PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Übergewichtige Katze



Stephanie
13.06.2002, 21:12
Hallo!

Mit meiner eigenen Wohnung habe ich mir endlich den Traum erfüllen können, eigene Katzen als "Partner" zu haben.

Von einem Bekannten bekam ich einen roten Kater, da seine Mutter mit 3 Kindern und 2 Katzen überfordert war.

Da ich aber dagegen bin, gesellige Tiere einzeln zu halten, schaute ich in unserem Tierheim nach einer geeigneten Partnerin. Dabei kam es mir nicht auf das Aussehen an, nur lieb sollte sie sein.

Als ich Gini sah, war ich hin und hergerissen zwischen Mitleid und Faszination. Sie saß in ihrem Körbchen und kam nur ab und zu zum fressen raus. Und sie war stark übergewichtig. Ich schätzte 6 Kilo. Da ich wusste, dass hier schnell handeln angesagt war, nahm ich sie also mit. Ausserdem hat sie wohl in schlechten Verhältnissen gelebt, denn ihr Fell war teilweise so verfilzt, dass es abrasiert werden musste. Jetzt, nach ca. 2 Wochen, ist das Fell schon wieder gut nachgewachsen. Ab und zu macht sie zwar noch in die Wohnung statt in ihr Klo, doch ich denke, auch das wird vorbei gehen.

Doch jetzt habe ich ein Problem. Da sie wirklich 5,8 Kilo wiegt, müsste sie dringend abnehmen. Also habe ich ein fettarmes Trockenfutter gekauft (IAMS light). Sie bekommt auch ein wenig Naßfutter, aber nur etwa ein drittel des Normalfutters.

Mein Kater bekommt neben dem Naßfutter auch noch Trockenfutter, ganz normales natürlich, denn er ist nicht zu dick.

Jetzt kommt aber mein Problem. Die Fütterung des Naßfutters geschieht natürlich immer unter Aufsicht, nur das Trockenfutter lasse ich auch stehen, wenn ich arbeiten gehe.

Da ich Gini alle 3 Tage unter regem Protest von ihr wiege, merke ich leider, dass sie bis heute nicht abgenommen hat.

Ich kann doch dem Kater nicht auch lightfutter geben, oder? Er braucht schließlich seine Kalorien, da er auch sehr aktiv ist. Ich habe schon versucht, ihm noch mehr Naßfutter zu geben, aber er isst es dann einfach nicht auf. Und es wäre herzlos, wenn ich dem Kater Naßfutter hinstelle und die Katze mich dabei nur anschaut.

Wer kann mir helfen?

DANKE

Jazz
14.06.2002, 16:26
Ich würde den Beiden vielleicht das Lightfutter hinstellen, wenn Du arbeiten bist und Deinen Kater mit Extra-Futter verwöhnen, wenn Du dann am Abend mit der Katze spielst oder so...

Evtl. klappt das ja-schaden kann ihm das Ligtfutter ja nich

Anna G.
14.06.2002, 18:14
Hi, meine Katze neigt auch zu Übergewicht, deswegen messe ich die Futtermenge genau ab, das gilt auch für das TroFu. Dann bleibe ich in der Nähe, bis die bieden gegessen haben. (Unser Kater frißt nämlich sehr schnell und geht danach gerne mal bei unsere Katze weiterfressen ;-)

VG,
Anna

Stephanie
15.06.2002, 20:27
Hy!

Ich geh aber ziemlich lange arbeiten, so ca. 9 Stunden bin ich aus dem Haus. Da kann ich doch nicht einfach nichts stehen lassen, daher bekommen meine Katzen morgens einmal Naßfutter und bevor ich gehe, schütte ich noch das TroFu ein. Eigentlich neigt meine Katze eher dazu, beim schlanken Kater zu fressen. Aber ich werde tatsächlich beiden das Lightfutter geben und ihm dann noch zusätzliche Leckereien. Ich will ja nicht, dass meine Katze mit Gewalt abnimmt, doch da sie schon leichte Bronchitis hat, muss sie unbedingt mindestens ein Kilo abnehmen, hat die Tierärztin gesagt..

Meld mich nochmal, wie es klappt...

Vielen Dank

Stephanie

Anna G.
15.06.2002, 22:22
Hi, ich bin miest 9 bis 10 Stunden weg. Und trotzdem ist es o.k, wenn die Katzen dann bevor ich gehe und wenn ich zurüch bin, ihr Futter bekommen. Du brauchst also nichts stehen zu lassen tagsüber, gerade wenn Deine Katze zu dick ist. Nutro scgreibt z.B auf seiner Site: "Die portionsweise Verteilung der Tagesration auf mehrere Mahlzeiten ist ein gutes Instrument für die Erhaltung des Idealgewichts. Manchen Katzen kann man das Futter auch frei zugänglich anbieten, vor allem in der Umstellungsphase. " Eben manchen Katzen, nicht allen. Ich habe schon mal dan Futtersack aus Versehen offen gelassen, da haben si sich so voll gefressen. Ich glaube, wenn ich meiner Katze das Futter den ganzen Tag hinstelle, habe ich in 4 Wochen eine Kugelkatze, was werde gesund noch schön ist.

ChristianeS
17.06.2002, 06:54
Hallo Stephanie,
auch ich bin meistens 9-10 Stunden am Tag unterwegs, das ist aber futtertechnisch absolut kein Problem. Ich habe feste Fütterungszeiten eingeführt, d. h. morgens um 5 Uhr und abends um 18 Uhr gibt es Futter (Naßfutter mit ein paar Bröckchen Trockenfutter). Dazwischen steht nichts rum. Abends oder am Wochenende gibt es nochmal quasi als Leckerli etwas Trockenfutter, das wird aber von mir mit der Hand verteilt bzw. als Spiel durch die Gegend geworfen.
Früher habe ich auch immer Futter stehen lassen, mit dem Ergebnis, dass mein Kater rundlich geworden ist und meine beiden (früher waren es noch nur 2) immer mäkeliger geworden sind, d. h. ich durfte reihenweise das Naßfutter entsorgen.
Seit ich zu festen Zeiten füttere, haben alle einen großen Appetit (meistens zumindest) und ich habe außerdem gut im Blick, wer wieviel frißt. Das ist auch gut, wenn man mal Medikamente untermischen muß. Ich bleibe also immer dabei. Nach dem jeweils 1. Freßgang wird das Futter weggestellt, bis zu einer Stunde danach halte ich es noch vor, falls einer noch Nachschlag will. Was dann nicht gefressen wurde, wird weggeworfen. Dazwischen wie gesagt gibt es nichts, aber alle meine Katzen sind trotzdem gut genährt, Jenny und Einstein sind sogar trotz allem etwas zu dick (Einstein deshalt, weil er sich wohl noch woanders durchfrisst, Jenny bleibt aber immer hier und ist trotzdem zu mollig).
Also keine Angst wegen der scheinbar langen Zeit.
Hierzu gibt es auch ein gutes Buch von Elina Sistonen, weiß leider im Moment nicht, wie es heißt.
Liebe Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein