PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kosten für Offenstallhaltung



katrin-und-zoo
09.10.2003, 18:29
:D
hallo,
vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen?
ich bin auf der suche, nach jemandem, der mir verrät wieviel man als "pensionsgebühr" incl. kost u logie :-) für 2 shettidamen im ruhestand nehmen kann
dh. könnte offenstall +1000qm weidefläche (welches natürlich immer nicht ganz genutzt wird ) bieten

was wäre ein fairer preis für unterstellmöglichkeit der 2 mäuse ( keine selbstversorgung, würde also an mir hängen bleiben) laut besitzer wären die 2 recht "pflegeleicht im futter - füttert wohl nur im winter heu zu-
versicherung u tierarztkosten trägt natürlich der halter weiterhin...

könnt ihr mir sagen, was ich dafür monatl. verlangen könnte ohne wucherpreise kassieren zu wollen?

mfg katrin

gudrun
09.10.2003, 18:46
also ich kenne einen pensionsstall wo alte nicht mehr reitbare pferde und jungpferde sind .im winter wird heu satt zugefüttert .sie stehen auf riesigen koppeln mit mehreren unterstellmöglichkeiten.die betreiber verlangen im sommer 80 euro und im winter wenn sie heu zufüttern müssen 100 euro.abmisten tun sie und wasser hinausfahren natürlich auch .es handelt sich dabei um grosspferde.die natürlich 1 mehr heu brauchen und mehr haufen setzen als ponys.:D
der stall ist in der röhn.
jetzt kommt es auchnaoch drauf an in welcher gegend du deinen stall hast .gibt es nochmehr pensionsställe in deiner nähe oder ehr nicht??wenn ja frag doch mal da nach was die so verlangen.
bei uns am stall würdest du für 1 pony mit vollfersorgung so 120 euro zahlen .da is aber auchnoch eine halle sattelkammer reitplatz und roundpen dabei.
also ich würde 50 euro im sommer und 80 euro wenn du das zufüttern anfängst verlangen.
gudrun

AnnaS
10.10.2003, 07:57
Hab ich das richtig verstanden, dass du einen Offenstall mit 1000qm Weide verpachten willst, wovon die Weide nicht immer genutzt wird?

Ich weiß ja nicht, ob du generell auch eine Meinung hören möchtest, aber ich sag sie trotzdem mal.
1000qm für 2 Ponys ganzjährig im Offenstall sind deutlichst zu wenig. Und wenn die Weide dann noch nicht mal immer genutzt wird.....
Gerade bei der Offenstallhaltung müsstest du für zwei Shettys rund 1 Hektar rechnen. Normal rechnest du 1 Hektar für ein Pony/Großpferd, wobei es bei den Shettys durchaus ausreichend wäre mit einem Hektar für beide.
Letztlich müssen da die Besitzer dran denken, doch du solltest es ihnen vielleicht auch sagen. Denn so wahnsinnig viel Geld wirst du dafür nicht verlangen können.

Es kommt auch drauf an, was du bietest. Bietest du nur die Unterstellmöglichkeit, oder übernimmst du die Arbeiten wie Füttern, Einstreuen, Ausmisten, usw.?
Bietest du nur die Unterstellmöglichkeit für Selbstversorgung, würde man rund 120€ im Jahr für einen Hektar bezahlen. Teile das durch 10, weil du ja nur 1/10 Hektar hast und du bist bei 12€. Nun stellst du ja aber noch den Unterstand....also ich würde sagen mit 50€ ohne Versorgung im Jahr bist du reichlich gut bedient.
Bietest du allerdings noch die Arbeiten an, ist es sicherlich etwas mehr. Da kommt es dann drauf an, was du alles übernimmst. Über 50€ pro Monat für beide zusammen würde ich an deiner Stelle aber nicht gehen, denn das wäre Abzocke. Und da muss dann auch schon alles drin sein, außer Heu und Stroh und Futter.

Gruß
Anna

gudrun
10.10.2003, 14:34
lies doch mal genau was sie schreibt.pension inklusieve.kost und logie.da is für mich misten heu stroh unterstand wasser und die wiese dabei.es kommt drauf an wo sie ist sind solche plätze bei euch gefragt und ehr rahr kann sie schon im winter wenns ans zufüttern geht min 50 verlangen finde ich .
wenn ich mal rechnen würde eine wiese pachten bei uns
min 1 hektar kostet im jahr 250 euro.dan is da ja noch kein wasser also selbst rausfahren wasserpreis .heu kaufen lagern min 30 euro im monat misten unterstand wenn was kaputt ist reparieren .wenn pony verletzt is medizin geben evtl verband machen .und die zeit die sie aufwendet.stundenlohn sach mehr mal min 7 euro.ich finde schon das sie ein recht hat min 50 pro pony im monat zu verlangen.
gudrun

AnnaS
10.10.2003, 14:54
Entschuldige, dann habe ich das wohl überlesen. So wie es aussieht, hast du wohl recht.

Gruß
Anna

gudrun
10.10.2003, 15:43
ich glaube es gibt woll schlimmeres im leben .:)
was meinste wie oft ich schon was falsch gelesen oder verstanden hab.was da manchmal bei rauskam oje will ich lieber nicht drüber nachdenken.aufjedenfall muste ich immer selbst über meine schusselichkeit lachen.
in diesem sinne machs gut .
gudrun

Sabrina1982
10.10.2003, 20:38
Hi .. Also ich glaube du solltest erstmal alle kosten zusammenrechen wie : kosten von heu und stroh, wasser und strom und arbeitsaufwand, !! da heu und Stroh diese jahre nicht gerade billig ist sind 50 für 2 shettys zu wenig !! Auch wenn sie nicht mehr bewegt werden sie machen trotzdem Arbeit . Ich bezahle in meinem Selbstversorger Stall im Sommer 80 und muss dafür Sorgen dass ALLE pferde auf Ihren weiden stehen und alles unter strom steht und die Pferde nicht abhauen können . Im Winter bezahle ich 100 € also für heu stroh wasser sattelkammer weiden etc!! Muss aber selbst ausmisten etc

Dass 1000qm für 2 shettys zu klein ist dürfte jedem klar sein , also wäre es sinnvoll noch eine weide anzupachten !! Dann wäre auch eine Monatsrate von ca 100- 120 €uro ermessen !!

Aber wenn das nicht so ist dann kannst du nicht soviel verlangen da ja der Auslauf fehlt ... und die weide auch irgendwann zertreten und pampig ist !!

Wir haben 7 Eigene weiden und 5 Pferde und selbst die sind uns schon zuwenig Besonders im Winter !!

So das wars erstmal !!

AnnaS
11.10.2003, 04:38
Da ich also den ersten Beitrag falsch verstanden habe, geb ich hier nun noch mal meinen Senf dazu:

Natürlich kann ich nur von den Kosten ausgehen, wie es hier ist, aber das kannst du dann ja auf deine Region übertragen:

Heu:
Wir zahlen für einen Quader Heu 15€. Für Dusty, Fienchen und die zwei Ziegen reicht der ca 2 Wochen. Das meiste davon verfrisst allerdings Dusty.
Bei Shettys sollte man Heu nicht zur freien Verfügung geben, da es in ihrem Instinkt so verankert ist, alles in sich reinzufressen, bis nichts mehr da ist. Ist wegen ihrer Herkunft so.
Ich würde also für zwei Shettys mit einem Quader bzw Rundballen (ist ungefähr die gleiche Menge) pro Monat rechnen.
Macht 15€.

Stroh:
Ein Quader Stroh kostet bei uns 12€. Pro Monat reicht bei einem Offenstall für zwei Shettys ein Quader (oder Rundballen) absolut.
Macht 12€.

Futter:
Braucht ein Shetty nicht wirklich, außer eben Heu. Und sowas wie Möhren und Äpfel würde ich an deiner Stelle nicht anbieten, denn das geht echt ins Geld und ist Sache der Besitzer.

Unterbringung:
Bei der geringen Fläche würde ich nicht mehr als 10€ pro Monat nehmen. Wie gesagt, hier wären es ca 12€ im JAHR!
Macht also 10€.

Arbeit:
Wenn du den Offenstall täglich reinigst, einstreust, die Weide evtl absammelst, und die Ponys mit Heu und Wasser versorgst, würde ich persönlich eine Pauschale pro Monat von 50€ nehmen.

Wasser:
Wenn du Wasser aus einem Brunnen hast, würde ich das gar nicht berechnen. Nimmst du es allerdings aus dem Hauswasseranschluss, geht das ganz gut ins Geld. Dafür würde ich dann sagen wir 20€ pro Monat veranschlagen.

Dann kommt man auf insgesamt also 107€. Das würde ich auf 100€ abrunden. Zieht man die 20€ für Wasser ggf ab, blieben 87€.
Ich denke also, so oder so sind alle mit 100€ im Monat gut bedient. Die Besitzer müssen sich im Prinzip um gar nichts kümmern, und haben zwei Ponys für 100€ im Monat komplett versorgt. Du hast einen netten Nebenverdienst für relativ wenig Arbeit.

Was du aber bedenken musst ist die rechtliche Seite. Sobald du vermietest oder verpachtest, stehst du in einer gewissen Haftpflicht. Da würde ich einen Vertrag aufsetzen, der dich von in sofern von der Haftpflicht entbindet, dass du lediglich dafür haftbar zu machen bist, wenn durch DEIN Fehlverhalten Schäden passieren. Sollte aber ein Pferd ausbrechen und einen Schaden anrichten, muss geregelt sein, dass die Besitzer dafür haften. Es sei denn, du hast einen kaputten Zaun missachtet oder ähnliches. Dann jedoch musst du den Schaden selbst zahlen, weil keine Versicherung dafür einspringt, wenn du nicht speziell das Risiko aus Vermietung und Verpachtung versichert hast.
Klingt zwar etwas kleinkariert, aber das kann richtig teuer werden, wenn man da nicht dran denkt.

Gruß
Anna

gudrun
11.10.2003, 20:27
das was anna wegen der versicherung sagt würde ich mir sehr zu herzen nehmen .da könnte auf dich im notfall eine wahnsinns summe zukommen.sprich doch mal mit einem versicherungsvertreter darüber.
gudrun

katrin-und-zoo
11.10.2003, 20:57
:wd:
hallo ihr lieben,

sxchön daß ihr soooo fleißig ward :-)

ich werd ihr einfach eure antworten mal vorlegen, dann kann sie selbst entscheiden, was das beste für ihre mäuse ist

dann bis bald katrin:cu: