PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spiel Mensch-Hund: wie wild darf es werden



sandinchen
13.09.2003, 16:27
Ich möchte mal wieder eine kleine Umfrage starten. Weil ich doch so neugierig bin und immer gerne wissen mag, wie das bei anderen so ist.

Ich spiele furchtbar gerne mit meinem Hund und er hoffentlich mit mir. Meistens haben wir ein Spielzeug (Tau, alte Socke...), zerren, ich sitz mit ihm am Boden und wir zerren gemeinsam dran rum. Ich knuffel Daxi dann in die Seiten, schups ihn weg, er schmeißt sich mir auch vor die Füße, krabbelt unter meine Beine, dann ärger ich ihn, zwick ihn ein bißchen hier und da, er liegt dann oft wie ein Käfer auf dem Rücken, zappelt rum, knabbert dabei auf dem Spielzeug während ich ihn "kitzel"...
Es geht dabei immer ziemlich wild zu. Wir zeigen beide vollen Körpereinsatz. :D Ich halt ihn manchmal mit den Armen um den Körper, halt ihn ein bißchen fest, er zwickt mich dann ihn die Arme, versucht sich zu befreien. Er findet das lustig und es macht ihn natürlich auch wunderbar müde.
Mag jetzt im ersten Moment so klingen, als würde ich meinen Hund dabei bedrängen. Nein, er hat da wirklich Spaß dran, schmeißt sich ja auch freiwillig "unter mich", sodass ich ihn in den "Schwitzkasten" nehmen kann.

Worum es mir jetzt eigentlich geht, ist das Zwicken seinerseits. Er knufft mich im Spiel in die Arme oder in die Hände. Mir tut das nicht weh. Wenn er mal zu fest zwickt, schrei ich "au" und er weiß bescheid.
Wie spielt ihr mit euren Hunden? Dürfen sie euch im Spiel zwicken oder ist das absolut tabu?

LG
Sandra, die irgendwie so eine Vorahnung hat, als ob die Meinungen hier seeehr weit auseinander gehen werden. :rolleyes:

Dagi
13.09.2003, 17:44
Hallo Sandra,

aaaalso...ich glaube, ob das zu weit geht kann nur der Besitzer selbst einschätzen...ER kennt seinen Hund am besten. Genauso wie es Kinder gibt, die sehr wild spielen und manche, die sehr still und phantasievoll spielen...so denke ich, ist das bei Hunden auch unterschiedlich. So meine Meinung. Und wo eine Grenze überschritten wird oder nicht, liegt ganz an Hund und Besitzer, was sie "abgemacht" haben.

Amy hat eigentlich nie wirklich versucht im Spiel zu zwacken...als Welpe ein paar mal, mit dem "Aua" meinerseits hatte sich das dann bei ihr erledigt.
Es gibt für mich eine Regel: wenn ich sage "Aus" lässt sie aber wirklich SOFORT aus, oder bei "Nein, Schluss jetzt" lässt sie sofort ab und ist ruhig. Wenn das SO funktioniert, kann ich auch "wild" mit dem Hund spielen.
Witzig, Amy zeigt im Spiel immer ihre Beißhemmung...wenn sie richtig wild wird, dann reißt sie den Mund auf...aber es folgt nix..der steht einfach nur offen :D ist ein gutes Zeichen für mich, und wie gesagt, bei "Aus" lässt sie auch sofort ohne murren jegliches Zerrspielzeug los.

Wenn das nicht so "kontrolliert" ablaufen kann, dann würde ich an den einzelnen Dingen üben und erst wenn das so klappt wieder wild spielen.
Aber weh tun würde mir meine Süße nie...*Herzchensmiley*

:cu: Dagi & Amy

sandinchen
13.09.2003, 18:33
Es gibt für mich eine Regel: wenn ich sage "Aus" lässt sie aber wirklich SOFORT aus, oder bei "Nein, Schluss jetzt" lässt sie sofort ab und ist ruhig.
Diese beiden Regeln sind für mich auch seeehr wichtig. Ich habe euch ja mal gaaanz am Anfang erzählt, dass Dax so grob spielt und einem beim zerren immer aus Versehen auf die Finger beißt. Das passiert jetzt nicht mehr. Ich habe ja viel mit ihm Spielen geübt und wie man sieht, hat es sich gelohnt. Auch an dem Aus haben wir fleißig gearbeitet. Es hat ein Weilchen gedauert, aber gut Ding will ja schließlich selbige auch haben. ;) Er ist immer noch eher grob, so vom körperlichen her. Steigt einem auf die Füße, lässt sich auf einen drauf plumpsen, haut dir seinen Kopf auf deine Nase. Aber das liegt auch einfach an seiner Art. Er ist einfach ein kleiner Trampel. :D Für ein Kleinkind wäre er sicher eine Nummer zu heftig, aber ich lach mich immer tot mit ihm. Wenn wir gespielt haben, brauchen wir hinterher beide erstmal eine Verschnaufpause. :rolleyes:

gini_aiko
13.09.2003, 19:12
huhu,

also aiko und ich haben grad so nen ringkampf hinter uns ... mit gebrumme und gefiepe ... wie sich das als hund gehört ;) und frauchen mutiert da auch kurz zum *monster* ... das ganze macht nen heidenspaß, man kan calming signals einsetzen und fein üben wie ein hund zu *sein*! ich finde solche spiele toll ... ich spreche übrigens NICHT ins solchen spielen, ich verständige mich da nur hündisch und wird aiko zu heftig reagiere ich in hundesprache und aiko schaltet ne stufe zurück (das in den schwitzkasten nehmen von sandinchen ist ja nichts anderes ... das ist wie kopfauflegen auf der schulter)

grüßlis claudi mit aiko

Mäusezahn
13.09.2003, 21:54
Hallöle,
bei uns gehts manchmal auch hoch her: Da wird geknurrt (auch von Frauchen, ergibt sich einfach so aus der Situation), gezerrt, gerempelt... Ich habe den Eindruck, dass das sogar die Bindung festigen kann, WENN der HUnd nicht die Oberhand bekommt und sich als Sieger fühlt! Sprich: mit nem Rotti oder DSH, Hovi, alles ab einer bestimmten Größe oder auch sämtlichen Terriern wäre ich vorsichtig. Bei Frizzi (Cocker, 37 und noch was cm) geh ich auf den Boden, und fordere sie auf, sie beisst auch nicht richtig zu, man muss bedenken, dass bereits ein Dackel mehr als doppelt so viel Kieferkraft hat, wie ein erwachsener Mann, unsere Hunde dosieren da also durchaus! Klar, ich beginne und beende und bleibe "Sieger", Spass machts aber schon.
Guts Nächtle,
Karin und ihr Kampfcocker Frizzi

bullysally
13.09.2003, 22:21
Hallöle!!!
Also bei uns geht´s manchmal auch heiß her...:D Und ich denke auch, dass da jeder Hund anders ist.Unsere Sallly z.B. ist vom Typ her einfach schon immer ruhiger und sensibler.Sie zwickt NIE!!!Aber Spike ist da (auch schon immer gewesen...) wesentlich "rüpelhafter" und zwickt auch schon mal...solange es nicht weh tut auch von unserer Seite aus okay.ABER er überschätzt bzw. unterschätzt sich hin und wieder und merkt im Eifer des Gefechts einfach nicht, dass dies einfach zu fest war und dann wird auch sofort "Aua" oder "Aus" gerufen und gut is.
Also ich finde wichtig ist bei solchen Spielen einfach ,mal abgesehen vom Spass, dass wir die Regeln und Grenzen bestimmen bzw. besser gesagt jederzeit unter Kontrolle haben.
Da mach ich mir dann auch bei paar Kratzern und blauen Flecken keinen Kopf....:D Solange es wircklich nur Spiel ist und keinerlei Aggressionen vorhanden sind, darf Spike auch mal zwicken...
;)
Liebe Grüsse
Dana+Sally&Spike

igelchen
13.09.2003, 22:26
Hallo Sandra,

also, Ayshra und ich spielen auch ziemlich wild miteinander. Wir kugeln richtig herum: Ich schmeiß mich einfach auf meinen Hund und rolle mich über sie und hin und her. :D Das macht ihr einen riesigen Spass.
Wobei Ayshra - genau wie Amy :) - immer wieder ihre tolle Beißhemmung zeigt. Wir spielen sogar Maulspiele miteinander, ohne dass ich mich fürchten müsste. :p
Ayshra zwickt auch nicht bzw. wenn, dann war es ein Versehen und sie entschuldigt sich sofort. :) Sie zwackt nur in "unbelebte" Ärmel- oder Hosenbeinabschnitte und gibt die wahnwitzigsten Laute von sich. :D

Mit Nubia spiele ich übrigens gaaanz anders. Wenn ich da so viel Körpereinsatz und Brummlaute zeige wie mit Ayshra, dann bekommt sie direkt Panik und beschwichtigt mich. :o
Sie liebt Spiele mit etwas mehr Distanz, z.B. Nubia liegt aufm Bett, ich knie davor und verstecke miene Hand (mit oder ohne Spielzeug) unter der Decke oder einem Kissen und die Dicke darf dann meine Hand jagen. Sie schlägt mit der Pfote danach, zwickt in das Kissen, springt rum usw. Manchmal tickt sie dann voll aus und schnappt nur noch blitzschnell in der Luft rum (natürlich im Spiel ;)).

LG
Igelchen

sandinchen
13.09.2003, 23:28
Schön zu hören, dass ihr euch mit euren Hundis auch solche Schlachten liefert. :D :wd:
Mir macht das nämlich auch total Spaß und ich bin total glücklich darüber, dass ich auch ohne Spielzeug mit meinem Hund spielen kann. Es hat eine Weile gedauert, bis wir beide heraus gefunden haben, wie wir mit richtig viel Spaß zusammen spielen können. Ich finde auch, dass sich die Bindung dadurch stärkt. Und vor allem auch das Vertrauen. Wenn ich meinen Hundi ärger, mal sein Bein festhalte oder ihn ein bißchen rum schubse, lernt er doch auch: "Frauchen kann alles mit mir machen und es passiert mir nix." Ich finde das soooo schöööön mich mit Hundi über'n Wohnzimmerteppich zu kugeln. :tu:


ich verständige mich da nur hündisch
Das find ich super. Ich fordere Daxi auch manchmal zum Spielen auf, indem ich mich vor ihn auf den Boden knie, Hintern in die Luft...:p

Dagi
14.09.2003, 00:52
Sandra, die irgendwie so eine Vorahnung hat, als ob die Meinungen hier seeehr weit auseinander gehen werden
:D :D :D Lass das mit Deinen Vorahnungen :D :D :D
tüdelüüü und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...oder wie war das? ;)

sandinchen
14.09.2003, 10:13
Och Mönsch, jetzt sind Miss Marples hellseherische Fähigkeiten auch noch besser als meine. :0( :D

Ich hatte irgendwie anderes erwartet. Bin aber sehr positiv überrascht. Hab ich ein paar von euch wohl doch noch anders eingeschätzt. :o *rot werd*

Cockerfreundin
14.09.2003, 11:49
Halli Hallo,

Basti + ich kugeln auch so auf dem Boden (manchmal auch auf dem Bett) rum und rempeln, kugeln, grunzen vor uns hin ... finden wir beide ziemlich klasse :-) ... Basti schüttet sich danach immer + ich muß meine zerzauste Frisur ;-) wieder arrangieren ....

Grüße von
Annette + Basti :-)

igelchen
14.09.2003, 14:12
Original geschrieben von sandinchen
Ich hatte irgendwie anderes erwartet. Bin aber sehr positiv überrascht. Hab ich ein paar von euch wohl doch noch anders eingeschätzt. :o *rot werd* [/B]Jetzt machst Du mich aber neugierig! Was hättest Du denn erwartet und wen hast Du sooo falsch eingeschätzt?!? :D

Diva
19.09.2003, 11:33
also ich denke, dass kommt auch immer auf die Hunderasse an. Mache, z.b. Bourdeauxdoggen (*schmacht*) spielen wesentlich gröber, wie ein Pudel. Das sollte man als Mensch wissen.

Ich sage mir immer, beim Gerangel mit meinem Tibet: wenn es mir wehtut ist Schluss. Ich mache ihm das auch deutlich und das Spiel ist vorbei.

sandinchen
19.09.2003, 12:29
Jetzt machst Du mich aber neugierig! Was hättest Du denn erwartet und wen hast Du sooo falsch eingeschätzt?!?

Mööönsch Igelchen, jetzt hast du mich aber im Schwitzkasten. :rolleyes:

Ich hatte erwartet, dass einige hier die Meinung vertreten, dass Hunde einen menschlichen Körperteil niemals zwischen ihre Beisserchen nehmen dürfen. Auch nicht im Spiel.

Also von dir habe ich jedenfalls schon erwartet, dass du dich auch mal von deinen Wilden anknabbern lässt.;) Liegt vielleicht am Barfen. Ich vertrete da so das Vorurteil, dass Leute, die ihren Hunden ein halbes Kalb vor die Füße werfen auch sonst nicht so zimperlich sind.

Bei Dagi bin ich mir unsicher. Ich glaube sie ist so eine Person, die auf Hunde total beruhigend wirkt. Die können dann gar nicht mehr grob werden. :D Ausserdem lehnt sie selbst jede Form von Grobheit ab, sei es körperlich oder verbal. Also sind auch ihre Hunde so.

Bei Anette hätte ich auch eher gesagt, dass sie nicht so wild "kämpft". Kann daran liegen, dass ich mir Basti als einen ganz sanften Hund vorstelle, der gar nicht weiß, dass man sein Maul auch noch für andere Dinge als Essen benutzen kann. :rolleyes: ;) Und auch sonst halte ich Anette für einen ruhigen Menschen.

Bei Claudia und Aiko tu ich mir ein bißchen schwer. Ich hätte aber auch eher vermutet, dass die zwei auch eher "wilde Hummeln" sind.

Die anderen, die noch mitgeschrieben haben, kann ich leider (noch) nicht einschätzen bzw. mein Bild von ihnen ist nicht deutlich genug. (Einschätzung ist wohl etwas übertrieben formuliert)

So jetzt wisst ihr's!
Wenn ich total daneben liege, dann habt ihr jetzt ja genug zu lachen. Es sind übrigens nur Bilder, die ich eben so von euch vor Augen habe... ich möchte da niemandem auf den Schlips treten.

...da hab ich mir selbst ja ein schönes Fettnäpfchen aufgestellt...:rolleyes: :D

Dagi
19.09.2003, 14:36
Hey Sandra,

schade, daß es hier keinen "Lautlachsmiley" gibt :D :D :D
Ich find es prima, daß Du hier vor allen sozusagen Deine Einschätzung preis gibst...ziemlich mutig und ziemlich ehrlich :p

Aber über Deine Einschätzung über mich mußte ich schon lachen. Hm, teilweise könnte das stimmen...aber ich fetzt auch schon mal richtig los - aber halt dann, wenn ich dazu Lust habe.
Ja, rohe, sinnlose Gewalt lehne ich ab. Aaaber, wie schon mal gesagt, hat Amy auch mal den einen oder anderen "groben Schubs" bekommen, jeweils ihrem Gewicht und Alter und der Situation angepaßt.
Ich glaube ja eher, daß mich nicht mal die Hunde ernst nehmen mit meinen stokeligen 1,57 m und ich deshalb verschont bleibe :D :D :D Oder ob des geringen Gewichtes keine geeignete Mahlzeit darstelle *schmeißwechvorlachen*
Aber mein TA, der ja auch uns und unsere Katzen schon seit fast 8 Jahren kennt, meinte auch immer, daß unsere Tiere im Haus so ruhig sind, weil wir es auch sind. So ein wenig was wahres ist schon dran. Und da ich auch sehr kontaktfreudig bin (mein Rabbelschnute müsstest Du mal hören :rolleyes: ), mich gerne mit Menschen treffe und was unternehme, darf das bei Amy auch so sein. Vielleicht hat sie vom Gefühl her gemerkt, daß ich mich über (fast) jeden Menschen immer sehr freue und vielleicht freut sie sich deshalb so unbändig? Wer weiß es schon...
Ich denke von mir selbst (schwiiiiierig, daß objektiv zu betrachten ;) ), daß ich eigentlich ein ganz gutes Frauchen bin. Generell bin ich positiv und "lieb" und freundlich eingestellt. Ich habe eigentlich keine Ängste, also gehe ich auch beim Hund "drüberweg". Aber ich greife auch ein, wenn der Hund über die Strenge schlägt, und daß ist mir dann auch "innerlich ernst" (ok, bei Amy muss ich mir manchmal das Lachen verkneifen :D ) und das merkt der Hund dann schon. Körperlich "roh" werd ich nur, wenn es eben anders nicht geht, wie halt mit dem wegschubsen. Aber das ist soooooooo selten, daß kann ich in diesen 1,5 Jahren an zwei Händen abzählen. Klar, ich war auch schon mal sauer...aber mehr über mich, als über Amy...aus ihrer Sicht macht sie ja alles richtig :( ich hab halt in manchen Dingen geschludert mit ihr. Da kann sie nix für. OK, in den Pubertätsphasen, da komm ich echt an meine Grenzen, so daß ich mich grad noch beherrschen kann, nicht auch mal laut zu werden :rolleyes: aber ich krieg mich immer noch rechtzeitig ein und sag dann lieber gar nix oder schick Männe mit dem Hund los (DER ist nämlich wirklich lammfromm...ich sach immer, er hat ein Gemüt wie 'ne Kuh :rolleyes: ;) :D ). Da weiß ich dann, daß das auf jeden Fall besser für den Hund ist.

Aber ich denke, im großen und ganzen passt es schon...und mit der Zeit gewinnt man immer mehr an Erfahrung, man wird ruhiger, gelassener und ist nicht gleich bei jedem kleinen Problemchen genervt.
Wie z.B. mit den Spaziergängern. Ich warne, der Hund könnte anspringen..tja, wenn sie nicht hören wollen oder sagen "macht nix", dann haben die halt Pech gehabt. Da geb ich mich keine Diskussionen mehr hin. Und was hab ich bis vor kurzem immer noch Blut und Wasser geschwitzt bei der Befürchtung, Amy könnte zu Spaziergängern hinwollen (wenn die so in hoher Babysprache sie ansprechen...sagt neulich ein ERWACHSENER Mann zu Amy: naaa, warst Du schön Atta machen? :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: ich frag mich heute noch, was der meinte).
Naja, aber man gewinnt halt an Coolness dazu :cool:

Puh, stopp mich doch einer mal...ich werd es nie lernen mich kurz zu fassen...

:cu: Dagi & Amy

PS.: :?: was wollte ich eigentlich sagen? Ach ja, teilweise hast Du recht mit Deiner Einschätzung ;)

igelchen
19.09.2003, 15:51
Also von dir habe ich jedenfalls schon erwartet, dass du dich auch mal von deinen Wilden anknabbern lässt. Liegt vielleicht am Barfen. Ich vertrete da so das Vorurteil, dass Leute, die ihren Hunden ein halbes Kalb vor die Füße werfen auch sonst nicht so zimperlich sind. Hallo Sandra,

also, "anknabbern" darf mich nur Herrchen. :D :D :D

Aber wild spielen tun wir auf jeden Fall trotzdem. Das schließt sich in meinen Augen einfach nicht aus. Ich nehe halt das, was mein Hund anbietet. ;) Wobei ich Ayshra immenses Vertrauen in mich wirklich faszinierend finde: Sie liebt es z.B. auch, wenn ich beim Zerrgeln meinen (schuhlosen) Fuss auf ihr Brustbein setze und sie wegdrücke...

Es ist übrigens längst nicht so, dass ich mich vor nix ekeln würde. :D Wenn der Pansen dann schon 3 Tage "gereift ist" oder mein Hund ihn 2x retour geschickt hat, würgt's mich auch mal. :p

LG :cu:
Igelchen

gini_aiko
19.09.2003, 16:22
Original geschrieben von sandinchen

Bei Claudia und Aiko tu ich mir ein bißchen schwer. Ich hätte aber auch eher vermutet, dass die zwei auch eher "wilde Hummeln" sind.


;) ;) ;) ;) och da liegst du schon ganz richtig, mit den wilden hummeln ... ein hund is halt ein hund und soll es auch sein dürfen und nich als prozellanpüppchen in ommas schrank enden! solang hundi weiß wann und wie schluss ist, ist doch alles in butter (und das weiß der gute aiko ;)) ... mom gucken ... ich hab noch alle finger und zehen, also passt es ;)

:D :D :D erwähnte ich schon, dass ich den thread super klasse finde ;)

grüßlis claudi mit aiko

Dagi
19.09.2003, 17:34
ein hund is halt ein hund und soll es auch sein dürfen und nich als prozellanpüppchen in ommas schrank enden
Ich schmeiß mich hier grad wech vor Lachen...Claudi, WIE war das mit dem "ich stell mir immer alles bildlich vor"? Naja, jedenfalls hab ich grad vor dem inneren Auge die Vision von Amy, hübsch geschniegelt und gebürstet, bei Omma im rustikale-Eiche-Schrank, mitten zwischen ihrer Porzellantellersammlung auf der einen und den Rauchkristallgläsern auf der anderen Seite :D :D :D weißt Du eigentlich WIE blöd das in meiner Vorstellung aussieht? *kaputtlachsmiley* Natürlich darf sie dazwischen nicht auffallen, keinen Mucks gibt sie von sich, nur ab und an verrät ein Augenzwinkern sie...und so kommt es, daß sie von der Putzelfe auch mit dem Federquast abgestaubt wird...:D :D :D und die fällt dann halb in Ohnmacht, wenn sich dann die Augenlider tatsächlich bewegen....huahuahuahua...ich lach mir hier echt 'nen Ast... :D :D :D

:cu: Dagi & Amy

PS.: Der Thread ist wirklich klasse...der hat so'n richtigen "Sandinchen-Touch" :D :rolleyes:

gini_aiko
19.09.2003, 17:37
Original geschrieben von Dagi

Ich schmeiß mich hier grad wech vor Lachen...Claudi, WIE war das mit dem "ich stell mir immer alles bildlich vor"? Naja, jedenfalls hab ich grad vor dem inneren Auge die Vision von Amy, hübsch geschniegelt und gebürstet, bei Omma im rustikale-Eiche-Schrank, mitten zwischen ihrer Porzellantellersammlung auf der einen und den Rauchkristallgläsern auf der anderen Seite :D :D :D weißt Du eigentlich WIE blöd das in meiner Vorstellung aussieht? *kaputtlachsmiley* Natürlich darf sie dazwischen nicht auffallen, keinen Mucks gibt sie von sich, nur ab und an verrät ein Augenzwinkern sie...und so kommt es, daß sie von der Putzelfe auch mit dem Federquast abgestaubt wird...:D :D :D und die fällt dann halb in Ohnmacht, wenn sich dann die Augenlider tatsächlich bewegen....huahuahuahua...ich lach mir hier echt 'nen Ast... :D :D :D


:D :D :D :D ich hab den satz drei mal begonnen weil ich sooo lachen musste ... du kennst mich doch, ich stell mir auch alles bidlich vor ;) ;) ;)

tina und ich waten sehnsüchtig im mess auf dich ;)

Hundenarr
19.09.2003, 19:48
:D :D :D Echt klasse Thread :D :D :D . Die Vorstellung vom Hund in der Vitrine zwischen dem edlen Porzellan ist absolut zum Wegschmeißen vor Lachen :p -. Nee, dafür wären meine zwei Dollen auch nicht zu haben. Okay, Luka ist schon manchmal etwas gesetzter, aber Annabel ist - obwohl sie schon 5 ist - manchmal so ein Kindskopf :p :p :p . Trotzdem ist die richtig wilde Balgerei, wie wir sie mit Luka immer hatten, doch mehr oder weniger vorbei. Aber es ist einfach schön, wenn man mit dem Hund herumbalgen kann - genießt es, so lange es dem Hund Spaß macht.

Liebe Grüße

Susanne & die tierische Rasselbande

sandinchen
19.09.2003, 20:20
Hui, da bin ich ja noch mal davon gekommen *Schweiß von der Strin wisch* :D :D
Hätt mich hier ja bei den "Analysen" auch ordentlich in die Nesseln setzen können. :rolleyes: Jetzt steht nur noch Anettes Reaktion offen. :( :D


"Sandinchen-Touch"
Das klingt ja toll! Jaaaa!!! Mehr davon! Das geht runter wie Öl! :o :D


also, "anknabbern" darf mich nur Herrchen.
Ist das süß! Weiß er das?? ;)

Dagi
19.09.2003, 22:47
Ist das süß! Weiß er das??
Wer, Hund oder Herrchen? :D :D :D

Jaaa, "Sandinchen-Touch"...weißte Sandra, Du hast so eine nette und sympathische Art, Dich immer so irgendwie langsam zu den Themen "vorzutasten"...hm, weiß jetzt gar nicht, wie ich das anders umschreiben soll, ist aber Deine ganz eigene Art, und ich mag die unheimlich gerne :-*

:cu: Dagi & Amy

Cockerfreundin
20.09.2003, 12:13
Hallo, Sandra!

Du schriebst
____________

Bei Anette hätte ich auch eher gesagt, dass sie nicht so wild "kämpft". Kann daran liegen, dass ich mir Basti als einen ganz sanften Hund vorstelle, der gar nicht weiß, dass man sein Maul auch noch für andere Dinge als Essen benutzen kann. Und auch sonst halte ich Anette für einen ruhigen Menschen
____________

Stimmt ... grundsätzlich bin ich eher der ruhige Typ :-))
Ich halte aber Körperkontakt beim Spiel mit dem Hund sehr wichtig ... fördert die Bindung .... deshalb das Rumkugeln :-)) .... Zerrspiele und sowas mach ich mit Basti eigentlich kaum noch ... er selbst war da auch von Anfang an übervorsichtig, was ich nicht verkehrt finde ... Ansonsten hat Basti, wie es sich für einen Cocker gehört, ein "soft mouth" .... also keinerlei Bedenken, wenn ich ihm meine Flossen ins Maul halte ;-)

Apropos Ruhe ... vieleicht ist gerade deshalb vieles möglich bei uns, solange der kleine Prinz die goldenen Regeln einhält ... welche da wären:

* Im Haus wird (so gut wie) nicht gebellt
* Gäste werden nicht (übermäßig) belästigt
* Wenn ich "Schluß jetzt" sage, dann IST Schluß
* Wenn und solange ich am Computer sitze, hat der Hund Pause

LG von
Annette + Basti, der gerade Pause hat :-)

sandinchen
21.09.2003, 08:08
Na supi,
dann habe ich doch die richtigen Bilder von euch im Kopf! :D

:-* an Dagi :D

sandinchen
21.09.2003, 08:09
Ansonsten hat Basti, wie es sich für einen Cocker gehört, ein "soft mouth"
Ich kanns mir richtig gut vorstellen. ;)

wilmacolin
24.09.2003, 10:14
Hallo Sandinchen,

Du solltest auf keinen Fall zulassen,daß Dein Hund zu
grob wird beim Spielen,dazu gehört auch das Kneifen und
Zwicken.Denn wenn Du das bei Dir zulässt,dann macht
Dein Hund das auch beim Spielen mit Fremden oder
Freunden und Kindern.
Auch beim Spiel muß der Hund unbedingt seine Grenzen
kennen.

Lieben Gruß
Wilmacolin

gini_aiko
24.09.2003, 12:28
hallo wilmacolin,

mhhh also ich bin da nicht ganz deiner meinung -

a) lässt keiner von uns zu wildes spiel zu
b) sind *wildere* spiele hundart, die ein hund m.e *braucht*, da er in solchen spielen viel lernt - körpersprache, wie wild darf ich sein, calming signals, ...

es stimmt aber nicht, dass der hund solch eine spielweise dann bei allen an den tag legt. solche spielen werden vom HF begonnen und beendet, der hund ist nicht der initiator zu so einem spiel, also spielt er auch mit fremden nicht so.

hündisches spiel ist wichtig für die entwicklung und reifung des hundes und sollte in keiner HF - hund beziehung fehlen!

lg claudi mit aiko

wilmacolin
24.09.2003, 16:24
Hallo Claudi,

ich bin absolut Deiner Meinung,was das wilde Spielen
angeht.Natürlich ist das nötig.
Es ging aber um das Kneifen und Zwicken,was sehr
schmerzhaft sein kann.Das habe ich meinem Weimi,der das
etwa im Alter von 7 Mon. anfing,sehr schnell und wirksam
abgewöhnt.

LG
Wilmacolin

sandinchen
24.09.2003, 19:11
Aaaaalsoooo...
ich finde wildes Spielen für mich und meinen Hund auch sehr wichtig. Es macht uns einfach total viel Spaß!

Was das Spielen mit Kindern angeht.
Ich würde meinen Hund nicht so mit Kindern spielen lassen, wie ich mit ihm spiele. Sie können ihm meinetwegen ein Bällchen schmeißen oder sonst was, aber Spiele mit Körperkontakt finde ich bei einem Hund in Daxis Größe nicht angebracht.
Was etwas größere Kinder angeht, so denke ich, dass sie mit Dax sicher zurecht kommen würden, wenn sie nicht unbedingt hundeunerfahren sind. Aber ehrlich gesagt, würde ich auch unerfahrene, größere Kinder nicht mit Dax spielen lassen, wo Körperkontakt statt findet. Sie wären ihm einfach unterlegen.
Allerdings habe ich auch die Erfahrung machen können, dass Dax sehr gut unterscheiden kann, wen er vor sich hat.
Ein Bekannter von uns der selbst Hunde hat, hat auch eine 3 Jahre alte Tochter. Sie hat auch mal mit Dax gespielt. Ist auf ihm rumgeturnt... Dax war ganz vorsichtig. Er ist auch vorsichtig mit kleinen Hunden.
Ich denke, er wird um so wilder, je wilder ich spiele. Wenn ich meine ganze Kraft einsetze, dann hält er dagegen, klar. Ich finde, solche Spiele sind etwas für Erwachsene oder für Kinder, die den Hund sehr gut kennen. Bei fremden Kindern wäre ich da sehr vorsichtig. Egal wie sanft der Hund ist. Solche Spiele, wo auch mal gezwickt werden kann, sind nix für ferne Bekannte. So dürfen nur Hund und Mensch spielen, die sich gut kennen.

Aber im Prinzip hast du schon recht. Man sollte schon darauf achten, dass es nicht zu grob wird. Aber das mach ich schon. Bin ja kein Masochist. :D