PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die königlichen Juwelen verlassen ihre Schatzkammer



Gabi
24.09.2003, 07:41
Nun ist es amtlich: am 06.10. um 10 Uhr kommt mein 'kleiner' Geronimo unters Messer. Es wird wirklich allerhöchste Zeit. Er ist dann schon knapp 11 Monate alt. Eigentlich wollte ich ja gar nicht so lange warten, aber nachdem ich den ersten Kastrationstermin im August wegen der Hitze abgesagt hatte, mussten wir bis zu unserem nächsten Urlaub warten, weil ich Geronimo an besagtem Tag natürlich nicht alleine lasse, und auch die Tage danach nicht.

Nun muss der Joshi auch gechippt werden. Das wollte ich eigentlich am gleichen Tag machen lassen. ABER: Ist es angebracht, mit beiden zum TA zu fahren und nur mit Joshi zurück? Das merkt der doch, dass da auf einmal jemand fehlt. Ob das ein 'schlechtes TA-Erlebnis' für den Lütten ist? Oder besser erst bei Abholung von Geronimo den Joshi mitnehmen?

Enya
24.09.2003, 07:44
Hallo Gabi,
ob das ein schlechtes ERlebnis sein wird kann ich dir nicht sagen.
Aber ich würde Joschi eintüten ,wenn du Geronimo abholst.
Vielleicht tröstet ihn das ein wenig?!

Wir drücken die Daumen für die Kastration. Auch wenn es noch ein wenig hin ist.

Tina 2
24.09.2003, 07:46
Hallo Gabi,
gut, daß der Süße nun seinen Termin hat.
Nasti ist schon in 1 Woche dran :(
Ich würde ihn gleich mitnehmen, klar merkt er daß Geronimo nicht mit nach Hause kómmt aber ich denke beim Abholen bist du so nervös, daß du dich lieber ganz und gar auf Geronimo konzentrieren willst.

Gabi
24.09.2003, 07:48
Ja, nun steht der Termin. Deswegen schreib ich das auch schon hier rein, damit ich ja nicht wieder nen Rückzieher mache *g*

Tina 2
24.09.2003, 07:51
Rückzieher gibts nicht ;)

astrid219
24.09.2003, 08:03
Warum lässt du Joshi nicht chippen wenn er kastriert wird?
Bekommt er dafür nicht auch eine Narkose?

Enya
24.09.2003, 08:09
Hallo Astrid,
das chippen macht man ohne Narkose.
Ist wie eine Injektion, nur mit einer dickern Nadel.
Isis ist auch gechippt, da sie damals schon kastriert war.

Das tätowieren macht man immer in Narkose, da es sonst sehr weht tut.

astrid219
24.09.2003, 08:12
Ach so. Ich dachte da kriegt er auch eine.
Aber wie heist es so schön:
Frau lernt nie aus :D

Merline
24.09.2003, 11:37
Hallo Gabi,

also ich würd mit Joshi extra zum TA fahren.
Nervös biste doch dann wegen Geronimo eh (sowohl vorher als auch nachher, denke ich) und weil Du ihn dalassen musst, wirkt das auf ihn bestimmt ziemlich befremdend, wenn Joshi wieder mit nach Hause darf und er nicht.
Ob Du die Ruhe hast, Joshi beim Abholen mitzunehmen, kannst nur Du selbst wissen....
Vielleicht wäre es aber ein Trost für den "SeinerJuwelenberaubten", dass bei der Rückfahrt einer seiner Freunde bei ihm ist :)

sabine136
24.09.2003, 14:55
schnippedischnapp - und die eier sind ab.... armer geronimo....

aber: fahr ruhig mit beidem zusammen hin. abholen solltest du geronimo eh allein und dann auch noch bis er wieder fit ist von den anderen separieren. irgendwie riechen und/oder benehmen sich katzen im narkosetran anders und werden von den freunden oft angefaucht.

Gabi
04.10.2003, 11:27
buääääääääää - übermorgen ist mein Zwergilein dran :0(

Enya
04.10.2003, 11:29
Gabi,
nicht weinen!!:0(
Wir drücken alle Daumen und Pfoten die wir haben.
Geronimo wird das alles prima überstehen.
Ich fühle mich auch schon schlecht, da Eloy ja auch nächste Woche entbommelt wird.:0( :0(


*nehme dich mal in den Arm und ganz feste drücke*

Gabi
04.10.2003, 11:32
Ach, das tut gut. Nächste Woche drück ich dann Dich ;)

maxi2002
04.10.2003, 11:39
Ach Gabi,
die Panik ist doch gar nicht nötig. Und erst nach der Kastration haben die Kater keine Ausreden mehr nnötig wenn es um viel Schmusen, viel Fressen und viiiieeel Ruhe geht ;) Als Kastrat ist das dann ja angebracht :D
Außer bei unserem Barny, ich frag mich ob die den kleinen Mann kastriert haben oder noch zusätzlich was eingepflanzt :?:
Der ist ja so aktiv, nach der Kastraion und das für einen Briten :confused:

maxi2002
04.10.2003, 11:40
Die Umschreibung in deiner Überschrift find ich übrigends zum Schießen :D :D :D

naturekid
04.10.2003, 11:41
Hey Gabi, wird schon werden. Die Kastration bei den Katern ist echt pillepalle. Meine beiden waren einen Tag nach der OP wieder topfit.

LG, Susi

waldschrati
05.10.2003, 11:28
Huuhuu Gabi,
auch ich drücke für Morgen alle Daumen, dass bei der "Entbommelung" bei Geronimo alles klappt.
Goofy war auch den nächsten Tag wieder topfit. Caro haben wir ja bereits frühkastriert übernommen.
Es wird schon werden, Du wirst es sehen. *knuddel*

Gabi
05.10.2003, 11:32
Dennoch macht man sich Sorgen, auch wegen der Narkose. Außerdem tun mir die Lütten immer so leid. Sie sind so voller Vertrauen und wissen gar nicht, wie ihnen geschieht, wieso wir ihnen das antun und sie sich plötzlich so schlecht fühlen müssen und Schmerzen haben. :0(

waldschrati
05.10.2003, 11:43
Das ist wohl wahr Gabi. Ich hatte auch immer ein total schlechtes Gewissen. Die wissen ja nun wirklich nicht, was los ist und sind dann auch noch so hilflos im Kennel :0(

Merline
05.10.2003, 11:49
Gabi, ich kann das gut verstehen !!
Doch wir machen uns bestimmt mehr Gedanken, als die Katzen selber ;)
Die findens zwar Sch****, aber es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schnell sie sich erholen :)

Auf alle Fälle drück ich alles, was geht !!
Daumen, große Zehen, selbst mit den Zähnen kann ich ein bisschen drücken ;)

Nikicatwoman
05.10.2003, 16:27
Huhu Gabi :cu: !!

Auch ich wünsche zur morgigen Entbommelung nur das Beste und hier werden sämtliche Finger, Zehen und Pfötchen gedrückt. Wird schon werden :tu: !

Dumpfi
05.10.2003, 19:16
Bei uns wird für morgen auh gaaaanz feste gedrückt.

Mullemiez
05.10.2003, 19:24
Huhu Gabili:cool:
wir drücken auch alle Pfoten und Daumen, dass morgen alles gut geht. Wird schon werden:cu:

Gabi
05.10.2003, 19:27
Na, bei so vielen gedrückten Daumen, Pfoten, Zehen und Zähnen *g* werden wir alles gaaanz schnell und super gut überstehen. ;)

astrid219
05.10.2003, 20:21
Aber sicher werdet ihr das.:D
Ich drück auch ganz fest mit.

Renate W.
05.10.2003, 21:33
Hallo Gabi,

auch ich drücke ganz fest die Daumen für Geronimo. Ich kann dich gut verstehen: Obwohl ein Routineeingriff, ist man doch immer nervös.

Und wegen Joshi: Ich würde ihn mitnehmen, wenn du Geronimo abholst. Da "riechen" dann beide, wenn ihr nach Hause kommt, "nach Tierarzt".

Gabi, da fällt mir noch was ein. Du gibst aber Geronimo und Joshi in je einen Transportkorb?
:cu:

Gabi
05.10.2003, 22:08
Hallo Renate,

erstmal JA, es bekommen beide einen eigenen Kennel.

Gut, dass ich hier noch mal reinlese. Eigentlich war ich so weit, dass ich beide morgens mitnehmen wollte, aber Dein Argument ist natürlich ziemlich gut, nämlich dass beide gleichzeitig nach TA riechen. Außerdem muss Joshi ja auch nicht mitbekommen, wie Geronimo die Narkosespritze bekommt. Und es können alle gleich was fressen, wenn wir mit dem Zwergi auf dem Weg sind...anders hätte Joshi noch länger hungern müssen...

Enya
05.10.2003, 22:57
Gabi,
wir fagen dann jetzt schon mal mit drücken von Daumen und Pfoten an!!

Es wird alles prima laufen und dein Geronimo ist abends bestimmt wieder munter!!


Viel Glück für euch beide!!!!!!!:tu:

waldschrati
06.10.2003, 07:30
Ich drücke hier auch schon fleißig die Daumen, je eher desto besser.

maxi2002
06.10.2003, 08:09
*dolledaumendrückundangeronim odenkentu*

Gabi
06.10.2003, 08:36
Hier toben jetzt alle wie wild durch die Gegend. Das Nichtfressenbekommen scheint einen riesen Energieschub ausgelöst zu haben *g*

fimara
06.10.2003, 08:52
Auch sämtliche Daumen und 16 Pfötchen drückt!!

Cheyenne_Sheela
06.10.2003, 08:52
viel glück!!!!!:cu:

Gabi
06.10.2003, 08:55
Daaaaanke!

Gleich geht's ans Eintüten. Dann muss mein NG schon mit Katze und Kennel zu Auto vorgehen, damit ich dem Rest was zu fressen geben kann - die sehen alle schon ganz mager und verhungert aus :p

Steffi-Anna
06.10.2003, 09:22
Wir drücken natürlich auch mit!

Leon, Gismo, Steffi´s NG und natürlich meiner einer selber :-)

samtpfote5
06.10.2003, 11:46
Hallo Gabi,
jetzt müsste dein Kleiner seinen Eingriff schon hinter sich haben. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass er schnell wieder obenauf ist.

Liebe Grüße
Heike

Enya
06.10.2003, 11:47
Hallo Gabi, na wie geht es euch denn?

Hoffe dein Zwergilein hat alles prima überstanden .

Geronimo, dann schlaf dich mal kräftig aus, damit du morgen mit Joschi wieder toben kannst.:z:

maxi2002
06.10.2003, 12:10
Ja Gabi, was macht der kleine Mann denn jetzt?! Wir haben auch die Daumen gedrückt, da konnte ja gar nichts schief gehen :p ;) :cu:

naturekid
06.10.2003, 14:01
Geronimo ???

Wie isses denn so "o.E." ???

mitfühlend : Ravi + Timmy

Merline
06.10.2003, 14:44
Ja, sagt mal was...wie siehts denn aus ??
Ich wette, Geronimo ist spätestens morgen wieder am Toben...
Gabi, ich hab die Daumen und alles weitere noch nicht losgelassen !!!

Ich predige seit einigen Wochen meinem NG, wenn Kimba erst kastriert ist, dann wird er ruhiger. Denkste, der wird immer wilder und spielt den Scheffe ;)

maxi2002
06.10.2003, 14:46
Oh ja, das mit dem wilder werden kommt mir soooo bekannt vor Merline :?:

astrid219
06.10.2003, 14:58
Ich dachte auch das Katzen dann ruhiger werden.
Shirkan ist aber nicht zu bremsen.:D
Ist wohl nur ein Irrglaube.

naturekid
06.10.2003, 15:01
Kann ich nur bestätigen...Ravi ist auch der gleiche "Irrwisch" wie vorher geblieben...

LG, Susanne

Gabi
06.10.2003, 15:40
Geronimo hat anders entschieden. Er wollte nicht. Hier die Story meines Schreckens:

Mein NG sollte mit dem Zwergi im Kennel ja schon zum Auto vorgehen, damit ich die anderen füttern konnte. Plötzlich hör ich aus dem Garten ein lautes Rufen und dann steht Jens vor dem Küchenfenster und hält mir den leeren!!! Kennel vor die Nase!

Geronimo war so voller Panik, dass er das Gitter weggesprengt hat und dann ist er quer durch den Garten stiften gegangen. Weg. Einfach weg.

Ich habe versucht, ihn mit der klappernden TroFuDose zu locken. Nix. Jens ist rufend den Garten abgelaufen, beide haben wir jeden Strauch kontrolliert. Da! Endlich! Jens hat ihn gefunden, unter dem Busch, wo ich die wilden Katzen immer füttere. Also Zwergi gepackt und ein zweiter Eintütversuch. Nix da. Hat nicht geklappt, Jens voller tiefer Kratzer und Geronimo wieder auf und davon. Meine Angst war, dass er Richtung Schafweide läuft. Dahinter beginnt der Wald...:0(

Aber zum Glück ist Zwergi zur Terrassentür gelaufen. Ich also schnell wieder in die Wohnung und Tür aufgemacht. Zwergi ab hinter das Sofa. Irgendwie habe ich ihn dort rausbekommen und in unseren zweiten Kennel gesetzt. Vielleicht ist der ja stabiler. Nee. Geronimo ist sowas von ausgetickt. Ich habe sowas noch nicht gesehen. Und schwupp, ist das Gitter vorne wieder weggeflogen. Somit hat sich das Entbommeln für heute erledigt.

Wir sind somit nur mit Joshi zum TA gefahren und haben ein Beruhigungsmittel für Geronimo mitgenommen. Morgen klappt das dann hoffentlich....

Mullemiez
06.10.2003, 15:46
Neeeeeeeee Gabi:(
oh Mann, erst die Angst und nun das.
Gut das er zur Tür gelaufen ist, ins sichere Haus.
Hoffentlich kriegst du das Beruhigungsmittel denn auch in den Lütten rein, so dass es morgen los gehen kann.
War das denn schon immer so bei ihm oder hat er doch etwas geahnt?

astrid219
06.10.2003, 15:47
Oh je Gabi :eek:
Das ist ja eine Horrorgeschichte. Zum Glück ist er nicht weiter weg gerannt.
Dann drück ich dir mal die Daumen das es mit dem Beruhigungsmittel klappt. Bei Mussa hats gewirkt.

naturekid
06.10.2003, 15:47
Du meine Güte ! Da wehrt sich aber jemand "energisch" gegen das "Entbommelt werden" ! Na ja, ich wäre vielleicht auch weggelaufen...;)

Da habt ihr beide aber schon einen Streifen mitgemacht, gell ??

Gabi
06.10.2003, 15:51
Original geschrieben von Gelhaar
War das denn schon immer so bei ihm oder hat er doch etwas geahnt?

Nee, das ist absolut neu, dass er im Kennel so austickt. Aber Geronimo hat sich ja eh sehr verändert, das hat wohl alles mit seiner Panik zu tun. :(

maxi2002
06.10.2003, 15:51
Boahhh, das hab ich ja von einer zahmen "Hauskatze" noch nie gehört. sid bloß froh, dass ihr ihn wieder gefunden habt. Wenn ich mir vorstelle einer meiner Katzen wäre allein in der Natur unterwegs und das in Panik.
Nein, dann ist so ein Beruhigungsmittel wirklich angebracht.
Dann beruhigt erst mal alle wieder eure Nerven und ich drück euch die Daumen, dass es morgen etwas entspannter wird. Ist Geronimo schon immer so panisch im Kennel oder hat er gemerkt, dass was besonders Blödes ansteht.
Mitfühlende Grüße, Susann

Steffi-Anna
06.10.2003, 15:51
Ui, Gabi!

Was erzählst du denn da für Geschichten??? :eek:
Tja, da hat er wohl was geahnt!

Wir drücken euch für morgen die Daumen!

:cu:

maxi2002
06.10.2003, 15:51
Oh, die Postings haben sich überschnitten, damit ist die Frage ja hinfällig.

samtpfote5
06.10.2003, 16:28
Oh Mann Gabi, das war ja ein absolutes Horrorerlebnis. *Gabi ganz fest drück*

Ich kann mir gut vorstellen, wieviele Sorgen du dir um Geronimo machst. Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es mit dem Beruhigungsmittel klappt.

Merline
06.10.2003, 16:48
Menno Gabi...das ist ja ein Mist...

Dann drück ich erst Dich ganz fest, dann knuddel ich den kleine Geronimo und dann drück ich weiter die Daumen, dass es das nächste Mal besser klappt und der Kleine nicht so ne Panik kriegt !!

Dumpfi
06.10.2003, 17:05
Jetzt wollte ich gerade nachlesen, dass alles gut gegangen ist und muss sowas lesen.
Geronimo, was machst Du für Sachen? Du kannst doch nicht einfach wegrennen. Zum Glück bist Du ja wieder zu Hause.

@ Gabi
Ich drück weiter die Daumen. Vielleict klappt es ja morgen mit den Beruhigungsmitteln.
Wie hat er überhaupt den Kennel aufbekomen? Sind die nicht stabil genugß

Gabi
06.10.2003, 17:10
Frag mich nicht, wie er das gemacht hat. Er hat einfach unsagbare Kräfte entwickelt und sich gegen das Gitter gestemmt. Ich dachte jedenfalls, meine Kennel sind stabil. Ich habe den Atlas 20 und den Clipper 3. Beide haben Geronimo nicht standgehalten. :(

Nikicatwoman
06.10.2003, 18:31
Boah ey, das ist ja wirklich voll die Horrorstory :eek: !!! Zum Glück habt Ihr ihn wiedergefunden. Es wundert mich aber total, dass so ein "handelsüblicher" Kennel einer Katze in Panik nicht stand hält. Die müssen doch auch getestet werden, sozusagen in einem Crash Test für Kennel....

Drücke die Daumen, dass morgen alles glattgeht!

waldschrati
06.10.2003, 19:17
Och Gabi,
jetzt wollte ich mal schauen, wie es Geronimo so geht und dann lese ich hier so etwas. Mann oh mann, da ist es wirklich besser, ein Beruhigungsmittel zu geben. Vorher ist er nie so ausgetickt sagst Du? Ist ja wirklich merkwürdig. Der muss ja schon was geahnt haben. Hoffentlich klappt es dann das nächste Mal mit dem Beruhigungsmittel *Gabiganzfestedrückt*

Enya
06.10.2003, 19:52
Hallo Gabi, das ist ja der Horror schlechthin.:0( :eek:

Zum Glück ist euer Zwergi nicht weg gelaufen!!

Viel Glück morgen!!

Bluecat
07.10.2003, 08:22
Hallo Gabi,

was für ein Alptraum, den Ihr da erlebt habt. Drücke ganz fest die Daumen, daß Ihr heute Euren kleinen Zwerg heil zum TA bekommt...

Ich habe vor Jahren geträumt, das der Kennel mit Bonny drin aufgeht und er über die Straße hinweg entwischt. Seitdem habe ich immer ein so ungutes Gefühl wenn ich ihn im Kennel transportieren muß......

Renate W.
07.10.2003, 10:01
Hallo Gabi,

das ist ja schrecklich, was Ihr da erleben musstet.

Hoffentlich ist heute alles gut gegangen und Geronimo hat sich nicht zu sehr aufgeregt.

emma42
07.10.2003, 10:25
oje, das ist ist ja gruselig. der arme kerl.
unglaublich, wieviel kraft katzen entwickeln können, wenn sie in panik geraten.

ich drück die daumen, dass es heute geklappt hat und geronimo alles gut übersteht. und du natürlich auch, gabi.


lg
maren

Ronin
07.10.2003, 11:29
Das hört sich ziemlich übel an. Armer Geronimo!
Beruhigungsmittel ist schon mal 'ne gute Idee, damit der kleine Kerl nicht noch 'nen Herzkasper kriegt oder sich bei seinen Ausbruchsversuchen verletzt.
Versucht doch den Kennel nochmal zusätzlich zu sichern. Habt ihr beispielsweise so Gurte die man um Koffer zurren kann? oder etwas vergleichbares? Jetzt wo Geronimo herausgefunden hat, daß es möglich ist, die Tür vom Kennel aufzusprengen (Mann, muß der Kraft haben!) wird er es wieder versuchen. Ihr solltet ihn ausbruchssicher verschnüren, bevor ihr das Haus verlaßt. Sonst rennt er wirklich noch weg.
Ich drück euch alle Daumen!!! Viel Glück!

maxi2002
07.10.2003, 13:42
Hallo Gabi???
Man hört gar nichts mehr von dir?
Habt ihr Geronimo ruhig zum Doc bringen können und wenn ja wie ist es gelaufen? :cu:

Gabi
07.10.2003, 14:49
Dank der Tablette konnten wir Zwergi einigermaßen eintüten, natürlich musste noch etwas randaliert werden und gejammert, aber es hielt sich in Grenzen. Was uns nur aufhalten konnte auf dem Weg zum TA, das kam (ein Trecker mit Hänger *schleich*, ein Bus *nochmehrschleich*, dann tatsächlich noch eine riesen Schafherde, die die Hauptstraße kreuzte (noch nie nie nie ist dort eine Schafherde längs gelaufen!) und dann war da noch das Muttchen, das wohl nur sonntags Auto fährt und alles aufgehalten hat *aaargh* - Warum erscheinen diese Phänome bloß immer, wenn man sie gar nicht gebrauchen kann??? :eek: :rolleyes: :(

Als wir beim TA ankamen (ja - wir sind tatsächlich irgendwann angekommen) hat das Zwergilein geschlafen.

Er hat so weit alles gut überstanden. Dazu schreibe ich später mehr. Nun liegt er in seinem Kennel und schläft.

Mullemiez
07.10.2003, 14:54
Hallo Gabi,
das freut mich doch zu hören.
Und vielleicht erledigt sich sein Panikprob nach der Kastration ja evtl. auch. Du sollst Sabine zu diesem Thema noch mal anrufen. Sie hat da noch 1-5 Tipps für dich:cu:

Gabi
07.10.2003, 15:21
Sabine? Tipps? Echt? Woher weißte?

maxi2002
07.10.2003, 15:26
Hallo Gabi,
es ist überstanden, Gott sei Dank! Lieber Geronimo, gute Besserung.
Hast du dir schon den Geronimo Angst Beitrag zur Brust genommen :confused:

Steffi-Anna
07.10.2003, 15:27
Hallo Gabi!

Na, dann hat es ja jetzt doch geklappt!:wd:

Wünsche dem kleinen eine rasche Genesung! :cu:

Enya
07.10.2003, 19:27
Hallo Gabi,
dem Himmel sei Dank,das nun alles glaufen ist.

Gute Besserung für dein Katerchen!!:wd:

Merline
07.10.2003, 19:52
Puhh, was für eine Erleichterung, Gabi !!

Knuddel den Zwerg mal vorsichtig von mir und ich wünsch ihm gute Besserung !!!

Gabi
08.10.2003, 10:09
Das viele Daumendrücken hat leider nur etwas geholfen, denn leider wurde bei Geronimo nur ein Hoden gefunden. Der andere ist irgendwo in der Bauchhöhle verschwunden. :(

Nun müssen wir noch etwas warten und dann muss Zwergilein noch mal unters Messer :0(

Heute geht es dem Kleinen zum Glück wieder gut. Die Nacht hat er mit Jens in einem separaten Zimmer verbracht, das war auch gut so, es ist ihm super gut bekommen, alleine ohne die anderen Katzen seinen Rausch auszuschlafen. Heute morgen kam er mir freudestrahlend (es kam mir wirklich so vor) entgegen und konnte gar nicht genug bekommen vom Knuddeln und Köpfchengeben. Er frisst und trinkt wieder fleißig und war auch schon ganz oben auf dem Kratzbaum.

maxi2002
08.10.2003, 10:13
Oh nein, also genau der gleiche Mist wie bei Barny :(
Zum Glück hatten sie ja bei íhm den Hoden in der Leiste gefunden. Ihr seid aber auch vom Pech verfolgt.
Hast du deine Züchterin darauf hingewiesen, dass das mit dem Hoden auch vom Vater vererbt werden kann. Ist der Fall vielleicht schon öfter aufgetreten, dann sollte der Vaterkater aus der Zucht genommen werden.
VG, Susann

Dumpfi
08.10.2003, 10:15
Mensch Gabi,
die Sache mit dem zweiten Hoden ist ja nicht so toll. Jetzt muss der arme Zwergi das ganze nochmal mitmachen.

Zum Glück geht es Euerm Zwergi wieder gut. Das ist ja die Hauptsache.

Gabi
08.10.2003, 10:15
Ja, ich habe ihr das gleich mitgeteilt. Sie hat gestern noch mit ihrem TA gesprochen und der sagte, bei Geronimo war wohl alles OK vor der Abgabe und dass die Hoden auch durch Stress anfangen zu wandern. Leider war in der Leiste bei ihm nichts zu finden, das Glück hatten wir nicht. :(

maxi2002
08.10.2003, 10:17
Ich dachte immer wenn Hoden einmal "unten" sind bleiben sie dort? Bei Barny steht im Gesundheitszeugnis vom Züchter TA auch alles OK. Sie haben ihn (den TA) dann auch gefragt und er hat wohl gemeint, es war noch nicht zu ertasten.

Gabi
08.10.2003, 10:27
In Geronimo's Gesundheitszeugnis steht leider nur Pillepallekrams, so wie Augen/Fell/Zähne/Ernährungszustand OK. Toll, dafür brauch ich keinen TA, das kann ich selber sehen.

maxi2002
08.10.2003, 10:31
Haben die Ärzte das mit dem Hoden in der Voruntersuchung gemerkt? Wenn ja (hätten sie ja merken müssen denke ich) haben sie versucht mit Ultraschall oder ähnlichem den Hoden zu lokalisieren?

maxi2002
08.10.2003, 10:32
Das hatte Frau Dr. Thorstensen mir geschrieben:

Sehr geehrte Frau ...,
akuter Grund zur Sorge besteht nicht, soweit kann ich Sie beruhigen.
Es ist allerdings auch nicht zu erwarten, daß der zweite Hoden noch absteigt, das passiert entweder in den ersten 8, maximal 12 Wochen. Danach ist mit keinem Abstieg mehr zu rechnen. Da die BKH-Kater ihre typisch kompakte Statur und den schönen großen Katerkopf erst recht spät entwickeln, sollte man mit der Kastration warten bis Barny etwa 12 Monate alt ist.

Gesundheitliche Risiken treten bei Kryptorchiden auf, das ist richtig. Hier geht es vor allem um die Neigung zur tumorösen Entartung des in der Bauchhöhle verbliebenen Hoden aufgrund der hohen Körperinnentemperatur. Dieses Risiko ist jedoch erst ab einem späteren Zeitpunkt akut, so daß man ihn nicht sofort kastrieren muß.
Der nicht abgestiegene Hoden kann im Leistenspalt oder der Bauhhöhle liegen und je nach Lokalisation ist die OP mehr oder weniger aufwendig, weil bei einem in der Bauchhöhle verbliebenen Hoden diese natürlcih eröffnet werden müßte. Dies ist aber meist vorab durch Ultraschall zu klären.
Alles Gute!

waldschrati
08.10.2003, 10:33
Ach Mensch, der arme Geronimo. Jetzt muss er noch mal unters Messer :(
Mich freut es jedoch zu hören, dass es ihm heute wieder gut geht.
Tja, dass mit den Gesundheitszeugnissen ist immer so eine Sache. Die TÄ gucken das meistens nur nach Fell, Augen, Zähne pp., wie du schon eben geschrieben hast Gabi. Was anderes steht bei unseren Gesundheitszeugnissen auch nicht

Renate W.
08.10.2003, 10:36
Hallo Gabi,

... das tut mir schrecklich leid, dass Geronimo noch einmal operiert werden muss.

Aber irgendwie stehen mir hier die Haare zu berge, ob der Aussage, dass die Hoden wieder wandern. Möge mir doch einer erklären, wenn die Hoden bereits im Hodensack waren, wie es dann möglich ist, dass sie in den Bauchraum (in der Leiste wurde der 2.Hoden ja nicht gefunden) "zurückwandern". Bin kein Arzt, aber das ist für mich völlig unvorstellbar.

Knuddel bitte Geronimo von mir. :cu:

Gabi
08.10.2003, 10:46
Renate, ich weiß es auch nicht, wirklich schwer nachvollziehbar. Ich werde Frau Doc mal fragen und auch bei meinem TA noch mal nachhaken. Ist ja nicht ganz uninteressant.

Allerdings war es für mich schon von Anfang an schwierig, bei Geronimo die beiden Fellbällchen überhaupt zu sehen, habe wieder und wieder geschaut, wollte doch den Vergleich 'vorher - nachher' haben. Bei Joshi dagegen sieht man sie ganz deutlich und prall. Aber das ist wohl auch von Kater zu Kater verschieden...(?)

maxi2002
08.10.2003, 10:48
Ja, wie der Unterschied von Mensch zu Mensch ;) :p

Nein im Ernst, bei Barny sah man die Bollern deutlich, aber wenn man rangegriffen hat (wie unangenehm für ihn) waren sie wie mit Luft gefüllt. Un ddas bißchen, was man greifen konnte war der eine Hoden.

Renate W.
08.10.2003, 11:00
Hallo Gabi,

..... war zu langsam beim Schreiben. :D Die Antwort haben wir eigentlich schon durch Maxi bekommen.

Gabi
08.10.2003, 11:01
Renate, aber nicht, ob der Stresswanderung...habe gerade meine Anfrage abgeschickt.

Renate W.
08.10.2003, 11:19
Hallo Gabi,

bin schon sehr gespannt auf die Antwort von Fr. Doc.

Aber genau das ist es, was für mich das Ding der Unmöglichkeit ist, dass durch Stress die Hoden vom Hodensack wieder in den Bauchraum "wandern". Warten wir einmal die Antwort ab .......

maxi2002
08.10.2003, 11:22
Ich seh es genau wie Renate.
Ich hab noch nie gehört, dass ein Hoden wieder hochwandert :?:

Merline
08.10.2003, 14:01
Hallo Gabi,

tut mir echt leid für Dich und Geronimo *tröstknuddel* Aber wenigstens gehts ihm jetzt schon wieder gut !!

Das mit der "Hodenwanderung" bei Katern ist mir zwar auch neu, aber ich bei Jungens von sog. "Gleithoden" gelesen. Da ist der Hoden mal oben, mal unten, aber das hat nix mit Stress zu tun, sondern ist ein rein medizinisches Problem.
Lass Dich bloss nicht irritieren !

sabine136
08.10.2003, 14:03
ich weis, dass es schlupfhoden gibt. draufdrücken und das teilchen wandert ins nirwana (kommt aber wieder). aber dass ein hoden komplettamente in die bauchhöhle zurück entschwindet ist mir unbekannt.

Gabi
08.10.2003, 15:22
Ich habe jetzt Antwort bekommen und denke, Frau Doc hat nichts dagegen, wenn ich sie hier veröffentliche:

Hallo Frau ...,
hatte schon mit einem Auge mitgelesen...

Selbst habe ich so etwas weder erlebt noch gehört. Bei männlichen Kitten sind die Hoden oftmals bereits zum Zeitpunt der Geburt vollständig abgestiegen, können aber bis zum Alter von etwa 10-12 Wochen im Leistenspalt "wandern". Wenn die Hoden endgültig abgestiegen sind, bleiben sie auch im Scrotum, zumindest bei Katern. Einige Nager können Ihre Hoden aus dem Scrotum in die Bauchhöhle zurückverlagern, weshalb manchmal Laien und auch TÄ hier Probleme mit der Geschlechtsbestimmung haben.

Ein fast ausgewachsener Waldkater kann aber seine Hoden def. nicht mehr über den Leistenspalt zurück in die Bauchhöhle ziehen. Auch einschlägige Literatur (Veterinarian Pediatrics, das gibt's..) berichtet hierüber nichts.

Grundsätzlich ist es aber so, daß bei Katzen nicht abgestiegene Hoden meistenteils nicht im Leistenspalt, sondern in der Bauchhöhle liegen. Eine erbliche Ursache wird als sicher angenommen.

Herzliche Grüße

admin
08.10.2003, 15:25
@Gabi,
Frau Doc hat natürlich nichts dagegen.;)

maxi2002
08.10.2003, 15:52
Das ist ja interessant. Also so wie die Züchterin es gesagt hat, ist es schon mal nicht.
Geronimo kann es ja egal sein, wie es passiert ist.
Ihm drücken wir die Daumen, dass der zweite Hoden gefunden wird
:tu:

Renate W.
08.10.2003, 16:12
Hallo Gabi,

es bringt Geronimo zwar nichts, aber ran ans Telefon und Kontakt mit der Züchterin aufnehmen.

Der arme Schatz hat eine schwere OP vor sich, die wohl - da, wie Fr. Doc geschrieben hat, eine erbliche Ursache als sicher angenommen werden kann - seitens der Züchterin vermieden hätte werden können.

Sehr nachdenkliche Grüße und noch ein bisschen mehr "sauer" auf die ach so seriösen Züchter. :cu:

admin
08.10.2003, 16:16
@Renate W.,
der Züchterin kann man vermutlich keinen vorwurf machen, denn solche Merkmale werden rezessiv vererbt und wenn diese beiden Elterntiere erstmals verpaart wurden und das zuvor noch nie in anderen Kombination aufgetreten ist, so ist Geronimo -und vielleicht einer seiner männlichen Wurfgeschwister- der erste phänotypische Träger des Merkmals.

Genotypen kann man leider nicht so einfach ausmachen, wenn man es weiß, wie jetzt, sollte man sie sinnvollerweise aus der Zucht nehmen.

Herzliche Grüße ;)
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Gabi
08.10.2003, 16:18
Renate, ich denke, das hat keinen Zweck, so uneinsichtig wie sie ist. Ich werde wieder zu hören bekommen, dass der Kater schon soundsoviele Kitten hat, bei denen alles, aber auch alles in Ordnung ist.
Schade für die nächsten Kinder von diesem Vater (sind schon angesetzt), denen evtl. das gleiche blüht wie meinem Zwergi. :mad:

Renate W.
08.10.2003, 16:34
@Fr. Dr. Thorstensen,

herzlichen Dank für die "Genetik-Erläuterungen".

@Gabi,

ach dann lass es, du ärgerst dich sonst nur, wegen der Kommentare, die du am Telefon zu hören bekommst.

Gabi
08.10.2003, 16:38
Ich habe gerade ausführlich mit meinem TA gesprochen. Er sagt das gleiche, wie Frau Doktor Thorstensen. Ist der Hoden erst mal an 'seinem Platz' bleibt er auch, es sei denn, es gibt Einwirkungen von außen. Von Wanderung bei Stress hat er noch nichts gehört.

Geronimo kommt übrigens aus der zweiten Verpaarung mit den gleichen Elternteilen. Und genau dieser Vater und diese Mutter sollen dieses Jahr wieder Kitten bekommen.

Gabi
08.10.2003, 17:00
Komme gerade von einem anderen Telefonat mit meinem 'alten' TA. Bin jetzt richtig in Fahrt, je mehr Meinungen, desto besser. Der TA sagte auch, diese Behauptung sie völliger Quatsch und das behaupten Züchter immer, dass beide Hoden da waren, damit sie fein raus sind.

Renate W.
08.10.2003, 17:27
Hallo Gabi,

wie ich merke, wirst du es wohl doch nicht lassen können, bei der Züchterin anzurufen. :D
Und ich gebe dir Recht, ich würde auch anrufen.
:cu: :cu:

Gabi
08.10.2003, 17:29
Sie hat eine mail bekommen ;)

Renate W.
08.10.2003, 17:44
.... mail ist ja noch viel besser. :wd:

naturekid
08.10.2003, 21:06
Ich hab's Dir ja auch schon gemailt, Gabi. Die Züchter quatschen sich aus allem raus, egal wie. Ich möchte das hier sicherlich nicht pauschalisieren; gehen wir doch mal davon aus, dass es auch durchaus verantwortungsvolle Individuen gibt, die nicht so seltsam reagieren wie es in Deinem Fall passiert ist...