PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit Revier (?) Markierung!!!!



JOYCE
20.08.2003, 18:01
Hallo,

ich habe ein grosses Problem mit einem meiner Hunde...
ich habe zwei Rüden (einer ist kastriert) und zwei Weibchen.
Der Unkastrierte pinkelt ständig etwas an (Möbel,Vorhänge,...).
Ich habe schon vieles ausprobiert,angefangen vom Essig bis hin zum Fernhalte-Spray ,nichts hat geholfen oder wenn dann nur wenige Tage.
Würde eine Kastration helfen (er ist aber schon 12-Jahre alt)?
Oder welchen Rat könntet Ihr mir geben?
Das bringt mich zur Verzweiflung!!!!

Danke und viele liebe Grüße aus Radeberg
:cu:

Alpha
21.08.2003, 22:47
irgendetwas muß bei euch schiefgelaufen sein, wenn dein hund die möbel anpinkelt....hebt er richtig das bein und schaut er dich dabei auch an?ob eine kastration jetzt noch hilft, in seinem alter, wage ich zu bezweifeln. ich fürchte, du mußt mehr tun, nämlich erzieherisch!
was tust du, wenn du ihn dabei erwischst? strafst du ihn ab?wie genau machst du das? gehst du mit ihm sofort schnell raus, damit er draussen sich auspinkeln kann? machst du die hinterlassenschaft in seinem beisehen weg?
wie oft am tag gehst du mit ihm raus? bist du umgezogen? hast du eine neue hündin dazu bekommen? ist eine hündin die chefin in deinem rudel?wenn ja, wie alt ist sie?
mfg

JOYCE
22.08.2003, 13:05
Hallo,
leider ist es so,dass er dann immer gegen etwas pinkelt wenn keiner dabei ist.
Wenn ich es entdeckt habe,weiß er aber ganz genau was er getan hat,er verkriecht sich dann oder lässt sich dann eine ganze Weile nicht blicken.
Oft sieht er dann auch ganz genau wenn ich es wegwische.
Wir wohnen etwa seit 10-Jahren in diesem Haus,mit großem Grundstück,gehe morgens und abends mit ihm,ansonsten kann er jederzeit raus in den Garten.
erst dachten wir dass es mit dem Auszug unserer Tochter zu tun hatte,aber der Verdacht hat sich auch nicht bestätigt.
die Hündin haben wir auch schon etwa 5-Jahre und sie ist eine ganz Ruhige,ich glaube nicht dass sie der Rudelführer ist,sondern ich glaube dass ist er selbst.
Ich weiß auch nicht was wir falsch genmacht haben könnten,denn er hat es vorher ja auch nicht gemacht...

aber trotzdem Danke für Deine Antwort

billymoppel
22.08.2003, 16:08
hallo joyce,
wenn er es früher nicht gemacht hat und es jetzt tut, muss sich was geändert haben. ich beobachte bei meinem rüden, der sonst auch absolut stubenrein ist, dass er, wenn er in der wohnung bei einer freundin ist, die eine sehr dominante rauhhaardackeline ihr eigen nennt, auch mal die pfote hebt. gegen die dame hat er nämlich null schnitte. würde er mit ihr im rudel leben, wäre sie wohl der chef. für meinen rüden ist das ganze wohl eine ungwohnte situation, weil er im eigenen rudel klar dominiert und unsere hündin gegen ihn nicht viel zu melden hat. quasi so eine art notwehr, um der dominanten dame zu zeigen, dass er auch ein echter mann ist. (liebe anja, falls du mit liest, danke, dass du es ihm und mir nie übel nimmst!)
ich würde denn doch mal genau hinschauen, ob sich in der rangordnung bei euch nicht was verändert hat, die bleibt ja nicht ewig gleich. er ist ein alter hund, vielleicht wurde er von einem der weibchen oder von dem anderen rüden in rente geschickt? wenn es so sein sollte, wird sich die sache sicher nach einer eingewöhnungsphase in seine neue rolle legen.
mit einer kastration wird sich nichts ändern, davon bin ich überzeugt.
ansonsten müsst ihr ihn natürlich auch verwarnen, wenn ihr ihn auf frischer tat ertappt.

lg
bettina