PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Milbenbefall



simmy
10.06.2002, 19:31
Hallo,
nachdem ich schon seit einiger Zeit immer wieder mal im Talk vorbeischaue um mich ein wenig zu inspirieren, hab auch ich jetzt mal eine Frage.

Mein Süsser hat an seinem Wund ein paar hässliche Milben, und wir waren jetzt auch schon mit ihm beim TA.
Die Ärztin hat ihm Orisel verschrieben, was ja eigentlich für die Ohren gedacht ist. In der Packungsbeilage steht auch dabei, man soll darauf achten, dass nichts davon ins Fell kommt, damit es nicht abgeschleckt werden kann.
Als wir nachfragten, versicherte uns die Ärztin, das dies das beste bei Milbenbefall sei.

Wir wissen jetzt nicht genau was wir machen sollen. Die Ärztin hatte bisher immer unser vollstes Vertrauen.

Kennt sich jemand von euch vielleicht aus, oder hatte schon einen ähnlichen Fall ?

Gerdi
10.06.2002, 21:26
Hi,
Orisel wird immer noch gegeben?? Dachte, da wären die Milben schon immun dagegen....

Wenn es Ohrmilben sind, versuche es mit dem Programm von Frontline, hilft sehr gut, muss nur 2 x in Abstand von ein paar Wochen gegeben werden. Gibt's direkt fürs Ohr. Oder aber auch als Ampulle Stronghold zum Träufeln in den Nacken.

Habe mir auf einer Ausstellung letztes Jahr Ohrmilben eingehandelt - 2 x Frontline gegeben, und sauber waren die Ohren.

simmy
11.06.2002, 10:29
Hallo Gerdi,

es sind keine Ohrmilben. Er hat sie quasi an der Lippe im Fell.
Wobei er das Fell schon fast komplett weggekratzt hat. Wir haben es gestern dann doch noch mit Orisel probiert, und er hat auch nicht weiter darauf reagiert.
Und heute morgen um 6 stand er schon wieder auf der Matte und wollte raus.

SiSchu
13.06.2002, 22:44
@ Gerdi,

Leider haben meine Katzen sich auch
auf einer Ausstellung Ohrmilben eingefangen. Leider haben Orisel und
Penochrom nicht geholfen. Meine TÄ
kennt Frontline nur als Spot On für den Nacken. Könntest Du mir bitte mitteilen
ob es sich um dieses Mittel handelt, oder ob es sich um ein spezielles Mittel
von Frontline handelt? Wird es dann direkt in die Ohren geträufelt?
Liebe Grüße SiSchu

catweazlecat
14.06.2002, 11:01
Hallo Simmy

könnte es sich denn dabei nicht auch um Katzenakne handeln?

Viele Katzen haben das am Kinn, sieht aus wie Mitesser oder auch einfach Dreckpartikel die auf der Haut sitzen und sich entzünden können.

Das kommt im Allgemeinen von der Fütterung mit Plastiknäpfen, da diese nicht vollständig hygenisch ausgespült werden können und somit immer noch Bakterien beinhalten.

Ein Austausch gegen Porzellan oder Metallschüsselchen sollte da Abhilfe schaffen.

Wenn es MIlben wären, sollten die sich dann nicht auch auf andere Körperstellen ausbreiten?

Alles Gute!

simmy
14.06.2002, 13:41
Hallo Silke,

das könnte sein. Vielen Dank für den Tip.

Da wir heute mittag eh nochmal zum doc müssen, kann ich da gleich mal nachfragen.

Ausgebreitet hat es sich eigentlich nicht. Wir haben jetzt nur festgestellt, das unser armes Würmchen auch überempfindlich auf Zecken reagiert.

Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen mit Frontline gesammelt? Bleiben die Blutsauger dann tatsächlich weg, auch wenn mein Süßer den ganzen Tag durch die Wiese streift?

Soli
14.06.2002, 14:25
Hallo!

Also Frontline kann ich nur empfehlen. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Mein Kater streift auch den ganzen Tag draußen herum und hat so gut wie nie eine Zecke. Falls er doch mal eine haben sollte, was sehr selten vorkommt, sind die meistens schon abgestorben.
Also eigentlich 3 Fliegen mit einer Klappe: Zecken, Flöhe und Ohrmilben!

Gruß

Gerdi
18.06.2002, 20:12
sorry, habe dein Posting überlesen...

Also mit Frontline bzw. Stronghold müsstest du ganz gut fahren. Stronghold ist Ivumecin (wird das jetzt so geschrieben??), das hilft gegen Zecken, ich glaube auf der Packung steht für 3 Monate. Wird ins Genick geträufelt. Frontline gibts auch für's Genick sowie direkt für die Ohren. In deinem Fall sind's Fellmilben, also fürs Genick. Ivumecin kann man auch spritzen.

Catweazlecat hat eine gute Idee, dass es evtl. Allergie sein kann, Katzenakne usw.

Bin gespannt, was dein TA rausfindet.

Äähh, mal 'ne Frage, wie setzt ihr denn das Bild links unter euren Nick?? Ich kenne mich mit Computer leider null aus... Kanns mir mal jemand erklären, so für Dummies??? :confused:

Renate W.
18.06.2002, 22:34
Hallo Gerdi,

unter "Testforum", Beitrag "testen Benutzerbild" gibt's eine Anleitung, mit der sogar ich es geschafft habe, Whiskys Bild ins Forum zu bringen.

Liebe Grüße
Renate

simmy
19.06.2002, 11:01
Hallo Gerti,

die Ärztin meinte es wären Milben, und wir haben es auch schon fast wieder überstanden. Sie hat uns jetzt die Tropfen von Frontline mitgegeben, die man in den Nacken träufelt.
Hoffe die ganzen Biester lassen ihn dann in Ruhe.
Danke nochmal für eure Ratschläge.

Liebe Grüße
simmy

Martina_K
28.06.2002, 00:35
Hallo,
meine Katze hat Ohrmilben und ich war schon 2x beim Tierarzt
und soll noch ein drittes mal wiederkommen, obwohl mir vom Arzt gesagt wurde 2 Behandlungen reichen.:mad:
meine Mieze soll sehr schmale Gehörgänge haben, der Arzt hat irgendeine weiße Flüssigkeit in die Ohren gekippt und mit Watte die schwarzen Verkrustungen herausgeholt. Dies gefällt mir und meiner Mieze nicht. Was kann ich nun tun? Kann ich auch dieses Frontline verwenden? Gibt es dies beim Tierarzt?

Gruß Martina

Jungle
03.07.2002, 22:03
Hallo an alle,
Muß man bei Milben eigentlich auch die Umgebung mitbehandeln? Und wie oft muß das behandelt werden? Bei Flöhen kenne ich das so, daß wegen der Larven nach einiger Zeit nachbehandelt werden muß. Ist das bei Milben ähnlich?

By the way: Meine Miezen haben immer ein bißchen Akne, obwohl sie aus hygienisch gereinigten Glasschälchen ihr Futter kriegen, auch Spülmittelreste gibt es nicht. Besonders schlimm ist es nicht, aber mache ich etwas anderes falsch?