PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kuhsch**** fressen



sandinchen
03.11.2003, 15:58
Bei uns stehen ja eigentlich an jeder Ecke ein paar Kühe rum. Ihre Hinterlassenschaften sind natürlich auch überall zu finden. Es gibt eigentlich kaum eine Wiese, wo man keine Kuhscheiße frisst.

Daxi schmeckt die Kuhscheiße sehr gut. :mad: :rolleyes: ;)
Es gibt Phasen, da frisst er dauernd von den Haufen, manchmal interessiert es ihn auch tagelang reichlich wenig, was da aus der Kuh hinten raus kommt. Ist aber eher die Ausnahme.

Wie ist das den nun eigentlich mit den Häufchen von Kühen oder Pferden. Sollte man dem Hund aus gesundheitlichen Gründen auf jeden Fall verbieten, davon zu fressen? Ich meine, mir wäre es im Prinzip echt wurscht, ob er davon frisst, wenn's ihm schmeckt, bitteschön.
Ich könnte mir vorstellen, dass da auch Würmer drin sind, aber sind die vom Kuh etc. für Hunde auch schädlich?

Aber warum ich eigentlich frage...
Wie gesagt, hier liegt überall Kuh-a-a :D rum. Ich kann auf einem Spaziergang also etwa 20 mal pfui rufen. Dax wird es niemals sein lassen, davon zu kosten, da verwett ich meinen Hintern drauf. Er spuckt selbsterlegte Mäuse wieder aus, wenn ich "aus" sage, spuckt sogar gefunden Knochen wieder aus, wenn ich es ihm sage, aber bei Kuscheiße werden einfach immer noch schnell ein paar Happen im vorbei gehen runter geschluckt.
Wenn ich nun wüsste, dass es nicht bedenklich ist, dass er davon frisst, dann würde ich einfach ein Auge zudrücken und so tun, als hätte ich es nicht gesehen...:rolleyes:
Mich nervt es einfach, dass ich beim Spaziergang zig mal an ihm "rum meckern" muss, weil sich dauernd die Gelegenheit bietet, Kuhsch*** zu naschen. Das vermiest doch die ganze Stimmung. Ich meine, wenn man dauernd an den Hund hin redet, lass dies, tu das nicht, dann "nervt" ihn das auch mit der Zeit.

Vielleicht sagt ihr jetzt, er muss einfach entgültig lernen, dass er keine Kuhfladen fressen darf. Eigentlich schon. Aber er ist doch eben ein Hund. Dazu noch von der Straße. Ich werde ihm nie ganz abgewöhnen können, nicht jede Gelegenheit zum Fressen zu nutzen. :rolleyes: ;)

sandinchen
03.11.2003, 15:59
Es gibt eigentlich kaum eine Wiese, wo man keine Kuhscheiße frisst.
...Kuhschheiße findet :rolleyes:

Warum mach ich eigentlich mal die Sternchen und ein andermal nicht???

Rüsselterriene
03.11.2003, 18:16
:) Ich schätze er deckt damit irgendeinen Mangel ab...
Jedenfalls glaub ich, dass mal irgendwo "erfahren" zu haben... sehen tut man sowas ja nich...

Vielleicht kannst du ja mal rausfinden, was er an Tagen, wo er uninteressiert ist, so zu fressen gekriegt hat... vielleicht irgend n Joghurt oder so... kann ja sein, das er Schhhh nascht, wegen diverser verdauungsfördernder Bakterien?

Wie ne Art Magenbitter? + Ballaststoffe?

Meine freun sich auch über Pferdeäpfel... manchmal kosten sie, manchmal suhlen sie sich drin... Alles menschlich gesehn widerwärtig...

Wegen der Würmer da drin habe ich immer Bedenken... hab mal Pferdeäpfel nach der Entwurmung abgesucht... iiiieeehhh.

Anke :cu:
(musst dich schon entscheiden, ob du das Kuhmistnaschen willst oder nicht!) :?:

sandinchen
03.11.2003, 18:58
(musst dich schon entscheiden, ob du das Kuhmistnaschen willst oder nicht!)
Wenns gesundheitlich nicht besonders bedenklich wäre, dann soll er in Gottes Namen die Kacke essen. Aber nur die von Grasfressern. Alles andere ist tabu. Und hier beginnt dann halt auch schon wieder das Problem mit der Konseqenz. Aber er "weiß" ja auch, dass er keine Kuhkacke essen soll und macht es ja trotzdem wieder. Da kann ich motzen so viel ich will.

Mit dem Magen, hhmm, könnte sein. Er hat gestern vormittag viel Gras gegessen und dann gekotzt, sagt mein Freund. Aber nur Gras und bissi Schleim hochgewürgt. Könnte schon sein, dass ihn der Magen ein bissl gedrückt hat und er noch ein bissl Kuhkacke brauchte deswegen.

Wofür entscheid ich mich denn jetzt? Ich will nicht immer meckern. Da werd ich selbst ganz blöd.
Ausserdem find ich es nich so eklig, wenn er Grasfresserkacke isst. Ist ja letztendlich doch nur Gras, das einmal durch ein Tier gewandert ist. :D

Ich bin komisch, gell. :D

Watsy
03.11.2003, 19:11
ich hab da auch schon oft von gehört, allerdings eher, dass die hundis dann pferdeäppel fressen. das soll wohl völlig unbedenklich sein.
hmm, und wegen der würmer bei kühen. also, ich nehme mal an, dass kühe, die zur milcherzeugung oder fleischerzeugung gehalten werden auch regelmäßig entwurmt werden, oder?

Jule+Calimero

Rüsselterriene
03.11.2003, 20:28
;) Dann lass ihn halt!

Oder mach ne Belohnung davon! "Sieh mal Daxi, fein Kuhscheisssiiii! Lecker lecker!"

:rolleyes: Naja, ob er darauf reinfällt?

Meine nehmen auch gerne Hirschlosung auf... bäh!

Gar nicht davon zu sprechen, wenn wir mal an einer echten deutschen Raststätte anhalten! Wenn ich das ganze Klopapier schon sehe! Bäh! (Sie lieben es!)

Anke... wird richtig neidisch auf deine Kuhfladen! :cu:

Dodo H
03.11.2003, 20:59
Hallo Sandinchen
Meine persönliche Meinung dazu ist, Sch... wird nicht gefressen, egal von welchem Tier oder Mensch.
Erstens finde ich es ekelig, zeitens hätte ich Angst, das sich mein Hund was einfängt (man weiß ja nie, sind die Tiere gesund, haben sie Medikamente bekommen), das Risiko ist mir zu groß.
Meiner Bekannten wurde letztens gesagt, das Pferde bei Medikamentengabe den größten Teil wieder ausscheiden (ihr Hund hatte eine Magenschleimhautentzündung, nach der "Mahlzeit vom Pferd"
Dodo und Richy, der das Zähneputzen danach haßte

Bidi007
04.11.2003, 08:23
Hi Sandra,

Buffy wälzt sich soooo gern in frischen Kuhfladen, und sie liebt Pferdeäppel.
Ich versuche zwar auch immer, sie davon abzuhalten, aber einen so nebenbei erwischt sie immer. Meine TÄ hat gesagt, das wäre nicht so wild, wenn sie mal einen Pferdeapfel erwischt! Am besten findet sie es allerdings, wenn der Hufschmied da ist, und sie ein Stück vom huf zu knabbern bekommt!


LG
Bidi

Angelica
04.11.2003, 18:37
Hi!

Ich habe dasselbe Problem, jedoch nascht (klingt in diesem Fall besonders reizend :D ) mein Süßer von Hunde.... Seit es so kalt geworden ist besonders.

Bei einem anderen Forum hat jemand die Frage bezüglich dem Output von Fleischfressern reingestellt. Man vermutet einen Mangel an K1 und wenn Kanavit Tropfen gegeben wurde, hörte die Fresserei auf.

Ob das jetzt allerdings auch auf das Problem mit der Kuh.... umgelegt werden kann weiß ich leider nicht.

Liebe Grüße

Angelica mit Rambo dem Allesfresser (:sn: )
:cu:

edda
05.11.2003, 08:58
Hallo,

gerade frische Pferdeäpfel können viele Hunde nicht liegen lassen, weil sie sehr viele Proteine enthalten und somit ein Leckerbissen sind.
Ich lass Waro die Sch..... mittlerweile fressen und je weniger ich das beachte, desto weniger frißt er.

Es grüßen Edda & Waro

Bidi007
05.11.2003, 09:35
Hi Edda,
das mit den Proteinen hört sich gut an, und beruhigt ungemein:D ! Buffy wird es freuen!

LG
Bidi und Buffy

sandinchen
05.11.2003, 19:39
Heute hab ich mich blind gestellt und, oh Wunder, die Scheiße war gar nicht mehr interessant. :D Einmal hat er kurz genascht und gut war. Ich hab nix gesagt.

Pini
06.11.2003, 07:52
Hallo!
Mein Otto hat es auch besonders gut drauf, während unserer Aufenthalte auf dem Land absolut alle Haufen (von wem auch immer) zu finden und zu probieren. Verhindern lässt es sich auf den Feldern leider nicht immer.

Pini
06.11.2003, 07:56
... Mist, falsche Taste.
Ja, also neulich ist es ihm sogar gelungen, sich den Bauch dermaßen voll mit Pferdeäppeln zu hauen, dass hinterher ein großer, schwarzer, besonders übel stinkender Fladen auf dem hellen Teppich gelandet ist :mad:
Lt. Aussage meines TA´s stärkt ab und zu ein Happen Pferdeappel sogar die Abwehkräfte des Hundes. Aber Kuh...? Weiß ich leider nicht. Lecker finde ich es jedenfalls auch nicht und versuche, es so oft wie möglich zu verhindern.
Grüße von
Pini und Otto :cu:

Briddy
07.11.2003, 11:51
Hallo,
obwohl Jenna öfter frischen grünen Pansen zu fressen bekommt, die z. T. noch gefüllt sind (igitt, aber der Hund liebt es), kann sie das Naschen von irgendwelchen Stoffwechselendprodukten (außer denen von Hunden) nicht lassen. Leider steht sie auch besonders auf menschliche Haufen. Sie lutscht genüßlich daran wie an einem Softeis. Uäääh! Da sie aber kaum begreifen würde, daß Pferdeobst und Kuhfladen okay, Menschen-aa und Abfälle nicht okay sind, ist halt alles, was auf der Straße liegt, verboten. Ich kann nur leider nicht behaupten, daß sie sich immer daran hält:p , aber es geht einigermaßen.
Gruß
Briddy

ElkeG
07.11.2003, 13:31
Also Betsy liebt Pferdeäpfel auch. Auf unserem täglichen Gassiweg ist eine Pferdekoppel und wenn da frische Pferdeäpfel liegen ....mhmh.

Mit Kuhfladen habe ich keine Erfahrung - Kühe gibt´s hier auf den Weiden keine (sind alle im Stall, die armen Viecher).

Ich habe mir auch Gedanken gemacht von wegen Würmern und so. Aber was soll ich machen?? Ich denke mal, wenn sich´s in Grenzen hält. Und Gottseidank hält sie von den Ausscheidungen anderer Lebewesen bislang Abstand.

Sandra1980
14.11.2003, 17:42
Hundertprozentig sicher bin ich mir nciht, aber:
Die Wuermer von Pferden und Kuehen sind anders als die von hunden! Zumindest ist das sicher so bei Kuh-Pferd. Deshalb werden ja in manchen Gegenden die Weiden abwechselnd beweidet. (hat noch andere Vorteile, aber die Wuermer sind einer davon!)

Also denke ich dass die Wuermer den Hunden gar ncihts ausmachen koennen!

sandinchen
14.11.2003, 19:05
Das wäre ja schön. :D

Bumerle
14.11.2003, 19:14
Hallochen Sandinchen,

" ...Daxi schmeckt die Kuhscheiße sehr gut. Es gibt Phasen, da frisst er dauernd von den Haufen, manchmal interessiert es ihn auch tagelang reichlich wenig... Häufchen von Kühen oder Pferden. Sollte man dem Hund aus gesundheitlichen Gründen auf jeden Fall verbieten, davon zu fressen? ...er ist doch eben ein Hund. Dazu noch von der Straße. "

mir kommen hierzu ein paar Erinnerungen hoch:

- warum 'vergehen' Kuhfladen heutzutage nicht mehr so schnell wie früher ?
weil so viel Medikamente in die Tiere gedröhnt werden und deren Ausscheidungen dann derart seien, dass Kleinstlebewesen, die die 'Fladen' normalerweise zersetzen würden, daran eingehen.
- eine Tierhalterin, welche Hunde & Pferde hält, fragte Tom Londsdale, ob es schlimm sei, wenn ihre Hunde Pferdekot fressen; Tom antwortete: "Wenn Sie sicherstellen können, dass die Pferde naturgemäss, artgerecht gehalten werden, so ist dies nicht so schlimm."
Die Tierhalterin konnte dies bejahen, denn es handelte sich bei ihr darum, dass ihre Hunde den Kot ihrer Pferde 'vernaschten' - ansonsten nahmen sie keine anderen Ausscheidungen auf.
- bzgl. 'Mangelerscheinung' lässt uns Stockwell wissen, dass sogen. 'Heisshungerphasen' auf XY ein sicheres Anzeichen dafür seien, dass es sich um einen Vitalstoffmangel handele
- einen Vitalstoffmangel kann grundsätzlich jedes Lebewesen haben; egal, woher der Hund kommt, ob von der Strasse oder vom Züchter

Fazit: da es i.d.R. mir unbekannt ist, wessen Hinterlassenschaften da in der Landschaft rumliegen, wäre eine evtl. gewollte Aufnahme Derselbigen bei uns tabu.

sandinchen
14.11.2003, 19:23
Da hast du wohl Recht.
Nur werde ich es schwer verhindern können, dass mein Hund überhaupt nicht an der Scheiße nascht, es sei denn, ich mach ihn immer an die Leine. Hier liegen überall Kuhfladen rum. Dauernd meckern will ich ja auch nicht. Und ich glaube, die Menge die er frisst wenn ich mecker, ist beinahe gleich mit der Menge die er aufnehmen würde, wenn ich es "übersehe".
Das Problem ist, dass mein Tabu nicht unbedingt immer auch Hundchesn Tabu ist. :D

Sandra1980
14.11.2003, 21:59
Ich weiss, das klingt jetzt wahrschinlich bloed, auch der Bauer wird dich bloed angucken, aber:
Kannst Du nciht einen Biobauaern regelmaessig um ein paar Kuhfladen bitten? Oder vielleicht reichen als Ausgleich ja auch Pferdeaepfel, die sind etwas fester...

Vielleicht reicht Deinem Hund ja dann der Fladen zuhause!

Dagmar
18.11.2003, 13:26
Hallo

ich bin ganz neu bei zooplus und würde gerne auch meinen Beitrag zwecks Beantwortung reinbringen. Aber ich komme mit dem System nicht klar. Der Retriever meiner Freundin frisst jeglichen Kot, den er nur finden kann, sie ist untröstlich. Das Tier stinkt dann natürlich auch noch extrem aus dem Maul. Hast Du diesbezüglich mal etwas gehört, was man da noch machen kann? Das Tier ist etwas über ein 1/2 Jahr alt, lt. Tierarzt liegen auch keine Mangelerscheinungen vor.
Ich freue mich auf Deine Antwort unter daggi@nexgo.de

Toi toi toi für Dich und Deinen Hund - Dagmar

sandinchen
18.11.2003, 18:45
ich bin ganz neu bei zooplus und würde gerne auch meinen Beitrag zwecks Beantwortung reinbringen.
Du hast doch einen Beitrag rein bekommen. :?: :)

Sandra1980
19.11.2003, 00:07
Als eigenen, neuen Beitrag, neues Thema also, oder?