PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wurmkur missglückt - wie am besten weitermachen?



mkcat
16.08.2003, 18:49
Hallo, ích bin sehr an Eurer Meinung/Erfahrung interessiert., da es mir an Erfahrung mit erfolgreichen Entwurmen fehlt. Es ist meine erste Katze.

Meine Katze ist 15. Wo. alt und hat Spulwürmer. Am Montag habe ich angefangen mit Feligel zu entwurmen. War eine Katastrophe, ich hab es nur bis zur 2. Dosis geschafft, die dann auch nur mit Verspätung, weil nichts mehr - egal wie - in sie reinzukriegen war. Und leider (!!!) hat sie auch beim 2. Mal zuviel davon abgekriegt. Weil sie das Futter stehen gelassen hat, hatte ich ihr nochmal was anderes hingestellt, in der Hoffnung, eins von beiden oder von jedem etwas frisst sie. In der Nacht hat sie dann doch beides gefressen. Meine Nerven lagen blank. Ich habe die 3. Dosis dann ausfallen lassen. Sie hat nach beiden Einnahmen erbrochen. Nach der 2. Einnahme auch Würmer.
Die TA-Praxis meint, dass ich dieses Wochenende noch Drontal geben soll, weil die Kur wohl sonst nicht ausreichend war. Ich hatte bereits vor Feligel schon 2 mal mit Banminth entwurmt, was erfolglos war. Da wusste ich noch nicht, dass ca. 40% der Rundwürmer bereits resistent gegen Banminth sein sollen. Dafür war es super einfach zu verabreichen und ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

Ich denke aber, dass reicht jetzt erst mal für so eine kleine Katzenleber und würde lieber erst in 14 Tagen Drontal geben.
Ich kam mir schon so wie eine Tierquälerin vor ...
Wie würdet Ihr das machen, gleich noch Drontal hinterhergeben, um sicher zu sein, dass die Würmer alle erwischt wurden oder erst mal eine Pause einlegen? Was ist wohl besser?
Ich danke schon jetzt für Eure Beiträge!

Seelendiebin
16.08.2003, 20:08
Ja das ist auch bei uns so eine Sache. Habe einmal Drontal unters Futter gemischt...einmal ging es,aber bei einer anderen Katze ist dieser Versuch gescheitert. Diese Tabletten riechen und die Katzen fangen an zu speicheln wenn die Tabletten aufgelöst worden sind. Unsere habe alles davon gespeichelt weil ich sie leider in Wasser auflösen mußte und sie per Spritze ins Mäulchen verabreichen sollte. Anders ging es nicht,aber es war ein harter Kampf bei 5 großen...

Nee ich würde demnächst auch wieder eine Wurmkur holen,die man 3 tage hintereinander geben muß. Entweder wieder ab ins Mäulchen oder aber auf ein tolles Leckerchen wo keine Katze wiederstehen kann. Bei uns ist es Thunfisch im eigenen Saft, Herzen oder aber Leberwurst.

Ist leider nicht sehr einfach,wenn man nen Kätzchen hat,was sich immer dagegen wehrt. Oder aber, du lässt es vom TA machen. Die beiden kleinen von uns,haben vor ein paar Monaten was ins Fell geträuftel bekommen GEGEN Würmer. Das war klasse,frag deinen TA doch mal danach. Weiß leider nicht mehr was es war...Strong Gold? Kann das sein?

Mucki
17.08.2003, 08:29
Hallo,

meine Freundin hat mal eine Wurmkur in Tablettenform bekommen- ich meine natürlich die Katze! Die Tablette wird in Wasser aufgelöst und unter das Futter gemischt. Sie riecht nicht und wurde von ihrer Katze sehr gut angenommen. Diese Kur ist eine Rundumkur gegen alle Wurmarten. Wenn Du magst dann frag ich sie mal wie das Zeug heißt.

Eule
17.08.2003, 08:45
Meine beiden wurden vor etwa 2 Wochen im Zusammenhang mir einer Zahnstein-OP per Spritze behandelt. In ungefähr einer Woche muß ich wieder hin, dann bekommen sie die 2. Spritze. Ob eine 3. fällig ist, weiß ich jetzt nicht.

Falls es mit oral verabreichten Wurmmitteln so ein Krampf ist, würde ich vorschlagen, es auch beim TA mit Injektionen zu versuchen. Bevor das zu einem Krampf für Mensch und Tier wird oder die Tiere bei diesen Zwangsaktionen handscheu werden, ginge ich lieber zum TA. Ist auch unbequem und Stress für alle, aber dann ist das Mittel sicher und in ausreichender Dosis IM Tier und nicht in der Wohnung verteilt.

mkcat
17.08.2003, 10:28
Original geschrieben von Mucki
Hallo,

meine Freundin hat mal eine Wurmkur in Tablettenform bekommen- ich meine natürlich die Katze! Die Tablette wird in Wasser aufgelöst und unter das Futter gemischt. Sie riecht nicht und wurde von ihrer Katze sehr gut angenommen. Diese Kur ist eine Rundumkur gegen alle Wurmarten. Wenn Du magst dann frag ich sie mal wie das Zeug heißt.


Hallo Mucki,

ja, bitte! Wäre toll, wenn Du mir den Namen der Wurmkur sagen könntest. Würde nämlich am liebsten das Mittel mit dem Futter mischen.

Viele Grüße

Tigger 2+2
17.08.2003, 10:51
Unser Tiger hat auch nach zweimaliger Behandlung mit Banminth (mit 3 Wochen Abstand dazwischen) alle 3 Monaten immer noch Spulwürmer erbrochen.
Jetzt (1/2 Jahr nach der letzten Dosis) haben wir unsere beiden routine-mässig 3 Tage mit Feligel behandelt und in 3 Wochen werden wir noch Flubenol einsetzen. In der Hoffnung dass es dann alles endgültig vorbei ist! Aber sicher kann man ja wohl nie sein! Auch nicht bei Wohnungskatzen...
Das Spot-on ist, glaube ich, nur für Band- aber nicht für Spulwürmer geeignet.
Drontal hilft wohl bei beiden.
Obwohl ich persönlich es noch schwieriger finde, Tabletten einzugeben.
Wir bleiben lieber bei Paste. Und wenn sie durch die Wohnung fliegt, wird sie wieder uns Mäulchen bzw. auf die Pfötchen geschmiert. Das lecken sie dann doch lieber ab...statt sooo rumzulaufen ;)
Gruss Tigger 2+2

sir james
17.08.2003, 11:27
hi,
also ich mach das bei meinen mit stronghold ( selameticin)
ist ein spoton präparat welches man nur 1 x im monat zwischen die schulterblätter träufelt
es hilft gegen herzwurmerkrankung, rundwurmerkrankung, hakenwurmerkrankung
nebenbei hiflt es gegen flöhe und milben
gegen den spulwurm haben meine eine spritze beim ta bekommen
sprich doch deinen ta mal darauf an...
es gibt dieses präparat in verschiedenen stärken und es ist nur über den ta zu beziehen
ich hoffe das ich dier damit ein wenig helfen konnte
viel erfolg

mkcat
17.08.2003, 11:46
Hi Sir James,

Stronghold hätte ich gerne schon gleich beim aller ersten Entwurmen genommen, da hatte sie nämlich auch noch Ohrmilben. TA hat mir aber Banminth in die Hand gedrückt. Und ihr gegen Ohrmilben eine Spritze gegeben.

Jetzt möchte ich doch ein Breitbandwurmmittel nehmen, dass auch gegen Bandwürmer wirkt.
Drontal habe ich ja jetzt auch zu Hause. Bin mir aber unsicher, ob eine 1/2 Tablette wirklich reicht. Das wäre dann nur auf 2 kg dosiert. Sie wiegt aber momentan 2,2 kg. So genau kann man doch gar keine Tablette zerbröseln ...:confused:
Soll andererseits nicht richtig wirken, wenn nicht korrekt dosiert.
Hat da jemand Erfahrung?
Hilfe, ich bin schon ganz genervt.

Enya
17.08.2003, 12:21
Hallo eine weitere Alternative zum entwurmen wäre Panacur!

Das ist eine Tablette welche in Wasser aufgelöst und dann ins Futter gemischt werden kann oder aber direkt mit Spritze ins Mäulchen.

Panacur hat den Vorteil, das 90% aller Katzen es ohne zu bemerken mitfressen. Da die Tabletten sehr groß sind, sollten sie schon aufgelöst werden. Sonst hast du keine Chance.

Ansonsten nehmen wir immer Flubenol. Eine Paste, welche nach Wurst schmecken soll. Allerdings habe ich noch nicht dran probiert?:D

Bei Drontal streiken unsere auch.
Du hast auch noch die Möglichkeit vom TA Droncid spritzen zu lassen. Es ist auch ein Rundumpräparat. Allerdings brennt die Injektion ein wenig.