PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umzug



Julianne
28.10.2003, 08:14
Hallo,
vermutlich bin ich hier bei Gesundheit und Medizin nicht ganz richtig aber ich wußt nicht genau in welches Forum es passt. Schaut bitte mal unter Gesetze und Verordnungen meine Vorgeschichte, vielleicht hat der eine oder andere auch da noch einen Tipp. Aber wie es aussieht werden wir vermutlich bald umziehen, falls ich die andere Wohnung bekomme. Sie ist etwas größer und geht über zwei Stockwerke, das heißt, die Kätzchen können auch rauf und runter sausen. Eigentlich ganz schön. Aber trotzdem hab ich bissi bammel dass der Umzug für sie nicht so toll sein könnte, weil sie die gewohnte umgebung, wo sie von klein auf sind, verlassen müssen. Habt ihr ein paar tipps wie man das möglichst leicht für sie machen kann? Wie war es bei euch?
LG Julie

Cheyenne_Sheela
28.10.2003, 08:37
also ich bin zwar umgezogen, aber das war was anderes weil ich vorher bei meinen eltern gewohnt habe. und da natürlich alles drin blieb, nur meine zimmer waren halt leer, habe sheela dann als die neue wohnung fertig war rübergenommen. aber beim nächsten mal würde ich es so machen das die katzen zuletzt raus kommen und nur noch in einem zimmer sind, wenn du aber die möglichkeit hast die katzen zu jemanden zu bringen für ne woche oder so dann wäre das ja ideal!! das ist bei mir leider nicht der fall.

viel glück beim umzug, und super das du aus dem schimmelloch ausziehen willst!!!!!:wd:

Julianne
28.10.2003, 10:19
Hi:-)
Ja, ich hab zum Glück meine Eltern wo ich die Mäuschen unterbringen kann. Aber ein Schock wirds wohl trotzdem für sie, wenn alles so fremd ist und sie nicht wissen wo dann alles ist. Gut, meine alte Wohnung ist jetzt schon renoviert aber wer weiß, ob der Schimmel nich wiederkommt. Und von dem her ist es sicher auch für meine Gesundheit und die Gesundheit der Kätzchen das beste wenn wir umziehen. Sagt mir mein Kopf. Aber warum mach ich mir nur immer trotzdem sorgen??:confused:

Sima
28.10.2003, 11:13
Hallo Julianne,

also ich bin vor gut einer Woche mit meinen Mäusen umgezogen und es hat supergut geklappt. Ich habe mir mal wieder zuviele Sorgen gemacht.
Sie waren fast bis zum Schluß in der alten Wohnung und fanden es eher spannend, daß ständig Kisten gepackt wurden und überall Zeugs rumstand. In der neuen Wohnug waren sie kurz verunsichert und haben sich in dem Zimmer, in das ich mit ihnen als erstes gegangen bin, gleich mal versteckt. Ich habe ihnen dort aber auch bewußt unter Regalen und hinter Kartons Verstecke gebaut, wo ich ihre Deckchen reingelegt hab.
Die beiden Großen wurden schon nach 15 Minuten mutig und neugierig und wollten raus, die Wohnung erkunden. Ich hab sie einfach in Ruhe gelassen und mich mit meiner Schwester aufs Sofa gesetzt und gequatscht...wie immer halt, und das fanden sie wohl gut so und nach kurzer Zeit kamen sie schon zum Schmusen zu uns ! Gut war auch, daß ihnen die Möbel schon vertraut waren. Der kleine, ängstliche Richie kam erst nach ca 3 Stunden raus und hat aufgeregt rumgeschnuppert, aber schon ab dem nächsten Tag waren alle drei echt OK ! Inzwischen sind sie oberlocker und genießen die große Wohnung, wo sie nach Lust und Laune rumfetzen können.
Ich bin schon 4 mal umgezogen und ich habe gemerkt, je lockerer und selbstverständlicher man selbst damit umgeht, umso mehr überträgt sich das auf die Tiere.
Ich drück Dir die Daumen !!!

GinaGlückskatze
28.10.2003, 11:18
Hallo Juliane,

mal abgesehen von der externen Unterbringung während der heißen Umzugsphase würde ich dir empfehlen, ein paar Handtücher / Betttücher / Decken nicht gleich zu waschen sondern mit dem "alten" Geruch in die neue Wohnung mitzunehmen und da entsprechen mal über´s Sofa etc. auszubreiten, damit die Motten ein bischen was zum trösten/kuscheln haben.

Klasse wäre es natürlich, wenn du noch ein / zwei Tage Urlaub dranhängen könntest und dich dann mit den Katzen beschäftigen könntest. Das gemeinsame Auspacken von Umzugskisten kann ja auch ein ganz tolles, aufregendes Raschelspiel werden :) :)

kleopatra
29.10.2003, 10:49
Bei uns war Umziehen auch kein Problem. Bin damals auch bei meinen Eltern ausgezogen und zu meinem Freund in die damals relativ neue Wohnung gezogen. Anfangs hab ich Kleo einfach schon mal für ein verlängertes Wochenende mitgenommen und nach anfänglichem Verstecken unterm Bett (lag aber wohl dran, dass gerade unser eigentliches Schlafzimmer mit relativ viel Lärm aufgebaut wurde), hat sie dann auch ziemlich schnell IHRE 100qm erkundet und Sonntags war's dann unheimlich schwer, sie davon zu überzeugen, dass sie wieder in ihren Katzenkorb muss um zum alten Zuhause zu fahren. Wir haben das ein paar Mal gemacht, dass wir sie einfach mit rüber genommen haben (natürlich nicht nur für zwei Stündchen, das wäre wohl zu stressig für sie) und irgendwann wollte sie dann gar nicht mehr weg und ich hatte wohl keine andere Wahl als auch endgültig umzuziehen.