PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futtermittelallergie / -unverträglichkeit



crystalHH
19.11.2003, 18:29
Hallo zusammen,

bei unserer Käthe scheint sich der Verdacht auf Futtermittelallergie zu bestätigen. Wir füttern seit knapp 4 Wochen das Royal Canin Spezialfutter (das, welches es nur beim TA gibt) und die vielen Schorfstellen auf der Haut gehen nun zum Glück zurück.

Da ich im Augenblick für 2.5 kg Trockenfutter 30 EUR bezahle, habe ich mal nach Alternativen gefragt. Da wurden mir vom TA erstmal keine genannt.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit? Gibt es ein ähnliches Spezialfutter - weniger kostenintensiv? Oder bringt selberkochen was? Es muss ja auch noch ausgewogen sein...

Falls Ihr Tipps dazu habt - schon einmal jetzt DANKE!

Grüsse aus Hamburg,
Nicole

BineXX
19.11.2003, 21:39
Habt Ihr denn einen Verdacht auf welchen Bestandteil des Futters eure Käthe allergisch ist ?

Petra
20.11.2003, 10:24
Hallo,
ich füttere zur Zeit auch noch dieses Futter und bezahle für den selben Sack 22€. Vielleicht fragst Du bei einem anderen TA nach wieviel es dort kostet.

crystalHH
20.11.2003, 16:49
leider wissen wir noch nicht worauf genau sie allergisch reagiert. einen anderen TA werde ich mal fragen, vielleicht wirds ja dann schonmal 8 EUR billiger... alternativen waeren trotzdem nicht schlecht *seufz*

nicole

Prinzess Lina
20.11.2003, 19:37
Original geschrieben von crystalHH Käthe ... Verdacht auf Futtermittelallergie ... Royal Canin Spezialfutter ... die vielen Schorfstellen auf der Haut gehen nun zum Glück zurück.
Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit? Gibt es ein ähnliches Spezialfutter - weniger kostenintensiv? Oder bringt selberkochen was? Es muss ja auch noch ausgewogen sein...

Liebe Nicole,

nein, ich kenne genanntes Futter nicht.
Ich, an Deiner Stelle, würde unverzüglich auf einfache, naturgemässe Frischkost umstellen.
Schau' doch einmal, rein zur Information, in den hier laufenden Barf-Eintrag ( unter Ernährung ) hinein.

admin
21.11.2003, 11:22
@crystalHH,
bei der Katze ist die Allergiediagnostik leider eine ziemlich schwierige und oft frustrane Angelegenheit.

Leider teilen Sie nicht mit, welches Futter genau die Katze momentan bekommt, da es durchaus verschiedene gibt.

Wenn sich eine Allergie nicht ausmachen läßt, ist in der Regel der einzig sinnvolle Weg eine Eliminationsdiät durchzuführen.
Das heißt es wird nur eine Proteinquelle und eine Kohlenhydratquelle angeboten. Dies über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen.

Man sollte dafür auch eine Proteinquelle wählen, die die Katze bislang nicht kennt. Also oftmals Lamm oder auch Pferd.

Als Alternative zu speziellen Tierarztdiäten ist das denkbar. Auf dauer muß dann natürlich entsprechend mit Futterzusätzen supplementiert werden.

Alles Gute!
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Nauki
21.11.2003, 18:07
Hallo zusammen,

nur als Denkanstoß: Mein Kater reagiert auf jedes Futter allergisch, bei dem nicht explizit ausgewiesen ist, dass es ohne Farb- und Konservierungsstoffe ist; also jedes Supermarkt-NaFu aber z.B. auch Animonda Integra, das ja eigentlich für sensible Katzen gedacht ist.

Neuerdings habe ich auch den Verdacht, dass er die Malzpaste nicht mehr verträgt. Habe jetzt mehrfach einen Tag nach Gabe der Malzpaste beobachtet, dass er sich wieder vermehrt gekratzt hat und sich gerötete Stellen am Kopf und in den Ohren aufgekratzt hat.

Ich wollte hiermit nur mal mitteilen, dass solch eine Allergie/Unverträglichkeit die verschiedensten Ursachen haben kann.

Viele Grüße
Nauki

sad.1980
22.11.2003, 20:42
Hallo Nicole!!

Ja, dass Thema kenne ich nur zu gut. Wir hatten auch ein Futter von Hill's dass alles andere als günstig war. 2 kg für 32,70€.

Meine TA meinte, dass bei viellen Allergien am besten selber kochen hilft.

Wir hatten auch den Verdacht, dass unser Kater Cash an einer Futtermittelallergie leidet, die sich durch chronischen Durchfall äußerte.
Vor zwei Monaten mussten wir uns von ihm trennen, da er sich offensichtlich bei uns nicht mehr wohl fühlte. (Machte sich nicht sauber, pinkelte und setzte überall Haufen hin, fauchte die anderen an...)
Und wie sich jetzt herausgestellt hat, hat er gar keine Futtermittelallergie, sondern es war physischer Natur. Denn jetzt verträgt er wieder jedes Futter.
Er lebt jetzt als Einzelkatze und ohne Kinder. Ich denke ihm war das einfach zu viel bei uns.

Ziemer
24.11.2003, 19:47
Hallo,
unser vierter Kater hat wahrscheinlich auch eine Futtermittelallergie. Er hat schorfige Stellen um die Augen, Nase und am Kinn. Er ist ein Rassekater "Exotic Shorthair" und leider ein Futterspezialist, was man bei Persern häufig hat. Er frisst als einziger nur rohes Rinderherz mit einer bestimmten Sorte Flocken darüber. D.h. so einfach ist das auch nicht, die Flocken müssen mit den kleinen Fleschstückchen vermengt werden und anschließend muss noch eine Schicht der Flocken drüber. Das Trockenfutter Royal Canin Outdoor frisst er nur, wenn man ihn damit füttert (jedes Stück muss man ihm einzeln ins Maul stecken). Wir haben immer sechs Näpfe mit verschiedene Sorten Trockenfutter (Premiumqualität) in der Wohnung zu stehen, aber er rührt davon nichts an. Auch geht er an alle Sorten Feuchtfutter nicht ran. Allerdings frisst er gerne Erdnüsse und Schlagsahne, die er natürlich nicht oft bekommt.

Nun würde mich aber mal interessieren, wie dieses Spezialfutter von Royal Canin heißt, was bei einer Futtermittelallergie helfen soll. Ich hatte zwar schon diverse Sorten speziell vom Tierarzt bezogen, aber bisher hat er davon auch nichts angerührt.
Auch die Züchterin hatte mit diesem Kater Probleme bezüglich des Futters. Aus diesem Grunde gab sie ihn mir eigentlich (preiswert für 300,- €), weil sie schon wusste, dass ich ihn nicht verhungern lassen würde.
Natürlich kaufte ich auch diverses Trockenfutter ohne Farb- und Konservierungsstoffe, so z.B. "NUTRIENCE" (erhältlich im Futterhaus). In diesem Futter sind auch diverse Kräuter enthalten. Allerdings mag dieses Futter eigentlich keiner unserer Kater so richtig gerne fressen. Bei dem Futter "California Natura", das es hier bei Zooplus gibt, sind auch keine Farb- und Konservierungsstoffe angegeben.
Viele Grüße
Andrea und 4 Fellmonster

sad.1980
24.11.2003, 20:20
@Andrea

Das von Royal Canin heißt Intestinal und von Hill' s z/d.
Sind beides Sorten um festzustellen, ob eine Allergie vorhanden ist oder nicht. Eine sogenannte Eliminationsdiät.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

Ziemer
25.11.2003, 21:48
Vielen Dank für diese beiden Namen. Ich weiß zwar nicht, ob er dieses Futter fressen wird, aber meineTÄ'in hatte mir diese Sorten noch nicht angeboten. Es ist für sie bestimmt auch kein Problem dieses Futter zu bestellen.
Unser einer Kater litt mal fürchterlich an Verstopfung und war trotz vielem herumstehenden Futter nur Haut und Knochen. Nun füttere ich Trockenfutter mit einen hohen Anteil an Rohfasern und damit gab sich das.
Vielleicht habe ich auch damit Gück. Meine TÄ'in ist ja der Meinung, dass diese Futtermittelallergie von dem Rinderherz kommt. Da das aber das einzige Futter ist, dass Eddy selbständig aus einem Napf frisst, gelang es mir auch noch nicht in nur auf Trockenfutter umzustellen. Vielleicht bot sie mir deshalb dieses Futter auch noch nicht an.
Vielen Dank jedenfalls

Miez
27.11.2003, 23:21
Hi,
meine Lissy ist höchstgradig allergisch gegen Soja und Karpock.

Sie hat sich immer gekratzt und hatte an den Ohren schon kreisrunde kahle Stellen die aussahen als hätte man mit nem Locher.......

Die TÄin hat dann einen Allergietest gemacht.

Karpock ist Füllmaterial für Teddys und Sofas und so.
Bei uns scheint es aber an Soja im Futter zu liegen, ist leider wohl nicht immer ausgewiesen.

jules
06.12.2003, 12:36
Hallo,

als ich meinen Kater Pino aus dem Tierheim holte, hatte er gerade eine Quarantänezeit von 4 Wochen hinter sich. Er war wohl ausgesetzt worden, weil er Dauerdurchfall hatte.

Ausserdem hatte er Juckreiz.

Ich füttere im von Animonda das Integra Pute/Reis und Lamm/Reis - das Pute/Kartoffel mag er scheinbar nicht so gerne.

An Trockenfutter bekommt er von Kattovit das Sensitive Protein.

Seitdem hat er keinen Juckreiz und keinen Durchfall mehr.

Leider muss er fast ganz auf Leckerlies verzichten, dafür bekommt er ab und an etwas Katzenmilch von Whiskas, die er sehr gut verträgt.

Jetzt haben wir nur noch ein Problem - wir suchen für ihn nach einer Zweitkatze, da ich berufstätig bin :) - ich denke, dann sollte er rundherum glücklich sein.

Viele Grüsse,
Sandra

livarr
06.12.2003, 13:19
Hallo,

es gibt von Laboklin einen Bluttest, mir dem sich die Unverträglichkeiten etwas eingrenzen lassen.
http://www.laboklin.de/l_aktuel/lbi0208.htm
Der Sensitest soll wohl nicht sooo aussagekräftig sein, evtl. bietet er aber eine Hilfestellung. Einfach mal die TÄ fragen.
Ich habe da zwar selber keine Erfahrung mit, aber im FN-Forum gibt es einige. In einem Fall war er für die betroffende Katze wohl lebensrettend.

kuschelsam
06.12.2003, 15:09
Original geschrieben von livarr
Hallo,

es gibt von Laboklin einen Bluttest, mir dem sich die Unverträglichkeiten etwas eingrenzen lassen.
http://www.laboklin.de/l_aktuel/lbi0208.htm
Der Sensitest soll wohl nicht sooo aussagekräftig sein, evtl. bietet er aber eine Hilfestellung. Einfach mal die TÄ fragen.
Ich habe da zwar selber keine Erfahrung mit, aber im FN-Forum gibt es einige. In einem Fall war er für die betroffende Katze wohl lebensrettend.

Hallo

Genau, ich zB. habe diesen Test machen lassen mit sehr positivem Erfolg, laut Test reagiert Sam auf Rind, Lamm, Mais, Soja, Weizen, Reis und Weißfisch.
Weißfisch nur Stufe 1 und auf das reagiert er in Wirklichkeit, Er bekommt nun das RC Sensitivity Control, vom TA; das Miamor Milde Mahlzeit (ohne Rindsorten), Animonda Light Lunch Pute + Shrimps + Almo Nature Sardinen, Eagle Pack NaFu Lachs + Shrimps.
Seither hat der Kater nun schon 3 Monate in seinem 7jährigen Leben KEINEN Durchfall mehr :wd:
Neu probiert habe ich nun noch das TroFu 1st Choice Ente hypoallergenic, um das parallel zu dem RC TroFu vom TA zu geben.
>
TroFu 1st Choice Ente hypoallergenic
Vollnahrung für ausgewachsene, hypoallergische Katzen mit Ente.
Unterstützt die Kräftigung des Immunsystems. Enthält Zink, und eine Gruppe von Antioxidantien, bestehend aus Beta-Carotin, Vitamin C, Vitamin E und organischem Selen.
Verringert Haarausfall und unterstützt ein gesundes, glänzendes Fell. Lecithin, Omega-6 und Omega-3-abgestimmt (1:10).
Verringert die Geruchsintensität von Kot und Urin. Extrakte der Yucca schidigera.
Für einen gesunden Harntrakt. Abgestimmt auf den Harn-pH-Wert.
Dient der Eindämmung von Haarknäuelbildung. Speziell zusammengestellte Ernährungsstoffe.
Dient der Verringerung allergischer Reaktionen. Spezielle Mischung aus Ente, Kartoffelmehl und Reis
>
Bisher funktioniert das gut und er hat immer noch keinen Durchfall trotz des bißchen Reis was darin enthalten ist.

Der LaboklinTest auf Lebensmittel kostet 65 Euro und ich kann ihn nun nur dringend empfehlen, da man so die Elimnationsdiät doch deutlich sinnvoller angehen kann, welche Futter sinnvoll zum Probieren wären.
Ich bin bei meinen Versuchen am Anfang bei CN Huhn + recht hoher Reisanteil angelangt, dann Solid Gold, was Lamm und Reis hatte und dadurch für Sam noch schlimmer war
:0( .
Dadurch kann ich den Test nur empfehlen, seither herrscht hier Ruhe - einer Freundin von mir vom FN geht es genauso.

:cu: