PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Clickerprobleme mit Lebenspartner



Yucatan
25.06.2002, 09:30
Hallo Freunde,

ich habe hier nun schon so oft vom "Clickern" gelesen, dass ich nun gerne selbst damit anfangen möchte.
Also hab ich mir gestern ein Buch und nen Clicker gekauft um baldmöglichst damit anfangen zu können.

Nun habe ich leider das Problem dass mein Freund von meiner Idee gar nicht begeistert ist - das ganze als einen Scheiss abtut und absolut nix davon wissen will.

Jetzt weiss ich gar nicht mehr was ich tun soll - habt ihr eine Ahnung wie es ist wenn nur einer von uns beiden clickert und ob der Hund dann überhaupt noch weiss was wir von Ihm wollen????

Ich würde es ja gerne ausprobieren, aber schaden will ich dem Hund ja auch nicht und mein Freund ist leider die meiste Zeit mit ihm zusammen, so dass er doch eher die "normale " Erziehungsmethode mitbekommen würde.

Was meint ihr zu der ganzen Sache???

Würde mich echt über ein paar kluge Tipss freuen

Liebe Grüsse
Isa

mercuzia
25.06.2002, 10:02
Hallo Yukatan,

ich rate Dir folgendes. Wenn Dein Freund nicht mitmachen will, soll der den Hund ganz normal erziehen. Für die "normalen" Sachen wie Sitz, Platz, Komm, sollten schon einheitliche Kommandos gegeben werden, damit der Hund nicht verunsichert wird(natürlich erst recht nicht, wenn er sich noch in der Grundausbildung befinden sollte?!). Du kannst den Clicker für besondere Aktionen
einführen. Wie z.B. Rolle, mit der Pfote über die Schnauze wischen, Männchen machen usw., übe diese kleinen Tricks und wenn sie gut sitzen führe sie Deinem Freund vor. Vielleicht überzeugt in das ja!

Gruß mercuzia

mercuzia
25.06.2002, 10:07
es sollte heißen:

vielleicht kannst Du ihn damit überzeugen

sorry

Flocke
30.06.2002, 13:00
Hallo Isa,

als ich im letzten Jahr mit dem Clicker-Training angefangen habe, konnte ich meinen "Ex-"Mann davon auch nicht überzeugen. Unsere Trainerin meinte aber, es dürfte keine Probleme geben, wenn nur einer von uns clickern würde...
Naja, die gab es dann zwar doch, aber nur in der Form, dass Wuffis auf meinen damligen Mann nicht mehr so gut hörten, weil er sie nicht motivierte. :D

Jedenfalls hat "meine" neue Hündin damit auch keine Probleme, dass ich sie anclickere und Herrchen nur verbal lobt... aber Herrchen :D (siehe oben).