PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennmäuse vertragen sich nicht mehr



janina1009
10.06.2002, 10:34
Hallo! Wie vielleicht jemand in "Er hat seine mongolischen Rennmäuse total vernachlässigt" gelesen hat, habe ich von jemandem seit ca. 2 Wochen die Rennmäuse. 6 Weibchen und 1 Männchen. Ich hatte ja gehofft, dass wenn sie Junge bekomen ein Männchen dabei ist, damit ich sie trenen kann, aber es sind nach 11 Tagen leider beide gestorben, weil die Muttter sich nicht mehr darum gekümmert hat. Ich wollte das Überlebende mit der Hand aufziehen, aber 2 Tage später war es auch tot. Jetzt mein eigentliches Problem: Beim Füttern am Freitag morgen habe ich gesehen, dass eine Maus ein nacktes und blutiges Hinterteil hat. Ich war beim Teirarzt und er sagte, es war entweder das Männchen, weil sie sich nicht begatten lassen wollte oder ein anderes Weibchen. Vielleicht auch beides. 2 mal am Tag muss jetzt Salbe auf das Hinterteil und sie soll 2 Wochen alleine bleiben. Das fande ich aber scheiße und setzte sie wieder zu den anderen. Doch die jagden sie! Sie konnte in die obere Etage flüchten, wo ich sie rettete. Jetzt ist sie alleine in einem Käfig. Was mache ich denn jetzt? Sie kann doch nicht alleine bleiben?

Cessy01
12.06.2002, 13:27
hi janina! Ich hatte mir ausversehen 2 schwangere rennmäuse geholt nach der geburt hat die eine mutter angefangen die andere zu beisen und ich mußte sie auseinandersetzten glücklicherweise hatte die mutter die biß auch die anderen jungen aufgenommen. du kannst die rennmaus ruhig extra setzen. mußt dich aber mit ihr viel beschäftigen! wenn du weist das sie nicht agressiv ist dann kannst du ihr auch einen nicht agressiven mitbewohner dazu setzten. aber nicht gleich zusammen setzten sondern z.b.in deinem zimmer auf dem fußboden beschnuppernlassen und möglichst ein paar verstecke einrichten und du muß immer dabei bleiben fals sie sich beisen. wenn du das gefühl hast das sie sich vertragen und befreundet sind kannst du versuchen sie zusammen zu setzten aber anfangs nicht in der nacht und immer noch unter deiner aufsicht und wenn sie sich jetzt immer noch verragen kannst du sie zu sammen lassen. du mußt ihnen nur iel zeit geben auf druck klappt das nicht! :)

janina1009
12.06.2002, 16:11
Danke für deinen Rat! Ich werde es mal ausprobieren, aber besser erst, wenn die Wunden ein wenig verheilt sind. Hoffentlich finde ich einen friedlichen Mitbewohner unter den anderen 6. Mir tut die arme so leid, weil sie so alleine ist.

Cessy01
13.06.2002, 13:18
Auf jeden fall erst mal warten . Sei aber nicht enteucht wenn es mit der maus von den sechs nicht klappt . Ich wünsch dir viel Glück! Wenn du wieder Fragen hast kannste mir ne e-mail schicken! Cessy01@gmx.de

Gwen
15.06.2002, 17:18
also ganz kurz. keine experimente. ich habe seit langem renner und auch shcon viele vergesellschaftungen hinter mir. die kombination mehrere weibchen ein männchen, oder mehrere männchen ein weibchen geht IMMER schief und ist nicht zu empfehlen.

auch die alternative mit dem rennen-lassen, lass es bleiben. wenn einmal blut fliesst hast du keine chancen die tier wieder aneinander zu gewöhnen. die einzigste alternative die dir bleibt, dem weibchen ein-zwei neue jungtiere dazuzugewöhnen, entweder mit kleinraummethode oder mit trenngitter.

desweiteren würde ich schnellstens die gruppe auflösen bzw. das männchen da rausnehmen. das nur zwei jungtiere vorhanden waren, kann an inzuchtschäden liegen, ich vermute mal, es sind alles geschwister. da sollte man nachwuchs auf jeden fall verhindern! jungtiere mit hand aufziehen ist praktisch unmöglich.

und ganz wichtig: RENNMÄUSE NIEMALS EINZELN HALTEN!!!!! die aussage "du kannst die maus ruhig einzeln setzten, musst dich halt viel beschäftigen" ist absolut falsch!!!! ein mensch kann eien rennmaus NIE ersetzen! auf KEINEN FALL EINZELN HALTEN!!!!!

du kannst z.b. versuchen das männchen dazuzugewöhnen, verschiedengeschlechtliche werden meist besser angenommen. Oder eben zwei ganz junge Renner, ca. 5-6 wochen alt.

die vergeselslchaftungsmethode die erwähnt wurde, ist leider komplett uneffektiv. die tiere dürfen sich nicht voreinander verstecken können. entweder:

kleinraummethode: transportbox mit viel heu und streu (keine versteckmöglichkeiten!!!!), tiere rein, beobachten. wenn sie sich beissen SOFORT trennen. wenn sie nur mit den pfoten aufeinander einhauen und fiepen, lassen!!!! nach ca. 3 Tagen transportbox (nur wenn dann ruhe ist mit fiepen!!!) ins desinfizierte Aqua/käfig setzen!!!

trenngittermethode: ein trenngitter aus kaninchendraht bauen, in den käfig einsetzen, links und rechts eine maus und dann zwei-dreimal am tag die seiten wechseln. Ruhig zwei Wochen machen. dann zusammenlassen.

VOR DEN VERGESELLSCHAFTUNGSVERSUCHEN kann man die renner in der badewanne rennen lassen um zu schauen, ob sie sich gleich angreifen oder sich akzeptieren. und dann eine der o.g varianten wählen.

für fragen stehe ich jederzeit zur verfügung. gwenefar@gmx.de

oder du schaust mal hier ins forum rein, da findest du alle infos. www.rennmaus.de oder direkter link ins forum: http://217.13.197.61/board/index.php?board=2004779

Gruß,
Gwen

Gwen
15.06.2002, 17:21
ach noch ganz kurz: wenn du pech hast, verstreitet sich deine ganze gruppe, denn renner-haltung ist eigentlcih nur zu zweien oder zu dreien empfehlenswert, größere gruppen gehören in hände von erfahrenen.....

Gäbo
09.07.2002, 20:15
Hallo!!

Ich habe auch Rennmäuse.Zur Zeit habe ich 3 Stück.Ich hatte auch vor Wochen ziemlichen Ärger wegen Beißereien untereinander.Ich musste eine Maus wegsetzen.Sie hat mir so leid getan, aber es stimmt wirklich = wenn einmal Blut geflossen ist verstehen sich die Mäuse nicht mehr!!

Dann habe ich meine einzelne Maus(zu dem Zeitpunkt war sie 7 Monate alt) versucht an eine ganz junge (7 wochen alt) zugewöhnen. Ich habe sämliche Methoden ausprobiert aber sie haben sich nicht verstanden. Jetzt lebt meine Maus allein und ist inzwischen 8 Monate alt. Ihr geht es gut sie verkümmert nicht und sie frisst und trinkt. Aber ich beschäftige mich mehr als normal mit ihr.Sie sitzt mir auf dem Schoß, auf dem Kopf und auf der Schulter.Sie hat Auslauf wann sie will und so weiter.
Also es geht, Rennmäuse können alleine leben. Es kommt aber darauf an wie die Maus auf das Allein sein reagiert. Es gibt welche die finden es toll und welche die verkümmern.

Du solltest testen wie es deiner einzelnen Maus geht und ihr dann ein ganz fremdes Weibchen, dass nicht mit ihr verwandt ist dazusetzen. Du kannst dann aber nur hoffen das es klappt.
Bei mir gab es auch schon viele Zusammengewöhnungen, die geklappt haben aber auch solche Misserfolge.
!!!!!!!!!Aber was ganz wichtig ist sieh zu das deine Weibchen keine Jungtiere mehr kriegen.!!!!!!!!!
Denn Zucht ist ja das letzte was du brauchst. Es gibt schließlich schon genug Rennmäuse in den Tierheimen. Also nimm das Männchen raus oder lass es kastrieren. Dann hast du schon mal ein großes Problem gelöst!!

bye bye julia :)