PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Narbe sieht so komisch aus...



solane
02.10.2003, 18:09
Hallo !
Wie ihr wisst wurden Bogus und Ninifee am Freitag kastriert.

Bogus ist total fit und leckt auch nicht übermässig viel an seiner Narbe.
Bei Nini siehts da anders aus. Ihre Narbe ist ca. 15 cm lang (ist das nicht zuuuu lang? sie hatte ja einen kurzen Krampfanfall und ihre Nähte platzten- sie wurde dann nochmals genäht)
Ich hab mich heut zum 1. mal hingreifen getraut: Sie fühlt sich eigenartig an- als ob sie eine dicke Wurst drin hätte...so ein richtig länglicher Knubbel.
Die Verheilung ist meiner Meinung nach in Ordnung- sie putzt und leckt auch sehr oft (ist das normal?)

Sonntags bekam sie ein bisschen Fieber und hat dann noch Antibiotika gespritzt bekommen...aber jetzt ist sie auch ganz putzmunter...

Am nöchsten Dienstag (10 Tage nach der Kastr.) müssn wir die Nähte raussnehmen lassen- jetzt überleg ich nur ob wir nicht schon vorher zum Ta sollten wenn die Narbe so komisch dick ist. Andererseits möcht ich mich natürlich nich gleich bei unserem neuen (sehr hübschen jungen charmanten:D :D ) Tierarzt lächerkich machen indem ich mit was ganz "normalem" anwatschel...

Was meint ihr denn??

Katzenmammi
02.10.2003, 18:34
Hallo Sarah,

uff, 15 cm sind aber wirklich lang! So von weit weg ist eine "Diagnose" unmöglich, aber kann es vielleicht sein, daß dieser Wulst vom Zusammennähen kommt? Das Fleisch muß ja eine gewisse Spannung aushalten, also entsprechend fester genäht werden. Das kann sich dann wie eine Wulst anfühlen. Eitert oder näßt denn irgendwas? Oder ist die Stelle empfindlich, wenn Du sie anfaßt? Vielleicht solltest Du doch mal den TA anrufen und ihm das schildern, er kann aus Deinen Angaben sicher etwas dazu sagen.

Alles Gute!

solane
02.10.2003, 18:38
Hallo!

Danke für die schnelle Antwort:)
es eitert nicht- es sieht total gut aus....ohne Blut oder so.
Sie hat sich auch angreifen lassen- also dürfte es nicht mehr weh tun.
Man spürt nur deutlich diese wulstige Verhärtung.

Aber ich werd echt mal anrufen- sicher ist sicher.
Ich dachte nur vielleicht hat das schon mal jemand beobachtet und es ist normal oder so....
;)

Tschüss:cu:

Katzenmammi
02.10.2003, 18:44
Vielleicht tendieren wie bei uns Menschen auch manche Katzen eher zur Vernarbung bzw. dazu, daß Wunden nicht so glatt zusammenwachsen. Aber wenn sie sonst keine Probleme hat, denke ich nicht, daß es was Ernstes ist. Hast Du schon beim TA angerufen?

Gruß

Gabi
02.10.2003, 18:49
Hallo Sarah,

15 cm ist wirklich heftig lang für eine Kastrationsnarbe.

Dieses 'Problem' mit der Verdickung hatte Enya auch gerade bei ihrer Katze.

Aber das ist normal. Meine Aimee wurde vor über einem Jahr kastriert und hat dort, wo die Narbe war, immer noch einen Knubbel.

solane
02.10.2003, 18:55
Laut Ta ist da nichts dabei- er meint es sei wahrscheinlich auffälliger wégen der langen Narbe...
Aber eigentlich sieht man eh nicht viel sie hat ja einen so langen Bauchpelz...

*erleichtert*


@Gabi: ja verdammt lang...aber es ging nicht anders es ist alles wieder aufgeplatzt durch den Krampf...:(

Katzenmammi
02.10.2003, 19:03
Prima, freu ich mich mit. Dann ist das lange Wochenende ja gerettet!

Viele Grüße

Tina 2
02.10.2003, 19:56
Hi Sarah,
ich habe gerade gesehen, daß du ja hier von Ninifee berichtest.
Schön, daß dein TA Entwarnung gegeben hat. Dann weiterhin alles Gute für die beiden.
Wir müssen gar nicht zum Fäden ziehen darüber bin ich sehr froh.

solane
06.10.2003, 19:00
Hallo!
Ich hätt noch eine kleine Frage...
Normal müsste ich morgen die Nähte entfernen lassen...aber ich hab gaaar keine Zeit- hab morgen den 1. Arbeitstag in meinem neuen Job und komm erst´um 20 Uhr heim...

Is es schlimm wenn ich das 1-2 Tage später machen lasse? Wächst da was ein oder so?
Ich möcht ungern dass meine kleine mit wem Fremden zum Ta muss (meine Mama --die kennt sie ja nicht so gut)

Morgens kann ich auch nicht hin...da bin ich schon um 6:30 Uhr im Zug...


Wieso sinds denn überhaupt 10 Tage bis die Fäden rauss kommen??

Katzenmammi
06.10.2003, 19:56
Nein, das dürfte kein Problem sein. Fäden wachsen normalerweise nicht ein und auf 1-2 Tage kommt es nicht an. Hauptsache, Du kannst Deine Maus begleiten, Besuch bem TA ist schon Streß genug und wenn sie dann auch noch mit einer Fremden hinmuß... Die 10 Tage sind wahrscheinlich ein Richtwert, bei dem man davon ausgehen kann, daß auch bei schlechter heilendem Fleisch alles wieder zugewachsen ist.

Gruß

solane
09.10.2003, 18:32
hallo!

Danke Katzenmammi!

Du hattest ganz recht...ich bin gestern (Mittwoch) erst zum Ta und es war alles ok.

Die Narbe sieht übrigens schon viel schöner und ohne so ganz dicke Knubbel aus.
Ich hoff mal das wars mal für ein Zeitchen mit Ta-Stress...

:)

Katzenmammi
09.10.2003, 19:52
Hallo Solane,

prima, da freue ich mich aber gleich mit! Ich werde auch immer gleich nervös, wenn irgendwas nicht so ist wie es eigentlich sein soll oder immer war. Daher kann ich Deine Sorgen gut verstehen.

Viele Grüße