PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie erkennt man Qualitaet der Wiese?



Sandra1980
01.09.2003, 01:56
Hallo!

mein Betreff sagt es ja eigentlich schon.

Wie erkennt man ob das Gras gut ist, ob es Naehrstoffe hat, ob die Mischung ok ist, wann man zufuettern muss, einfach so die Basics halt.

Ich muss hier naemlich obwohl mein Pferd nur eingestellt ist an alles denken! Die haben keine Ahnung von nix!:rolleyes: :mad:
(ich auch nicht wirklich, aber ich informier mich wenigstens! :p )

Sandra

AnnaS
01.09.2003, 09:47
Um diese Zeit haben die Weiden kaum noch Nährstoffe. Ich weiß nicht, wie es bei euch in den USA ist, aber hier sind die Weiden "tot". Das meisteist verdörrt bei der wochenlangen Hitze, und auch wenn es hier nicht so extrem heiß und trocken gewesen wäre, sind die Nährstoffe um diese Jahreszeit einfach raus aus dem Gras.

Es gibt natürlich noch Weiden, die genug Gras haben, um die Pferde satt zu kriegen.

Du erkennst die Qualität einer Weide daran, wie viel Gras, und wie viel Unkraut dort wächst. Es gibt Weiden, die sind noch zu 50% voll mit irgendwelchen Gewächsen, wo die Pferde aber nie ran gehen. Das ist dann eben kein gutes Gras, sondern es sind unverwertbare Gräser, die einfach wild wuchern.
Dann sollte das Gras natürlich saftig grün sein, und nicht blass oder gar schon gelb oder braun (wie es hier in D aber leider überwiegend ist).

Zufüttern sollte man spätestens ab jetzt. Zumindest Heu zur freien Verfügung.
Damit die Vitaminversorgung stimmt, bekommen meine beiden ein bissl Müsli zusätzlich. Von Vitaminpräparaten würde ich allerdings absehen.

Aber wie gesagt, ich weiß nicht, wie es bei euch in den Staaten aussieht.

Gruß
Anna

Sandra1980
01.09.2003, 22:22
Danke Anna!

Also ehrlich gesagt finde ich unsere Weide nicht so toll. Wie Du sagst viel zu viel "unkraut", was nicht gefressen wird. Das Gras was wir noch haben ist schon schoen gruen (jetzt nach dem Regen wieder), aber sehr kurz. Es waechst nicht mehr.

Heu gibt es hier erst im Dezember (!!!)
Schliesslich finden die Pferde ja noch genug und das stimmt auch - sie fressen die ganze Zeit. Nur ob das gut ist? Wie wenn wir nur irgendetwas naehrstoffarmes in uns reinfuttern...

Wenn ich ihr Heupellets gebe, kann das das Heu ersetzen? Und wie oft sollte ich ihr dann was geben? Wieviel?
So ne Art Muesli kriegt sie ja auch noch einmal am Tag von mir.

Ach mensch, ich freu mich schon drauf wenn ich mit ihr endlich daheim bin! Da ist zwar alles etwas kleiner, aber doch irgendwie besser.

Liebe Gruesse,
Sandra

AnnaS
02.09.2003, 12:20
Heupellets sind eine gute Alternative. Das füttern viele, deren Pferde eine Stauballergie haben. Ich kenne mich allerdings nicht damit aus, weiß also auch nicht, wie viel man davon füttert.

Gruß
Anna

Sandra1980
05.09.2003, 15:03
So, jetzt gewoehn ich sie langsam an anderes futter.

Das sind zum einen pellets die alles haben was Pferde brauchen (:rolleyes: ), das andere sind eben Heupellets. Wobei die eigentlich recht klein sind. Ich hatte die groesser in Erinnerung. Die hier haben einen Durchmesser von 2mm, und sind etwas ueber einen cm lang. Sind das die richtigen?

Ausserdem verkaufen die nur Alfalfa-heu. Ich habe mal gehoert dass das sehr eiweisshaltig ist, also nciht unbedingt fuer Araber geeignet, da die im allgemeinen mehr anfaellig sind fuer Rehe!?

Demnaechst werde ich dann auch anfangen zweimal am Tag rauszufahren.

Soll ich beide Male gemsichtes Futter geben, oder lieber einmal Heupellets und einmal das andere?
Wenn getrennt, ist das Heu besser in der frueh?

Danke,

Sandra

Ach ja, das Umgewoehnen soll ich schon besser so langsam machen wie ich es jetzt mache, oder? also wie bei Katzen und Hunden auch?