PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FIP - Syptome?



Anna G.
18.06.2002, 12:44
Hallo,

meine beiden haben seit weinigen Wochen ein Freigehege. Seite einer Woche kommen uns zwei fremde Katzen "besuchen". Meine beiden und die "Gäste" können sich also durch den Maschendraht beschnüffeln und eventuell lecken (das Letztere wäre ziemlich aufwendig). Seit zwei Tagen verhält sich Nelson etwas komisch. Er bewegt sich nicht sooo viel, was auch an der Hitze liegen könnte (30°C z.Z.). Außerdem meine ich auch einen dickeren Bauch bei ihm feststellen zu können. Ansonsten frißt er normal, geht aufs Katzenklo, hat keinen Durchfall, die Nase ist trocken, die Augen ohne Ausfluß. Allerdings trinkt er auch viel, wegen der Hitze. Meine Frage ist: könnte der dicke Bauch ein Zeichen für FIP sein????? (Die Frage hört sich vielleicht blöd an, aber ich mache mir hat Sorgen!) Wie wird FIP überhaupt übertragen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Anna

SilVi
18.06.2002, 13:50
Hallo Anna!
Ich habe zwar (zum Glück!) keine direkte Erfahrung auf diesem Gebiet, habe aber schon immer gehört und mehrfach gelesen, dass die Ansammlung von Flüssigkeit im Bauch- und Brustraum wirklich eines der extremen Symptome für die sog. "nasse" FIP ist (sprich: die Katze müsste schon fast mehr tot als lebendig sein...). Außerdem sind Katzen mit einem "FIP-Bauch" am Rest des Körpers stark abgemagert und eben nur am Bauch "dick".
Es stimmt zwar, dass sich FIP durch Speichel und Kot übertragen wird, aber wie gesagt, es müssten auch andere Symptome auftauchen.
Da ich aber, wie gesagt, keine Expertin bin, hier ein paar Links, die Du vielleicht brauchen kannst...

http://www.sanftepfoten.at/allesueber/miaukrankheiten.htm

http://www.cybercat.ch/krank.htm#FIP%20-%20Feline%20Infektiöse%20Peri tonitis

http://www.hdw-inc.com/healthfip.htm (auf Englisch)

Ich wüsche Dir und Deinem Nelson, dass das aber nur eine aufschlussreiche Lektüre bleibt, und mehr nicht! ;)
Halt mich/uns auf dem Laufenden, ja?

Liebe Grüße
Silvia

Anna G.
18.06.2002, 14:47
Danke, Silvi.

Habe mir die Links durchgelesen. Hört sich schlimm an. Ich werde heute noch abwarten und fahre mit ihm morgen zum TA, wenn sich der Zustand nicht ändert.

Ich sage Dir bescheid, was dabei rauskommt.

Diana
18.06.2002, 15:05
Hallo

ich habe letztes Jahr eine Katze an Fip verloren und kenne den Ablauf der Krankheit gut! Bei meiner Katze hat es angefangen das sie fast nur noch geschlafen hat, dann hat sie nichts mehr gefressen und bekamm einen dicken Bauch! Sie könnte dann keinen Urin und Kot mehr absetzen! Also ich denke mal es ist das beste so schnell wie möglich zum TA zu gehen! Ich drücke euch die Daumen das es nichts schlimmes ist!

SilVi
18.06.2002, 15:36
Hi Anna!
Ich habe mir Deinen Beitrag noch mal durchgelesen. Du schreibst, die fremden Katzen kämen erst seit einer Woche "zu Besuch", gell? Hatten Deine Katzen früher sonst keinen Freilauf bzw. keinen Kontakt zu anderen Katzen?
Du schreibst auch, dass er ansonsten normal frisst, aufs Klo geht, usw.
Ich möchte Dir jetzt keine falschen Hoffnungen machen, aber ich frage mich, ob es überhaupt möglich ist, dass die "ernsthaften" Symptome (wie z.B. der dicke Bauch) schon eine Woche nach der (vermutlichen!) Ansteckung erscheinen...? :confused: Wie gesagt habe ich keine direkte Erfahrung - aber vielleicht kann Dir (und mir!) jemand anderes diese Frage beantworten, und Dich somit etwas beruhigen? :confused:

Liebe Grüße

Silvia

Anna G.
18.06.2002, 16:16
Hi Silvi,

nein, die beiden Katzen haben davor keinen Freilauf gehabt und somit auch keinen Kontakt zu anderen Katzen. Ich denke eigentlich auch, daß es meine panikmacherische Einstellung ist, die sich da meldet. Ich neige schon bei kleinen Verhaltensänderungen der beiden dazu, mir fürchterliche Sorgen zu machen und sonst was zu denken. (Ich weiß, daß viele jetzt an Kinder in Afrika denken und sich fragen, wie kann man nur so empfindlich sein, sind nur Katzen, aber ich habe die beiden halt sehr lieb.) Ich melde mich, sobald ich (morgen) mehr rausgefunden habe.

Susanne B.
18.06.2002, 16:51
Hallo Anna,

ich finde das überhaupt nicht komisch, wenn meine Beiden irgendwas haben, mache ich mir auch immer direkt die größten Sorgen. Letztes Jahr habe ich leider auch meine Nala wegen FIP einschläfern müssen, aber leider kann ich Dir nicht viel zu Ansteckung etc, sagen, da man immer was anderes hört.

So habe ich von "FIP ist hochgradig ansteckend, selbst, wenn jemand z.B. durch eine Wohnung läuft, und da FIP Viren sind, und der läuft dann durch seine Wohnung, können die Katzen sich anstecken"

über "FIP ist nur bei direktem Kontakt (selbes Klo, Futterschüsseln, gegenseitiges Putzes) ansteckend"

bis zu "FIP selber ist gar nicht ansteckend, nur die Coronaviren sind ansteckend, und können dann (z.B. bei Stress) zu FIP mutieren"

alles gehört.

Ich kann Dir nur sagen, dass meine 2. Katze, Pepper, bis jetzt gesund und munter (und frech...;) ) ist, und sie nichts hat. Das müßte schon ein riesen dummer Zufall sein, dass sich Dein Kater da angesteckt hat!

Wie sieht er denn sonst so aus? Nala hatte auch einen wahnsinnigen Bauch, so, als ob sie eine Bowlinkugel gefressen hätte, war aber sonst wirklich abgemagert, man konnte die Hüftknochen sehr deutlich spüren, und dann auch sehen. Ausserdem hatte sie Fieber, aber gefressen hat sie am Anfang noch normal, und apathisch war sie eigentlich nie...

Wenn ich Dir noch irgendwas beantworten kann, frag mich ruhig, es ist halt nur wirklich blöd, da man nie eine eindeutige Antwort erhalten kann... erst, wenn es zu spät ist:(

Sag uns auf jeden Fall mal Bescheid, wenn Du was weißt! Ich drücke Dir die Daumen!!

SilVi
18.06.2002, 21:39
Nochmal hi, Anna!
Davon kann ich auch ein Liedchen singen... ich neige nämlich auch dazu, mir bei jedem "Pupser" unglaubliche Sorgen zu machen. :p Okay, für manche mögen es “nur Katzen” sein… für mich aber nicht!

Silvia

P.S. Soll ich Dir was verraten? Vor ein paar Monaten hatte ich mich auch darauf fixiert, dass sich meine Katze angesteckt haben könnte, nur weil im Wartezimmer beim TA eine Frau mit einem FIP-kranken Kater war!!! (der Kater war natürlich im Transportkorb und war nicht in Kontakt mit den anderen Tieren gekommen, aber wie Susanne auch geschrieben hat, wird halt alles Mögliche über FIP erzählt… so in der Richtung “hochansteckende, mutierende Viren aus dem All…” oder fast! :D).

Renate W.
18.06.2002, 22:22
Liebe Anna,

Tiere jeden Lebensalters können an FIP erkranken, allerdings sind vor allem jüngere Tiere während der ersten beiden Lebensjahre betroffen.

Die Inkubationszeit ist sehr variabel und wird mit 2 Wochen bis mehrere Monate angegeben. Für die langen Inkubationszeiten dürfte vor allem verantwortlich sein, dass sich die FIP aus dem latenten Trägerstadium heraus jederzeit entwickeln kann.

Ich hoffe, dir ein bisschen weitergeholfen zu haben und sende

liebe Grüße
Renate

Anna G.
18.06.2002, 23:00
Hallo an alle und vielen Dank für die Infos!

Ich habe heute früher Feierabend gemacht und bin zu den beiden nach hause. Sie haben zwei Dosen Nutro Minis verschlungen. Den beiden ist es ein wenig zu heiß z.Z., habe ich das Gefühl. Nelsons Bauch füllt sich nicht mehr so dick an. Ich vermute schon fast, daß ich ihn heute morgen nach dem Fressen erwischt hatte und da war natürlich seine Portion TroFu mit etwas Wasser drin. Ich HOFFE, es ist nichts schlimmes. Der eine Kater, der meine beiden besucht, ist nämlich gepflegt und hat ein Halsband und die Katze nicht (sie sieht sehr struppelig aus). Wenn sie öfters wiederkommt, will ich mal versuchen, sie einzufangen und ins TH zu bringen...

@silvi: Ja, ja, das mit dem TA hätte mir auch passieren können... Beispiel: als das Gehege aufgebaut war, ist Lara den ganzen Tag rauf und runter gerannt (der Zugang ist im Keller) und war am nächsten Tag total platt. Sie hat sich kaum bewegt, lag nur auf dem Sofa, hat sich mit einer Decke zudecken lassen und mich kläglich anmiaut. Da war ich schon drauf und dran, mit ihr zu Notsprechstunde zu fahren. Am nächsten Tag war sie wieder die alte. Hat wohl zu viel Sauerstoff und Bewegung auf einmal gehabt. Und ich dachte schon, sie hätte sonst was gehabt.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Anna