PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wo kommen all diese tiere her?



che
19.08.2003, 14:24
hallo zusammen,

ich bin öfter hier im forum und freu mich immer über die vielen ideen und tips die man selbst als recht erfahrene kanincheneltern so bekommen kann.

was mich wirklich völlig erschüttert ist die tatsache das so viele tier keiner haben will. tierheime überfüllt, pfelgestellen wissen nicht mehr wohin damit, im forum suchen ständig menschen nach einem neuen zu hause für tiere............woher kommen die alle?
gibt es immer noch so viele menschen die planlos nachwuchs züchten? nur weil es so süss ist mal ein baby kaninchen oder meerschweinchen zu haben? sind das alles unfälle, allergien oder vergeht den leuten so schnell die lust am tier?

meine hochachtung all denen die sich wie z.B. www.littleanimalhome.de oder www.bunnyhilfe.de
um die tier kümmern. oder an alle die die sich hier für den tierschutz engagieren.

ich bin dennoch immer wieder fasungslos das nach all den jahren aufklärung immer noch so viele tiere "neu" dazu kommen.

das ist kein angriff auf all die die ihr tier aufgrund verschiedener umstände abgeben müssen. ich weiss das es den meissten wahrscheinlich das herz zerreisst sich trennen zu müssen.

ich wünschte mir nur das die tiere die ein zu hause suchen eins finden bevor man sinnlos weiter macht immer mehr neue zu züchten. auch wenn man natürlich jemanden hat der sie nimmt. aber da sitzen noch genug in heimen die ebenso ein neues zu hause suchen.

musste ich mal los werden

vanessa

Pipkin
19.08.2003, 16:03
hi,
ich finde es gut das jemand mal diese frage stellt denn es sind tatsächlich nur in diesen forum so viele abzugeben:(
ein grund ist glaubich auch der zoohandel.es passiert oft genug das sich 2 weibchen als pärchen heraustellen und dann ist es meistens schon zu spät.das war bei mir auch einmal der fall und dann satnad ich da mit 5 kleinen kaninchen.ich hätte sie natürlich auch wegen den irrtum in den zoohandel bringen können aber ich habe es nicht gemacht.ich dachte mir wenn die sich auch mit denen irren dann gibt das wieder mehr nachwuchs.also habe ich mich entschlossen mit den kleinen,wo sie schon etwasd älter waren,zum ta zu fahren und nach den geschlechtern fragen.(der ta hat sich nicht geirrt:D )
und heute leben die kleinen mit ihren eltern als grupe zusammen(böcke sind aber kastriert).
von der bunnyhilfe oder sonst wo habe ich noch kein kaninchen aber ich habe auch schon mal eines von einer bekanten aufgenommen weil die tochter sich nicht mehr drumm gekümmert hatte.
hast du auch ein tier von irgendwo aufgenommen?

bis dann:cu:
gruß
Pipkin

che
19.08.2003, 16:15
hallo,

ich hab eigentlich alle meine tiere immer nur irgendwie aufgenommen. katzen die keiner mehr wollte, pflegestelle für hunde bis sie vermittelt worden sind und hilda kommt von der bunnyhilfe.
da che leider sehr eigen war was seine gesellschaft betrifft durfte er auf brautschau zur bunnyhilfe. bei dritten anlauf klappte es dann auch und seit dem sind die beiden unzertrennlich. ich darf mir gar nicht vorstellen was passiert wenn einer nicht mehr ist.

das ist auch einer der punkte die ich nicht verstehe. liebt man tier nur wenn sie so oder so aussehen? also zugegeben, hilda hätte ich für che nicht ausgesucht (sie ist ein angoramix und mir zu wuschelig:D ) aber er liebt sie. und obwohl sie im vergleich zu ihm (schlimmer dauerschmuser) eher scheu ist, so ist sie doch ein klasse kaninchen.

ich würde mir immer wieder tiere holen die über solche stellen zu vermitteln sind. dort kennt man die tiere und man ist vor bösen überraschungen sicher.
und da spielt es doch keine rolle ob reinrassig, rot oder langhaarig ect........

gruss

vanessa

Birthe
19.08.2003, 16:15
Auch ich wünsche mir, dass all diese Tiere ein zu Hause finden.

Ich hab selbst 3 Ninchen. Meine 2 Damen, Opalin und Plume sind Französinnen (vom Reiterhof weg-adoptiert). Opalin war in einer Familie mit kleinen Kindern. Die kinder haben sie zu hart angefasst und vor lauter Angst fing sie an zu beissen. Ich hab sie Adoptiert und kann sie jetzt sogar streicheln (allerdings ist die kleine immer noch eine richtige kleine Zicke, hat halt ihren eigenen Kopf).
Bei Plume hatten die Kinder kein interesse mehr an der kleinen, dabei ist sie eine liebe und verschmuste. Leider wohnt sie noch alleine, weil Opalin so eine Zicke ist. Hab sie allerdings auch erst ca. 3 Wochen und lass sie ihre Machtkämpfe erst austragen, wenn es richtig abgekühlt hat (Hitzschlag).
Nur mein Knöpfchen (Widder, eher Doppelzwerg, wie Zwerg, eben ein rechter Knopf) hab ich selbst ausgesucht.
Wenn ich aber noch mehr Tiere Adoptiere, krieg ich vielleicht doch irgendwann mal ärger mit meinem Mann, obwohl er meine 3 furchtbar lieb hat und auch verwöhnt.

Naja, ich hab im Elsass ja auch noch ein Pferd stehen, also eigentlich reicht es wirklich mit den Tieren.

Trotzdem sollten alle Tiere ein schönes Zuhause haben. Ohne meine Tiere würde mir was fehlen.

Liebe Grüsse an alle Tierfans
Birthe

Amish
20.08.2003, 09:22
Morgen!

Ich schließ mich Pipkin an. Schleicht man mal durch die Zooläden, wird man schnell feststellen, dass die Tiere nicht nach Geschlechtern getrennt gehalten werden. Ahnungslose Eltern oder so kaufen dann die trächtigen Tiere und dann?

Genauso habe ich schon etliche Verkaufsgespräche mitbekommen, wo die Haltung der Haustiere idealisiert wurde bzw. Käfige und Zubehör verkauft, wo es schon vorprogrammiert ist, dass die Tiere darin bald abdrehen werden. Wer hat schon gerne ein Ninchen daheim, welches man nicht knuffeln kann?

Sich über die Tierarten zu informieren, scheint für viele auch schon zu anstrengend zu sein...

Dank unserer "Wegwerfgesellschaft" wird es das weiterhin geben. Leider!

:0(

Ciao Amsih

Pipkin
20.08.2003, 12:53
hi,
da hat amish volkommen recht.
ich habe auch schon so einige gespräche im zoofachahndel mitbekommen und das stimmt.die verkäufer beraten entweder gar nicht oder so das die dann sagen das ein käfig mit 100cm länge bequme für 3 stück reichen.oder was ich auch noch immer höre das sich kaninchen gut mit meeeris verstehen.
es ist wirklich schlimm das die,die das wissen über die tiere haben müssten,das überhaupt nicht haben
ich hoffe das sich das mal bald ändern wird

bis dann:cu:
gruß
Pipkin

jolis
14.09.2003, 12:02
hallo zusammen,

solang zoofachmärkte kleintier als ware anbieten dürfen, solange wird es eine kleintierschwemme als wegwerfartikel geben. die käufer sind nicht informiert, sehen nur die süssen kleinen, mitgenommen und nach ein paar wochen das dilemma. entweder ungewollter nachwuchs oder durch falsche haltung bissige tier bekommen. was dann? glücklich sind die tiere, die dann noch im tierheim landen. lest euch mal die wahre geschichte? auf meiner homepage durch. das ist die pure realität!!!!!! wir haben noch ein pärchen, dass nicht zur vermittlung ansteht weil sie folgende geschichte hinter sich haben. longo ist ein schwarzer löwenköpfchenmann, mittlerweile kastriert. gefunden in einem dunklem parkhaus. konnte nicht richtig hoppeln, da muskeln verkümmert. mittlerweile durch krankengymnastik besser geworden. ich überlasse es eurer fantasie, was mit seinem vorderzähnen passiert ist. sie fehlen alle inkl. wurzeln. seine neue frau zobel. sw zwergkaninchen. wurde uns von der polizei mit eingetretenen unterkiefer gebracht!!! sie wurde umgehend operiert. die beiden süssen sind jetzt ein paar. bekommen alles kleingeschnipselt und werden bei meiner freundin bleiben. dann haben wir noch ein böckchen, fundtier mit abgeschnittenen öhrchen! wird auch nicht mehr vermittelt.
Und so geht es fleissig weiter, solange zoogeschäfte lebendware verkaufen dürfen.
liebe grüße

che
14.09.2003, 13:02
hallo jollis,

war bereits auf deiner hp und hab mich umgeschaut. da du ja auch aus düsseldorf kommst war ich natürlich extra neugierig.
wusste zum besispiel gar nicht was im bilker gartenmmarkt so los ist.ich bin immer wieder fassungslos wenn ich so was wie du oben geschrieben hast lesen muss.
ich bin auch nicht mehr in der lage sehr diplomatisch zu sein wenn ich den ganzen müll lese der hier teilweise geschrieben wird.

da werden kaninchen mit meerlis zusamen gesetzt, unkastrierte böcken zu weibchen, tiere weiter in zoohandlunge gekauft, zu kleine käfige, tier wegen allermöglichen gründe alleine gehalten und so weiter.
immer die selben fragen gestellt, immer die selben fehler gemacht.

ich bewundere all die die so tapfer dagegen ankämpfen und sich um das was dann dabei rauskommt kümmern.
und wenn ich könnte würde ich mehr machen. allerdings lassen die nerven meines freundes nicht das zu was ich gerne machen würde ;-))
und wenn nicht beide dahinter stehen machts keinen sinn.

also jollis, ich freu mich das du und so viele andere einen so guten job machen und glaube das auch nur dank euch es besser wird!!!

ales gute und wenn ich mal helfen kann einfach melden

vanessa

jolis
14.09.2003, 15:05
hallo vanessa,

der bilker jumbomarkt hat einen total schlechten ruf. bekannt seit langem beim veterinäramt. allerdings melden sie sich immer vorher an, so kann der leiter die kranken tiere in den keller bringen. benji muss dort 2 monate vor sich hin vegetiert haben. moni hatte im juni schon das veterinäramt eingeschaltet und 2 monate später saß der kleine schon wieder in seinem engen glaskäfig. allerdings waren er und emely für ein sonderangebot 10 euro zu haben. moni hat sie natürlich sofort mitgenommen und da ich ab dem nächsten tag urlaub hatte, konnte ich mit benji sofort zum tierarzt. der "kaninchenschupfen" war warscheinlich nur eine reaktion auf die amoniakdämpfe im glaskasten. wir haben benji wieder gut hinbekommen. er darf warscheinlich auch bei uns bleiben, denn er ist ein sehr aussergewöhnlicher kleiner kerl. donnerstag wird er kastriert und nach ablauf der quarantäne mit emely zusammengeführt.

die andere geschichte ist der vogelpark in soligen ohligs und es ist einfach schrecklich was da abläuft. ich könnte nur heulen, wenn ich die tiere sehe. übrigens in der fauna in soligen ohligs werden sogar verträge mit den abgebenden menschen gemacht mit dem hinweis, dass die kleine verfüttert werden. Und die Menschen unterschreiben.........

Man fühlt sich hilf- und machtlos. wir würden ja noch mehr tiere freikaufen, haben aber definitiv zu wenig private pflegestellen.

Liebe Grüße

Monkey
14.09.2003, 15:53
Hi zusammen,

ich glaube, ich kotze gleich!!! Natürlich kenne ich so Stories massenhaft, und die Veterinärämter bekleckern sich auch bei uns wirklich nicht mit Ruhm... aber trotzdem kann ich wieder und wieder nicht fassen, dass "Menschen" Tieren den Kiefer brechen, die Zähne ausbrechen, sie gegen eine Wand werfen oder (is´ ein Fall von einer Zoohandlung aus meiner Erfahrung) mit zusammengebundenen Pfötchen und Schnäuzchen zu Schlangen reinschmeißen, damit sie sich nicht wehren können, wenn die Schlange irgendwann mal Hunger kriegt - ich hab´ auch eine ganze Reihe solcher Stories, aber daran möchte ich nicht mal denken, geschweige denn, es aufschreiben. Ich würde gerne mal in den Kopf von so einem schauen, wobei, das hält man ja wahrscheinlich gar nicht aus, wie es da aussieht.

Gruß
Monkey

che
14.09.2003, 16:07
stöhn......ich versteh das auch nicht. woran liegt das bloss?
jolis hat natürlich recht. wohin mit all den tieren?
ich werd mal sehen was ich tun kann. ich hab ende september erstmal drei wochen frei und bin zwei davon im urlaub.
wenn wir wieder zuück sind muss ich mit meinem männe nochmal sprechen
ob wir nicht doch noch zwei oder drei mehr verkraften können.

vielleicht kannst du mir ja helfen jolis. ich würde mich dann mal per mial bei dir melden was ich tun kann.

das löst das grundsätzlich problem leider nicht, aber es hilft wenigstens schon mal euch zu entlasten und den ninchen zu helfen.
wenn ich urlaub habe werd ich mal in dem jumbomarkt vorbei schauen.
nehm meinen männe direkt mit.

also heisst es tapfer bleiben und hoffen das sich doch mal was ändert.......

vanessa

buffymaus
15.09.2003, 19:14
Hi,
ich kenne das auch,
habe hier gute Beispiele sitzen:-)))
Innerhalb von ein paar Tagen haben wir mehrere Notfälle aufgenommen (Meeris) eine ist definitiv schwanger und bei ca. sieben kann es sein:( "grummel"
Zumindest können sie jetzt bei uns ihre Babys in Ruhe bekommen, die Kleinen werde ich allerdings weitervermitteln müssen.
Die Mama(s) bleibt, bzw. bleiben bis an ihr Lebensende hier.

Es ist furchtbar, das in unserer Wegwerfgesellschaft auch die armen Tiere betroffen sind.
Aber es lohnt sich zu kämpfen, und wir werden weiter machen.
Ich habe die volle Unterstützung von meinem Mann, der mittlerweile ganz schlimm infiziert ist :D

Liebe Grüße
Andrea

Isa
13.10.2003, 22:11
wir habem lauter unglücksfälle...
khira unser katzenbaby wurde in einem schuhkarton auf einer mülltonne gefunden. nova unsere katzendame im tierheim abgegeben weil sie es gewagt hat babys zu bekommen.
unsere vielen zwerghamster vegetierten in einem viel zu kleinen käfig mit ca. 60 artgenossen in einem käfig im gartenmarkt.. und unsere meerschweinchen hinkten dort ebenfalls durch den käfig *kotz*
habe aber auch ein gutes bsp für tierhandel.hier bei uns in würzburg gibt es einen zoohandel wo rudeltiere nur mindestens zur zweit verkauft werden, und erst leute ab 18 die tierchen kaufen dürfen. auch die preise sind relativ hoch (mmerschweinchen. 30 euro, hamster 15) so dass die leute erst mal nachdenken.
liebe grüße isa

Chanteeh
14.10.2003, 13:35
Bin gerade mit dem Auto mit dem zur Arbeit gefahren, und es kam schon wieder im Radio, dass ein Mann sein Meerschwein samt Käfig in den Wald gestellt hat. Der ist erwischt wurden und wird jetzt auch angezeigt, aber was ist mit den anderen TAusenden von Tieren die jährlich ausgesetzt werden?

Die Tierheime sind überfüllt, trotzdem wird das Meerli jetzt im Düsseldorfer Tierheim landen.

Es ist heutzutage vile zu einfach ein Tier einfach ins Tierheim abzugeben und zu sagen "dem wirds da ja gutgehen". Di e Tierheime können sich aber auch kaum über wasser halten, aber die Gebühren erhöhen können sie ja auch nicht, weil ja sonst keiner mehr sein Tier dorthinbringt sondern einfach aussetzt oder schlimmeres.

traurige Grüße!

Rike :0(

Dava
17.10.2003, 11:04
Hi,
ein guter Beitrag und einige sehr wahre Antworten. Habe eben einen Beitrag geschrieben, die diese Problematik auch aufgreift. Kleinst-Jungtiere in Zooläden feilzubieten regt zu Spontankäufen an. Aber natürlich wollen die Geschäfte Geld mache. Blieben sie auf ihren Tieren sitzen, würde es sich nicht lohnen und man würde sie aus dem "Sortiment" nehmen...Insofern tragen all jene dazu bei, die durch ihren Kauf die Maschinerei weiter antreiben. Ich persönlich vermeide es nach Möglichkeit, in Zooläden einzukaufen, die mit Kleintieren handeln. Irgendwo muss man ja anfangen und Flagge zeigen.
Und wenn schon Verkauf von Tieren, dann sollten diese wesentlich teurer sein, damit man es sich wirklich gut überlegt. denn der Anschaffungspreis ist nur ein Miniatur-Bruchteil dessen, was man in einem 10 jährigen Tierleben an Kosten haben wird. Beispiel: Tumor bei einem Meerschweinchen, bei einer Freundin aufgetreten, mittlerweile 2 OPs, jeweils 90 Euro. Steht natürlich in keinem Verhältnis zum Kaufpreis...aber daran denken die Leute eben nicht...
Man kann nur versuchen, selbst nicht dazu beizutragen, eben indem man sich verweigert, dort nicht kauft und die Leute wo es geht aufklärt.

TanjaS
20.10.2003, 10:25
Hallo Dava,

mit den Kosten für den TA hast Du Recht, die übersteigen schon mal den "Einkaufspreis", oft sogar deutlich. Leider lassen viele Leute ihre Tiere deswegen qualvoll sterben und kaufen sich dann ein neues :0( .

Ich selbst durfte mir da einiges anhören, als ich mit meinen Rennmäusen beim TA war: Kosten für die Maus: 15 DM, Kosten für den TA: 60 DM, die ich gerne bezahlt habe, um mein Mäuschen behandeln zu lassen. Da kam dann ein Spruch: "für das Geld hättest Du ja 4 neue kaufen können, also ich wäre damit nicht zum Arzt gegangen". Meine Reaktion damals (und ich würde das auch heute wieder sagen): "Kinder kann man auch umsonst machen, warum also zum Kinderarzt gehen, wenn eins krank ist?" Aber das kann man ja "überhaupt nicht vergleichen". Ich denke schon: Man übernimmt für ein Tier mindestens die gleiche Verantwortung wie für ein kleines Baby, dessen sollte man sich immer bewußt sein...

Just my two Cents,
Tanja

PS.: Auch ich bin nicht frei von Fehlern und habe mir jetzt gerade erst kürzlich ein MS-Paar statt zweier Böckchen andrehen lassen, aber trotzdem werde ich alles tun, damit die beiden sich bei mir wohl fühlen und es ihnen gut geht.