PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Minky



Mullemiez
12.09.2003, 20:23
Meine kleine Minky,
in diesem Augenblick ist es genau 4 Jahre her, dass du angefahren worden bist und wir dich einschläfern lassen mußten.
Nie werde ich diesen Augenblick vergessen. Den dumpfen Aufprall, den ich hörte, als wir im Haus gesessen haben. Ich bin sofort zum Fenster gelaufen und sah dich vor unserem Haus auf der Straße liegen.
Als ich zu dir lief, hast du versucht dein Köpfchen zu heben und versucht zu maunzen. Ohne Erfolg.
Vorsichtig haben wir dich in den Transportkorb gehoben und sind noch voller Hoffnung mit dir zum TA gefahren.
Dein Rückgrat war gebrochen und der Arzt konnte dir nicht mehr helfen. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Meine Minky. Mein kleines Maumele, am Nachmittag haben wir zwei im Garten noch gespielt und geschmust.
Und ich vermisse dich heute noch so sehr. Du warst so klein, so zierlich, so anhänglich und leider auch so leichtsinnig.
Was habe ich mir für Vorwürfe gemacht, dass du Freigängerin geworden bist.
Meine Minky, ich werde dich nie vergessen. Hab dich lieb.

gerdax
12.09.2003, 20:29
so ist es wohl - auch Jahre später erinnert man sich an derartig schreckliche Tage in unveränderter Intensität. Aber ich hoffe, dass du dich inzwischen vorwiegend an die schönen Erlebnisse mit deiner Minky erinnerst.

Alles Liebe -

Suse
12.09.2003, 21:39
Ach Bridda,
das tut weh, wenn man es nur liest ........ ich wünsche Dir, daß der Schmerz für Dich leichter und leichter wird.

Liebe Grüsse,
Suse

riekchen60
12.09.2003, 22:21
Hallo Britta

Ich kenn das Gefühl auch. Irgendwie geht es nie so ganz weg.
In stillen Momenten, an bestimmten Tagen sind sie uns so nah, dass es einfach nur weh tut.
Das geht mir auch noch so, obwohl es schon fast 12 Jahre her ist.
Doch dann kommen meine Mäuse auf mich zu und fordern mich zum spielen auf und ich bin einfach glücklich, dass ich so wundervolle Tiere haben darf.

LG

UschiW
12.09.2003, 22:35
Hallo Britta,

ich kenn das Gefühl auch. Und ich hoffe, dass ich irgendwann mal nur noch an die schönen Zeiten denken kann, wenn ich mir all die Bilder anschau, von meinen Süssen, die schon über die Regenbogenbrücke gegangen sind.

Aber wichtig ist, dass wir sie in unseren Herzen behalten. Da bleiben sie lebendig.

astrid219
13.09.2003, 10:43
Britta, ich kann dich nur in den Arm nehmen und trösten.

Mullemiez
13.09.2003, 11:49
Danke ihr lieben,
grundsätzlich erinnere ich mich schon an die schönen Augenblicke mit Minky.
Nur an diesem einen, bestimmten Tag kommt halt alles wieder hoch.
Die ganze Sache hätte nicht passieren müssen und war für uns ein totaler Schock.
Ich freue mich aber über die Jahre, die Minky bei uns war. Sie war halt eine ganz besondere kleine Maus.

Dumpfi
13.09.2003, 15:54
Ich hasse diese bestimmten Tage. Da wird man wieder an alles erinnert und kann gar nicht richtig an die schönen Momente denken :(

Ich drück Dich auch ganz fest!

TINA3
13.09.2003, 19:02
Liebe Britta

ja du hast Recht , es tut immer weh. Auch nach so langer Zeit.
Gerade so ein Unfall wird man nie vergessen.Ich habe damit auch so meine Probleme.
Es ist doch aber schön das du deine Minky nicht vergisst. Das es heute besonders weh tut , ist doch verständlich.
Minky und Maunzi tollen jetzt bestimmt auf der grünen Wiese und schauen zu dir runter und sagen dir " Liebes Frauchen sei nicht traurig ".
Da musst du ganz doll dran glauben.
Wir schicken dir eine Trosttatze.
Tina und ihre 6 Racker.

Bima
14.09.2003, 12:00
Ich kenne das Gefühl, ein geliebtes Tier zu verlieren, nur bedingt. Ich habe, als ich noch Kind/Jugendliche war, zwei Hunde verloren.

Aber mit den EIGENEN Katzen ist es bestimmt ganz anders. Und ich habe große Angst vor dem Augenblick, Abschied zu nehmen.

Das "Blöde" ist, wenn das 1. eigene geliebte Tier stirbt ist man garantiert nicht abgehärtet für die Zukunft, oder?

Dir Britta, glaube ich, dass Deine Minky etwas ganz besonderes war. Das wird sich auch nie ändern. Sie hat es nun schon vier Jahre lang gut im Regenbogenland und irgendwann gibt es ein Wiedersehn...