.11.2003, 22:05
Für die Haftpflicht bei unserer bewährten Versicherung (sind echt gut und auch kulant) zahle ich für beide Hunde 169 Euro im Jahr. Personen- / Sachschäden 5 Mio, Vermögensschäden 100000, je 100 Euro Selbstbeteiligung, zahlbar im voraus (? jetzt im Dez für 2004, ist das üblich?)
Money makes the world go ´round!
Karin

Aliantha
27.11.2003, 23:04
Hmm, ich hab Luna letztes Jahr Anfang September angemeldet. Berechnet wurde mir die Steuer allerdings rückwirkend zum 23.8.(an dem Tag haben wir sie vom TH üernommen). Da sie aus dem TH war, hatten wir 2 steuerfreie Monate, zu denen aber die letzten Tage vom August gehörten :mad:
Der Rest des Jahres musste dann Anteilsmässig gezahlt werden und nun steht die Steuer immer zum 1.1. an

Quanta Costa:
1. Hund 86€
bei 2 Hunden pro Hund 104 €
bei 3 und mehr Hunden pro Hund 122 €

Rasse ist hier egal.
Als die Stadt überlegt hat eine Kampfhundesteuer einzuführen, haben sich alle SokaBesitzer mit ihren Hunden vor dem Rathaus versammelt und demonstriert. Waren immerhin 8 Leute :D

changale
04.12.2003, 15:13
[QUOTE]Original geschrieben von Aliantha
[B]Da sie aus dem TH war, hatten wir 2 steuerfreie Monate, zu denen aber die letzten Tage vom August gehörten :
Rasse ist hier egal.
[QUOTE]

Du hattest nur 2 Monate Steuerfreiheit für Deine Hunde? Unsere beiden sind auch aus dem Tierheim und bei Leika (Ersthund) hatten wir 6 Monate "steuerfrei" und dann Dakota immerhin noch 3 Monate.
Dafür zahlen wir jetzt allerdings 120€ für den Ersthund, bei zwei Hunden je 150€ und ab 3 Hunden dann je 180€.

Wahnsinn was es innerhalb von NRW für Unterschiede bei der Steuerfestsetzung gibt....


Liebe Grüße,

Petra & die Husky-Rasselbande

Aliantha
04.12.2003, 15:18
Ich glaub es kommt darauf an, aus welchem Tierheim man sie hier nimmt. Wenn wir sie aus dem TH Velbert genommen hätten(das ist für unsere Stadt mit zuständig) dann wäre es glaub ich mehr gewesen. Wir haben sie aber aus Bonn geholt...

Grüsse in die fast Nachbarstadt ;)

Atlanta
04.12.2003, 15:21
@ Katrin
Sag mal wird das hier in österreich auch schon so larifari gehandhabt??? Wir haben unsere Maus erst jetzt angemeldet (schäm ...) und müssen erst ab dem nächsten Jahr bezahlen - € 22, -- dafür können wir uns sovile "hundesackerl" holen wie wir möchten :D !!!
Kommst Du ursprünglich aus Deutschland?
Ich komme ursprünglich auch aus Wien, bin aber vor ca. 8 Jahren nach Salzburg gezogen.
vielleicht meldest Du Dich ja mal!
lg, Alex