PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vermieter terrorisiert mich



Julianne
27.10.2003, 07:28
Hallo zusammen,
ich habe zwei Katzen. Leider habe ich damals meinen Vermieter nicht gefragt, wußte auch gar nicht dass man das machen muss. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus, das insgesamt zwölf Wohneinheiten hat. Das Mehrfamilienhaus gehört nicht nur einem, sondern mehreren Vermietern, das heißt, jeder Haushalt hat einen anderen Vermieter. Es ist aber eine gemeinsame Verwaltung. Meine Nachbarn haben auch zwei Katzen, daher war ich automatisch davon ausgegangen, dass ich das auch darf. Nun haben diese aber einen anderen Mietvertrag, in dem nichts von Tierhaltung steht. In meinem steht aber (leider wohl recht hieb und stichfest), dass Kleintierhaltung erlaubt ist, aber Katzen oder Hunde nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Vermieters gehalten werden dürfen. Ich habe das leider erst später gesehen, und daher dann die Katzen auch immer weggebracht, wenn der Vermieter sich angekündigt hat. Nun hat ers aber doch irgendwie rausgefunden. Der zweite Punkt ist, ich habe auf der Terrasse, die total offen war, jeder konnte darüberlatschen, einen Zaun errichtet, darüber ein Katzenschutznetz. Das ganze sieht echt schön aus, und es ist auch so gemacht, dass es ohne Probleme bei einem Auszug entfernt werden kann, das heißt, es richtet keinen Schaden an der Substanz an. Ich konnte vorher ja noch nicht mal Wäsche raushängen geschweige denn raussitzen und jetzt ist es richtig schön. Jetzt muss ich noch weiter zurückgehen und ausholen, seit längerem hatte ich einen STreit mit dem Vermieter, da in der Wohnung Schimmel war. Ich habe herausgefunden dass auch mein Vormieter bereits Probleme damit hatte, und da es sich um einen Baumangel handelt musste der Vermieter natürlich den Schaden bezahlen. Das ganze zieht sich jetzt schon seit zwei Jahren hin, ich musste zweimal eine Renovierung über mich ergehen lassen, das erste mal wurde nur gestrichen, aber der Schimmel kam wieder. JEtzt vor zwei Monaten wurden Platten eingesetzt, die die Feuchtigkeit verhindern sollen. Ich war froh, dass der ganze Mist endlich vorbei ist, und jetzt schreiben sie mir gestern einen überfreundlichen Brief dass ich wohl Katzen halte und sie mir das nicht erlaubt hätten. Sie verweisen auf § sowieso des Mietvertrages. Desweiteren wünschen sie, dass der "Verschlag" auf der Terrasse entfernt werde. Dabei haben sie die Wohnung bereits mehrere male angesehen seit die Terrasse so hergerichtet wurde, und sie haben niemals etwas gesagt dagegen. Und jetzt auf einmal. Ich vermute, dass die die Wohnung verkaufen wollen, die Steuererleichterungen laufen in diesem Jahr aus und die Wohnung ist derzeit ohne Schimmel. Und sie hatten immer nur Probleme mit der Wohnung. Aber ein Verkauf geht mit Mieter natürlich nicht so leicht. Und jetzt wollen sie mich vermutlich rausekeln. Kann mir irgendwer sagen was ich für rechte habe? Eventuell wird zwei Stock höher eine Wohnung frei in die ich ziehen könnte. Das ist aber noch nicht sicher. Und ein Umzug wäre doch auch eine enorme Belastung für die Kätzchen wenn ich sie aus der gewohnten Umgebung reiße oder? Andererseits ist die Wohnung etwas größer und geht über zwei Etagen... wäre ja auch nicht schlecht.

Cheyenne_Sheela
27.10.2003, 07:37
hallo erstmal!!!

an deiner stelle würde ich dort sofort ausziehen , mit schimmel ist nicht zu spaßen!!! davon wird man nur krank, und wenn du sagst das das schon zwei jahre so geht, dann will ich nicht deine lunge sehen, sowas ist echt hartnäckig!!!

das mit den katzen, tja solange er davon noch nichts wusste, eigentlich könnte er dich deshalb denke ich rausschmeissen. wäre aber sowieso das beste für dich! meiner meinung nach!

wünsche dir das beste, und das du weisst was du tust!!

Fritzfranz
27.10.2003, 07:52
Also: Die 2 Katzen sind wahrscheinlich kein Problem, da nach der Rechtsprechung die Haltung vo 1-2 Katzen noch eine normale Wohnungshaltung darstellt und deshalb, unabhängig vom Inhalt des Mietvertrags, nicht verboten werden kann. Was anderes gilt für Katzennetze o.ä.: Da kommt es darauf an, ob sie auf der sog. Schmuckseite des Hauses sind (dann genehmigungspflichtig) oder nicht (dann meist ok). Auch da ist die Rechtsprechung aber nicht eindeutig. Ich könnte mir vorstellen, dass der Vermieter, wenn er denn wirklich verkaufen will, möchte, dass die Wohnung möglichst ordentlich aussieht, wozu für einen Nichtkatzenhalter als potentiellen Käufer sicher keine Katzennetze gehören... Das muss ja nicht heißen, dass er Euch aus der Wohnung raus haben will. Der Schimmel ist doch jetzt raus aus der Wohnung, oder? Von daher müsstet Ihr also nicht umziehen. Aber wenn die andere Wohnung größer ist? Die Kätzchen würden das schon verkraften, reine Wohnungskatzen sind da flexibler als "Draußen-"Katzen, außerdem behalten sie ja viele vertraute Möbel etc.
Alles Gute! Julia:cu:

Katzenmammi
27.10.2003, 21:30
Ich wage mal zu behaupten, daß diese Platten nur eingesetzt wurden, damit man den Schimmel nicht gleich sieht. Ist erst einmal Schimmel im Mauerwerk, ist der nur sehr schwer wieder loszuwerden! Ich an Deiner Stelle würde zusehen, daß ich da rauskomme!!!!

Viele Grüße

livarr
27.10.2003, 23:57
Katzenmammi hat recht!!
Bei Schimmelbefall hilft nur eine komplette Grundsanierung und ein "Trockenlegen" der Wände. Evtl. müssen auch die Wasserrohe ausgetauscht werden. Wir hatten in unserer vorherigen Wohnung das gleiche Problem und sind sofort ausgezogen (mein NG ist Asthmatiker).
Sowas geht natürlich nur, wenn die Wohnung leersteht...mach Dich da vom Acker und nimm die andere Wohnung.
Katzen verkraften Umzüge im Allgemeinen ganz gut, v.a., wenn sie keine Freigänger sind.

Anschla
17.11.2003, 14:15
zum Schimmel:
der bleibt meist länger da als die Mieter. Hatte in meinem Haus (Eigentum) mal minimal SChimmel in einer Ecke, meien Schimmel allergie hat sich natürlich sofort gemeldet...
Die Sanierung hat sie fast 8 Wochen hingezogen, wenn sowas ordentlich gemacht werden soll, muss auch z.B. der PUTZ vond en Wänden runter - die Möbel, die in der Ecke standen habe ich, obwohl sichtbar nicht befallen, entsorgt! Also das Platten davor machen war wohl nur eine SChönheits OP...der Schimmel kommt, wenn nicht richtig saniert wurde, wieder durch...

Ich bin heute übrigens Schimmelfrei...

Der Umzug ist für die Katzen weniger Stress als Deine Sorgen - und mehr Platz ist doch, wenn finanzierbar, immer gut!!! Und einen langen Weg hättest Du ja auch nicht...:cu:

Dumpfi
17.11.2003, 16:00
Wenn Du die andere Wohnung nehmen möchtest, erkundige Dich bitte beim Vormieter über eventuellen Schimmelbefall. (Der VERmieter wird das bestimmt nicht erzählen)

Es wäre Quatsch von einer Schimmelwohnung in die nächste zu ziehen.

Suse
19.11.2003, 08:43
Hallo Juliane,
der Zaun + Katzennetz an der Terasse ist eine bauliche Veränderung ...... auch wenn die Substanz nicht beschädigt wurde - das spielt keine Rolle. Da muss sich nur ein Nachbar beschweren, und schon musst Du es abmontieren.
Über den Schimmel wurde schon alles gesagt.
Wenn Du nur irgendwie kannst, dann nimm die andere Wohnung. Deine Möbel ect. bleiben ja die gleichen - es wird für die katzen kein Problem sein ...... evtl. sogar das Gegenteil. Vielleicht finden sie es ja genial in Zukunft über 2 Etagen toben zu können ;)

:cu: Suse

Ziemer
23.11.2003, 17:23
Hallo,
man hat da "schlechte Karten", wenn im Mietvertrag ausdrücklich Katzen nur auf Nachfrage gehalten werden dürfen.
Aber auch, wenn der Vermieter die Wohnung verkaufen möchte. Da ist es einfach besser auszuziehen.
Beim Auszug aber bitte daran denken, dass die Katzen mit als erstes in die neue Wohnung einziehen. Ich weiß von einem Fall, wo die Besitzerin die Katzen zum Schluss in die neue Wohnung holte und einige Möbelstücke und Gardinen der Nachmieterin überlassen wollte. In der letzten Nacht, wo die Katzen alleine in dieser halb leeren Wohnung waren, zerfetzten diese das Sofa und die Gardinen, wahrscheinlich aus Panik.

Wenn man zur Mieter wohnt, muss man den Vermieter grundsätzlich fragen, wenn man ein Katzennetz anbringen möchte. Ist der Balkon/die Terrasse zur Straßenseite gelegen, kann dies grundsätzlich abgelehnt werden.
Wir haben einen Balkon zur Straßenseite und reichten die Verkleidung eines Fensters mit sämtlichen baulichen Maßnahmen beim Vermieter ein. Darin war zu sehen, dass keine Schrauben oder dergleichen benötigt wurden, und wir durften vor ein Fenster ein Katzenschutznetz (transparent) anbringen.

Umzug ist ja nie etwas schönes und bitte vorher nachfragen, ob Katzenhaltung erlaubt ist. Es wäre jedenfalls einfacher, wenn es dann nicht so weit wäre, aber hat diese Wohnung im gleichen Haus keinen Schimmel?
Alles Gute
Andrea und 4 Fellmonster

shelly79
23.11.2003, 20:18
Hallo,
habe letzten hier im Talk irgendwo gelesen, dass es ein neues Gerichtsurteil zum Thema Katzenschutznetz gibt. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, dann ist es wohl nicht grundsätzlich vom Vermieter abzulehnen, dass ein solches montiert werden. Schau mal ob Du dass hier noch irgendwo findest. Kann aber auch sein dass ich das hier bei Zooplus im Magazin oder so gelesen habe. Weiterhin gab es ja mal so eine Diskussion ob Katzen nun Kleintiere sind und der Vermieter bei Haltung nicht informiert werden muss. Vielleicht findet sich ja dazu was im Internet. Aber auf jeden Fall weiß ich, dass zum Beispiel bei Kleintieren eine Mietvertragsklausel über Haltungsverbot unwirksam ist.
Aber abgesehen von Deinen Rechten, die dir vielleicht zu stehen ist mit Schimmel echt nicht zu spaßen. Vielleicht solltest Du Dir wirklich eine andere Wohnung suchen. Schließlich ist mittlerweile bekannt, dass Schimmel zu allergischen Reaktionen und Asthma führen kann. Aber das erwähnten ja schon meine Vorredner.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und Liebe Grüße von Sandy, Gizmo und Cosima.

shelly79
23.11.2003, 20:31
Hallo,
hab jetzt zum thema Katzenschutznetz noch mal im Netz nachgeschaut.
Schaue mal hier:
http://www.tier-haussitting.de/Katzenschutznetz-Urteil-1997.pdf

Rennsemmel
28.11.2003, 10:05
Also ich hätte meine Vermieterin auch bei Katzen und Hunden fragen müssen und habe einen Rechtstreit u.a. deswegen geführt.
Mein Anwalt sagt daß die Gerichte unterschiedlich entscheiden. Z. B. in Bayern sind die Gericht erheblich Mieterunfreundlicher eingestellt als z. B. in Hamburg. Du brauchst ein Vergleichbares Urteil von einer Stadt in deiner Nähe (wichtig). Der Vermieter kann dir aber die Haltung verweigern, Katzen laufen nicht unter Kleintiere (zumindest in München).
Kannste nicht mal einen Anwalt (bei dir in der Nähe) fragen ??

Ich habe übrigens gewonnen, und darf nun statt 1 sogar 2 Katzen halten.

grisu
09.12.2003, 16:08
Hallo,

zum Thema Schimmel und Katzenhaltung würde ich einem Mieterschutzverein beitreten, der kennt die lokalen Gesetze genau und kann einen dann gut beraten.

Gruss
Elke

Julianne
10.12.2003, 08:11
Vielen dank euch allen für eure hilfreichen tipps. Zum glück habe ich zwischenzeitlich eine andere wohnung gefunden, wir sind auch schon kräftig am renovieren und ziehen dann im januar um. Der neue Vermieter ist echt super, er hat sogar ausdrücklich in den Mietvertrag geschrieben "Haustiere erlaubt". Wer findet schon mal sowas:-)) bin echt megahappy jetzt *freu* und meine mäuschen werden die etwas größere wohnung nach anfänglichem mißtrauen sicher auch genießen:-) Liebe grüße Julie

Ronin
10.12.2003, 10:02
Das freut mich für dich!!! :)
Ist doch immer wieder schön, wenn so Geschichten ein Happy End haben! ;)