PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mäkeliger Hund



waitingkissy
15.06.2002, 00:10
Hallo,

hab eine 9Monate alte Cockerhündin, die was Futter betrifft, ziemlich mäkelig ist, hab jetzt schon so einiges probiert, FeFu, Dosenfutter, Frischfleisch, gekocht usw, nix hat den erwünschten Erfolg gebracht.
Wer hat einen Tipp, oder gar ein geheimrezept?:confused:

Dieninghoff
15.06.2002, 10:07
Hallo,
das Anbieten von Futter ist generell eine Erziehungsfrage. Der Hund versucht oft den MEnschen / Besitzer zu erziehen, so auch im Bereich Nahrung.
Generell ist ein Selbstkochen nicht u empfehlen, da die Nährstoffdichte bei jeder Mahlzeit anders ist und der Hund dadurch Stress hat. Die Bauchspeicheldruese muss sich immer wieder auf das andere Futter "einstellen" und kann sich somit entzuenden.
Dosenfutter sind oft von der Menge, die der Hund haben sollte ungeeignet. Auch kann der Hund seine Zähne nicht sauber halten und der Rohprotein/Fettwert ist zu hoch. Sie sollten bei ca. 22% Protein und bis zu 8% Fett betragen. Dosenfutter (abzüglich Feuchtigkeit) beinhalten z.T. ueber 25% Protein und ueber 12% Fett. Auch ist eine Wurmgefahr durch Fliegen gegeben.
Trockenfutter (hier Premiumqualität) hat weder Lock- noch Farbstoffe und auch keine Kadaverreste. Die Verwertung ist sehr gut und Probleme mit Allergien sind oft unbekannt. Ich empfehle LUCA BEST DOG da diese Produkte aus Deutschland stammen und nach HACCP, GMP und ISO- 9001 Standart hergestellt werden.
M.f.G. Peter Dieninghoff

Burgfräulein
15.06.2002, 10:17
Hallo,
ich hatte auch mal so einen Hund, den hab ich mit 7 Monaten aus dem Th geholt. Jedes Futter, was ich probiert habe, hat er 1-2 Tage gefressen und dann nicht mehr angepackt, so daß ich wieder das nächste gekauft habe.
Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und hab das Spiel nicht mehr mitgemacht. Ich hab ihm sein Futter hingestellt, und wenn er es nicht gefressen hat, hab ichs wieder weggenommen. Er hat dann erst wieder Futter bekommen zur nächsten üblichen Fressenszeit, und wenn er es da auch nicht gefressen hat, hab ichs auch wieder weggenommen.
Es hat sich dann so eingespielt, daß er im Schnitt zwei Tage hintereinander gefressen hat und einen Tag ausgesetzt hat. Das war wohl sein individueller Futterplan. Er war völlig gesund, hatte ein normales Gewicht und war absolut fit. Er ist 14 Jahre alt geworden auf diese Art und Weise.
Die verschiedenen Analysedaten auf den Verpackungen kann man nicht so einfach übernehmen, das sagt erstmal gar nichts aus. Man muß die verschiedenen Prozentangaben umrechnen und ins Verhältnis setzen zum Energiebedarf, das ist eine ziemlich komplizierte Sache.
LG, Burgfräulein

waitingkissy
15.06.2002, 10:53
Hallo nochmal,

Ronja bekommt hochwertiges Futter, auch lass ich an sich keine Spielchen in Bezug aufs Futter zu.
Da wir mehrere Hunde haben, steht das Futter nicht den ganzen Tag zur Verfügung.
Die Spielchen mit Ronja enstanden so, dass sie erstens zu klein ist, und auch kaum was auf den Rippen hat, und sie sollte eben ein bisschen zulegen.
man kriegt halt die verschiedensten Tipps, und versucht das vertretbare, aber wie gesagt ohne Erfolg.
Dieses Fressverhalten war mir bis dahin unbekannt,jetzt hab ich gehört, das sowas wohl öfters vorkommen soll, und es teilweise schon bei Welpen die Mäkler gibt.
Tja werde mir auch Eure Ratschläge zu Herzen nehmen, in der Hoffnung das sich doch mal etwas tut.
Gruß waitingkissy

kes
15.06.2002, 16:17
@ Dieninghoff

nette Schleichwerbung, oder?
Ist doch klar das Sie in fast jeder Futterbox Ihre eigenen Produkte anpreisen.

Cockerfreundin
15.06.2002, 18:09
Hallo, zusammen!
Das kenn ich mit den mäkeligen Cockern!! Habe selber so ein Exemplar (jetzt 14 Monate). Der soll auch was auf die Rippen kriegen - da sagt es sich sehr leicht: einfach wegnehmen!

Wann hat es bei Deiner Ronja denn angefangen?? Bei Basti ging es mit der Geschlechtsreife los, also als er anfing, sich für die Weiber zu interessieren (vielleicht so ne Art Triebverschiebung??). Dann kam noch eine Mandelentzündung hinzu (also kein TroFu) und eine Magen-Darm-Überempfindlichkeit und schon gings los mit der Sucherei nach "DEM" Futter.

Nach viel Hin- und Her-Probiererei gibt es jetzt morgens 1/2 Dose Reddy-Canine-Diet (Lamm mit Reis) + selbstgekochten Reis oder Kartoffeln und abends 100gr TroFu (Royal Canine Medium Sensible) mit etwas Hüttenkäse.

Grüße von Annette & Basti