PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FIP Titer 1:400, was bedeuted das?



Rebella
22.08.2003, 09:19
Hallo!!

Bei der Kastration unserer Katzen haben wir beiden auch Blut abnehmen und untersuchen lassen, da wir angenommen haben sie hätten FIV.
Nun sind die Ergebnisse da:
Neo: Alles negativ :)
bei Paula hat man allerdings Fip 1:400 festgestellt. :0(

Die TA meinte das hieße noch nichts und es werden weitere Untersuchungen durchgeführt. Die Ergebnisse sind wohl frühestens Montag da.

Was hat das Ergebnis denn nun zu bedeuten? Hat Paula FIP oder nur vielleicht?? Kann Neo das auch haben, obwohl sein Ergebnis negativ ist und wie hoch ist die Ansteckungsgefahr?

Was kann man machen? Muss FIP immer tödlich enden oder können Katzen damit auch einfach weiterleben ohne das etwas passiert? Was können wir dafür tun?? :confused: :rolleyes: :(

Wir sind ganz durcheinander, könnt ihr uns vielleicht etwas weiterhelfen? Wir hatten ja mit wenig guten Nachrichten gerechnet, aber das ist doch vielleicht doch schlimmer als gedacht. :0(

:cu: Rebella

Enya
22.08.2003, 10:09
Hallo Rebella,
bitte erst einmal tief durch atmen!!

Deine Katze hat einen Titer von 1:400. Das heißt noch lange nicht das sie an FIP erkrankt ist. Im Moment sagt es lediglich aus, das sie mit Coronaviren in Berührung gekommen ist.

Coronaviren, können irgendwann einmal so mutieren, das daraus FIP ensteht. Das muß aber nicht sein.

Ich finde es unmöglich, das dein TA vom FIP Titer spricht. Damit versetzt man den Dosi nur in Angst uund Schrecken.

Es müssen noch zusätzliche Parameter im Blut auffällig sein.

Hier mal ein Link für dich.
Werde noch nach anderen Ausschau halten.

http://www.somalicats.de/fip_nf.htm

Ich habe noch andere unter Favoriten abgespeichert, da wir vor gut einem Jahr in einer ähnlichen Situation waren wie du.
Auch unsere Enya hat einen Titer von 1:400 und ist sonst aber putz munter.

Enya
22.08.2003, 10:14
Hier noch weitere Links für dich!!


http://www.katzen-info.de/links_zu_fip.htm

http://home.t-online.de/home/BlankeM/fip.htm

http://www.burmalover.de/fip2.htm



Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen und viel Glück!!

Catgirly
22.08.2003, 11:00
Hallo,

weitere Links:

http://www.odo.in-berlin.de/mini-FIP-FAQ.html
http://www.laboklin.de/l_aktuel/lbi9702.htm
http://www.maine-coon.ch/fip.htm
http://bibd.uni-giessen.de/ghtm/2002/uni/d020045.htm
http://www.hothspot.de/katzen/fip.html

Die findest du auf meiner HP unter der FIP-Rubrik auch:

http://www.catgirly.de/Krankheiten/fip.htm

ABER KEINE Panik bitte!! Deine Katze ist ja nicht krank, nur kastriert worden. Ihr könnt jetzt nur nicht mehr dagegen impfen (aber das ist eh umstritten). Ich habe Simba, Coronavirentiter 1:400 (festgestellt vor 9 Monaten) und Gypsi, Coronavirentiter von 1:800 (festgestellt vor 1 Woche).

Lese Dich ein bisschen schlau, unterdrücke Deine Panik, vermeide Stress für Deine Katze und denk am besten nicht mehr daran.

Neo hatte bestimmt auch bereits Kontakt. Ich persönlich würde ihn auf keinen Fall impfen lassen (auch wenn es der TA vorschlägt). Denn nach dem neuesten Stand ist es so, dass wenn eine geimpfte Katze ständigem Infektionsdruck ausgesetzt ist, sie schneller tatsächlich erkrankt und stirbt. Ist er bereits mit dem Virus in Kontakt gekommen, muss kein Titer vorhanden sein (auch das gibt es). Wenn Du jetzt impfst, kann es passieren, dass er danach kränkelt (muss natürlich kein Ausbruch werden, aber kränkeln wäre schlimm genug).

Es gibt bei Yahoo eine Group die sich mit FIP befasst und sehr viel Ahnung hat. Ich kann sie nur empfehlen (bin selbst Mitglied).

http://de.groups.yahoo.com/group/FIPKatzen/

Wenn Du noch Fragen hast, frage ruhig, aber bitte sei keinesfalls panisch!

So viele Tiere könnten noch leben, wenn die Besitzer nicht immer auf die schnellen urteile ihrer TAs hören würden. Aber vielleicht hast du ja sogar einen, der Dich nicht in Panik versetzt.

Liebe Grüsse

Catgirly
22.08.2003, 11:08
NACHTRAG:

Noch etwas: Was man tun kann? Ich persönlich würde das Immunsystem nicht stimulieren, denn da kann es sein, dass sich noch mehr Antikörper bilden!! Mein persönlicher Traumtiter, falls es sowas gibt, ist 1:400, denn mir zeigt das, dass Katze in der Lage ist Antikörper überhaupt zu bilden (denn viele Katzen sterben an FIP ohne jemals Antikörper, also einen Titer, gebildet zu haben). Und 1:400 ist ein sehr niedriger Titer, den man sowieso nicht interpretieren sollte.

Das einzige was Du wirklich tun kannst, ist Stressvermeidung.

Ihr hattet gedacht es ist FIV. Also ich persönlich finde FIV die schlimmste aller Infektionskrankheiten. Ich finde, mit dem Coronavirus seid ihr "besser" dran! Denn 80% aller Katzen verfügen über einen Titer und nur 5% bekommen tatsächlich einen Ausbruch und sterben daran.

Natürlich hat man immer Angst, man selbst gehört zu den 5%, aber man sollte sich nicht von der Angst beherrschen lassen!

Liebe Grüsse

Rebella
22.08.2003, 11:52
Hallo!!

Vielen dank für die vielen Informationen!!! Ich werde die jetzt mal in Ruhe durchlesen.

Impfen werde ich die beiden sicherlich nicht lassen!!! Beide sind Immunsystemseitg von Anfang an nicht so 100%. Deswegen der Verdacht auf FIV. Deswegen sind aber auch beide gar nicht geimpft. Sind aber auch nur Wohnungskatzen.

Wir werden nächste Woche mal unsere Tierheilpraktikerin kontaktieren, die hat die beiden Kleinen bisher super aufgepäppelt.

Vielen Dank!!! Ich bin jetzt doch wieder ruhiger! :) Positiv denken!!! ;)

Es ist doch klasse, dass man durch so ein Forum schnell kompetente Ratschläge bekommt und sich nicht unnötig viel Sorgen macht! :wd:

:cu: Rebella

Rebella
22.08.2003, 15:46
Ich nochmal:

Habe jetzt alles gelesen und sehe etwas klarer!!!

Dann heißt es jetzt also "abwarten und Tee trinken" . Ich bin ja erst mal beruhigt, dass dieses ergebnis nicht heißt, dass Paula gleich krank ist!!

Vielen Dank!
:) Rebella

Bluecat
26.08.2003, 08:35
Hallo Rebella,

da auch meine Kitty ein schwaches Immunsystem hat und bisher niemand wirklich helfen konnte, würde es mich sehr interessieren, womit Deine Tierheilpraktikerin Deinen Miezen helfen konnte...

Rebella
26.08.2003, 11:08
Hallo Bluecat,

meine beiden bekommen jeden Tag EM Tropfen mit in ihr Futter. Ich hole mir die Tropfen immer bei der Heilpraktikerin ab.

EM = Effektive Mikroorganismen
Unter diesem Link gibt es auch ein wenig Info zu Herstellung und Wirkungsweise: http://www.em-effektive-mikroorganismen.de/

Nicht über den großen Einsatzbereich in Haushalt und Landwirtschft erschrecken, da steht auch etwas über Tiere.

Das Immunsystem wird stabilisiert, weil diese Tropfen wohl sehr ausgleichend und aufbauend auf den Darm wirken.

Neo hat früher ganz viele kleine Pusteln im Körper. Diese sind mit keiner Salbe weggegangen. Seitdem er die Tropfen bekommt, finde ich nur noch ganz selten Pusteln.
Beide Katzen waren am Anfang auch eher kränklich (Durchfall, Pusteln, etc) mit den Tropfen haben sie sich schon sehr schön entwickelt. Es geht ihnen wirklich besser!

Was auch ganz gut sein soll und sicher auf einem ähnlichen Wirkungsprinzip beruht ist:
Kanne Brottrunk , Kanne Ferment Getreide Futter-Zusatz oder Kombucha.
Baut alles die Darmflora auf und macht die Tiere so wiederstandsfähiger.

ich weiß, das sich das ganze vielleicht etwas "wild" anhört. Ich hätte früher auch nur den Kopf geschüttelt, aber seitdem wir bei unserer Heilpraktikerin sind und ich die immensen Erfolge durch Homöopathie oder solche Naturheilmittel selbst mit angesehen habe, denke ich anders!

:cu: Rebella

Bluecat
26.08.2003, 14:20
Hallo Rebella:cu: ,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde mal meinen TA, der auch alternativ behandelt, interviewen, ob er diese Tropfen hat...

Katzenfan2003
28.08.2003, 12:56
meine Katze hat genau den selben Titer. Ihr geht es aber sehr gut.


Vor 2 Tagen war ich das 1. Mal mit ihr beim Tierarzt, seit sie aus dem Tierheim ist. Ich sagte dem Tierarzt dass sie eine Tierheim-Katze ist und dass sie ein FIP-Titer ist, dieser meinte unverschämt wieso ich die Katze dann überhaupt wollte.
Der TA sagte nur andauernd dass sie keine hohe Lebenserwartung hat. Dabei ist sie shcon ca. 10 Jahre alt.

sabine136
28.08.2003, 13:03
entsorge den ta zu gunsten eines anderen, besser informierten. oder kopier ihm den wirklich guten artikel in der neuen katzen extra und halt ihm den unter die nase.

shrimpi
05.09.2003, 22:47
Hierzu kann ich nur sagen das unser Kater auch einen Wert von 1:400 hatte und am Montag gestorben ist..........:0(

Rebella
08.09.2003, 08:22
Hallo Shrimpi,

das tut mir sehr leid!!!! :0(
Echt schlimm, wennman so gar nichts mehr tun kann!

Ich hoffe unserer Paula bleibt ein solches Schicksal erspart, aber die Möglichkeit besteht eben.... :(

Liebe Grüße,
Rebella

shrimpi
08.09.2003, 23:43
Danke Rebella,

ich muß jetzt auch noch Angst um meine anderen beiden Katzen haben, denn den Kater hatten wir nur 6 Wochen, angeblich ein gesundes Tier........... Sch.... Tierhilfen........
Da will man etwas gutes tun und holt ein Tier aus einer völlig überfüllten Tierhilfe raus, zahlt noch 120,00 Eur dafür weil wegen kastriert, geimpft und entwurmt und dann dieser Hammer.... testen lassen kann ich meine frühestens in 6 Wochen und bin fast vor Angst am durchdrehen. Fipsi ist eigentlich sehr anfällig für alles und meine Jenny hat einen chronischen Schnupfen (wir haben sie damals schon damit bekommen). Morgen früh muß ich erstmal mit Fipsi zum TA, denn irgendwie ist sie komisch. Ich weiß nicht ob es an der Trauer liegt, denn sie hat 2 Gefährten innerhalb von 8 Wochen verloren und weiß nicht wieso....... Unser anderer Kater Schnuppi ist innerhalb von 3 Tagen ganz plötzlich gestorben, ok, er war schon recht alt und es kamen wohl ein paar Faktoren urplötzlich zusammen, keine Ahnung. Wir haben zwar noch alles mögliche in den 3 Tagen versucht aber der kleine Körper war einfach zu schwach. Und dann unser kleiner Sonnenschein
Mr. Shrimps kränkelte die 6 Wochen in denen er leider nur bei uns war dahin. Immer war es etwas anderes. Und der Tierarzt wußte sich dann auch nur noch mit einer Blutuntersuchung zu helfen um zu wissen was überhaupt los ist. Dann kam das schreckliche Ergebnis. Ok, er war auch noch Leukose positiv, insofern wirst du Glück haben, aber je höher der Titer ist umso wahrscheinlicher bricht Fip aus. Wir hatten vor einigen Jahren auch einen Tierschutzkater der mit 10 Jahren an Fip gestorben ist, da ging es auch innerhalb einer Woche und er hatte auch nur einen Titer von 1:400. Ich will dir ja keine Angst machen, aber bitte nehm das alles nicht auf die leichte Schulter, auch wenn andere anders denken. Woran es liegt das der Virus plötzlich mutiert weiß bisher niemand. Bitte nicht böse sein wenn ich nun abrupt aufhöre, aber ich bin einfach zu nervös um weiter zu schreiben. Ich hoffe nur das wir von Fipsi genügend Blut abnehmen können um ein großes Blutbild zu erstellen und ich wenigstens darüber bescheid weiß ob sie ansonsten gesund ist. Hört sich vielleicht voreilig an, aber wenn man 2 Kater innerhalb von nur 8 Wochen verliert dann sieht man alles einwenig anders, besonders wenn es denn nur ein harmloses erbrechen ist, aber bei den beiden anderen hat es auch mit erbrechen angefangen..........:(

Rebella
09.09.2003, 08:19
Hallo Shrimpi,

oh, das sit ja schlim! :(
Ich kann gut verstehen, dass Du sehr nervös bist!! Das sind ja alles keine schönen Nachrichten!
Ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen, dass es deinen anderen Katzen gut geht!

Paula geht es noch sehr gut. ich hatte auch etwas Sorge, da sie ja nun gerade kastriert wurde und das ist ja doch eine Belastung, aber zum Glück, bisher alles paletti!!! toitoitoi

Eine Freundin von mir beschäftigt sich sehr viel mit alternativer Medizin. Es gibt von Horvi (ich weiß nicht mal,. ob sich das so schreibt) Medizin, die zur Anwendung kommt, wenn FIP ausgebrochen ist. Das sind z.B. Schlangengifte etc, die verdünnt oder so ähnlich eingesetzt werden. Ich kenne mich damit, wie Du siehst nicht sooo gut aus. Diese Medizin bekommt man leider nmach der neuesten Gesetzesänderung nicht mehr in deutschen Apotheken, aber im Ausland gibts das noch. Im Falle des Falles werde ich das probieren, bei vielen anderen Krankheiten wirkt das Wunder!

Alles Gute!!!!
Rebella

shrimpi
09.09.2003, 22:59
Hallo Rebella, danke für deine liebe Antwort,

ich glaube es fehlt nicht mehr viel und ich drehe durch. Wenn ich Glück habe hat meine Furzi nur einen Herzfehler, ansonsten heißt es nichts gutes. Sie habe ich heute Röntgen lassen um sicher zu gehen das sie es vielleicht nur am Magen hat, und dann kommt so ein shit dabei raus.......... die Testergebnisse werde ich wohl erst Donnerstag erfahren und ich hoffe sie sind negativ........
Wenn der kleinen dieses Jahr auch noch etwas zustoßen sollte, dann muß man mich glaube ich einliefern. Sie wäre dann das 9 Tier dieses Jahr in meinem Bekanntenkreis, und an wenigstens der Hälfte davon habe ich auch gehangen......

Dir alles gute, und von dem Schlangengift habe ich schon gehört, es soll vor allem Krebs zum Stillstand bringen. Meine Freundin wollte es bei ihrer Hündin anfang des Jahres ausprobieren, aber leider war der Tumor schneller und Sally hat es nicht geschafft. Ich weiß auch von der Verordnung über 750 oder mehr Medikamente aus den Regalen zu nehmen......
tolle Sache, das hat sich wieder mal ein idiotischer Bürokrat einfallen lassen......... wer bitte will denn seine Katze, Hund, Hamster oder andere Kuscheltiere in den Backofen schieben und essen??? Nur wegen den Pferden, und selbst da mußte vorher schon alles an Medikamenten welches das Tier bekommen hat notiert werden....... grrrrrrrrrrr
und wir anderen Tierhalter dürfen zusehen wie unsere Tiere leiden müssen......... :mad:
So ich werde mir jetzt mal meine kleine schnappen und mit ihr kuscheln, wer weiß wie lange ich sie noch habe :0(
bis bald und viel Glück mit dem Mittel und der Beschaffung. Holland ist doch nicht weit weg, oder???;)

Rebella
10.09.2003, 08:36
Hallo Shrimpi,

ich hoffe ganz inständig, dass es Euch allen bald besser geht!!!!

Zum Glück brauch ich die Medizin noch nicht, da das nur eingesetzt wird, wenn FIP ausbricht. Und avon sind wir hoffentlich ganz weit entfernt. Aber es gibt dort auch etwas für Herzfehler, Nierenleiden etc. naja, zum Glück ist meine Freundin darin wirklich sehr gut und im falle des Falles kann sie das Zeug wohl auch besorgen. Ihre eigene Katze hat das auch lange bekommen.

Tja, diese Verordnungen versteht wirklich keiner, da dürfen Dinge verkauft werden, die wohl nachweislich keine Wirkung haben und anderes.... naja...

Erst einmal weiterhin alles Gute für Euch alle! Und sag mal Bescheid, wenn Du mehr weißt!

Rebella

Rebella
18.09.2003, 15:11
einmal hochschubsen....:o

Rebella
05.02.2004, 08:24
noch mal schubsen!

:cu: Rebella