PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage wegen Grünanlagen



alextuens
19.09.2003, 12:52
hei leute

also ich hätte mal ne fragen und zwar haben wir seit ca 4 wochen einen mittlerweile 15 wochen alten beagle. so nun haben wir einen wiese die mit zum wohnkomplex gehört auf der auch ein schild steht "Ball spielen verboten und hunde sind an der leine zu führen" nun haben wir das problem das sich dauernd leute beschweren das wir unseren kleinen auf die wiese lassen obwohl wir die haufen weg machen und gegen pinkeln kann ja nun wirklich keiner was sagen. aber kennt sich da einer aus wie es gesetzlich ist ob wir mit den hund auf die wiese dürfen oder nicht? wir machen alles weg und haben ihn immer an der leine auf der wiese. danke euch schon mal im vorraus.

Alex

Mr.Rick
19.09.2003, 13:48
Hy Alex,

die Sorgen der Leute möcht ich haben. :mad:

In Grünanlagen muß Hund an die Leine bzw. wenn man erwischt wird hagelt es meistens heftige Geldbußen.
Gegen spielen mit angeleinten Hund kann man nun wirklich nichts sagen - zumindest meiner Meinung nach.

Ich würde bei Beschwerden auf jeden Fall versuchen den Leuten durch Sachlichkeit (auch wenns schwer fällt) den Wiond aus den segeln zu nehmen. Schließlich steht auf dem Schild nicht "Betreten verboten", Hund ist angeleint, output wird entsorgt, also womit sollen die noch argumentieren. Lasst euch nicht irre machen.

Mäusezahn
19.09.2003, 19:41
hi, Alex,
Allein schon:Ballspielen verboten sagt doch ne Menge, oder? Trotzdem: Pinkeln hinterlässt hässliche gelbe Flecken und größere Geschäfte, auch wenn man sie wegräumt, bei denen, die das wissen, Ekel. Ihr wollt schliesslich da noch länger wohnen, oder? Mir hat vor so einer Wohnanlage mal ein "netter" Mensch mit zwei Kindern an der Hand gesagt: "Wenn Ihr Köter jetzt da hinsch..., schmier ich Ihnen das ins Gesicht"! (Hätt ich statt nem kleinen Cocker nen Rotti an der Leine, hätt der das nicht gesagt). Hat sich aber entschuldigt, als ich ihm erklärt hab, dass ich auch drei Kinder habe und es nicht lustig finde, wenn die in Hunde... fallen und mein HUnd auf die Straße ( in den -graben) macht und ich das wegräume. Daraus hat sich ein längeres Gespräch entwickelt, das, glaube ich, zur gegenseitigen Verständigung mehr beigetragen hat, als das Beharren auf rechtlichen Vorschriften.
Schönes Wochenende
Karin

billymoppel
20.09.2003, 08:36
hi alex,
ich kann die leute ein bißchen verstehen: meine eltern wohnen auch in einem größerem wohnkomplex, wo hundehaltung erlaubt ist: ich und du, wir räumen die haufen weg, aber alle machen das nicht. bei meinen eltern ist die situation so, dass der park keine 200m entfernt ist und trotzdem schaffen es einige nicht, bis dorthin zu gehen. mittlerweile gibt es auf der wiese vor ihrem haus sogar einen häßlichen trampelpfad von diesen leuten, die sowas als spaziergang ansehen. ich möchte nicht wissen, wieviel sch... da liegt.
und dann bitte ich zu bedenken: auch wenn du die haufen wegräumst; hin und wieder wird es doch einen rückstand geben und auf so einer wiese kann man sicher nicht ausschließen, dass auch kinder mal damit in berührung kommen und natürlich besteht bei hunden immer und jederzeit die möglichkeit, dass sie mal parasiten haben.
nun hast du ja einen welpen und bist wahrscheinlich froh, dass er sein geschäft vor der tür und nicht in der wohnung macht:D , trotzdem würde ich langsam damit anfangen, mir was anderes zu suchen und ihm die wiese abzugewöhnen.

lg
bettina

Dagi
20.09.2003, 13:04
Hallo Alex,

auch wir wohnen in einer kleinen Wohnanlage, mit anderen Hundebesitzern, mit vielen Kindern.
Klar, anfangs haben wir es manchmal mit dem Pipi nur knapp auf die Wiese vorm Haus geschafft...aber das hat zwei, drei gelbe Flecken gegeben, mir war es total unangenehm und fortan hab ich Amy gaaanz schnell auf eine andere Wiese gebracht (dort wo alle Hunde hinmachen) ;)
Einmal, weil ich es sehr unschön fand, zweitens wollte ich keinen Ärger mit den Nachbarn, drittens laufen da immer mal kleine Kinder barfuß rum...nee, das muss nicht sein.
Dann bin ich lieber eher losgegangen.
Da hilft es meiner Meinung nach auch nicht, auf (eine wahrscheinlich nicht bestehende) Rechtslage zu pochen...man will doch ein gutes Nachbarschaftsklima, oder?

:cu: Dagi & Amy

OESFUN
20.09.2003, 14:21
Hallo

Also ich denke auch, das diese Wiese nicht als "Hundeklo" gedacht ist. Sicherlich steht dort nicht "betreten verboten" aber ich fände es auch nicht prickelnd, wenn man vor lauter Pippipfützen im Sommer keinen Sitzplatz mehr finden würde.

Ich denke es müsste möglich sein, dem Hund beizubringen sich woanders zu lösen - ohne dritten unangenehm aufzufallen.

LG Birgit