PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flexi-Leinen



KatharinaHH
16.09.2003, 08:09
Hallo Ihr!
Mir geht mal wieder die Hutschnur hoch!!! Ich hatte ja schon das Thema "Leinenzwang" (in Hamburg) hier eingestellt, weil unsere Gesetzte hier so bescheuert sind. Jetzt ist uns das nächste passiert!
Meine Freundin und ich gehen mit unseren Hunden spazieren (angeleint ausnahmsweise ;) ) und da begegnet uns wieder einmal so ein Ordnungshüter. Meine Freundin hatte ihren großen Hund an einer großen Flexileine. Er hat sie angesprochen und gesagt, dass diese Leinen gesetzlich nicht zulässig sind und der Hund so als unangeleint gilt!!! Kann das denn wahr sein? Hat jemand aus HAMBURG Erfahrung damit? Wo stehen solche Gesetze bloß geschrieben? Wir haben schon das ganze Internet auf den Kopf gestellt und nichts gefunden. Es geht immer nur um die Kategorien-Hunde, aber für die "normalen" steht meistens nirgendwo etwas.
Danke, dass ich mir mal wieder bei Euch Luft machen durfte :0(
Gruß
Katharina

Hovi
16.09.2003, 09:33
Hallo Katharina,

so einen Unfug hab ich ja noch nie gehört.

Wenn Du solchen Menschen begegnest, verlange von ihnen doch den genauen Paragraphen, wo das stehen soll. Ruf das Ordnungsamt an und lass Dir die entsprechende Passage zuschicken.

Das wird ja immer bekloppter!

Grüßle
Claudia

sita
16.09.2003, 18:26
Hi Katharina,

das ist ja unglaublich, wie kommt ein Ordnungshüter dazu Euch so unsicher zu machen. Eine Flexi-Leine ist doch eine Leine, oder wie ???? :?: :?:

Wie Claudia schon schrieb, erkundige Dich beim Ordnungsamt und laß Dir bitte nicht so einen Bären aufbinden.

Juke
26.09.2003, 16:00
Hallo

ich würde mir auch den Paragraphen zeigen lassen. Nur schwarz auf weiss zählt:?: :?: :?:


Gruss

:cu:

OESFUN
27.09.2003, 11:44
Hallo

auch wenns blöd ist - es ist richtig , zumindest hier in NRW (in unserer Gemeindeordnung) ist es genauso . Die Leine darf im Höchstfall 2 m lang sein, alles andere und somit auch Flexis sind untersagt. Hatte aber persönlich noch nie Probleme damit.

LG Birgit

sandinchen
27.09.2003, 14:52
Ich kann deine Empörung sehr gut verstehen. Und hier lässt sich im Internet echt nichts vernünftiges finden. Habe auch schon gesucht?
Eine Leine darf nicht länger als 2 Meter sein... wenn ich das schon höre! Da kriegt man echt die Krise. Meine "Alltagsleine" ist 3 m lang. Damit bin ich wohl schon ein Gesetzesbrecher! Es ist zum heulen! :0(

Persephone
27.09.2003, 18:46
@ sandinchen


Meine "Alltagsleine" ist 3 m lang. Damit bin ich wohl schon ein Gesetzesbrecher!
Bist Du nicht, zumindest nicht in Bayern und schon gar nicht mit nicht gelistetem Hund. Habe igrendwo gelesen, dass angeblich ein paar ganz "schlaue" Politiker am überlegen waren/sind Lisits nur noch 1m zu zugestehen. Weiß aber nicht mehr wo das war.
Zum heulen ist es aber schon.

sunnie
21.10.2003, 14:02
Es gibt dass Gesetz, dass Hunde an einer 2m langen Reißfesten Leine zu führen sind.

Hast du deine Flexi auf ca. 2 m länge gelassen, hast du schonmal gar kein Gesetz gebrochen.

Ich kann auch eine 4m lange normale leine nehmen und durch verstellen der Öse auf 2m verkürzen.
Auch das ist rechtens.

Gilt dieses Gesetz bei euch und die Flexi war in dem Moment wo dich der "Ordnungshüter" angesprochen bzw. gesehen hat, länger als 2m ist er leider im Recht.

Liebe Grüße von uns.

KatharinaHH
27.10.2003, 20:14
Hallo Sunni,

nein, ist er nicht! Inzwischen haben wir sämtliche Gesetze durchgeforstet und das Gesetz gilt wie folgt:

Ein Hund muß in Grünanlagen grundsätzlich an der Leine geführt werden (außer auf den Hundewiesen). Überall dort, wo Hunde angeleint sein müssen, sind sie an einer max. 2 m langen Leine geführt werden, wenn

1. es einer der Kategoriehunde ist
2. es sich um eine läufige Hündin handelt
3. der Hund bereits aufgefallen ist, d.h. Mensch oder Tier ange-
griffen hat
4. nicht gehorsam ist

Ansonsten darf es auch eine längere Leine sein. Also, es besteht noch Hoffnung! :wd: Das Ganze gilt allerdings nur für Hamburg. Bei den anderen Bundesländern weiß ich es nicht.

Gruß

Katharina

Mäusezahn
28.10.2003, 10:37
Hallöle,
ich hab gerade mal den Hundesteuerbescheid durchgelesen: da steht für Nürnberg drin, dass Hunde, die größer sind als 50 cm an einer reissfesten 1,20mLeine zu führen sind, Listis sowieso, um "andere nicht zu gefährden oder zu belästigen". Hab mich bloß nicht daran erinnert, weil Frizzi unter 40 cm misst und das deutlich zu sehen ist. Giulio mit seinen 65cm ist da schon was anderes! Blöde Gesetze!
Karin

Cockerfreundin
28.10.2003, 11:18
Na ja, hat schon seinen Sinn, Karin. Gerade in der Stadt oder in anderen belebten Gegenden.

LG
Annette + Basti (knapp ÜBER 40 cm) :-)))

Inge1810
28.10.2003, 12:59
Na da bin ich aber froh, dass es bei uns hier doch sehr locker zugeht, denn wir haben viele Plätze, an denen kein Hahn danach kräht, wie gross der Hund und wie lang die Leine.
Da sähe ich mit nem fast 60 cm Hund ganz schön alt aus und vor allem das Lämmchen von Hund aus unserem Wiesengrund (irischer Wolfshund), an den ich grad denken muss, erst Recht ;)
In der City geht der Hund eh nie ohne Leine, denn die Stadt ist nicht zum Toben gedacht. Ich kann mich also nicht beschweren.
Grüsse

KatharinaHH
29.10.2003, 17:24
Nochmal ich... Klar weiß ich, dass es durchaus Situationen und Orte gibt, wo Hunde kurz angeleint gehen sollten. Aber wenn Ihr meinen Bericht richtig lest, geht es mir auch nicht darum, sondern um die Anleinpflicht in den Grünanlagen Hamburgs.
Gruß
Katharina

gini_aiko
29.10.2003, 18:27
Original geschrieben von Cockerfreundin
Na ja, hat schon seinen Sinn, Karin. Gerade in der Stadt oder in anderen belebten Gegenden.


finde ich absolut nicht an der größe festzumachen ... wir sind die tage ner frau mit nem zwergpudel begegnet ... der pudel war in rage als er aiko sah ... die frau rief mir nur zu, er hasst andere rüden ... der weg war fünf meter breit und die frau war am schmalen eingang des weges ... ich lass aiko platz machen ... aiko verwundet ob des skurilen paares ... die alte frau konnte den pudel schier nicht halten (er zog sie durch die gegend (sie konnte nichts mehr tun) ... keine ahnung wie schwer der war, 10 kg ... maximal! ... wär der weg schmal gewesen, hätte sich der auf aiko gestürzt und der pudel is sicher kleiner als basti ....

ich finde so ein gesetz nen freibrief für kleinhundehalter, ihre hunde nich zu erziehen ... sorry, wenn 1.20 leine, dann für alle!

mein hund hört und ist gut erzogen und soll nur weil er groß ist, mehr einschränkungen erdulden als ein kleiner der nicht erzogen ist - nein danke!

Mäusezahn
29.10.2003, 18:39
Hallo, Katharina,
ich zitiere hier mal den Hundesteuerbescheid aus Nbg, kann bei Dir ja anders sein.
"Wichtige Gebote und Verbote
(Um Schädigungen, Gefährdungen und Belästigungen anderer zu vermeiden ) Hierzu sind Kampfhunde und große Hunde (SChäferhund, Boxer, Dobermann, Rottweiler und Deutsche Dogge sowiee alle Hunde von mindestens 50 cm Schulterhöhe) in ausgewiesenen Fußgängerzonen und verkehrsberuhigten Zonen an einer höchstens 120 cm langen Leine zu führen. (Hundehaltungsverordnung)
Nach §5 der Grünanlagensatzung sind in Grünanlagen alle Hunde stets an der Leine zu führen, die (und jetzt kommts) bei Kampfhunden und großen Hunden (siehe HVO) ebenfalls nicht länger als 120 cm sein darf. Es folgen einige Verbote für Spielplätze, abgegrenzte Bolzplätze, Liegewiesen, Wasser- und Brunnenanlagen.
§ 21 Straßenreinigungsgesetz regelt die Beseitigeung der Hinterlassenschaften. (auf Gehwegen, Radwegen, in Fußgängerzonen, verkehrsberuhigte Zonen, Baumscheiben)
TIP: der Rinnstein der öffentlichen Strßen steht für die Hinterlassenschaften Ihres Hundes weiterhin zur Verfügung.
Also: zumindest in Nbg.: Alles was höher als 50 cm ist MUSS an die 120cmLeine! Das ist zwar unfair, aber stellt Euch mal z.B. nen Yorkie an der 1,2 m Leine vor, der hängt ja fast in der Luft!
Schönen Abend noch und nicht ärgern, nur wundern!
Karin