PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teddy verzeih mir



Cinderella34343
07.08.2003, 22:27
Lieber Teddy,

vor vier Wochen zogen bei uns vier verwilderte Katzenbabies vom Tierschutzverein ein. Zu der Zeit wußte ich noch nicht, daß das Dein Todesurteil war, denn wie sich herausstellte, hatten alle Babies die Katzenseuche. Sind alle innerhalb von fünf Tagen gestorben. Hatte große Angst um Dich und Deine 3 Freunde (Felix, Cindy und Jerrit). Der TA meinte, da Du geimpft bist kann Dir nicht viel passieren. Leider falsch. Eine Woche nach dem Tod der Babies fingst Du an grünen Schleim zu erbrechen. Dein Leidensweg begann. Habe viele Nächte an Deiner Seite gesessen und Dir Infusionen und Spritzen gegeben. Nach 10 Tagen war Dein Kampf zu ende und ich am Boden zerstört. Ich vermisse Dich so sehr und der Rest der Familie natürlich auch. Ich hoffe, Du kannst mir irgendwann verzeihen. Werde Dich nie vergessen, Du warst etwas ganz besonderes. Es ist nicht fair, daß Du sterben mußtest. Wir wollten den Babies doch nur vorübergehend ein Zuhause geben.

Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

Deine Mami Sabine:0(

tomahawk
07.08.2003, 22:43
Ach Sabine, das ist ja wirklich ganz ganz schlimm. Du wolltest helfen und nun??? Dein Teddy ist über die Regenbogenbrücke gegangen und hat nun keine Schmerzen mehr. Leider gibt das einem am Anfang keinen richigen Trost. Irgendwann wirst Du aber an Deinen Teddy mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurückdenken können. Fühle Dich ganz fest gedrückt.

Traurige Grüße

UschiW
08.08.2003, 00:19
Hallo Sabine,

was Du erlebt hast, ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Dosi wiederfahren kann. Man will helfen und denkt vielleicht nicht weit genug. Mach Dir keine Vorwürfe mehr. Du bist nicht schuld.

Aber vielleicht war der Tod von Teddy nicht umsonst. Vielleicht fängt jetzt der Eine oder Andere an, darüber nachzudenken, was alles passieren kann. Ich denke auf jeden Fall viel darüber nach.Und ich wünsche Dir, dass Du das alles jetzt verkraftest.

Ich umarm Dich ganz fest

MartinaL
08.08.2003, 06:09
Hallo Sabine,
das ist ja wirklich eine abscheuliche Geschichte. Ich kann mir vorstellen, wie nahe dir das geht.
Fühl dich umarmt!
Ganz liebe Grüße
Martina

Seelendiebin
08.08.2003, 07:23
Ich sitz gerade hier und denke dran,wie wir zwei Herpes Katerchen zu uns genommen haben und es genauso bei uns hätte enden können. Haben ja noch 5 große. Bin hier gerade am rumheulen,weil mich diese Geschichte völlig erschüttert!

Hätte bei uns auch der Fall sein können und ich wäre ebenfalls total am Boden zerstört. Mensch...mir das tut mir völligst leid. Wünschte mir,das man in solchen Momenten helfen kann,aber vielleicht hilft dir das Wissen etwas, das hier alle da sind für dich. Du bist nicht alleine!!!!

Denke an Dich und fühl dich gedrückt!

hexex111
08.08.2003, 07:34
Sabine,

Indem ich einem TIER aus der Not helfe, tue ich nichts anderes, als das ich versuche, etwas von der immer neuen Schuld des Menschen an den TIEREN abzutragen.

Teddy, hätte nicht gewollt, dass Du traurig bist,
schau mal:

Wenn Sterne am Himmel leuchten, tritt ein wenig Licht in unser Herz, denn wir wissen, Du Teddy siehst auf mich herab…

Viele liebe traurige Grüße
Moni

samtpfote5
08.08.2003, 07:40
Liebe Sabine,

wie unbedarft waren auch wir, zu unserer Laura eine Katze mit unbekannter Vorgeschichte und danach zwei freigeborene Geschwister aufzunehmen. Wir hätten auch nie im Leben daran gedacht, welchem Risiko wir unsere Laura aussetzen. Wir haben erst hier in ZP durch die vielen schlimmen Erfahrungen anderer Dosis gelernt, vorsichtiger zu sein.

Es ist so: 999 Mal geht alles gut und 1 Mal endet es im Desaster.

Du wolltest helfen und dir ist das Schlimmste passiert, was einem Dosi passieren kann. Dein Teddy wird dir niemals böse sein, er wußte doch, wie sehr du Katzen liebst und dass du helfen wolltest!

Er wird im Regenbogenland voller Liebe auf dich warten!

Mach dir bitte keine Vorwürfe, du bist ganz sicher ein lieber Mensch,der schon viel Gutes getan hat und noch tun wird!

Marianne Zmija
08.08.2003, 07:45
Hallo Sabine
Du wolltest den Katzenbabys helfen,und nun kann dir keiner helfen.
Es tut mir so leid um deinen Teddy.
Das Leben ist manchmal so ungerecht.:0( :0( :0(

maxi2002
08.08.2003, 08:11
Hallo Sabine,
das ist wirklich so traurig. Aber wie die anderen geschrieben haben, du wolltest helfen. Das dies so ein tragisches Ende nimmt hast du nicht wissen können. Ich denke Teddy würde dir keine Vorwürfe machen...
Traurige Grüße, Susann

admin
08.08.2003, 09:17
@Cinderella34343,
es tut mir sehr leid zu lesen, daß Ihrem kleinen Teddy nur so ein kurzes Leben gegönnt war.
Die Katzenseuche ist leider eine sehr schwere und für Kitten in aller Regel tödliche Erkrankung.
Nur bei ganz schneller, intensiver Hilfe und evtl. mit felinem Interferon kann man Kitten durchbringen.

Das Problem am Impfschutz ist, daß er nach neuesten Erkenntnissen leider erst nach der Boosterung nach 12 Monaten eine Belastbarkeit von gut über 90% erreicht. Mit der ersten beiden Impfungen erreicht man nur etwa 60-70% Schutz.
Bei der massiven Virusload, die ein ganzer Wurf kranker Welpen in Ihrer Wohnung hinteröassen hat, hatte Teddy fast keine Chance.
Machen Sie sich also bitte keine Vorwürfe, Sie konnten es nicht besser wissen und wollten vor allem helfen.

Was die Parvorviren angeht, die die Katzenseuche auslösen, so sind diese in der Umwelt äßerst gut überlebensfähig. Daher auch immer der Hinweis auch reine Wohnungskatzzen impfen zu lassen, da wir mit Schuhen und Kleidung die Viren einschleppen können und so als Vektoren fungieren.

Die unbehüllten Parvoviren können sich in Kotpartikeln über mehrere Monate halten. 1g reicht aus, um eine Population von mehreren Tausend ungeschützten Tieren zu infizieren. Gegenüber handelsüblichen Reinigungsmitteln ist es äußerst resistent. Zerstört werden die Viruspartikel durch Formalin und Chlorverbindungen.

Das heißt für Sie also hinsichtlich der anderen drei Miezen im Haus alles entsorgen womit die kranken Tiere in Berührung kamen (Katzentoiletten, Näpfe, Liegeplätze, Kratzbaum etc).
Die entsprechenden Reiniger bekommen Sie in der Apotheke.
Um ganz sicher zu sein, sollte ein Neuzugang aber etwa 14-16 Wochen alt und zweimal geimpft sein.

Kopf hoch und alles Gute! ;)
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Merline
08.08.2003, 11:52
Hallo Sabine,

es sehr traurig, dass Du Teddy auf diese Weise verlieren musstest.
Doch sei Dir gewiss, dass er weiss, dass Du helfen wolltest und er wird allen anderen im Regenbogenland erzählen, was Du für ein guter Mensch bist !!

Liebe, wenn auch traurige Grüße,
Dörte

astrid219
08.08.2003, 12:05
Hallo Sabine
Auch ich habe gerade meinen geliebten Kater verloren und fühle mit dir deinen Schmerz.
Ich nehm dich ganz fest in die Arme und drück dich.

Sima
08.08.2003, 13:30
Hallo Sabine,

es ist wirklich besonders traurig, auf welche Art und Weise Du Deinen Teddy verloren hast.
Ich kann auch gut nachvollziehen, daß Du Dich mitschuldig fühlst.
Aber wie Frau Dr. Thorstenen auch so gut erklärt hat, es gibt keinen Grund sich Vorwürfe zu machen. Du hast es nur gut gemeint und Dir auch viel aufgeladen, als Du die Babys aufgenommen hast....eben weil Du Katzen liebst und ihnen helfen wolltest.
Egal wo Teddy jetzt ist, er weiß das und er ist Dir sicherlich nicht böse. Du hast alles für ihn getan, was Du konntest ! Und manche Dinge geschehen leider, ohne das wir etwas dagegen tun können.
Du bist nicht schuld, Sabine, Du hast ganz böses, gemeines Pech gehabt, daß es Deinen Teddy getroffen hat.
Das ist nicht fair und Du bist enttäuscht und supertraurig. Ich wünsche Dir, daß Deine Schmerzen bald nicht mehr ganz so schlimm sind und Du Dich mit einem Lächeln an Deinen Teddy erinnern kannst...und an alle lustigen und schönen Erlebnisse mit ihm. Er hat für immer einen Platz in Deinem Herzen.

Anna G.
08.08.2003, 16:01
Hi Sabine, :0(

fühl' Dich ganz toll von mir gedrückt! Im Regenbogenland trifft Dein Katerchen bestimmt ganz viele andere Katzen und es wird ihm sehr gut gehen!!! Und irgendwann wirst Du ihn bestimmt wieder sehen.


Viele Grüße, ich muss mich jetzt erstmal selbst etwas beruhigen, bin heute keine gute Trösterin wohl....

Nachdenkliche Anna

eis
08.08.2003, 18:00
Hallo Sabine,

ich kann deinen Schmerz sehr gut verstehen. Auch ich habe durch fremde Katzen die Katzenseuche bei uns eingeschleppt. Außer dem Baby ist aber zum Glück keiner daran gestorben. Aber es war eine sehr schwere Zeit und mein kleiner Moritz, der schon als Baby Infusionen bekam, danach gegen eine ansteckende Gehirnhautentzündung kämpfen mußte, konnte die Krankheit abwehren. Leider mußte er dann, als er endlich ganz gesund war und auf dem Weg, ein wunderschöner Kater zu werden, wegen einem schweren Unfall den Weg über die Regenbogenbrücke gehen.

Du siehst, selbst alle Vorsicht und gewonnenen Kämpfe helfen oftmals nicht.

Behalte deinen Teddy so in deinem Herzen, wie er war. So ist er immer bei dir.

Traurige Grüße
Eva

Bina
08.08.2003, 20:04
Es tut mir so leid um Deinen Teddy!
Ich kann Dich so gut verstehen! Mach Dir bitte keine Vorwürfe. Ich weiß, das ist viel leichter gesagt als getan..
Ich hatte vor kurzem auch zwei Pflegekätzchen aufgenommen, die dann wegen Katzenseuche eingeschläfert werden mußten.
Danach hatte ich schreckliche Angst, meine Viererbande könnte sich angesteckt haben. Wir sind nochmal davongekommen- aber glaub mir, ich habe den schlimmsten Fall schon vor Augen gehabt.
Sabine, Du wolltest Gutes tun und den Kleinen helfen!! Es ist NICHT DEINE SCHULD!!
Und Dein Teddy weiß das!

TINA3
08.08.2003, 21:24
Liebe Sabine es tut mir so unendlich leid das dein Teddy über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
Ich weiss wie du dich jetzt fühlst.Leider kann ich noch nicht so gut helfen weil ich mir selbst noch Vorwürfe mache.
Ich habe auch ein Kätzchen verloren wo ich denke das ich Schuld daran bin.
Ich kann dir nur wünschen das es dir bald wieder besser geht.
Dein Teddy spielt jetzt sicherlich mit meiner Mussel auf der bunten Wiese.

Wir drücken dich und sind in Gedanken bei dir.
Tina und ihre sechs Racker.

Cinderella34343
08.08.2003, 21:28
Hallo,

ich danke euch allen für eure Anteilnahme. Die vielen lieben Antworten haben mir sehr gut getan. Auch bei Frau Dr. Kirsten Thorstensen möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Habe heute alle Gegenstände, mit denen Teddy in Berührung gekommen ist, entsorgt. Die Räume mit einer Desinfektionslösung (die mir mein TA gegeben hat) gereinigt. Wir werden aber mind. 1 Jahr warten, bis wir eine neue Katze holen, damit wir sicher sein können, nicht noch ein Tier zu gefährden.

LG Sabine:eek: :eek:

Rocky
01.09.2003, 16:03
Hallo Sabine!Als ich das von Dir gerade gelesen habe,bekam ich echt Gänsehaut!Es tut mir wahnsinnig leid um Deinen Teddy!Du bist tierlieb,hast es gut gemeint und nun hast Du Dein liebstes verloren.Echt schrecklich!Ich kann mir vorstellen dass Du Dir jetzt Vorwürfe machst,aber Du kannst nichts dafür und das wäre auch Teddy´s Meinung! Kopf hoch! VLG Mone und ihre 2 Racker