PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lucy wiegt nur noch 3,5 Kilo!



Susanne B.
18.08.2003, 22:26
Hallo,

Lucy kam mir in der letzten Zeit schon etwas dünn vor, jetzt habe ich sie gerade mal gewogen, sie wiegt nur noch 3,5 Kilo :eek:

Das ist für eine 2-Jährige Maine Coon Mischung (Rest ist Waldkatze) doch etwas wenig, oder? Wegen dem Fell sieht man das nicht genau, aber ich kann beim streicheln ihre Hüftknochen recht deutlich fühlen.

Sie benimmt sich aber normal, tobt durch die Wohnung, frisst (bekommt z.Zt. Grau Allergie-Futter, sonst Nutro, Felidae etc.) und trinkt.

Kann es sein, dass sie jetzt während dieser Hitze abgenommen hat, da hat sie auch weniger gefressen. Aber ist das noch normal??

Als ich vor ca. 6 Monaten beim TA war (da hatte sie 4 Kilo), sagte dieser, sie wäre zu dick, und könne noch 500 g abnehmen. Der Meinung war ich aber eigentlich nicht, und ich habe Angst, dass sie jetzt zu dünn ist?

Was meint Ihr, haben Eure Katzen vielleicht auch bei der Hitze abgenommen?

Birgit Fritsch
19.08.2003, 00:12
Hallo Susanne,

mein Tigerle (einfache Hauskatze) hat bei dieser Hitze der vergangenen Tage/ Wochen auch ca. 500 g Gewicht verloren, da sie einfach weniger gefressen hat.

Aber ich finde das sogar ganz gut, da meine Liebe schon ganz schön viel "auf den Rippen" hatte. Jetzt nähern wir uns wieder der normalen Statur einer Hauskatze!

Wenn Dein Liebling nicht weiter abnimmt ist das von Dir geschilderte sicherlich o.k. Du solltest jedoch darauf achten. Mit Main-Coons kenne ich mich leider nicht speziell aus ... aber Dein TA wird schon nichts Falsches erzählt haben ...

Cheyenne_Sheela
19.08.2003, 09:23
hallo

ich hab zwei coonies, cheyenne wird im november 2 und wiegt 4,2 kg. ich finde sie überhaupt nicht dick. mein TA hat auch noch nie gesagt das meine zu dick sind. glaub deiner spinnt!
coonies (denk mal auch mischling coonies) werden gross und wiegen viel. ausgewachsene mit 4 jahren erst, werden ja bis zu 6 kg schwer.

abgenommen haben meine über diese hitze gar nicht.

samtpfote5
19.08.2003, 09:30
Hallo Susanne,

ich finde, manchmal wird das Gewicht ansich auch überbewertet. So wie jeder Mensch anders gebaut ist, so ist auch jede Katze anders und auch da gibt es zierliche und es gibt die Brocken.

Wenn sich Lucy normal benimmt, gut und gerne Frisst und lebhaft ist, wenn nix ungewöhnliches im Kaklo ist, dann würde ich mir da keine Sorgen machen.

admin
19.08.2003, 15:22
@Susanne B.,
das absolute gewicht ist in der tat nicht wirklich ein zuverläßiger Parameter, auch wenn es rassespezifische Richtlinien gibt. Optik und Haptik verleihen uns einen sehr guten Eindruck des Ernährungszustandes.

Ralston Purin haben einen sehr schönen Index zu den verschiedenen Ernährungszuständen (http://www.placervillevet.com/feline%20body%20condition.htm) entworfen.

Bei einem optimal proportienierten Tier sollte man beim Streicheln die Rippen spüren, diese sollten aber nicht hervortreten, ebensowenig die Dornfortsätze der Wirbel.
Hinter dem Brustkorb sollte eine "Taille" auszumachen sein, die Flanken sollen aber nicht einfallen.

Grundsätzlich ist eine Maine-Coon mit 3,5 Kilo und rassetypischer Statur tendentiell untergewichtig und man sollte sich durchaus Gedanken darüber machen ob eine organische Ursache vorliegt. ist dies nicht der Fall, sollte die Fütterung modifiziert werden, vorübergehend kann man auch Kittenfutter oder ein energiereiches Zusatzpräparat wie Rinderfettpulver (Grau) geben.

Beste Grüße ;)
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Suse
19.08.2003, 16:58
@ Frau Doktor Thorstensen,

wie gross darf / sollte eigentlich der Unterschied zwischen normalem Sommergewicht und normalem Wintergewicht sein?
Maja neigt ja etwas zur Rundlichkeit, aber bei einer Freigängerkatze, die auch bei - 15 Grad gerne 8 Stunden / Tag draussen ist, ist etwas Winterspeck ja normal.

Also wieviel Prozent vom normalen Sommergewicht ( derzeit 4 kg) darf sie zunehmen?

:) Suse

TINA3
19.08.2003, 17:56
Hallo Susanne

ich bin der selben Meinung wie Samtpfote. Man sollte das Gewicht nicht überbewerten.
Es gibt dicke und dünne Katzen.
Ich habe 6 Katzen und sie wiegen zwischen 3 und 7 kg.
Bei keiner der Katzen sagte mir der TA sie sei zu dick oder zu dünn.
Beobachte deine Katze und frage einfach bei der nächsten Gelegenheit deinen TA.
Wenn du meinst das er spinnt dann such dir eine andere.
Vertrauen solltest du schon zu deinen TA haben , das ist das A und O.

Alles Gute beim beobachten.
Tina und ihre 6 Racker.

admin
20.08.2003, 18:33
@Suse,
nicht wenige Katzen fressen sich zum Winter hin eine "ordentliche Wampe" an, ohne wirklich wahnsinnig viel zu fressen. Sie fahren schlicht ihren Energieverbrauch runter. Darin sind Katzen wahre Künstler, weshalb es auch so ungeheuer schwer ist sie erfolgreich auf Diät zu setzen.

Einen Standard gibt es auch hier nicht. Über den Daumen sind bis zu 10% als normal zu bezeichnen. Bei unseren hauskatzen ist es aber keinesfalls nötig die ration zu erhöhen, damit sie sich Winterspeck zulegen, da die meisten ohnehin nicht oder nur limitierten Freilauf haben und so keine zusätzliche Schutzschicht benötigen. Dazu dient schließlich auch das dichtere Winterfell.

Zum Frühjahr hin treten manche katzen dann geradezu in einen Hungerstreik bis sie wieder rank und schlank sind....
Katzen, was kann man sagen:rolleyes: ;)

Beste Grüße :cu:
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Susanne B.
20.08.2003, 19:06
Hallo Ihr Alle,

danke für Eure Antworten. Ich würde es gerne so sehen, wie viele von Euch mir geraten haben, aber sie ist wirklich SEHR dünn (finde ich).

@Frau Dr. Thorstensen: Es ist natürlich etwas schwierig, bei einer Katze mit so viel Fell genaues über die Figur zu sagen, aber ich spüre deutlich die Knochen "oben hinten" (Hüft -oder Beckenknochen?), und wenn ich die Haare mal zusammen drücke, hat sie schon ein sehr schmale Taille. Bei den Rippen ist es nicht so schlimm, die kann ich zwar fühlen, aber nicht so extrem.

Wenn ich sie dem TA vorstelle (würden Sie mir dazu raten?), was sollte dieser dann untersuchen? Würden Sie auch eine Blutuntersuchung empfehlen? Lucy lässt sich nämlich überhaupt nicht festhalten, da wird sie echt zur Furie (vor Angst). Könnte man sie dafür leicht betäuben? Dann müßt sie ja nüchtern sein, verfälscht sowas (nüchtern und betäubt) dann das Blutergebnis?

Ich mache mir schon Sorgen, wenn ich sie so sehe :0( :confused:

Birgit Fritsch
20.08.2003, 21:10
Hallo Susanne,

nach Deinem Bericht solltest Du m.E. die Katzen auf jeden Fall einem TA vorstellen und gründlich untersuchen lassen (ggf. auch mit Blutbild).

Bitte berichte weiter ....

Susanne B.
22.08.2003, 06:04
Kann es auch sein, dass Lucy dieses Allergie-Futter (Lamm/Reis) von Grau nicht so gut vertragen hat? Bzw. sie abgenommn hat, weil sie davon nicht soviel frisst? Als ich gestern RC Indoor in die Näpfe getan habe, hat sie sich richtig darauf gestürzt...:confused: Sonst fressen sie nur ein paar Bröckchen, wenn ich Futter in die Näpfe tue, und gehen dann. Von dem RC (habe ich das 1. Mal genommen) haben sie aber total viel gefressen...

Renate W.
22.08.2003, 14:33
Hallo Susanne,

es war und ist noch immer so schrecklich heiß, dass manche Katzen ganz einfach weniger Futter zu sich nehmen. Aber du kannst schon Recht haben, wenn Lucy ihre "Allergie-Diät" nicht geschmeckt hat, dann hat sie nur das allernötigste gefressen.

Beobachte ein paar Tage weiter, wie der Futterkonsum mit RC "Indoor" so ist. Wenn sie mehr fressen, probier auch noch RC "Sensible".

Ich kann deine Sorge natürlich sehr gut nachvollziehen und würde, wenn es kühler wird, auf jeden Fall mit ihr zum Tierarzt und Blut abnehmen lassen.

Ich hoffe, es ist "nur" das Futter, dass Lucy nicht geschmeckt hat.:cu: :cu:

Catgirly
22.08.2003, 15:13
Hallo,

also meine Gypsi (auch Maine Coon) hat auch 1 Kilo abgenommen, weil sie fasst nichts mehr gegessen hat. Wir betreiben Ursachenforschung. Blut wurde abgenommen (2x), Kot wurde auf Blut und Parasiten untersucht, Urin wurde untersucht, Schilddrüsenwerte abgeklärt und so weiter. Wir haben auch schon viele Krankheitsanzeichen entdeckt, aber nichts, was wirklich aussagekräftig wäre.

Wenn deine Lucy nicht genug isst, würde ich auf jeden Fall zum TA gehen und mal Blut abnehmen lassen. Evtl. auch gleich Kot von drei Klogängen mitnehmen (auf Parasiten untersuchen lassen). Wenn sie genug ist (Richtwert auf Packung) und auch sonst nichts feststellbar ist, hm, dann liegt es wirklich vielleicht am Sommer.

Für mich ist es immer ein Krankheitsanzeichen wenn eine Katze längere Zeit schlecht isst (2-3 Wochen) und dann vielleicht wirklich fast nichts mehr.

Ferndiagnosen können wir nicht stellen und Fr. Dr. Torstensen auch nicht. Wenn DEIN Gefühl Dir sagt, Lucy ist nicht in Ordnung, dann geh zum Tierarzt.

Natürlich ist es für Lucy Stress, aber manchmal löst auch die Angst des Besitzers Stress bei Katzen aus und wenn Du dann beruhigter bist, dann geh zum TA - meine Meinung.

Aber ich renn sowieso immer gleich dahin ...

Liebe Grüsse

Bima
22.08.2003, 15:46
Hallo Susanne,

ich will ja keine Panik machen, aber ich erzähle hier nun einmal die traurige Geschichte einer lieben Bekannten.

Sie hatte einen Norwegischen Waldkater (Eros). Er hatte ja auch extrem langes Fell. Daher war der Bekannten leider längere Zeit gar nicht aufgefallen, dass Eros so abgenommen hatte (über 2 kg). Auf einmal hörte Eros von einem Tag auf den anderen auf zu fressen. 3 Tage später musste sie ihn einschläfern lassen, weil es "zu Ende ging". Er hatte bösartigen Krebs. Nicht mehr zu heilen.

Ich habe damals überhaupt nicht kapiert, dass ein Dosie nicht merkt, dass seine Katze so viel abgenommen hat. Aber ich habe als Dosine von Kurzhaarkatzen auch gut reden. Dennoch wiege ich meine 2 Süßen so ca. einmal im Monat und führe Buch über ihr Gewicht. Soooooo unwichtig finde ich eine Gewichtsabnahme nach der traurigen Erfahrung der Bekannten nämlich nicht mehr!!!!!!!!

Dir Susanne wünsche ich, dass sich bei Deiner Lucy alles als harmlos herausstellt.

Susanne B.
22.08.2003, 16:50
Hallo, danke für Eure Antworten!

Ich werde Lucy übers WE mal beobachten, wieviel sie von dem RC frisst.

Nächste Woche gehe ich mal mit ihr zum TA, vorsichtshalber. Wenn ich merke, es geht ihr schlecht, gehe ich natürlich sofort. Oder wenn sie weiter abnimmt.

Ausserdem werde ich es wohl auch einführen, die Beiden so einmal im Monat zu wiegen, das gibt mir doch zu denken, was Sabine da erzählt :eek:

@Simone, Eure Mieze zeigt aber auch sonst noch andere Krankheitsanzeichen?

@Renate, ich hoffe auch, dass es "nur" das Futter war! Ist das RC "Sensible" besonders gut? Ich hatte jetzt die kleinen Packungen von "Indoor" und "Hair&Skin" geholt, um mal zu testen...

Gabi
22.08.2003, 17:19
Sag mal Susanne, mir fällt da grade Deine Katze ein, die vor ein paar Monaten mal dieses Band verschluckt hatte - war das Lucy???

Catgirly
22.08.2003, 17:48
Hallo Susanne,


]
@Simone, Eure Mieze zeigt aber auch sonst noch andere Krankheitsanzeichen?


Nein, sie hat nur keine Lust zu essen. Sie spielt, schmust, hat keinen Durchfall, kein Fieber - nothing. Vielleicht ist sie ein bisschen ruhiger - aber sie ist schon immer eine ruhige Katze. Sie ist allerdings auf keinen Fall apathisch.

Einzig dann die ganzen Ergebnisse zeigen, dass irgendwas nicht stimmt nur was ist die grosse Frage. Überall stimmt etwas nicht, aber es ergibt kein behandelbares Gesamtbild.

Sie hat geschwollene hals-Lymphknoten, eitrige Mandeln (wird seit 1,5 Wochen mit AB behandelt), Blut im Kot (nicht sichtbar, nur unter Mikroskop), Nierenzellen und Eiweiss im Urin, Eisenwerte in den Keller gefallen, Hämatokrit erst zu hoch, jetzt zu tief, Leukozyten sehr erhöht. Schilddrüsenwerte normal.

Wir wissen nur, dass sie eine Entzündung hat, aber es können nicht nur die Mandeln sein. Ein Abstrich wurde ins Labor geschickt. Wir warten aufs Ergebnis. FeLV/FIV test negativ, FIP-Test 1:800 sonst negativ. Es gibt nur ?????????

Das alles kam eben erst raus, als ich sie lediglich vorstellte, weil sie nicht essen möchte. Inzwischen isst sie, aber nur, wenn ich sie füttere. Man könnte denken, sie will betüttert werden, aber nur deshalb das kann nicht sein, denn alle Werte sprechen dagegen.

Nächste Woche kommt mal eine klassische Homöopathin. Vielleicht fällt ihr was ein....

Liebe Grüsse

Susanne B.
22.08.2003, 17:56
Hallo Gabi, nein, das war Pepper, und die is(s)t kerngesund und wiegt immer noch ihre 4 Kilo...

@Simone: Oh Mann, das hört sich aber gar nicht gut an, das tut mir sehr leid. Hoffentlich findet Ihr bald, was der kleinen Maus fehlt. Ich gehe nächste Woche dann mal, mal sehen, was der TA mir sagt. Ich sehe Lucy aber auch so selten fressen (immer schon), sie frisst wohl meistens, wenn ich nicht da bin, also kann ich auch schwer sagen, wieviel von dem Futter Lucy, und wieviel Pepper tatsächlich frißt...

Renate W.
22.08.2003, 20:17
Hallo Susanne,

die Meinungen bezüglich RC gehen weit auseinander. Meine Katzen sind ernährungssensibel und mögen - vor allem aber, vertragen - "ihr" Royal Canin. Als Royal Canin auf den Markt kam, gab es überhaupt nur "Sensible" und alle haben sich drauf gestürzt - bis heute mögen sie es gern.

Whisky hat seit einiger Zeit auch Felidae auf seinem Speiseplan (Smokey und Cindy mögen es nicht).

Indoor ist kalorienreduziert, darum denke ich, es ist nicht gerade das Richtige momentan. Sensible hat weit mehr Fettgehalt, wäre für Lucy also geeigneter. Aber es kommt darauf an, ob sie es mag bzw. auch verträgt.
:cu: :cu:

Susanne B.
23.08.2003, 12:49
Hallo,

es hat mir natürlich doch keine Ruhe gelassen, und bis Dienstag konnte ich nicht mehr warten :rolleyes:

Also habe ich sie mir geschnappt, und bin zum TA. Er sagte, sie wäre zwar dünn, aber es wäre nicht besorgniserregend. Sie hat eine leichte Zahnfleischentzündung auf einer Seite, dagegen hat sie Antibiotikum gespritzt bkommen (ich hasse das Zeug eigentlich...).

Ausserdem hat sie eine Wurmkur gespritzt bekommen, die letzte habe ich nämlich nicht "in sie rein" gekriegt:rolleyes: Sie hatte auch leichtes Fieber (40,1). Wegen dem Durchfall (den hat sie seit gestern) habe ich noch Kohletabletten bekommen, mal schauen, wie ich ihr die gebe...

Ich soll Montag nochmal wiederkommen, dann bekommt sie noch eine Spritze Antibiotikum.

Den Kot will er auf Würmer und Giardien untersuchen (er sagte, di Giardien wären schon unter dem Mikroskop zu erkennen, kann das sein :confused: )

So, ich hoffe, ich habe erstmal nix vergessen, Lucy hockt jedenfalls unterm Bett, da wird sie so schnell wohl auch nicht wieder rauskommen... aber so alles in allem war sie sehr tapfer, sogar beim Fiebermessen war sie ganz ruhig, bin ganz stolz auf sie ;)

sir james
23.08.2003, 14:00
hi,
dann drücken wir mal alle daumen und pfoten das es nur ein harmloser darminfekt ist und nix schlimmeres
und der gewichtsverlust auch eine harmlose hitze reaktion war:cu:

Birgit Fritsch
24.08.2003, 01:12
Hi,

wir machen mit beim Daumen- und Pfötchen-Drücken und nehmen Euch alle mal ganz fest in den Arm.

Katzenmammi
24.08.2003, 09:58
"Sie hatte auch leichtes Fieber (40,1)" Also als leicht würde ich das nicht mehr bezeichnen, beobachte Deine Kleine gut! Wir drücken auf jeden Fall alle Pfoten und Daumen, daß es nichts ernstes ist.

Liebe Grüße