PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3%iges Wasserstoffperoxi?



cocoschoco
17.09.2003, 20:52
Hallo

Mein einer Kater hat mit seinen 2 Jahren schon Zahnstein, was ich demnächst unter Narkose entfernen lassen soll. Jedoch mag ich den Gedanken an einer Narkose nicht so. Hab schon genug mit gelitten als er Kastriert wurde. Vor allem will ich nicht alle Jahre ihm das zu muten müssen.
Habt ihr auch davon gehört das 3% Wasserstoffperoxid helfen kann. Man soll es mit einem Wattestäbchen auftragen und dann kann man es mit dem Finger wegschnipsen. Hat irgendwie nicht geklappt. Probier es aber morgen nochmal aus. Vielleicht hab ich mich zu doof angestellt.

Hab ihr damit auch erfahrungen?
Oder habt ihr andere Ideen, wie ich den Zahnstein weck kriege, ohne Narkose.
Putze die Zähne, 1 mal die Woche , Rohfütterung, Trofu und diese Bay-O-Pet Röllchen gebe ich auch. Das ist alles allerdings eher zur vorbeugung.

Freu mich über jede Hilfe. DANKE.:0( :0( :0(

Berglöwe
17.09.2003, 21:09
hallo cocoschoco,

ich kann Dir da leider auch nicht weiterhelfen. Ich musste am 01.09.03 meine geliebte Somalikatze mit nur einem Jahr und 7 Monaten einschläfern lassen *heul*. Das Somalikaterchen ist gerade mal 6 Monate alt, und ob er es schafft, weiß ich wirklich nicht :0( . Also wenn es bei mir wirklich mal wieder Katzen geben wird, ganz bestimmt keine Rassekatzen mehr, ich bin geheilt. Aber schau doch trotzdem mal unter Kontakte nach, da gibt es einen 3. Berliner Stammtisch und wir sind über neue Gesichter immer erfreut ;) . Schön wenn Du auch kommen würdest:wd:

Jennys
17.09.2003, 21:28
HALLO COCOSCHOCO!
HABE MIT MEINEN KATER (1JAHR) ÄHNLICHES PROBLEM: ER HATTE AUCH ANZEICHEN VON ZAHNSTEIN,ABER AUCH AM ZAHNFLEISCH EINE KLEINE VERLETZUNG. UND DAFÜR IST DAS H2O2 EIGENTLICH AUCH GEDACHT,SAGT JEDENFALLS MEINE TIERÄRZTIN.
SIE SAGTE DAS DIE 3% OXY GENAU RICHTIG SIND FÜR KLEINE WUNDEN UND KRATZER, ZUM HEILEN WEISST?!
ABER NICHT DAS VOM FRISEUR! BIN SELBER FRISEURIN,UND WEISS WIE UNSER OXY BRENNT AUF DER HAUT: ALSO WIRKLICH NUR DAS VOM TIERARZT BENUTZEN!
KANN MIR ABER NICHT VORSTELLEN WIE DAS BEI ZAHNSTEIN WIRKEN SOLL;OXY IST ZWAR LEICHT ÄTZEND ABER OB DAS DAFÜR GUT IST??? FRAG LIEBER NOCH MAL DEN TA!!!
GRÜSSE VON KITTY UND FELIX

cocoschoco
17.09.2003, 21:35
Berglöwe: Das mit Deiner Katze tut mir leid. Kopf hoch.;)


Jenny: Das Wasserstoffperoxid ist nur 3%ig, beim Friseur ist der Prozentgehalt viel höher. Hab es aus der Apotheke und ist auch für die verwendung im Mundbereich geeignet. Also nix schädliches, das würde ich meinen Katzen niemals antuen.:sn: ;)

Jennys
17.09.2003, 21:43
HEY !
GLAUB ICH DIR;WÜRDE ICH AUCH NICHT TUN.
BEIM FRISEUR GIBT ES AUCH 3%; SOGAR 1,9%, ABER DAS IST PARFÜMIERT. KANN MAN NICH NEHMEN. APOTHEKE IST IMMER GUT,HABE MIR DA BACHBLÜTEN ZUSAMMEN MISCHEN LASSEN. HABE NICHT SO VIEL AHNUNG DAVON. MEIN KATER IST NÄMLICH NICHT STUBENREIN,DACHTE DAS HILFT...LEIDER NEIN. HAST DU AHNUNG DAVON?

BineXX
18.09.2003, 09:53
Kann mir irgendwie nicht vorstellen dass H2O2 helfen soll gegen Zahnbelag.
Und brennen tut es auch noch ganz nett.

Bei meinen gibt es noch keinen Zahnstein aber mein letzter Kater (wurde 17) hatte öfters mal welchen. Der wurde vom TA immer mit einer Zange abgeknipst. Vereinfacht ausgedrückt.
Und dazu war keine Narkose erforderlich. Das ging in ein paar Sekunden.
Und es tat ihm auch nix weh dabei.


:cu:

katzenliebe
18.09.2003, 10:07
Hallo,

das 3 %ige Wasserstoffperoxid aus der Apotheke brennt nicht. Es genau richtig für Tiere. Wenn meine Katzen mal einen Kratzer oder eine Wunde haben desinfiziere ich es damit.

Ich habe das auch schon mal gehört zwecks den Zähnen, habe aber selber keine Erfahrungen damit. Ich denke mir, das es aber auch keine Dauerlösung ist.

Bluecat
18.09.2003, 10:38
Hallo,

kenne das leidige Problem mit dem Zahnstein nur zu gut, er kehrt bei meinem inzwischen 12jährigen Perserkater mit schöner Regelmäßigkeit wieder.

Laut meinem TA ist es aber Veranlagung, so das trotz HILLS ORAL CARE usw. immer wieder damit zu rechnen ist....

Es gibt aber verschiedene Narkosearten, wenn man darauf hinweist, das der Kater empfindlich ist, kann entspechend darauf eingegangen werden. Hatte mit meinem Kater schon Narkoseprobleme bei meinem damaligen TA, aber der jetztige hat das echt super hinbekommen, mein Kater war schon nach 1,5 Stunden wieder fit.:wd:

Alles Gute.......

Nadine2
18.09.2003, 12:34
Hallo,

also Wasserstoffperoxid wirkt stark oxidierend. Deswegen kann man es als gut als Desinfektions- und Bleichmittel einsetzen (der Wirkstoff der sogenannten "milden" Bleichen ist H2O2).

Zahnstein kriegst du damit aber leider nicht weg, du hellst ihn halt höchstens etwas auf ;)

Aber du machst ja schon alles, um die Zahnsteinbildung möglichst gering zu halten. Ich würde die Zahnsteinbehandlung machen lassen, bevor dein Kleiner evtl. mit einer dicken Zahnfleischentzündung da steht. Lieber einmal eine kurze Narkose durchstehen. Wenn du weiterhin so gut auf seine Zähne aufpasst, musst du auch bestimmt nicht jährlich zur kätzischen Zahnreinigung.

:cu:

Möppy
18.09.2003, 13:01
Hallo cocoschoco

Bluecat hat recht, unser Regenbogenkater neigte auch erheblich zu Zahnstein, wir mussten einmal im Jahr zur Entfernung hin. Weil Timmy schon älter war, bekam er dafür immer nur eine leichte Narkose. Die wirkte eher oberflächlich, das heisst die Tiere sind nicht so tief "wech" wie sie z.B. bei einer OP sein müssten. Ausserdem bekam unser Katerchen gleich nach Abschluss der Behandlung eine "Weckspritze", so dass er schon auf dem Heimweg wieder recht fit war und man zu Hause kaum noch was von der Narkose gemerkt hat. Sprich Deinen TA doch einfach mal darauf an...
Alles Gute für Deinen Tiger

LG
Sandra

cocoschoco
18.09.2003, 19:17
Ich kann nur bestätigen das, das 3%ige Wasserstoffperoxid nicht brennt, hab es selber bei mir ausprobiert, bevor ich an meinem Kater rangegangen bin.
Hier ist übrigens der Link, wo ich das mit dem Zahnstein gelesen habe.

http://www.christelw.de/katzen/sonstiges/zahnstein.html

Die Regina, die den Beitrag geschrieben hat, hab ich auch schon kontaktiert. Bei ihr und ihrer Schwester, hat es bei ihren Katzen geklappt. Allerdings sollte der Zahnstein nicht zu alt und hart sein. Vielleicht hat es deswegen bei meinem Kater nicht geklappt.

cocoschoco
18.09.2003, 19:31
An Jennys

Muss Dich leider entäuschen, von Bachblüten habe ich null Ahnung. Wobei ich mich mit diesem Thema schon immer Beschäftigen wollte, aber noch nie dazu gekommen bin. SORRY.:?:

Sandra1980
18.09.2003, 21:25
Nur mal ein Zwischeneinwurf - stoert es Euch nicht wenn jemand immer mit Grossbuchstaben schreibt?

Ich lass mich nciht gerne anschreien und ich finde auch es ist schwerer zu lesen. Bin ich da die einzigste?

zu den Zaehnen... :?: Tut mir leid, weiss nichts...

Sandra

cocoschoco
18.09.2003, 22:04
Sandra: Da muss ich Dir recht geben.
Es ist echt schwerer zu lesen. Aber ob es als anschreien gedacht war glaub ich nicht.

Miez
18.09.2003, 23:05
Hi,
ich glaube mit Wasserstoffperoxyd kannste keinen Zahnstein wegkriegen. Das ist zum desinfizieren. Damit schäume ich meinem Pferd schonmal ne Wunde aus. Und mein Zahnarzt reinigt damit meine Krone vorm Einsetzen wenn sie sich mal wieder verabschiedet hat. Wieso hat Dein Tierchen soviel Zahnstein ? Meine Katzen sind 1,2 und 3 und fressen ausschließlich Nassfutter. Die haben alle keinen Zahnstein. Mein Kater (2) frisst zudem auch noch alles was ich esse, und tzrotzdem hat er super saubere Zähne. Ich putze die auch nicht ...... Haste mal nen Tierarzt gefragt ob alles in Ordnung ist ?
Viele Grüße
Miez

cocoschoco
19.09.2003, 16:13
Zahnstein muss nix mit dem Alter zu tuen haben. Es gibt Katzen die bekommen es nie, später oder halt schon in jungen Jahren, wie mein Kater. Oft hängt es mit dem Speichel der Katze zusammen, also veranlagerung. Beim Tierarzt war ich selbstverständlich, daher muß ich auch demnächst wieder dorthin zum Zahnstein entfernen, bin aber nicht vom Gedanken an die Narkose begeister. Mit 3%Wasserstoffperoxid gibt es einige die damit erfolge hatten. Jedoch nicht wenn der Zahnstein zu alt und hart ist. Siehe weiter oben, dort hab ich davon schon berichtet mit dem passenden Link.:rolleyes:

BineXX
19.09.2003, 18:34
Ich habe oben bereits erwähnt, dass mein TA den Zahnstein OHNE Narkose entfernt. Und das in ein paar Minuten.
Hast Du das überlesen ?
Wie wäre es mal die TA`s darauf anzusprechen ? Ich denke das wäre doch mal ne Frage wert, wenn es bei manchen TA`s geht und bei manchen anscheinend nicht, oder ??? :?:

Miez
19.09.2003, 20:24
Manche Tierärzte sind schnell dabei mit ner Narkose damit sie sich nicht mit den Katzen anlegen müssen.............

cocoschoco
20.09.2003, 09:40
An Miez und Binexx
Den Beitrag von Biene hab ich natürlich gelesen. Werde mit meinem Tierarzt nochmal über das Thema sprechen, ob es nicht auch ohne Narkose geht. Erst recht, da mein Kater so ziemlich alles mit sich machen lässt. Ansonsten wenn jemand einen guten Tierarzt in Berlin kennt, der dies ohne Narkose macht, würde ich auch dafür kurz zu einem anderen Tierarzt wechseln. Sonst halte ich eigentlich von meinem Tierarzt sehr viel und bin mit ihm zufrieden. ;)

Ronin
20.09.2003, 09:53
A propos Berlin...
guck mal hier: 3. Berliner Stammtisch (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=17148&pagenumber=2)

Wäre das auch was für dich?

cocoschoco
20.09.2003, 10:24
Sorry Ronin, hab zur Zeit nur stress. Aber trotzdem Danke für die Einladung.

BineXX
20.09.2003, 21:22
In Berlin kann ich Dir damit leider nicht weiterhelfen. Aber vielleicht jemand anders der Foris hier ???

:cu:

Marianne Zmija
21.09.2003, 09:33
Mein Mann nimmt Peroxid 3% zum gurgel,schaden tut da nicht.Bei kleinen Verletzungen hilft es ganz schnell.