PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund & Trockenfutter



Shirley-Celine
23.06.2002, 10:38
Hallo,
mein Hund ist jetzt 7 Monate alt. Wir geben ihm seit er 8 Wochen alt ist, Eukanuba Puppy Large Breed. Mit ungefähr 6 Monaten fing er an, es nicht mehr so pur zu fressen, sondern wir mussten ihm immer irgendwas als "Beilage" dazu mischen, wie z.B. Kartoffeln mit Soße,einen Quarkbrei aus Bannanen, Äpfeln oder Karotten und ab und zu was Fleischiges. Seitdem frißt er es überhaupt nicht so pur, noch nicht mal als Leckerlie. Wir geben ihm jetzt nur noch Eukanuba Trockenfutter gemischt zur Hälfte mit Eukanuba Nassfutter. Das frißt er.
Könnt ihr mir sagen, warum er von einen auf den anderen Tag das Trockenfutter verweigert hat, und sozusagend "was neues" haben wollte ? Vielen Dank, Dani.

Inge1810
23.06.2002, 11:17
Hallo Dani, woher wußtet Ihr denn, dass er eine Beilage zum TroFu haben möchte, hat er ne Bestellung aufgegeben? Wenn ja, dann kann ich nur faszinierend sagen..... ;)
Weißt was, der raffinierte Kerl ist verwöhnt und hat Euch super in den Pfoten. Praktischerweise gehorcht Ihr auch noch, was will Hund mehr?
Stellt Ihm einfach ne Schüssel TroFu (auch ohne Dose) hin und laßt der Natur ihren Lauf. Irgendwann wird sein Magen so knurren, dass er auch wieder bescheidener wird.
Grüße

Queenie
23.06.2002, 11:36
genau, das geht schnell und ist bequem für den Menschen !!

Wer seinen Hund nur einige Jahre haben möchte, der gebe tagtäglich immer nur Trockenfutter.

Ivonne
23.06.2002, 11:50
Hallo Queenie,

da kann ich ja nur lachen, woher hast Du DIE Binsenweisheit denn?

Natürlich kann ein Hund ab und an mal was "neben der Spur" bekommen, ist ja überhaupt kein Problem.

Aber wenn ein Junghund mit 6 Monaten anfängt, an seinem Fressen rumzumäkeln, hat das wohl eher damit was zu tun, das er mal kucken will, wie weit seine Menschen da mitmachen.
Und sie haben mitgemacht, sprich, ihm immer schön das Futter verfeinert.
Klar, das er sich irgendwann gesagt hat: Geil, son trockenen Kram brauch ich nicht mehr fressen, wenn ich lang genug warte, kommt was richtig leckeres ins Napf.

Und von daher, um dem entgegen zu wirken, und sich nicht weiter zum Sklaven seines Hundes zu machen, heißt es erstmal aussitzen.

Liebe Shirley,

genau wie Inge gesagt hat, Trockenfutter hinstellen. Wenn er nach 10 Minuten nichts angerührt hat, kommentarlos wegstellen. Hat er halt Pech gehabt und muß bis nächsten Tag warten.
Ich garantiere Dir, er wird spätestens nach drei Tagen fressen, allerspätestens! Ihr müßt natürlich stark bleiben, Leckerlies und sowas gibts nicht zwischendurch.

Viel Erfolg!
Lieben Gruß
Ivonne

Sandy
23.06.2002, 12:16
Wir gaben unserem Welpen immer Mazinger-Vollkornflocken
als wir aber erfuhren dass Trockenfutter besser sei stiegen wir
auch auf Eukanuba um. Das hat ihm aber wirklich überhaupt
nicht geschmeckt, da wär er lieber tot umgefallen.

Jetzt füttern wir morgens immer Rinti-Nassfutter,
und abends TRIM-Kraftbrocken.

Das liebt er!
Auch wenn dann mal einfach was anderes will dann
hat er halt Pech gehabt!

Ciao!

moni
23.06.2002, 16:09
Hallo, das Problem kenne ich zur Genüge, mein letzte Welpe war darin eine Meisterin.
Ich habe wirklich monatlich Trofu gewechselt da sie dann nicht mehr ran ging, mit Dose oder Selbstgekochtem gabs dagegen nie Probleme.
Ich konnte auch nicht so konsequent sein und sagen friss oder nicht, zudem war sie sehr dünn.
Allerdings hab ich was dazu gelernt, ich glaube nicht das es gut ist so oft das Futter zu wechseln, Aika hatte öfters mal Probleme mit Durchfall, oder Magenverstimmung.
Ich glaube es ist besser einen Hund gleichmässiger zu ernähren.
Mein Tipp such Dir ein oder zwei gute Trofu die Du dann gibst, ich gebe auch Dose dazu und bleib eine Weile konsequent bei der Ernährung, auch wenns schwerfällt.
Mittlerweile ist sie 1 Jahr und es gibt keine Probleme mehr.
Viel Glück mit Deinem Wuff, Gruss Moni

;)

ClaudiaElliot
23.06.2002, 23:10
Hallo Dani!

Zum Thema "heikel" kann ich Dir zwar nicht viel sagen, aber ich wollte Dir nur schnell erzählen, wie das bei uns mit dem "Puppy-Futter" war. Ich hab einen Goldie-Rüden und als dieser 7-8 Monate alt war empfahlen mir mehrere Tierärzte demnächst auf ein Erwachsenen-Futter umzustellen, weil die Welpen- bzw. Junghundefutter die Hunde zu schnell wachsen lassen und teilweise der Proteingehalt viel zu hoch sei! Ich hab das jetzt schon von vielen anderen Hundebesitzern gehört. Vielleicht solltest Du mal deinen TA fragen, ob Du nicht auch scohn auf Erwachsenenfutter umstellen solltest.

Grüssle, Claudia.

Sanni
24.06.2002, 11:25
Hallo Claudia,
wieviel Proteine hatte denn dein PUPPI?Und wieviel Fett,denn hier ist der Energiegehalt ja noch höher.Wie war die Umstellung und das weitere Wachstum.Mein Retr.ist jetzt 13 Wochen.Aus gleichen Gründen wie bei dir wollte ich mit ca.12 Monaten auf Adults wechseln.Gebe jetzt RC 3A und wollte dann auf Bozita original wechseln.Im Augenblick wachsen die Beine wie bei einer Giraffe,auch sonst nimmt sie locker 1Kg/Woche zu.Dabei ist sie nicht zu dick.Mengenmässig füttern wir unter der Empfehlung(Ca.400gr.)mit Quark oder Banane ergänzt wegen der Stuhlfestigkeit.

ClaudiaElliot
24.06.2002, 12:48
Hallo Wolfgang!

Leider weiss ich nicht mehr wie hoch bei uns der Protein- und Fettanteil des Welpenfutters war. Es war von Eukanuba. Mit ca. 8 Monaten haben wir dann gewechselt, weil Elliot so "geschossen" ist und der TA meinte, man solle grundsätzlich viel früher als auf den Packungen angegeben wechseln. Leider konnten wir eine HD dadurch nicht verhindern, aber grundsätzlich ist in den Welpenfuttern wohl viel zu viel Protein enthalten. Wir haben dann zu Nutro gewechselt, Lamm und Reis / Geflügel und Reis im Wechsel, da ist der Proteingehalt bei 21% und der Fettgehalt bei 12 %. Jetzt ist Elliot 4 Jahre alt und er bekommt California Natural und Selbstgekochtes. Vom Körperbau hat ihm die frühe Umstellung nicht geschadet, er ist ein relativ kräftiger (nicht dick) Golden Retriever mit 61 cm Schulterhöhe.
Bozita ist mit Sicherheit kein schlechtes Futter!
Irgendwo hab ich mal gelesen, dass der Proteingehlat bei Goldies grundsätzlich nicht über 23 % liegen sollte, ich weiss aber leider nicht mehr wo - sorry!
viel Spass noch mit Deiner Süssen.
Grüssle, Claudia.

ClaudiaElliot
24.06.2002, 12:50
Hi wolfgang!

Jetzt ist mir noch was eingefallen - nur so zum Vergleich: Die Welpenfutter bei Nutro haben 26 - 28 % Protein und 12 % Fett, falls es Dich interessiert!

Grüssle, Claudia.:D

Cockerfreundin
24.06.2002, 19:59
Hallo, Shirley-Celine!
Ja, so ist das mit den kleinen Prinzen :p :p

Hab auch so ein Exemplar zu Hause (jetzt 14 Monate). Anfangs gab's nur Trockenfutter - und das war ratzfatz weg... Dann fängt Mensch an rumzudenken, diskutieren, Hund zu beobachten (ist er wirklich glücklich??? :D :D ) und spätestens nach dem 1. Infekt (der arrrrme Hund) fängt Mensch an zu kochen....

Die Ratschläge meiner Vorrednerinnen sind schon grundsätzlich richtig.... Hoffe, du bist konsequenter als ich, dann dauerts mit der Rückerziehung auf's Normalmaß sicherlich nicht so lange.

Bei uns gibts jetzt im Normalfall wieder 2x täglich Trofu - allerdings auch mit frischen "Beilagen" (Nudeln, Kartoffeln, Joghurt, Hüttenkäse, Fisch.... was halt so da ist). Aber die Beilagen bestimme ich

:) :)
Grüße von Annette

Inge1810
24.06.2002, 20:12
@ Annette

Aber die Beilagen bestimme ich
Gewissensfrage: Bist Du Dir ganz sicher, also so richtig, richtig sicher? Oder greifst Du nicht doch schon ganz automatisch zu seinen Lieblingsbeilagen :D
Liebe Grüße

Cockerfreundin
24.06.2002, 22:52
@ Inge

wir haben meistens denselben Geschmack :p :p ...
was aber nicht heisst, dass ich auch TroFu mümmele :D :D

Grüße von Annette