PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futterunverträglichkeit oder nicht ?



naturekid
09.09.2003, 10:15
Hallo !

Gestern habe ich erfahren, dass, wenn man zuverlässig feststellen möchte ob eine Futterunverträglichkeit vorliegt, ca. 5 Tage lang "nur" gekochtes Huhn füttern soll.

Wie man das macht, weiss ich ja nun dank Suse.

Da Winnie's Stuhl ja nun bereits 2 x getestet wurde und das 2. Ergebnis negativ war, war ich absolut sicher, dass es sich bei ihm um eine Unverträglichkeit handelt.

Gestern habe ich aber nun gehört, dass ein Negativ-Test auf Giardien nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen muss und dass man diesen bis zu 3 x wiederholen sollte.

Da meine anderen Katzen bisher aber keine Stuhlprobleme haben, ist es unwahrscheinlich, dass Winnie Puuh diese Viechers hat.

Manche Katzen neigen wohl generell zu weichem Stuhl und manchmal gibt sich das wieder von selbst.

Irgendwie bin ich mittlerweile total abgenervt, weil mir anscheinend niemand sagen kann, was er hat.

Mein TA gab mir den "tollen" Tip ihn auf Hill's Sensitive Stomach umzustellen; im FN sagten sie mir "bloss nicht"...
von RC Sensible waren sie auch nicht unbedingt begeistert und rieten mir generell zu Nutro - aber vorerst nicht, da eine Umstellung zum jetzigen Zeitpunkt Winnie's Problem nur verschlimmern würde.

Fazit: ich möchte jetzt nicht unbedingt an ihm herumdoktern und würde mich freuen, wenn hier jemand ev. einen Tip hat. Macht es wohl Sinn alle Katzen mal für ein paar Tage nur mit gekochtem Huhn zu fütttern ? Oder soll ich seinen Stuhl zur Sicherheit noch mal testen lassen ?

VG, eine ziemlich entnervte Susanne

Steffi-Anna
09.09.2003, 10:19
Hallo Susanne!

Also, dass deine anderen Katzen keine Giardien haben, muss nichts heissen.

Bima´s Mio hatte auch Giardien. Nicky nicht. Obwohl Bima das mit dem desinfizieren nicht gewusst hat. Also könnten es doch Giardien sein. Auch sind diese nicht in jeder Kotprobe vorhanden.

Will dich nicht entmutigen, aber so ist es halt.

Das mit dem Huhn ist doch ein Versuch wert! Schaden kann es jedenfalls nicht. Wenn deine Samtpfote danach immer noch weichen Stuhl hat, würde ich noch mal eine Kotprobe zum TA bringen.

:cu:

samtpfote5
09.09.2003, 10:25
Hallo Susi,

ach menno, ich kenn das!!! Ich nehm dich mal in den Arm und drück dich, denn ich weiß genau, wie genervt du von der Sache bist!!!! Wir machen das ja mit Micky seit einem Jahr genauso durch und ich denke auch, je mehr wir bei ihm herumprobiert haben, desto schlimmer ist es geworden.

Ich würde aber bei Winnie, genauso wie bei Micky nicht auf Giardien tippen, denn ich hab hier und in Katzenkrankenbüchern gelesen, dass Stuhl, in dem Giardien sind, sehr säuerlich riechen soll und eher hell ist.

Mickys Stuhl sieht aus und riecht genau wie der von den anderen, bloss, dass er Flatschen legte statt Würste.

Mach doch mal wirklich ein paar Tage diese Huhn-Diät und gucke, ob Winnies Stuhl sich dann verändert. Durch die ganze Durchfall-Zeit ist ja auch die Darmflora sehr beansprucht worden und es dauert, bis sich die wieder aufgebaut hat.

Micky hat die Huhn-Diät sehr gut getan und wir testen jetzt gerade, ob er auch andere Sorten von Almo und Sanabelle Sensitiv verträgt. Wenn dem so ist, dann wird er eben zu Almo und Sanabelle auf Lebenszeit verdonnert und fertig.

auch entnervte Grüße

:cu: Heike

Sabine
09.09.2003, 10:42
Hallo, ich hatte eine Katze mir einer Futtermittelunferträglichkeit und das einzige was sie vertragen hat war Hills Sensitv Stomach. Von Nutro hat sie noch schneller gekotzt als von allem anderen.

naturekid
09.09.2003, 10:55
@Steffi
Wahrscheinlich werde ich ihn doch noch mal testen lassen, weil es mir keine Ruhe lässt.

@Heike
Vielen Dank, Heike - Du bist echt süss. Mich macht das ganz kirre. Jedesmal siebe ich "hoffnungsvoll" im Klo rum wenn Winnie seine Sitzung beendet hat und hoffe, das es diesmal endlich fester ist - und : wieder nix; wieder pampig. Dabei gedeiht er sehr gut, hat Appetit und nimmt zu. Hell ist der Stuhl auch nicht und ich denke auch, dass er keine Giardien hat, weil ich ja auch mal so ein Gluckern in seinem Bauch gehört habe, nachdem er auf dem Klo war. Trotzdem werde ich wohl nochmal eine Stuhlprobe beim TA abgeben. Mein TA riet mir übrigens von einer sog. "Diätmassnahme" ab, und vermutet, dass er lediglich allergisch auf Weizen reagiert. Das ist ja auch genau das, was mich so demoralisiert - jeder sagt mir was anderes. Da er keinen richtigen Durchfall hat, wie er z.B. durch eine Virusinfektion hervorgerufen wird, hält mein TA nichts davon, ihn nur mit Huhn o.ä. zu füttern. Dafür riet er mir auch, erstmal absolut kein Nassfutter zu geben.

Von Sannabelle wurde mir übrigens auch abgeraten. Die Fa. Bosch würde ebenfalls zu viel Getreide verwenden.

Hast Du Micky denn ausschl. mit Almo Huhn gefüttert, oder hast Du selbst gekocht, Heike ?

VG, Susi

samtpfote5
09.09.2003, 11:14
Hallo Susi,

jaaaaa, das klingt alles sehr vertraut in meinen Ohren und mein NG hat mir dann mal gesagt, dass ich mich nicht mit allen möglichen Krankheiten, die Micky haben könnte, verrückt machen lassen solle, sondern die ganze Sache einfach mal ganz logisch angehen sollten.

Fakt ist: Micky hatte Durchfall, als wir ihn kennen lernten und als er zu uns kam
Fakt ist: Mickys Stuhl wurde mehrfach untersucht, er wird regelmäßig entwurmt und alle Untersuchungen waren ohne Befund.
Fakt ist auch, dass wir einiges an Futter ausprobiert haben, was bei Micky voll in die Hose ging.

Was es letztlich in den Futtersorten ist, das Micky nicht verträgt, kann man nur duch langes Testen und Provokationen (lt. TA) herausfinden. Er meinte, wir sollten es anders herum machen:

Almo-Huhn-Diät, mindestens über eine Woche,
ist der Stuhl fest, ein gutes Trofu anbieten
wird der Stuhl weich, Trofu weglassen und wieder Huhn-Diät, ist der Stuhl wieder fest, dann andere Almo-Sorten anbieten und gucken, ob er's verträgt und falls nicht, immer wieder auf das zurückgehen, was er verträgt und dann keine Futter-Experimente mehr machen.

Unser Ta meint, er kenne aus seiner Praxis viele Katzen, die Futterunverträglichkeiten und bei denen diese Diät, wenn man sie konsequent einhält, gut anschlägt.


:cu: Heike

samtpfote5
09.09.2003, 11:17
Aber wenn man das so liest..... *kopfschüttel*

dein TA meint, kein Nafu geben
mein TA meint, kein Trofu geben
dein TA rät von Diät ab
mein TA rät zu Diät...

ist das dann ein Wunder, wenn man vollkommen verunsichert wird???? :0(

Kuerbis
09.09.2003, 12:19
Ich kenne das auch zu genüge, um so mehr man ließt - um so unsicherer wird man. Der eine sagt, das ist richtig, der andere dieses. Bin zu dem Entschluß gekommen, das alle Tiere doch unterschiedlich auf Behandlungen/Diäten reagieren - eigentlich wie beim Menschen auch.
Von daher muss man leider selber testen, was dem Tiger hilft oder nicht.

Ich habe die Geschichte mit unserem Wesley, Giardien, Durchfall, Futtermittelallergie seit ein paar Wochen endlich hinter mir. *toi,toi,toi*
Durch einen Zufall habe ich jetzt das richtige NaFu/TroFu gefunden - was ja aber nicht heißt; dass es bei Winnie hilft...
Jedenfalls ist Wesley jetzt richtig eingestellt und ich schwöre, dass es bei mir keine Futterexperimante mehr gibt!

Was Samtpfote schreibt ist ein guter Rat, denn so haben wir es auch gemacht. Konsequent nur >eine Nahrung< angeboten, geguckt was über einen längeren Zeitraum passiert.
Dann ein NaFu hinzu, bei Verschlechterung wieder zurück auf die eine verträgliche Nahrungsquelle u.s.w...
Das kostet viel Zeit & Nerven.

Ich muß jetzt immer das spezielle TroFu (Rojal Canin Intestinal)beim TA kaufen, nur das verträgt Wesley. NaFu Miamor Sensitive und Integra Sensitive - alles andere führt sofort nach Einnahme zu Durchfall.

Aber leider mußt Du testen und nochmals testen, notfalls mit der Hühnchen Diät - und immer wieder dorthin zurück, wenn Du Durchfall feststellst.

Giardien werden es evtl. nicht mehr sein, den riechst Du meilenweit, riecht extrem säuerlich und ist überwiegend >ockerfarbig<. Sollte Dich jedoch der Gedanke nicht loslassen, mach´ noch einen Test. Wie schon geschrieben, werden die Giardien nicht bei jedem Kotabsatz ausgeschieden - d.h, Proben bis zu 3x sind ratsam und sicher zu gehen.

Wünsche Dir weiterhin gute Nerven und glaub´ an das Positive, auch wenn´s schwer fällt *lieb in den Arm nehm*

Gute Besserung!

naturekid
09.09.2003, 12:38
Hi Kürbis,

vielen Dank für die nette Antwort und das "indenArmnehmen"...kann ich momentan auch gut gebrauchen.

Ich werde dann wohl mal die Huhn-Diät durchziehen. Komischerweise habe ich bei meinem TA genau nach einem solchen Futter gefragt, dass Du genannt hast und er hielt das für unnötig - versteh' ich nicht.

Das Problem ist, dass ich ja noch weitere vier Katzen habe. Ich muss im Prinzip also allen Almo Nature geben...ist das nicht ein bisschen wenig für die anderen; vor allem für Amy - die ist doch gerade mal 5 Monate alt...

Seufz...

VG, Susi

samtpfote5
09.09.2003, 13:34
Hallo Susi,

du kannst doch auch probieren, Winnie alleine zu füttern und den anderen Katzen ihr gewohntes Nafu geben.

Für sechs Katzen tagtäglich Almo wäre mir auch zu teuer. Ich stecke den anderen auch weiterhin heimlich ihre Leckerlies und ihr Nafu zu. Es nützt ja nix, auch wenn es mir wehtut, dass Micky dabei leer ausgeht, es ist ja zu seinem Besten.

:cu: Heike

naturekid
09.09.2003, 13:50
Hi Heike,

ich will die Sache jetzt nicht verkomplizieren, aber meine Katzen fressen das Nassfutter nie sofort komplett auf. Da habe ich dann schon ein Problem. Winnie ist wie die Blaue Elise - ein Staubsauger nämlich. Sollten die anderen also was übrig lassen - sei es auch zum späteren Verzehr, wird er sich das garantiert auch noch einverleiben. Ausserdem haben meine Tiere das Trofu zur freien Verfügung - das würde er also auch fressen. Und gerade das versuche ich ja momentan zu vermeiden - nämlich die Fütterung von sowohl Nafu als auch Trofu.

Ich weiss, es hört sich kompliziert an - aber meiner Meinung nach lässt sich eine separate Fütterung nicht durchführen.

VG, Susi

samtpfote5
09.09.2003, 14:03
*seufz*

genau wie bei uns!!!! Langsamfresser und Gelegenheitstrofufresser!!!

Nutzt nix, ich hab alle auf eine halbe Stunde gesetzt. Trofu erst mal weg und Nafu zu den Fütterungszeiten, eine halbe Stunde stehen gelassen und dabei aufgepasst und dann die Schalen weggeräumt.

Dirk hatte fast Tränen in den Augen, er fand das so grausam von mir, aber es geht doch nicht anders, oder? Jedenfalls fiel mir nix anderes ein, als das so zu machen.

Jedenfalls haben die Katzen das schnell spitzgekriegt und jetzt fressen sie alle sofort. Das macht die Micky-Aktion ein bisschen leichter.

:cu: Heike

naturekid
09.09.2003, 14:09
Gut...da muss Dosi dann also auch durch...ohne Fleiss kein Preis.

Übrigens: seit es abends kein Nassfutter mehr gibt, steht die Blaue Elise nur noch hinter mir und plärrt "ich will mein Nasfutäärrrr buähhhh !!!! " Bisher hatte ich immer ein Problem, die Katzen abends vom Balkon einzusammeln - nach dem Motto "wir woll'n aber noch nicht..." jetzt muss ich nur die Schranktür in der Küche auf und zu machen...die Bande kommt förmlich angebraust...ich musste richtig lachen...

Kuerbis
09.09.2003, 15:51
köstlich *ggg* ist bei mir genauso...ich muss nur die Richtung zum Futterschrank einschlagen und schon stehen sie Gewehr bei Fuß.
Ich hab´s mir ganz einfach gemacht, das spezielle TroFu muß auch Murphy mitfressen und er verträgt es auch einwandfrei - somit fällt das seperate Füttern aus. Beim NaFu wird Murphy gar nicht erst gefragt, auch Intergra & Miamor hat er ohne Murren zu fressen. Es klappt vorzüglich.
Anfangs habe ich auch ein paar Tage seperat gefüttert, wahrscheinlich haben meine Türen mehr darunter gelitten als ich, oder zumindest beide gleich viel.*ggg*

Nur die Leckerlies muß ich trennen, Murphy mampft alles - Wesley zwar auch, bekommt dann aber meistens wieder Durchfall davon. Bei Wesley haben sich die Malt-Bits als verträglich erwiesen und Käsepaste in kleiner Menge ist ein Hit.

Mit 30 Minuten Fütterung würde ich niemals hinkommen, beide sind 6-Gänge-Menü-Feinschmecker und brauchen ´ne halbe Ewigkeit für 75gr. pro Tiger:z:

Kopf hoch, wie Du siehst plagen sich jeden Abend um 19 Uhr in Deutschland die Dosis...andere essen morgens um 10 Uhr "Knoppers" - wir fiebern, dass aus den richtigen Näpfen gefressen wird...:D ;) :p :rolleyes:

samtpfote5
09.09.2003, 16:14
Kopf hoch, wie Du siehst plagen sich jeden Abend um 19 Uhr in Deutschland die Dosis...andere essen morgens um 10 Uhr "Knoppers" - wir fiebern, dass aus den richtigen Näpfen gefressen wird

Du triffst den Nagel ja sowas von auf den Kopf, Kürbis!!! :D :D :D