PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meerschweinchenweibchen attakiert andere Meerschweinchen



Ramona
24.06.2002, 12:23
Hi,
ich hab ein Meerschweinchenweibchen, ein Meerschweinchenmännchen (Kastriert) und zwei Meerschweinchenbabys ( 1X männl., 1x weibl.). Das Meerschweinchenmännchen ist nicht das Männchen. Wurde uns fälschlicherweise als Weibchen verkauft. Unser Meerschweinchenweibchen wurde uns schon schwanger verkauft. Die Jungen sind zwei wochen alt.

Nun mein Problem. Wenn wir unsere Meerschweinchen laufen lassen attakiert unser Meerschweinchenweibchen ständig unser Meerschweinchenmännchen.

Obwohl es kastriert ist versucht es dauernd unser Merrschweinchenweibchen zu besteigen. Das lässt sie sich nicht gefallen. Die greift ihn ständig an und versucht ihn zu beißen, das ihr auch oft gelingt.

Unser Männchen ist allein in seinem Käfig. Unser Weibchen ist mit seinen zwei Jungen in einem anderen käfig. Ich habe das Gefühl das unser Männchen total verkümmert. Es wird von unserem Weibchen immer ausgegrenzt und verjagt. Mit den Jungen versteht er sich gut aber er kommt nie zur Ruhe da er dauernd von unserem Weibchen angegriffen wird obwohl er manchmal nur ruhig irgendwo sitzt.

Unser männl. Meerschweinchenbaby schenken wir einer Freundin. Das weibliche behalten wir.

Nun meine Frage: Was soll ich mit dem angriffslustigen Meerschweinchen machen. Es weggeben oder besteht die Hoffnung das sie ihn doch noch irgendwann in Ruhe lässt?

Es ist einfach traurig mit anzusehen wie unser Merrschweinchen allein rumsitzt und andauernd verjagt wird. Ins Freigehege in den Garten können wir sie auch nicht gemeinsam setzen. Das wäre zu gefährlich.

Bitte helft mir!

Ramona
24.06.2002, 12:25
Ich muss was richtig stellen. Ein satz stimmt nicht. Ich wollte schreiben: Unser Meerschweinchenmännchen ist nicht der Vater der Babys

Akascha
24.06.2002, 16:45
Wie genau habt ihr denn versucht sie zu vergesellschaften und wie lange waren die Tiere maximal zusammen?
Es ist am Anfang ganz normal dass sich die Tiere gegenseitig jagen und anzicken, solange dabei keine Bisswunden enstehen sollte man da auch nicht eingreifen, sondern die Tiere ihre Rangfolge klären lassen. Bitte auf keinen Fall die beiden trennen, weil sie sonst immer wieder von vorne anfangen müssen ihre Rangfolge zu klären.
Ich würde dir raten, wenn die Jungen vielleicht noch eine Woche älter sind. Den Käfig mit Essigwasser gründlich zu reinigen, die Häuschen raus (damit es für keinen Revier ist) und die Tiere einfach zusammen zu setzen. Dann machst du noch ein paar Heuhaufen in den Käfig zur Ablenkung und dann musst du sie einfach mal machen lassen. Wenn es zu dolle wird, dann kannst du ein bisschen Futter (Karotten oder so) reinwerfen, damit sie abgelenkt sind, aber bitte auf keinen Fall trennen (außer sie beißen sich blutig). So eine Vergesellschaftung kann sich in Extremfällen auch mal ne Woche hinziehen, durchschnittlich dauert es so ein bis zwei Tage.
Viel Glück und erzähl mal wie es gelaufen ist.
Liebe Grüße Tina

Ramona
24.06.2002, 20:31
hi,

wir haben unsere Meerschweinchen Dickie (18 wochen alt, Weibchen) und Lillerich (11 Wochen alt, Männchen) am 2. Mai 2002 gekauft. Sie waren in der Zoohandlung schon gemeinsam in einem Käfig. Der Händler hat gemeint das Lillerich (früher: Lilli) ein Weibchen sei.

Als ich nach einer Woche bemerkt hab das sie sich ständig kratzten bin ich zum Tierarzt gegangen. Sie stellte fest das Dickie schwanger ist, das Lilli ein Männchen ist und das beide Milben haben. Sie hat uns gesagt dass ich den Lillerich von Dickie trennen soll sobald sie die Jungen bekommt, da er sie sonst wieder schwängern würde. Ich sollte ihn dann vorbei bringen, dass man ihn kastrieren würde.

Aber ich musste die beiden schon davor trennen, da Dickie ihn bereits ca. 3 Wochen vor der Geburt angefangen hat zu attakieren. Als Dickie vor zwei wochen ihre Jungen bekam brachte ich ihn eine Woche später zum Tierarzt und ließ in kastrieren. Er ist seit einer Woche kastriert.

Also, sind die beiden seit ca. 6 wochen getrennt.

Früher haben sie sich super verstanden, aber seit dem er geschlechtsreif wurde, ist es aus damit.

Sie sind zwar in getrennten Käfigen aber sie stehen nebeneinander. Durch die Stäbe können sie Kontakt aufnehmen. Das tun sie auch. Dickie beißt ihm nicht in die Nase wenn er sie in ihren Käfig streckt.

Nur wenn man sie zusammen springen lässt greift sie ihn an da er sie immer umschmeichelt und ihr hinterherrennt um sie zu umgarnen. Das gefällt ihr anscheinend nicht weil sie ziemlich brutal auf ihn losgeht und ihn gezielt attakiert.

Sollen wir weiterhin geduld haben oder sollen wir entweder Dickie oder Lillerich schweren Herzens weggeben?

Wir behalten von den Jungen das Weibchen. Für das Männchen hab ich schon einen Abnehmer gefunden.

Liebe Grüße Ramona

Akascha
24.06.2002, 20:51
Hallo Ramona
Beißt sie ihn denn? Oder schnappt sie nur nach ihm und brummt ihn an? Wie gesagt solange sie ihn nicht beißt ist alles ok. Dann lass sie einfach mal machen. Das gibt sich wenn sie ihre Rangfolge geklärt haben. Das schaut zwar immer wild aus und ich weiß selbst wie schwer es ist, da nicht dazwischen zu gehen (meine 2 Böckchen haben das auch gemacht als ich sie bekommen habe, das hat einen Tag gedauert und danach war es ok) aber die Tiere müssen das einmal klären, sonst kehrt nie Ruhe ein.
Liebe Grüße Tina

Macao
25.06.2002, 08:36
Hallo,

im Großen und Ganzen schließe ich mich Akascha an. Nur noch eine kurze Anmerkung. Wenn die Jungen erst 2 Wochen alt sind kann es sein das sie die Mutter beschützen will. Sie kann den Bock zur Zeit auch als Eindringling sehen. Versuche es einfach wenn Du die Jungen abgesetzt hast nochmal.

Ramona
25.06.2002, 17:08
naja also sie schnappt nach ihm, und wenn sie ihn erwischt beißt sie ihn. Sie hat oft genug Fell von ihm im Mund.

Es kann sein das ers etwas mit dem Beschützerinstinkt wegen der Jungen zu tun hat, aber sie greift ihn auch an wenn die Jungen nicht dabei sind.

Liebe Grüße Ramona

Macao
25.06.2002, 19:19
Hallo Ramona,

aber die Mutter kann keinen Schalter umlegen der sagt "Mutterinstinkt aus". Ich würde abwarten bis die Mutter von den Kleinen genervt ist und sie entwöhnt :) Und dann ganz behutsam eine erneute Zusammenführung der ganzen Gruppe.