PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erhöhte Nierenwerte



kecri81
29.08.2003, 23:31
Hallo,
Vor 2 Wochen bekam mein Kater "Fritzi" (1 Jahr) hohes Fieber (40,8) und konnte kaum noch laufen und fressen.
Da meine Tierärztin zu dieser Zeit in Urlaub war, ging ich zur Vertretung.
Diese meinte:" Ein Infekt".: 2 Tage Antibiotikum.
Es ging ihm besser.
1 Woche später, das Gleiche wie oben beschrieben, nur ohne
Fieber.
Meine TÄ, die jetzt wieder da war, machte eine Blutuntersuchung und stellte erhöte Nierennwerte fest.
(FIB und Leukose sind ausgeschlossen, da geimpft).
Fritzi bekam Antibiotikum und eine Spritze für die Niere
Nach 1 Woche waren die Nierenwerte statt besser noch
schlechter.
Ab sofort nur noch Diäternährung:feline k/d (vom Tierarzt (furchtbar) oder Kattovit vom Zoogeschäft (ganz annehmbar).
Bin froh, dass Fritzi dieses Futter (vom Zoogesch. frisst.)
Hat jemand Ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben ??
Gruss Gerti

Renate W.
01.09.2003, 09:20
Hallo Gerti,

wie geht es Fritzi jetzt? Du hast leider nicht geschrieben, ob Fritzi Freigang hat oder nicht bzw. ob es sich um eine Rassekatze handelt oder nicht. Ich nehme an, kastriert ist er schon.

Du schreibst, "FIP und Leukose ausgeschlossen, da geimpft". So kannst du das nicht sehen, da keine Impfung 100 % Impfschutz bietet. So ist es von enormer Wichtigkeit, dass die Katzen auf Leukose und Antikörper gegen Coronaviren getestet werden (keine Schnelltests in der Praxis, Blut im Labor untersuchen lassen). Bei Leukose muss das Erebnis "negativ" sein, bevor geimpft wird. Die FIP-Impfung ist nicht unumstritten (was nicht heißt, dass ich persönlich sie ablehne, mein "negativer" Kater ist geimpft) und bietet ca. 60-70 % Schutz. Nur ist es ganz wichtig, dass bei einem Titer unter 1:100 geimpft wird.

Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, aber in den meisten Fällen leiden Katzen in höherem Alter unter chronischer Niereninsuffizienz. Ich glaube, dass die erhöhten Nierenwerte akut sind und die Ursache der Erkrankung gesucht werden muss (außer es wäre eine Rassekatze, wo auch PKD möglich wäre).

Wenn es Fritzi gut geht, du also glaubst, er ist wieder gesund, lass auf jeden Fall in drei/vier Wochen wieder Blut abnehmen, um die Nierenwerte zu kontrollieren.

Wie hoch waren eigentlich BUN und CREA?