PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Hilfe bei Wespenstich...



Ena
23.08.2003, 12:02
Hallo meine Lieben,

heute brauch ich auch mal Hilfe...:)

Das es gerade recht warm hier ist im Süden, lasse ich am Tag immer die Fenster offen. Da das Katzenfutter in der Küche steht, lockt es Wespen zuhauf an.

Also so schlimm war das noch nie in einem Sommer!
Nun sind drei meiner Katzen begeisterte Fliegenfänger und kennen kein Halten mehr, wenn sie so einen Brummer entdecken. Da wird nur noch mit den Pfötchen drauf gepatscht, ohne Rücksicht auf Verluste, oder gleich mit dem Mäulchen dran gegangen.

Bis jetzt konnte ich immer alle Wespen vorher fangen, aber ich fürchte das ich das nicht immer machen kann.

Wie sieht denn die erste Hilfe aus, für den Fall das es mal passiert. Vorallem im Mund Rachen Raum würde ich gerne mal wissen, was ich da machen muss, wenn das mal passiert.

vorab vielen Dank schon mal
Gruss Ena

samtpfote5
23.08.2003, 12:30
Hallo Ena,

soweit ich weiß, sollte man Wespenstiche möglichst mit Eiswürfel kühlen und dann sofort zum Arzt.

Meine größte Sorge ist dabei, dass eine Wespe die Katze so stechen könnte, dass ihr die Luftröhre zuschwillt... :(

Ich glaube, dass es hier mal den Tipp gab, in so einem Fall einen Strohhalm in die Luftröhre einzuführen, damit die Katze bis zum TA weiter mit Sauerstoff versorgt wird. Aber wie man das macht, weiß ich auch nicht... :0(

Mullemiez
23.08.2003, 12:47
Moin,
Mimmi hat 7 Anläufe grbraucht, bis sie die Pfoten von den Wespen gelassen hat, Mick hat 1 Versuch hinter sich und Polly keinen (kleine faule Schnullerschnute).
Glücklicherweise ist es bei den Katzen ja so, dass sie zuerst mit ihren Opfern spielen, also sind zuerst die Pfoten beteiligt. Da sich die Stechviecher (auch Bienen und Hummeln) ziemlich schnell wehren, müssen die Pfoten zuerst dran glauben. Und dann lassen die Katzis auch schon ab. Das tut ja auch schon höllisch weh (weiß ich aus eigener Erfahrung vom Barfußdurchdengartenlaufen).
Will sagen: Glücklicherweise hat noch keine meiner drei versucht die Krabbeltiere zu fressen. Bei uns gabs immer nur dicke Pfoten und die schwellen relativ schnell wieder ab.
Nur bei Micks einem Stich sind wir leicht in Panik geraten. Er kam humpelnd ins Wohnzimmer und hat gaaanz jämmerlich geweint. Da konnte man auch schon sehen, das die rechte Vorderpfote anschwillt. Als ich ihn abgetastet habe wurde das weinen immer lauter. Da ich mit nun nicht sicher war, ob er evtl. vom Kirschbaum gestürzt ist (ist bei seinen Kletteraktionen nicht ungewöhnlich) und sich dabei evtl. verletzt hat, sind wir ab mit ihm zum TA. War Sonntag, haben aber glücklicherweise einen Notdienst. Dort waren erst mal Laufübungen angesagt. Da der TA nichts feststellen konnte, hat er etwas zum abschwellen und ein Schmerzmittel gespritzt bekommen. Seit dem läßt er die Pfoten von allem was stechen könnte, auch wenns noch so schön brummt. Kann aber auch sein, dass er nicht wieder zum TA geschleift werden will:D *angstvorpanischemfrauchen*
Da die drei Racker sich ja im Garten frei bewegen können, habe ich leider nicht im Auge, womit sie gerade spielen. Aber wie gesagt, es hat noch nicht eine Katze versucht das Gesummsel zu fressen (auch ihre Vorgänger nicht).
Es lebe der Spieltrieb!:cu:

isis64
23.08.2003, 13:01
Habe die Situation hier ganz einfach in den Griff bekommen, simple Fliegengitter verhindern das Wespen, Mücken und sonstiges Getier meine Wohnung bevölkern :D
Somit habe ich auch keine Probleme mit diversen Stichen ;)

Liebe Grüße

Gabi
23.08.2003, 13:12
Hallo Ena,

ich habe grade mal mein schlaues, homöopathisches Buch befragt, was zu tun ist. Ich geb mal den Text wieder:

"Die Folgen eines Bienen- oder Wespenstiches werden durch das homöopathisch potenzierte Bienengift wieder aufgehoben.
Wir geben Apis D3 1/4-stündlich, ca. 5 Gaben, und evtl. noch einen kalten Umschlag auf die Bissstelle."

(1 Gabe = 1 Tablette
oder 5-10 Korn
oder 5-10 Tropfen
oder 1 Messerspitze des Pulvers)

Katzenmammi
23.08.2003, 13:23
Das habe ich direkt mal abgespeichert. Unsere beiden können auf den Balkon und es kann nicht ununterbrochen jemand aufpassen. Mein Horror ist auch ein Stich in das Mäulchen! Wo beide immer ganz wild hinter allem was brummt und summt her sind.

Gruß

MaineCoon3
23.08.2003, 15:04
Hallo,
gerade heute morgen habe ich in unserer Tageszeitung auf der Tierseite einen Beitrag zum Thema Wespenstiche gelesen. Da heißt es: " Wespen können für Hunde und Katzen zu einer tödlichen Gefahr werden. Fühlen sich die Vierbeiner von den Insekten genervt, schnappen sie nach ihnen, heißt es beim Bund Deutscher Tierfreunde (BdT) in Kempen. Dabei haben die Vierbeiner oft Erfolg. Vielfach werden sie dann jedoch von den Wespen am oder im Mund gestochen, was für sie lebensgefährlich ist....."
Somit würde ich auch eher dafür sorgen, dass keine Wespen bei mir in der Wohnung rumfliegen - mittels Fliegengitter am Fenster o.ä.

Viele Grüße
MaineCoon3
In der Regel würden die Katzen im Mund gestochen, da sie die Wespen fressen bzw. in den Mund nehmen.

Schubsi
23.08.2003, 22:00
Also das eine Katze nach etwas schnappt, daß in der Luft fliegt, das habe ich nun auch noch nie gesehen. Zuerst wird es mit der Pfote gefangen, gespielt und dann gestochen. Meine haben Respekt davor.
Trotzdem ist es so, daß die Viecher selbst noch nach dem Tod stechen, durch einen Reflex im Hinterleib. (Ist mir passiert, als ich tote Wespe aus der Gardine fischte)

Ich habe letztens einen meiner Kater niesend durch den Garten laufen sehen. Ich hin und da sah ich, wie die Nase lief, die Tränen und der Speichel. Ganz jämmerlich. Ich packe ihn und finde einen Stachel auf der Nase. Hab ihn rausgezogen, Kater beobachtet, hat aber keine Folgen gehabt.

Der Strohhalm ist übrigens ein guter Tipp. Kauft euch die, die man biegen kann. Das Biege-Ende in den Rachen legen, kurz vor dem Kehlkopf und dann beatmen. Keine Sorge, Bienen stechen nicht erst in der Speiseröhre, nachdem man sie 5 mal durchgekaut hat sonder direkt vorne im Maul. Die Frage ist nur, was sagt die Katze zu dieser Behandlung......


Gruß Schubsi

Ena
24.08.2003, 11:03
Vielen Dank für die Antworten.

Strohhalme..muss ich mir gleich kaufen.
Heute morgen wärs nämlich fast schon soweit gewesen. Die Viecher hocken sich auf das Katzenfutter, und wenn mein Filo nicht aufgepasst hätte, dann hätte sie ihm ins Mäulchen gestochen.

Jetzt lass ich mal alle Fenster zu. Leider kann ich keine Fliegengitter anbringen, da ich schräge Dachfenster habe und man die dort nicht anbringen kann.
Ich hoff, echt das nix passiert.

Gruss Ena

Schubsi
24.08.2003, 11:31
Hallo Ena, gehen deine Dachfenster nach außen auf? Ich habe oben auch welche und die Netze von innen angebracht, ich kann da eben nicht mehr den Kopf rausstrecken. In den unteren Etagen kann allerdings auch nicht mehr den Kopf rausstrecken, weil da die Gitter außen angebohrt sind. Sehe ich wenigstens nicht so neugierig aus :-)

Gruß Schubsi

PS: Eiswürfel sind auch immer gut im Haus, wenn ein Kind oder Tier im Mund gestochen wird - Zwangsgriff - Mund auf - Eiswürfel auf den Stick drücken. Dann kommt es zu sehr wenig Schwellung, bei Menschen einen Kugelschreiber o.ä. nehmen und damit in die Zunge drücken um eine Öffnung zu schaffen inmitten der Schwellung. Beten, daß keine Biene es bis zum Kehlkopf schafft........

jacky-manu
24.08.2003, 11:38
Hallo Ena,

auch für Dachfenster gibt es Fliegengitter :)

Einmal die von Velux (sind teuer, sehen aber gut aus), nennen sich glaube ich Fliegengitterrollos.

http://www.mueckenfrei.de/

runterscrollen auf velux-Dekoshop
dann auf Produktwahl auf der rechten Seite siehst Du dann so einen Rollo.

Auch nicht schlecht:

http://www.wer-weiss-was.de/theme92/article1172977.html#1172977

Oder von Tesa gibt es auch Fliegengitter für Dachfenster. Sehen zwar nicht so toll aus, aber sie erfüllen Ihren Zweck und sind nicht ganz so teuer.

Hoffe ich konnte weiterhelfen.
LG
Manuela

jacky-manu
24.08.2003, 11:40
Ach ja, den link von Tesa habe ich auch gefunden.

http://www.tesa.de/consumer/products/family/0,1010,65,00.html

LG
Manuela

Mullemiez
24.08.2003, 12:07
Oder mal bei E-Bay schauen. Da habe ich unsere Veluxrollos für einen Spottpreis ersteigert.:cu:

Ena
24.08.2003, 15:44
Danke für die Tipps, da seh ich mich gleich mal um!

liebe Grüsse
Ena

Katzenmammi
24.08.2003, 16:39
Wir hatten auch das Problem mit Fenstergittern, haben nun aber was selbstgebastelt, da wir normale Gaubenfenster haben. Aber irgendwo hatten wir was für schräge Fenster gesehen, finden es aber nicht mehr im Internet. Da hatte jemand um den eigentlichen Rahmen nochmal eine Art Rahmen aus Holzlatten gebaut, auf die das Netz/Gitter getrackert war. Die Katze konnte nicht raus, die Fliegen/Wespen usw. bei engmaschigem Netz nicht rein.

Gruß