PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Symptome von Katzenallergien



Sibylle
24.09.2003, 17:49
Hallo,
ich bins nochmal mit einer Frage - seit bei uns letzte Woche zwei Katzen eingezogen sind habe ich fast beständige Kopfschmerzen wenn ich mich in der Wohnung aufhalte - tränende und juckende Augen und eine zu'ne Nase aber nur morgens, das geht mit Lüften weg.
Kennt sich jemand mit der Symptombreite von Katzenallergien aus und kann mir da helfen, bzw kann es sein das man nicht gegen "alle" Katzen allergisch ist, sondern nur manche? Denn bei dem Kater unseres Nachbarn habe ich dies nicht - war mit ihm aber bisher nie mehr als 30 Minuten zusammen.
Kann man beim Arzt einen Allergietest machen lassen, evtl auch mit Haaren seiner eigenen Katzen? Oder kann man gegen den Katzenklosand allergisch sein?

Fragen über Fragen, ich weiß...

Sibylle
:0(

Mullemiez
24.09.2003, 17:58
Hallo Sybille,
meine Freundin ist gegen Katzen allergisch, der tränen auch immer die Augen und sie hat eine laufende Nase. Außerdem muß sie, wenn sie bei uns ist, Asthmaspray inhalieren.....

Am besten läßt du einen Allergietest machen. Viele Menschen sind gegen Kurzhaarkatzen allergisch, aber nicht gegen Langhaarkatzen. An der Streu kann's auch liegen....... Am besten Testen.

ich drück die die Daumen, dass du nicht gegen deine Katzis allergisch bist.
:cu:

Cheyenne_Sheela
24.09.2003, 18:03
hallo
mein ng ist auch gegen katzen allergisch, allerdings mehr auf kurzhaar als auf halblanghaar deshalb haben wir auch coonies geholt und keine "normale" katze. aber auch gegen die ist er etwas allergisch, kommt aber auch immer auf die jahreszeit drauf an. er hat eh ein wenig astma und muss hier aber 3-4 mal mehr spray nehmen als sonst!

schnupfen hat er auch noch dazu, früher auch knallrote augen, das hat sich aber gelegt.

Ronin
24.09.2003, 19:02
Das klingt schon ziemlich klassisch nach Katzenhaarallergie (übrigens sind es nicht die Haare selber, sondern ein Eiweiß im Katzenspeichel, das die Allergie auslöst).
Tränende, juckende Augen und Nase dicht ist ein häufiges Symptom. Daß Du beim Nachbarkater nichts festgestellt hast, muß nichts zu sagen haben, es gibt unterschiedlich starke Reaktionen auf unterschiedliche Katzen.

Wenn allerdings die Nase vor allem morgens 'dicht' ist:
- schlafen die Katzen bei dir mit im Bett?
- wann treten die anderen Symptome auf? auch nur morgens oder immer?

Am besten gehst Du zu einem Allergologen und läßt einen Test machen. Du kannst dich dabei auch gezielt gegen deine Katzen testen lassen, dazu mußt Du eine Haarprobe von ihnen mitbringen.

Es ist auch möglich, daß mehrere Allergien vorliegen - z.B. eine Allergie gegen Hausstaubmilben (das vermute ich wegen der morgens dicken Nase) die jetzt durch die zusätzlich vorhandenen Katzenallergene sozusagen noch einen 'Kick' bekommt.

Keine Bange, selbst wenn bei dem Allergietest rauskommt, daß Du gegen Katzen allergisch bist, ist noch nicht aller Tage Abend. Solange bei dir nicht andere Gründe dagegen sprechen (z.B. Neurodermitis), dann gibt es z.B. die Möglichkeit der Desensibilisierung. Darüber solltest Du aber mit dem Arzt sprechen. Wenn Du bislang keine Probleme mit Allergien hattest, dann sind die Aussichten eventuell gar nicht schlecht.