PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : markieren in der Wohnung



Luna
14.06.2002, 17:30
Charly hat sein einigen Wochen ein neues "Hobby". Immer wenn ich Kissen oder so über Nacht (er schläft im Wohnzimmer, ich im Schlafzimmer) auf dem Wohnzimmerteppich liegen lasse markiert er sie. Ich darf dann jeden morgen erstmal putzen. So richtig bewußt ist es mir gerade erst geworden als ich eine Tüte hingestellt hab. Dann ist mir aufgefallen das auch daneben ein Fleck war. Bestimmt drückt er damit Dominanz aus oder so? Ist das mir gegenüber? Und wie krieg ich das wieder aus ihm raus? Ich kann ja nicht schimpfen weil die Situation schon lange vorbei ist.

Ivonne
14.06.2002, 17:59
Hi Luna,

Dominanz würde ich im ersten Augenblick auch vermuten, aber nicht mehr in dem Alter, das paßt in meinen Augen irgendwie nicht.

Laß das bitte mal vom TA abchecken, bevor wir hier weiter über mögliche psychische Ursachen nachdenken.

Folgende Fragen könnten aber schon mal ganz hilfreich sein: Hast Du oder hat sich generell in letzter Zeit irgendwas verändert?
Ist nachts irgendetwas passiert?

Lieben Gruß
Ivonne

Cairn
15.06.2002, 16:19
Hallo.Ich würde aufjedenfall auch mal zum Tierarzt gehen und ihn durchchecken lassen. Viele Hunde machen dass aber auch aus unzufriedenheit. z.B.wenn sie zu oft alleine gelassen werden, oder wenn sich irgendetwas verändert hat womit sie nicht klarkommen.

Luna
15.06.2002, 23:16
Geändert hat sich eigentlich gar nichts und alleine ist er so gut wie nie. Außer eben über Nacht wo ich im anderen Zimmer schlafe, aber das ist schon sein ganzes Leben lang so. Er kennt es gar nicht anders. Dann muß ich wohl wirklich mal zum Tierarzt. Danke für den Tip!

Alpha
16.06.2002, 21:12
Hallo Luna!
Erwachsene Hunde markieren nur aus Dominanz in ihrem Revier.Sie zeigen damit ihr Vorhaben an,die Alphaposition übernehmen zu gedenken.Natürlich gibt es Hunde,die eines Tages beginnen,sich in der Wohnung zu lösen(aber nicht gezieltes Martkieren),wenn sie im Gegensatz zum früheren Leben plötzlich häufig und lange allein gelassen werden-da lag der Fehler dann in der falschen Art,den Hund stubenrein zu bekommen:immer,wenn Hundi als Welpe sich in der Wohnung gelöst hatte,wurde er entweder ausgeschimpft,sofort nach draussen getragen oder er konnte beim Entfernen des "Gemachten" zuschauen.Alles drei schlimme Fehler.Wenn Dein Hund jedoch markiert,also gezielt sein Bein hebt,hast Du ihn schon viel zu weit in der Rangordnung nach oben klettern lassen,denn er sieht sich direkt neben/unter Dir(bzw.anderem Mensch/Hund)und will nun ganz hinauf.Das ist ganz natürlich-schade nur,daß Du ihn so hoch hast kommen lassen.Also:entweder löst er sich,wenn er plötzlich lange allein bleiben muß und du ihn falsch stubenrein erzogen hast oder Dir steht ein echtes Problem namens Dominanz ins Haus.
Was meinst Du,trifft auf ihn zu?
Gruß von Alpha

Ivonne
16.06.2002, 21:45
Hi Alpha,

er "markiert" (wenn es markieren ist) nur nachts....

Wie erklärst Du Dir das?

Lieben Gruß
Ivonne

Luna
17.06.2002, 09:36
Hallo Alpha!

Ich glaube eher nicht das Charly mir gegenüber dominant ist. Er läßt sich z.B. das Essen(was immer es ist) und Spielzeug wegnehmen, geht nach mir durch die Tür, nimmt kein Spielzeug mehr vom Boden oder kommt mit welchem an zum spielen(das aber erst seit ca. 2 Monaten seitdem ich auf sowas achte zwecks Sozialkontakte einleiten und so).
Aber was mich wundert war der Satz das er nicht zuschauen darf bzw. durfte beim wegmachen. Hätte ich ihn vorher rausschicken sollen? Und noch das man ihn nicht gleich danach raustragen hätte sollen. Das liest man doch immer. Das der Hund dann weiß das er nicht drinnen sondern draußen machen soll. Alleingelassen wird er so gut wie nie (er darf ja auch in die Arbeit mit).
Und wieso macht er es nicht täglich und wieso nur über Nacht? Am nächsten Tag schaut er dann schon zu wenn ich es saubermache ohne Worte halt. Also ohne schimpfen oder so. Ist das falsch? Ich glaube es "erschreckt" ihn mehr wenn ich ihn rausschicke und er daweil draußen (also im Gang) warten muß.

Alpha
18.06.2002, 00:13
Hallo Ivonne!
Hunde markieren zu Anfang gerne zur Vorsicht erstmal nur dann,wenn sie sicher sind,nicht direkt dabei ertappt werden zu können.
Hallo Luna!
In Deinem Beitrag fragst Du ja nach "wahrscheinlich ist es Dominanz",nun jedoch weist Du diese Möglichkeit weit von Dir?!mhm.
Natürlich sollte NIEMALS der Hund dabei zuschauen,wenn man "es" wegmacht,da er verknüpft:"ich kote,uriniere-Mensch beschäftigt sich damit,ist also da".Darausfolgernd koten/urinieren Hunde oft später,wenn sie allein sind und es nicht möchten,daß eben niemand da ist.Es schockiert keinen Hund,wenn er mal zwischendurch in einem anderen Raum ist(es sei denn,man macht ein Riesenbrimborium daraus).
Natürlich sollte man auch NIEMALS den Hund nach/während Erledigen des "Geschäftes" raustragen,denn auch hier verknüpft Hund wieder etwas:wenn ich rauswill/auf den Arm will/umsorgt werden will-muß ich nur in die Wohnung machen!Ganz einfach.Jedesmal,wenn dem Hund langweilig ist,sich keiner mit ihm beschäftigt,macht er in die Wohnung.Ist doch ganz logisch.Wenn er sich auch schon in der Wohnung "gelöst"hat,was bitteschön soll er dann noch draussen?Er ist doch "fertig"!Ich verstehe wirklich nicht,wieso das soviele Leute machen.
Und:ja,es ist falsch,ihn beim "Wegmachen" am nächsten Tag zusehen zu lassen.Bring ihn mal eben für die kurze Zeit in einen anderen Raum,lass ihn woanders fressen-wasweißich,irgendwohin halt.Erwischst Du ihn "dabei",ignoriere es,tu als hättest Dus nicht gesehen und lass ihn nie wieder zusehen beim "Wegmachen".
Gruß von Alpha

Mascha
18.06.2002, 00:33
Hallo Alpha!

Woran erkennt man eigentlich so ganz allgemein, wann eine Verhaltensweise vom Hund dominant gemeint ist? (Siehe auch hier (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=1082). )


:) Gruß!

Mascha