PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hengst



doni.m
19.08.2003, 12:54
Hallo Ihr Lieben,
ich háb mal ne Frage zur Hengsthaltung. Unser SB hat sich einen Hengst angeschaft. Ich hab ne Stute, die sich bei Jungs immer ganz vorne anstellt. ´Wenn der Hengst es nu in Kopf krigt und auf die Stutenkoppel stifelt, wwer haftet für den Schaden? Gut, ein Fohlen ist nun kein Schaden, aber mein Stutchen ist als Prämienstute eingetragen und da möchte dann schon was anständieges drauf.
Außerdem gibt es bei Maidenstuten vergünstigte Decktaxen und auch die Voruntersuchungen sind nicht so streng.

Unser Sb will ihn irgendwann:confused: legen lassen, aber das kann dauern.

Wäre für Eure Hiffe Dankbar.

Liebe Grüße, Katja

Sabana
19.08.2003, 15:35
Hallo,

wenn der Hengst zur Stute stiften geht, dann müsste der Hengstbesitzer haften. Da dieser auch für einen "hengstsicheren" Zaun zusorgen hat. Sollte deine Stute zum Hengst schlüpfen (das kommt auch vor, glaub es mir) dann wird es denke ich etwas verzwickter werden.
Wir haben auch schon Hengste aufgezogen und eigentlich "nur" darauf geachtet das nicht gleich in der Nachbarkoppel die Stuten standen sowie dass die E-Zäunung einwandfrei war. Unsere Hengste wurden dann mit circa 2 - 3 Jahren gelegt und keiner probierte auszubrechen. Wie es allerdings mit älteren Hengsten aussehen würde - keine Ahnung

Ciao Sabana

Sandra1980
09.09.2003, 15:02
Hallo Katja,

Bei der Pferdehalterhaftplicht muesste eigentlich auch das "versehen" mit abgedeckt sein. Da muss aber soweit ich weiss immer der Hengsthalter aufkommen, selbst wenn irgendjemand die Stute zu ihm gestellt hat.

Allerdings sollte man sich da echt erkundigen, ob das abgesichert ist.

Was dann jedoch genau gemacht wird weiss ich auch nciht, ist mir ja noch nie passiert...

uebrigens sieht die Versicherung das schon so dass ein Fohlen (ungewollt und vom falschen Hengst) ein Schaden ist...

Liebe Gruesse,
Sandra