PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bewegungsdrang



C&C
03.09.2003, 19:50
Hallo,

wir, Claudia und Charly, sind´s wieder mal.

Diesmal hätte ich eine Frage betreffend der Bewegung. Charly ist zwar erst 4 Monate, aber sein Bewegungsdrang ist trotzdem schon sehr groß.
Jetzt geht es mir natürlich darum, dass ich seine Gelenke und Knochen nicht zu sehr strapazieren möchte.
Wenn wir spazieren gehen, läuft er zwar immer wieder ein Stück, aber alleine macht´s natürlich nur halb so viel Spaß.
Zum Joggen oder Radfahren denke ich, ist er aber noch zu jung.
Ich laufe zwar immer wieder mal ein Stück mit ihm, aber natürlich immer nur kurz.
Welche Möglichkeiten gibt es für einen so jungen Hund seinen Bewegungsdrang zu stillen - Stöckchen oder Ball werfen interessiert ihn leider absolut nicht.

Freue mich, wenn ihr mir wieder mal helfen könntet und einige Vorschläge und Tips für mich habt.

Lg Grüße Claudia und natürlich Charly

gini_aiko
03.09.2003, 20:14
hallo claudia,

ein welpe will eigentlich immer toben und spielen ;) ... ich finde genauso wichtig wie das erlernen von grundkommandos ist das lernen von *ruhegeben* ... das hat bei kleinaiko wahre wunder gewirkt ... er wurde auf seinen platz geschickt, oft 10 mal hintereinder und dann fiel auch ihm ein, dass er doch etwas schlafen könnte ;)

ich denke bewegungsdrang muss/soll nicht durch endlose bewegung gestillt werden ... denn so dauert das müde werden/ausgelastet sein viiiel länger (und ist auch langweiliger fürs hundi). jeder hund hat ne andere passion (der eine apportiert gerne, der andere läuft gern fährte, ...) , die gilt es herauszufinden und zu fördern ... dinge suchen, mit nem kong spielen o.ä mögen zb die meisten hunde!

welche rasse is den charly?

Tina2809
03.09.2003, 20:15
Hallo Claudia!
Zuerstmal: welche Rasse ist Charly oder welche Rassen sind drin?
Hast Du schonmal an Clickern gedacht? Wie beschäftigst Du ihn zuhause bzw. wie verhält er sich da?
Und welches Futter bekommt er, wieviel und wann? Es ist durchaus möglich, daß die Hyperaktivität vom Futter kommt..
Wie genau ist er denn, wenn ihr Gassi geht? Schnüffelt er viel oder rennt er, hüpft er rum, knurrt, bellt, nervt?
Bitte etwas genauer beschreiben ;) Vielleicht finden wir ja was.
Liebe grüße
Tina

Aries
03.09.2003, 23:21
Hallo Claudia,

die meisten Hunde können erst mal mit einem Ball oder einem Stock nicht viel anfangen. Das Spielen muss man den Hunden auch erst beibringen.
Versuch doch mal ihm das Ballspielen schmackhaft zu machen, dann seit ihr beide erst mal ausgelastet.
Wenn du das hin bekommen hast, dann hast du mit deinem Hund schon mal eine richtige Kommunikationsebende geschaffen. Suchspiele sind für einen Hund z.B. sehr viel anstrengender, als gleichlange Rennspiele, es gibt also noch andere Dinge um deinen Hund "zufrieden" zu stellen.

Lg A.

Ilona
04.09.2003, 09:32
Hi Claudi,

vier Monate ist ja noch fast Baby, was?:) Du hast einen Schäferhund-Husky-Mix, wenn ich richtig gelesen habe, ne?

Sag, was gibt denn so die Umgebung, in der Du wohnst, her? Ich meine, habt Ihr Wald, wo man schöne Abenteuer erleben kann? Oder eher Wiesen? Oder beides?

Für mich ist immer das Prinzip, nicht die Länge eines Gassiganges ist wichtig, sondern seine Intensität. Joggst Du also mit Deinem Monster, muss es sich dabei mehr anstrengen, als wenn Ihr ruhig ne Stunde gemütlich spazieren gehen würdet. Das mal als Beispiel.

Lauft Ihr einen gemütlichen Spaziergang, können Fangspiele oder Suchspiele (verstecke irgendwas hinter einem Baum oder auf der Wiese) das ganze auflockern und den Hund auspowern. Seid Ihr im Wald, könnt Ihr um Bäume herum toben, suchen und verstecken spielen, über kleinere Baumstummel hüpfen und all das.

Wenn Du Deinen Hund genau beobachtest, wirst Du sehen, wann er genug hat.

Orientiere Dich ein wenig daran, was auch Welpen und Junghunde für Spiele untereinander spielen. Sie kommen zu ihrer Bewegung, indem sie miteinander jagen, fangen, anschleichen, Beute abluchsen, ziehen und zerren spielen und ihre Kräfte körperlich bei kleinen Ringkämpfen messen. Damit powern sie sich aus und fallen nach einer Weile Spiel ohnmächtig auf die Seite um genüßlich zu schlafen.;)

Einige dieser "Spiele" (für unsere Hunde steckt ja da mehr hinter) kann man nachahmen und seinem jungen Hund dabei auch gleich das richtige Spielen mit seinem Menschen beibringen. Denn das ist unseren Hunden nicht angeboren. Übrigens ist Bällchen oder Stöckchen werfen wirklich nicht für jeden Hund interessant. Aber ein Ball an der Schnur oder ein Stock, dem der Mensch Leben einhaucht, wird schon durchaus interessant und man kann daraus die schönsten Spiele entwickeln:)

Ich denke, Du kannst nicht viel falsch machen, was die Auslastung Deines Hundes betrifft, wenn Du nicht jetzt schon mit ihm am Rad läufst, ihn über riesige Hindernisse springen läßt oder eine Stunde am Stück im Eiltempo joggst.;)

Lieben Gruß, Illi

C&C
04.09.2003, 11:54
Ein freudiges Hallo an Euch,

wie Illi bereits richtig gelesen hat, ist Charly ein Schäfer-Husky-Mix, mit dem Aussehen vom Schäferhund und den Eigenschaften vom Husky.
Wir wohnen hier in ländlicher Umgebung - also rings um uns sind Weinberge, viele Feldwege aber nicht allzuviel Wald.
Wir versuchen, Charly seinen Spaziergang so aufregend wie möglich zu gestalten - laufen zickzack über die Wiese, verstecken uns (soweit das möglich ist), er darf schwimmen gehen - ist aber eigentlich ein im Wasser waten, etc. Spielzeug ist draußen für ihn leider absolut uninteressant - haben schon jede Menge probiert, ihm das schmackhaft zu machen.
Am wichtigsten für Charly ist einfach schnüffeln. Während den Spaziergängen baue ich natürlich immer wieder mal kurze Übungen ein - wie Sitz, Platz, Bleib etc.

Ich frage deshalb nach Tips, weil er auch nicht wirklich müde wird und schlafen will, wenn er mit einem Nachbarshund herumgetollt hat. Und das ist ja weit auspowernder wie ein lustiger Spaziergang.
Zuhause wird er dann noch richtig übermütig und will noch stundenlang mit seinem Spielzeug spielen. Wir beschäftigen uns wirklich extrem viel mit ihm.
So richtig schlafen, tut er eigentlich nur in der Nacht - da macht er auch keinen Mucks oder sonst irgendwas :z:
Wir gehen in den Welpenkurs mit ihm, treffen regelmäßig andere Hunde mitsamt Besitzer, etc.
Er ist halt einfach ziemlich ausdauernd.

Trotzdem vielen Dank für Eure Vorschläge.

Ein freudiges Wuff Wuff von Charly und Ciao von mir
:cu:

sandinchen
04.09.2003, 19:58
Wichtig fand ich den Aspekt den "Gini-Aiko" erwähnt hat. Bei meinem schon erwachsenen Hund ist das mit der Müdigkeit nämlich ähnlich. Er zeigt unterwegs kaum einmal Ermüdungserscheinungen. Gibt immer Vollgas. ;) Soald wir dann aber daheim sind, merkt man ihm seine Müdigkeit schon an. Plumps, fällt er um und macht die Äuglein zu. :z:

Toll sind für Hunde auch Spiele, wo sie Ganzkörpereinsatz zeigen können. Schubs deinen kleinen ein bißchen rum, zwick ihn ein bißchen in die Seiten... So machen es die Hunde untereinander auch. Er wird dich dann wahrscheinlich zurückzwicken und hier hast du dann schon eine gute Möglichkeit, ihm zu zeigen, was er darf und was nicht. Er kann lernen, wie fest er dich zwicken darf, schließlich wird er ja mal größer und dann nimmt so ein Spiel Mensch-Hund ganz andere Dimensionen an. Du kannst dann auch lernen, in ohne Spielzeug zu einem Spiel zu animieren. Man möchte ja auch nicht immer was mit sich rum schleppen.

Als Spielzeug erwähne ich immer wieder gerne die "gefüllte Socke". Ich habe jetzt noch keinen Hund aus meinem Bekanntenkreis erlebt, der da nicht drauf stand.
Man nehme eine alte Socke und stopfe ein paar gut riechende Leckerli rein. Knoten rein. Fertig. Diese kann man überall verstecken. Hundi darf suchen. Wenn mein Hund die Socke gefunden hat, bringt er sie mir und wir "erlegen" die Beute gemeinsam. Ich halte ein Ende, er das andere und dann wird aufgerissen.
Man kann auch zwei Socken übereinander nehmen, so dauert der Knabberspaß noch länger. Oder man macht mehrere Knoten, sodass bei einem Loch nicht gleich alle Leckerli erreichbar sind. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. :D

Damit Spielzeug interessant bleibt, nehme ich es am Ende des Spiels wieder weg. Ich tausche es dann gegen ein Knabberstange etc.

LG
Sandra