PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wucherpreise für Heu!



Safimaus
07.09.2003, 13:05
Der Heupreis ist bei uns in der letzten Woche um satte 4 Euro angestiegen! Nun bezahlen wir schon 26.50€ für ein großes Bund Heu! Bei unseren Pferden reicht das auf der Koppel nicht mal eine Woche und die Qualität ist mittlerweile auch miserabel, aber woanders kriegt man auch kaum noch Heu!

Pferdefutter wird wohl Luxus werden, sowie Pferdehaltung überhaupt!

gudrun
07.09.2003, 20:20
damit werden woll alle zu kämpfen haben.in diesem jahr bei den wetter auch kein wunder.da hab ich gottseidank keine probleme mit.meine steht in einem stall.und der besitzer hatt gottlob viele eigene wiesen.
gudrun

Safimaus
10.09.2003, 16:40
wir werden wohl 2 Pferde verkaufen müssen, da wir uns das einfach nicht mehr leisten können!
Hart, aber anders geht es leider nicht:(

gudrun
11.09.2003, 22:09
das tut mir leid für dich .aber du hast recht.ich weiss ja nicht aber könnte mann den nicht einen teil mit stoh strecken??aber da is euch auch nicht wirklich mit gehollfen.bei und kostet ein rundballen im normalfall so 25-30 euro.was sie jetzt im moment kosten weiss ich leider nicht.von wem bekommst du den dein heu ??vieleicht gibts ja noch andere wo du es günstiger bekommen könntest??
gudrun

Sandra1980
12.09.2003, 14:45
Also ehrlich gesagt finde ich das schon ein wenig krass!
Nur weil dieses Jahr die Ernte schlecht ist und die Bauern somit teuerer verkaufen wollt ihr gleich zwei Pferde verkaufen?

Naechstes Jahr wird es dann wieder billiger und ihr jammert den Pferden hinterher?

Ich bin nach wie vor der Meinung dass man genuegend Geld feur notfaelle auf der Seite haben sollte. Wobei teures Heu zwar kein direkter Notfall ist, aber damit waere schon viel geholfen!

Naja, aber wenn es echt nicht anders geht tut es mir leid fuer Dich! Ich hoffe Ihr findet gute Kaeufer fuer die zwei! (was sind es denn fuer welche?)

Sandra

Ichmalwieder
12.09.2003, 15:02
das eigentliche Problem liegt ja darin, dass es nicht mehr genug Heu gibt. Die Bauern müssen es so einplanen, dass sie die Tiere über den Winter bekommen. Wir haben auch große Probleme, weil alle weiden jetzt abgegrast sind und wir nicht das ganze winterheu verfüttern können.
:wd:

Ichmalwieder
12.09.2003, 15:03
uuppsss... das :wd: sollte am ende von meinem text eigentlich nicht stehen. Sollte :cu: sein

Sandra1980
12.09.2003, 16:23
Hmm, aber Pferde verkaufen nuetzt doch auch nichts. Deshalb wird es trotzdem nciht mehr Heu, das Problem wird dann halt nur verlagert.

Es gaebe schon eine Moeglichkeit, aber die will wohl kein Pferdebesitzer!

Ausserdem kann man Heu auch importieren. Klingt bloed, aber geht doch sicher.

Safimaus
12.09.2003, 16:30
Das Problem ist ja nicht mal unbedingt der Heupreis, aber es wird bald keins mehr verkauft, weil die das selber für ihre Viecher brauchen.
Wir holen uns das Heu bundweise (leider keine Lagermöglichkeiten vorhanden) direkt von der LPG (hieß mal so, ich hab`s nie anders kennen gelernt, daher hab ich keinen dunst, wie das heute heißt:D )

Mir gehören die Pferde ja nicht, aber ich bin mit der Besitzerin sehr gut befreundet und die hat nicht so die Kohle und es war so schon immer knapp und 4 Pferde sind einfach nicht mehr möglich.

Die beiden, die gehen müssen, sind im weitesten Sinne Reitponys. ein Schecke, ca. 1.30, bisschen temperamentvoll und daher ist es echt schwer jemanden für ihn zu finden, obwohl er wirklich sehr lieb ist, wenn er den Reiter genug getestet hat.
Der andere ist ein Schimmel, ca. 1.35, leider nicht reitbar, er muss früher schlimm misshandelt worden sein. Der ist auch so nicht ganz einfach, aber ich liebe ihn und es wird echt schwer mich von ihm zu trennen.
Leider findet man dafür noch schwerer einen Käufer.

Das Leben ist nun mal schwer. Wir wissen auch noch nicht, wo wir im Winter hinsollen, die Wiese ist im winter nicht zu erreichen, da friert auch die tumpe ein.

Schlechte Planung, ich weiß, aber sonst hätten wir schon im Frühjahr alle verkaufen müssen, weil wir nicht wussten wohin.

BineXX
12.09.2003, 18:42
Naja, Heu wird es wohl genug geben. Dann wird es halt importiert. Klar wird es dann teurer. Ist halt Angebot und Nachfrage. Ihr könnt ja den Herbst über die Pferde länger auf die Weide stellen, dann spart ihr das Geld fürs Heu.

Aber wenn es bei Euch finanziell so aussieht, wäre vielleicht vor der Anschaffung der Tiere mal eine Überlegung notwendig gewesen.
Was wäre wenn Ihr mal ne OP benötigt ? Da sind doch gleich mal 3000 Euro weg, oder ?

Muss ehrlich sagen, gute Pferde sind derzeit schon schwierig zu verkaufen aber ein nicht reitbares schwieriges Pferd ??

Safimaus
14.09.2003, 18:23
Die Besitzerin der Pferde hatte mal richtig Geld, nur leider ist sie abrbeitslos geworden. Da bleibt nicht mehr viel übrig. Die Pferde stehen in einem Offenstall mit Sandpaddock.

Ich kann auch nicht dafür, das der Schimmel schwierig und nicht reitbar ist, ich hab ihn auch nur so bekommen!
so ist es immerhin besser, als wenn er zum Schlachter geht, oder???

Sorry, das weder ich noch die Besitzerin der Pferde neureich sind...

uhu
24.09.2003, 14:59
Vielleicht wäre Pre Alpin cobs eine Lösung für Euer Heuproblem? Ist zwar auch nicht billig, müsste man mal durchrechnen...........

Tata
26.09.2003, 21:44
Wir zahlen pro Rundballen 30 EUR! Wir müssen aber kein Stück wegschmeissen, weil die Qualität erstklassig ist. Wir haben bei dem Bauer uns schon Ballen zurücklegen lassen und außerdem können wir sonst noch Sillage bekommen, wenn wir richtig Schwierigkeiten bekommen.

Tata