PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zähneputzen



Schlumpfine
07.09.2003, 23:41
Sagt mal, wie macht Ihr das eigentlich mit dem Zähneputzen bei Euren Fellnasen? Habe gelesen, dass man so 2 -3 mal pro Woche als Vorbeugung gegen Plaque unbedingt Zähneputzen soll...

Habe mir jetzt also Zahnbürste und -pasta für meine Fellgurken gekauft und vorhin durch gutes Zureden mal versucht, das Mäulchen von James aufzumachen...

Pah, keine Chance - nun ignoriert er mich :rolleyes:

Wie macht Ihr das denn so?

LG, Silvia

PS: Hill's Oral Care gebe ich auch ab und zu, glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass das komplett den Zahnstein entfernt!

mkcat
08.09.2003, 00:50
Hallo,
nicht alle Katzen lassen sich das Zähneputzen gefallen :D
Vielleicht kommt für Dich eine Alternative in Frage. Bei CC habe ich jetzt was Neues entdeckt. Habe es zwar noch nicht ausprobiert, steht aber schon auf meiner Liste:


Bucadog Zahnpaste für Katzen und Hunde 70g

Enzymatische Zahnpasta für Katzen und Hunde
Endlich eine wohlschmeckende Zahnpasta für Katzen und Hunde, die nur vom Finger abgeschleckt werden muß. Sie müssen die Zähne nicht putzen. Bucadog beinhaltet einen Enzymkomplex (Amylase, Glucoamylase, Gluxose-Oxidase, Lactoferrin, Lactoperoxidase) der auf natürliche Weise für eine Verbesserung der Mundhygiene von Hund und Katze sorgt und dadurch Zahnbelag und Zahnstein vorbeugt.
Gebrauchsanweisung : Einmal täglich direkt in den Mund geben Katze, kleiner Hund : 1 cm Paste Hund bis 20 kg Kg : 2 cm Paste Hund über 20 kg Kg : 5 cm Paste

Viele Grüße!

Mullemiez
08.09.2003, 07:45
Guten Morgen Silvia,
bei unserem Maunz hab ich damals auch versucht die Zähne zu putzen. Mit ähnlich viel Erfolg. Allerdings hatt mir der TA damals Schlemmkreide empfohlen. Das das nicht soooo lecker für den guten war, ist wohl klar. Er hat sich mit allen Krallen gewehrt. Nur hatte er extrem viel Zahnstein:rolleyes:
Mittlerweile füttere ich auch Hills und mische Oral Care unter das normale Trofu. Nun sind die Beißerchen der Lütten einwandfrei, lt. TA.
Probier doch mal die Zahncreme aus. Ich hab neulich auch einen Bericht darüber im TV gesehen und die Tierchen haben sich nicht gewehrt.
Viel Spaß bei der Zahnpflege:cu:

samaipo
08.09.2003, 11:13
Hallo zusammen,

ja, das mit dem Zähneputzen haben wir auch probiert, gleich als die kleinen noch wirklich klein wahren. Poldi lässt auch ziehmlich viel mit sich machen, allerdings nicht mit der Zahnbürste und Idgie mag uns nach ihrer Blasenentzündung, wo wir Ihr über mehrere Wochen jeden Tag Medikamente geben mußten, nicht mehr unbedingt an ihr Maul und Ihre Zähne ran lassen...... :sn:

Aber mit der Zahnpasta, die wir haben, gibt es da eh keine Chance, die Viecher sind so geil auf das Zeug, das die niemals still halten und die Pasta nur noch fressen wollen :rolleyes: und dafür wirklich alles tun :mad: . Somit hat sich das bei uns auch erledigt.

Sobald der Zahnwechsel abgeschlossen ist, kaufen wir auch Oral Care und Kaurollen etc. hoffe das reicht! Dann muß ich mir das von mkcat beschriebene Produkt auch nochmal anschauen, hört sich wirklich interessant an!

:cu:

ema
09.09.2003, 16:31
Hallo,

ich putze meinem Kater seit kurzem auch 2 x die Woche die Zähne. Es gibt spezielle Zahnpasta mit Hühnchengeschmack beim Tierarzt, die auch Enzyme enthält (wie oben schon geschildert wurde). Die Enzyme wirken der Plaque-Bildung entgegen. Ich habe es bei meinem Kater verhältnismäßig leicht mit dem Putzen, da er ein Fingernuckler ist (er nuckelt seit er ein Baby war an unseren Fingern) und so ist er es gewöhnt, daß er Finger im Mund hat. Ich habe so angefangen, daß ich ihm nur auf einer Seite die Lippe gehoben habe und erst mal "trocken", also ohne Zahnpaste, mit dem Finger an den Zähnen gerieben habe. Nach ein paar Tagen, als er es sich gefallen ließ, habe ich die Zahnpaste probiert und sie schmeckte ihm. Jetzt nehmen wir seit ein paar Tagen auch die kleine Mini-Zahnbürste, die es beim TA extra dafür gibt. Es geht ganz gut.
Wenn ihr das wirklich machen wollt, dann solltet ihr langsam anfangen, erst mal nur 1 Zahn und immer schön loben + Belohnung hinterher, damit die Katze etwas Positives damit in Verbindung bringt. Mit Geduld und Beharrlichkeit erreicht man bei Tieren am meisten!
Viel Glück,
ema.

samaipo
09.09.2003, 19:02
Genau so haben wir das Probiert, gleich als wir sie bekommen haben, so ab der 9. Woche - und sie stört es auch nicht, wenn unsere Finger im Maul sind, aber die Zahnpasta schmeckt eben so geil, da bleiben sie nicht ruhig genug zum Zähne putzen. Haben auch die Bürste und die Pasta in einer kleinen Probe beim TA gekauft - leider funktioniert es bei uns nicht, nach gut 10 Wochen alle 1-2 Tage probieren haben wirs nun aufgegeben. Tut denn die Zahnpasta vielleicht auch schon ein wenig gutes, wenn sie die "nur" fressen?

Mona Lena
10.09.2003, 17:14
Hallo Silvia :cu: !! Also ich benutze Hill's Oral care das ist sehr gut und die zähne von meinem tiger bleiben sauber und ich glaube zahnpaste würde ich ihn sein mäulchen sowieso nie reinbekommen da wehrt er sich mit händen und füßen ;) !

MFG

Lena

samaipo
10.09.2003, 17:18
Hallo Lena,

diese Zahnpasta vom Tierarzt schmeckt nach Huhn, unsere sind genauso wild drauf, wie auf Malt- oder Vitaminpaste - ich glaub die mag jeder Hund und jede Katze :p

Mona Lena
10.09.2003, 17:30
Hallo samaipo!! also meie katze mag nur die paste vom TA das ist so eine vitaminpaste die schmeckt im voll gut :) andere pasten rührt er nicht an!!

MFG

Lena

andrea410
10.09.2003, 19:16
Wir haben die Zahnpasta von Virbac vom Tierarzt für unseren Kater bekommen - er hatte Zahnstein, unsere Katze nicht. Nunja....die Zahnpasta schmeckt nach Fischaroma und er wird sie hoffentlich lieben.:D

Katzenmammi
10.09.2003, 20:42
Hm, mit Zahnpasta könnnte ich hier wohl keinen Hit landen. Wir geben 2-3- mal die Woche diese Kauröllchen von Bayophar oder so ähnlich (hab die Packung nicht mehr) und außerdem so etwa einmal die Woche größere Brocken Rindfleisch. Allerdings traue ich mich die nur angebraten zu geben. Aber da kann man so richtig schön drauf rumkauen - macht die Zähne auch gut sauber.

Viele Grüße:cu:

Schlumpfine
11.09.2003, 22:04
:cu:
Dankeschön für Eure Antworten!

Werde mir jetzt auch so eine Zahnpasta besorgen, die die Zähne des kleinen Kerlchens notfalls auch ohne Bürste säubern.

LG, Silvia

tricia
12.09.2003, 21:43
Silvia, Zähneputzen hat bei uns auch nicht geklappt, und verschiedene Zahnpasten auch nicht (Bucadog habe ich nicht ausprobiert - klingt interessant). August war ich in den USA, und bin zu einer Tierklinik gegangen und habe nachgefragt. Sie haben mir "Zahnwischtücher" (klappt bedingt) und "Zahntropfen fürs Trinkwasser" (kein Problem - anscheinend geschmacksneutral) empfohlen. Bis jetzt habe ich keinen Lieferant hier in Deutschland ausfindig gemacht. Falls die Administration Interesse hat, gibt es verschiedene Marken. Ich habe "Premier Pet Dental Wipes with Baking Soda" von American Wood Fibers, Columbia, MD 21046, www.awf.com, und "Dental Fresh", von Dental Fresh, P.O.B. 22609, Fort Lauderdale, FL 33335-2609, Tel. 001 - 954-525-1133, gekauft. Vielleicht wäre hier auch eine Nachfrage?

Schlumpfine
14.09.2003, 09:41
Zahnwischtücher *hihi*, ich stelle mir gerade vor, wie ich James die Zähne abwische :D

Aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Den Vorschlag mit den Tropfen für's Trinkwasser finde ich super - werde mir glaich mal anschauen.

Dankeschön Tricia!