PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 11.September



riekchen60
11.09.2003, 10:21
Heute jährt sich das schreckliche Attentat von New York zum 2.Mal.

Auch heute bin ich immer noch so fassungslos und traurig, erfahren zu haben, zu was Menschen fähig sind.

Dieser Thread soll einfach nochmal aufrufen, an alle Opfer und deren Angehörige, am heutigen Tage zu denken, verbunden mit dem Wunsch, dass so etwas nie wieder passiert!

samtpfote5
11.09.2003, 10:46
eine gute Idee, Uli.

ich weiß noch genau, wo ich war, als ich davon hörte... im Büro... ein Kollege kam aufgeregt herein, seine Frau hatte ihn gerade angerufen und ihm davon berichtet... danach rief mein Sohn an, der es im Fernsehen sah....

Alle Kollegen, die gerade im Büro waren, versammelten sich um ein Transistorradio und ein anderer versuchte, aus dem damals einzigen Internet-Rechner INfos zu bekommen....

wir waren alle sprachlos und geschockt, die Meldungen überschlugen sich... .. keiner konnte mehr arbeiten....

Mein Chef war gerade in wichtigen Verhandlungsgesprächen und kam herein und bat um Kaffee und wunderte sich, dass wir so tatenlos herumstanden.... wir konnten ihm das nicht erzählen, weil er sich auf seine Konferenz konzentrieren musste...

... ich wollte nur noch nach Hause und wartete auf meinen Mann, der noch einen Termin hatte... wir saßen den ganzen Abend und die halbe Nacht vor dem Fernseher.... guckten NTV und CNN und waren vor Schrecken wie betäubt...keiner wußte, ob und was nun noch passieren würde....

ich bin immer noch geschockt über die Brutalität und Konsequenz, mit der diese unmenschlichen Anschläge durchgeführt wurden...

samtpfote5
11.09.2003, 10:53
ohne Kommentar

http://www.cnn.com/SPECIALS/2001/memorial/lists/by-name/index.html

samtpfote5
11.09.2003, 10:54
http://www.elfterseptember2001.de/links.php

katzenliebe
11.09.2003, 11:26
Oh ja ich kann mich auch noch daran erinnern wo ich gerade war. Wir waren in Italien und da bekamen wir zu erst gar nichts mit. An unserem Anrufbeantwortet hatte meine Mutter ganz aufgeregt drauf gesprochen was passiert war. Wir saßen dann nur noch vor dem Fernseher und waren fassungslos. Ich könnte heute noch heulen wenn ich an die schrecklichen Bilder denke.

Es war einfach nur furchtbar. Meine Gedanken sind im Moment bei den Opfern, Familien und all den anderen Betroffenen.

Dumpfi
11.09.2003, 11:27
Ich werde diesen Tag auch nicht vergessen.
Ich saß in einer Lehrerkonferenz (hatte gerade Praktikum) und mein NG hat ständig versucht mich zu erreichen. Ich hatte bestimmt 20 Anrufe auf meinem Handy. Nach der Konferenz habe ich ihn schnell zurückgerufen und konnte das alles nicht glauben. Ich habe die Berichte im Fernsehen gesehen und mir kam das alles so unwirklich vor.

An diesem 11. September mussten wir noch kurz einkaufen. Da stand ein junger Mann vor einem Fernseher und stammelte immer "Mein Onkel war da heute!" Dieser Onkel stand zwei Stunden vor dem Unglück noch ganz oben im WTC und hat mit seiner Familie telefoniert. "Ratet mal wo ich bin..." Zum Glück ist er danach sofort weiter (Sightseeing), ihm ist nichts passiert und er konnte sofort seine Familie benachrichtigen.
Auch wenn ihm nichts passiert ist, diesen geschockten Gesichtsausdruck von seinem Neffen werde ich nie vergessen. In diesem Moment habe ich erst begriffen, dass das wirklich alles passiert ist.

Ungefähr eine Woche später hat mich ein kleines Mädchen (2. Klasse) gefragt, wie es sein kann, dass ein Pilot so ein großes Haus übersieht. Ich habe ihr erklärt, dass das Absicht war. Die Kleine sagte nur: "Aber das kann man doch nicht absichtlich machen. Da sind doch so viele Leute tot. Das geht doch nicht!" Ich konnte nicht mehr tun, als ihr zu sagen, dass das leider ein sehr böser Mensch war.

Bima
11.09.2003, 11:38
Auch ich weiß noch genau, wo ich war, als die schreckliche Meldung kam...

Wir hatten Urlaub. Ich war mit meinem NG im Auto unterwegs, kurz vor zuhause, und wir hörten es im Radio. Mein erster Gedanke: das ist ja echt ne´n blöder Scherz, den die sich da im Radio erlauben. Zuhause haben wir gleich den Fernseher angemacht und live miterlebt, wie das 2. Flugzeug in den 2. Tower stürzte und wie beide Tower in sich zusammenbrachen.

Ich habe mal, ich glaube in Geliebte Katze, gelesen, dass viele allein zurückgebliebene Katzen aus Wohnungen gerettet worden, wo die dazugehörigen Menschen im WTC ihr Leben ließen.

Ich kann heute an nichts anderes mehr denken, als an das Unglück vor 2 Jahren.

:( :(

Steffi-Anna
11.09.2003, 11:51
Auch ich weiss noch genau, wo ich am 11. September 2001 war. Im Büro. Neben mir steht direkt ein Radio. Von dort hörte ich die unglaubliche Meldung.

Wir saßen mit allen Mitarbeitern bei uns im Büro (Großraumbüro) um das Radio. Keiner konnte mehr arbeiten. Um 16.00 Uhr bin ich nach Hause gefahren, mein NG stand an der Garage und war am Auto basteln. Ich erzählte ihm, was passiert ist. Er glaubte es nicht. Ich ging nach oben, stellte den Fernseher an. Dort wurde es immer und immer wiederholt. Als mein NG in unsere Wohnung kam, sah er mich an. Mir liefen die Tränen runter. Dann schaute er auf den Bildschirm und sah, dass es Wirklichkeit war. Grausame Wirklichkeit.

An dem Abend haben wir auf der couch gesessen und waren total schockiert.

Für die Menschen in Amerika muss es ja noch viiiiiiel schlimmer gewesen sein.

Mein Onkel wohnt in USA. Er rief direkt am nächsten Tag an.

Er hat auch einen Bekannten verloren, der an diesem Tag im WTC war........ .

Auch heute noch kann ich die Bilder nicht gut anschauen. Ich weiss, man sollte nicht wegsehen, aber ich bringe es einfach nicht fertig.

Vor den Leuten, die Angehörige im WTC verloren haben und den eigenen Lebensmut nicht verloren haben, habe ich tiefsten Respekt.

tine555
11.09.2003, 12:05
also ich bekomme immer und immer wieder eine Gänsehaut wenn ich an all das denke....

ich war am 11. September 2001 auch im Büro als ich es erfahren hatte...ich war zwar die ganze zeit unterwegs und meine Arbeitskolleginnen unterhielten sich darüber und waren fassungslos wie das passieren konnte...ich wollte es nicht glauben und dann kam das womit keiner gerechnet hatte, ich viel in ohnmacht, weil ich so aufgedreht war ein paar tage später hatte ich eine OP und dann das mit den WTC...das verkraftete ich nicht. So wurde ich nach hause geschickt um mich auf der couch auszuruhen und da sah ich es mit meinen eigenen augen wie das zweite flugzeug...................:(

den ganzen Tag lang die ganz nacht durch auf jedem Programm...ich kann es bis heute noch nicht begreifen....:(

ein jahr später hatten wir unseren urlaub in new york verbracht und standen auch dort wo das WTC stand....es war selbst ein jahr später zu spüren als ob es erst gestern passierte:(

Silke und Co.
11.09.2003, 14:07
Hallo zusammen,

auch ich habe an so einem Tag wie heute noch Bauschmerzen. Ich kann mich auch noch sehr gut an den 11.09.01 erinnern.

Ich hatte endlich mal einen Tag Urlaub, wollte meiner Freundin bei den Vorbereitungen für ihren Geburtstag helfen. Sie hat heute Geburstag.

Wir waren fröhlich und ausgeglichen, waren vormittags einkaufen und wollten uns kurz jeder bei sich zuhause für die weiteren Vorbereitungen und für die abendliche Feier fertig machen. Mein Mann war noch arbeiten.

Ich mache im vorbeigehen wie gewohnt den Fernseh an (eine doofe Angewohnheit, die ich mir aber mitlerweile abgewöhnt habe, ich konnte es nie so richtig ruhig haben, das Ding musste einfach an sein, wenn ich alleine war) und musste LIVE zusehen, wie das 2. Flugzeug in den Tower raste.

Die ersten paar Minuten dachte ich noch, oh mein Gott, da ist ein Flugzeug (das erste) vom Kurs abgekommen, was für ein Unglück! Da war mir schon ziemlich schlecht. Dann kam das 2. und ich war zu keinem richtigen Gedanken mehr fähig.

Ein zweites FLugzeug, ja sind die denn doof, wieso kommen zwei Flugzeuge vom Kurs ab? Ich habe es ein paar Minuten erst gar nicht begriffen!! So langsam wurde mir alles klarer und mir war sowas von schlecht!

Mein Mann rief in dem Moment an. Er wusste von gar nichts. Ich sagte ihm das, war aber wohl ziemlich ungelaubwürdig und er meinte, ich würde übertreiben!! Dann hat er aufgelegt und rief ein paar Minuten später an und war ebenso fassungslos wie ich.

Ich brauche ja nicht zu erwähnen, daß das die grausamste Geburtstagsfeier war, die wir je erlebt haben. Wenn man das noch Geburtstagsfeier nennen konnte, sondern eher Trauerfeier.

Heute ist es wieder soweit und ich habe eine dicken Klos im Hals. Feiern werden wir heute nicht, erst am Samstag.

Am nächsten Tag war im Büro bei uns Feueralarm/Bomendrohung . Ich hatte damals in der 6. Etage mein Büro, die Sirenen gingen los, wir mussten durchs Treppenhaus! Ich habe geheult und gezittert! Hatte Beine wie Gummi. Gottseidank war es nur ein Fehlalarm. Aber die Nerven lagen völlig blank. Das war übrigens nicht der letzte, seit dem haben wir im Jahr 2001 schon 3 Bombendrohungen gehabt. Und das in so einem kleinen Kaff. Nun habe ich mein Büro in der 1. Etage, das ist für mich schon ein bisschen beruhigender.

Suse
11.09.2003, 15:28
Zu dieser Zeit, habe ich gerade in einer amerikanischen Familie gearbeitet .........

:( Suse

Tiggerbaby
11.09.2003, 16:55
Diesen Tag werden wir alle wohl nie vergessen!:(
An diesem Tag waren Martin und ich auf Lanzarote. Wir machten gerade einen Tagesausflug auf einem Schiff mit als wir nebenbei mitbekamen wie sich die Schiffsbesatzung über das Unglück unterhielt. Wir konnten garnicht glauben was wir da hörten. Kaum waren wir wieder an Land gingen wir sofort zu unserem Bungalow und schalteten den Fernseher an. Wir waren fassungslos als wir die Bilder sahen. Die beiden Flugzeuge die in die Twin Towers rasten. Ich habe nur dagesessen und habe geweint, Martin war zu schockiert um etwas zu sagen. Ich glaub drei Tage später war unser Abflug. Ich hatte eine heidenangst in das Flugzeug zu steigen. Der Rest der Passagiere war fröhlich und ausgelassen. Nur ich saß da, total verkrampft und habe immer nur gedacht "Oh Gott, laß uns bitte heil und gesund in Deutschland ankommen. ".
Gestern wurden auf mehreren Sendern Interviews von den Hinterbliebenen gezeigt. Es ist zwei Jahre her aber man hat dennoch das Gefühl als sei es gestern gewesen.
Und diese Terroristen fühlen sich auch noch im Recht:mad:

riekchen60
11.09.2003, 17:32
Ich hatte an diesem Nachmittag eine endoskopische Untersuchung vor mir und hörte auf dem Weg dorthin die 1. Meldung im Autoradio.
Da hieß es, ein Flugzeug hätte einen der Türme des World-Trade-Centers gestreift!
Da ich aber so aufgeregt war (wegen der Untersuchung), habe ich die Meldung gar nicht so wahrgenommen.
In der Praxis lief alles völlig ruhig und normal ab, ich musste ellenlange warten.
Auf dem Weg nach Hause erreichte mich die SMS meiner Tochter:
Terroranschlag in Amerika. Mama, pass auf dich auf!
Ich war total verwundert, warum sollte ich auf mich aufpassen??? Amerika war doch so weit weg.
Dann hörte ich die 17.00-Nachrichten im Auto.............

Doch die Bilder, die wir dann im TV sahen, waren schlimmer als jede Vorstellung.
Wir waren sprachlos, geschockt, ungläubig, fassungslos und haben geweint.

So hat jeder von uns den 11. September auf seine Art im Gedächtnis behalten und wird ihn wohl ein lebenlang nicht vergessen.

nikkeey
11.09.2003, 18:20
Mein Freund und ich standen grade im Karstadt als das erste Flugzeug ins WTC gerast ist, auf einmal haben sie im ganzen Kaufhaus die Fernseher auf CNN geschaltet...
DAheim kam der Anruf von meiner Mutter, sie wäre auf dem Weg zu einem guten Bekannten, seine Schwester arbeitet im WTC, ganz unten, im Kindergarten. Gott sei Dank kam Nachts der erlösende Anruf, dass ihr nichts passiert ist, sie hatte erst später Dienst und war zur Zeit des Attentats noch mehrere Blocks entfernt. Aber ihre Kollegen/innen haben nicht so viel Glück gehabt...

eis
11.09.2003, 18:41
Ja, der 11. September 2001 lässt wohl keinen von uns mehr los. Bei uns war gerade die Schwiegermutter zu Besuch und wir räumten die Kartons fürs Wohnzimmer aus, spülten Gläser und waren wie wild am einsortieren. Wir waren eine Woche vorher erst umgezogen. Da kam kurz nach 15 Uhr mein Sohn von der Schicht heim und erzählte uns davon. Wir konnten es nicht glauben, dachten an einen schlechten Scherz. Natürlich schaltete ich sofort den Fernseher ein. Naja, mit Ein- und Aufräumen wurde es natürlich nichts mehr. Wir waren vor Schock wie gelähmt.

Es ist sehr grausam, was sich Menschen gegenseitig alles antun!

Liebe Grüße
Eva

Eleana
11.09.2003, 19:07
tut mir leid, aber das nimmt euch doch wirklich keiner ab, dass ihr ach so betroffen seid. dieses schlimme unglück liegt mittlerweile 2 jahr zurück und ich glaube euch dieses verlogene getue einfach nicht. natürlich war es schrecklich. aber was ist mit den vielen anderen kriegen und den menschen, die jeden tag zu tausenden sterben vor hunger? da schert ihr euch auch einen dreck drum. es ist eine anonyme menschenmasse die tagtäglich stirbt, ganz genauso wie vor 2 jahren in amerika. ihr tut doch nur so, weil es alles in den medien so aufgebauscht wurde. seid doch mal ehrlich zu euch selber. warum sollte euch gerade dieses schicksal er leute so interessieren?

eleana

Suse
11.09.2003, 19:24
@ Eleana,

Deinen Beitrag finde ich nicht nur uns gegenüber beleidigend und verhöhnend, sondern auch allen gegenüber, die in irgendeiner Weise von diesem Unglück direkt betroffen sind.
Dein Tonfall entspricht auch nicht dem ansonsten sehr netten und angenehmen Ton mit dem wir hier miteinander umzugehen zu pflegen - selbst wenn wir kontrovers diskutieren, bemühen wir uns "nicht aus der Rolle zu fallen"

Da der 11. September in der ganzen Welt seit 2 Jahren ein ganz besonderer Tag ist, habe ich mir erlaubt, Deinen Beitrag den Administratoren zu melden.

:( wütende Grüsse,

Suse

riekchen60
11.09.2003, 19:28
Wie bist du denn drauf ???
Verlogen ist wohl hier keiner!

Natürlich gibt es überall auf der Welt viel Leid und Ungerechtigkeit, was wir ja tagtäglich in den Medien verfolgen können.
Auch jeder Krieg ist furchtbar und wenn wir , damit meine ich Leute wie du und ich, es verhindern könnten, würden wir es sicherlich tun!

Trotzdem war das Attentat vor 2 Jahren für die meisten Menschen ein Schockerlebnis, weil es mit voller Absicht geschah und von hinterhältigen Menschen geplant und durchgeführt wurde!

riekchen60
11.09.2003, 19:30
Danke Suse!

Leute gibt`s :mad:

Suse
11.09.2003, 19:36
Hallo Ulli,

ich glaube, daß es hilft, wenn wir uns von ihr nicht weiter provozieren lassen ( ;) -----> sagt gerade die richtige *g* )

:) Suse

riekchen60
11.09.2003, 19:50
;) Suse, weiss gar nicht, was du meinst :D

admin
11.09.2003, 19:54
@eleana,
Ihre persönliche Meinung sei Ihnen frei gestellt. Wir bitten jedoch sehr um die Einhaltung der Grundregeln des höflichen Umgangs miteinander.
Grundlose Unterstellungen kommen Ihnen ebenso wenig wie anderen zu. Jeder mag zum 11. September und der Weltnot stehen wie er mag, doch sollte man nicht das Andenken sinnlos zu Tode gekommener Menschen in Frage stellen.

Weitere oder ähnliche Beiträge dieser Art werden von uns kommentarlos gelöscht werden. :sn:

Suse
11.09.2003, 20:01
@ admin

Danke !!

:) Suse

Eleana
11.09.2003, 20:10
Original geschrieben von admin
[Bdoch sollte man nicht das Andenken sinnlos zu Tode gekommener Menschen in Frage stellen.
[/B]

das habe ich auch gar nicht

admin
11.09.2003, 20:18
@eleana,
dazu gehört auch Gefühle anderer zu diesem tag zu respektieren.
Wer ob der Bilder des sinnlosen Terrors, die man wohl nie vergessen wird, unberührt bleibt, scheint keiner menschlichen Regung mehr fähig.
Das gilt hier wie für andere menschliche Tragödien solchen Ausmaßes.

Daher nochmals die Bitte gefühle anderer user hier im Forum zu respektieren.

Tiggerbaby
11.09.2003, 20:31
Oh man, da kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln:rolleyes:
Na wenigstens ist rechtzeitig und gut reagiert worden.
Menschen gibts:eek:

tine555
11.09.2003, 20:32
dazu sagen wir besser nichts mehr:mad:

Mullemiez
13.09.2003, 22:41
Ich war am 11.09.03 zum Seminar, wie auch am 11.09.01.

Wir sind mit dem Auto ins Hotel gefahren, als wir die ersten Meldungen im Radio hörten. In der Hotellobby stand ein Fernseher, auf dem das brennende WTC zu sehen war. Auf dem Zimmer habe ich gleich mein NG angerufen und gemeinsam sahen wir im Fernsehen den ersten Tower in sich zusammenstürzen. Ich dachte, ich schau mir einen Film wie Independence Day an. Konnte es nicht glauben. Danach habe ich erst mal meine Freundin, die bei der LH als Flugbegleiterin arbeitet, angerufen, um zu hören, dass sie nicht in Amerika unterwegs ist. War glücklicherweise auch so.
Ganz besonders schlimm ist meiner Meinung nach, dass es fast täglich weitergeht. Wie viele Selbstmordanschläge gab es seit dem 11.09.01? Erschreckend.
Und es ist lang noch nicht vorbei............:(

Marianne Zmija
13.09.2003, 22:46
Am 11.9. vor 2 Jahren war ich mit meinen Eltern und meinen Mann(er ist Amerikaner) in Florida.
Meine Mutter kochte,mein Vater war einkaufen,mein Mann und ich waren am Swimmingpool.
Jeder der vorbei kam,fragte ob wir schon gehört haben....,
in der Auregung erzählte jeder was anderes.
Wir sind dan in die Wohnung,Mutti und Papa saßen schon vor dem TV.
Ich hatte nur Angst.
Der Präsident,war nehmlich zu der Zeit in Florida,und im TV stand als -Florida in danger_
Draußen war es noch viele Tage unheimlich,weil kein einziges Flugzeug am Himmel war.
Vor dem Heimflug hatte ich auch Angst.
Ein Jahr später sind wir dan nach New Jersey gezogen,bekommen hier aber kaum was mit.