PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe: Immer noch keine richtigen Würstchen



Anikke
07.08.2003, 20:41
Nachdem Mikka immer wieder weiche Flatschen im Katzenklo hinterlassen hat, habe ich ihm letzte Woche Diätfutter gegeben. Hühnchen mit etwas Reis und viel Wasser gekocht, alles pürriert, Vitamine und Heilerde dazu. Sofort gab es Würstchen im Klo. Dann habe ich langsam wieder angefangen richtiges Futter zu füttern und jetzt sind schon weider weiche Flatschen im Klo.

Morgen bringe ich eine Stuhlprobe zum TA, aber vielleicht habt Ihr ja auch eine Idee, was es sein könnte.

Mikka hat sehr guten Appetit, er ist dauernd am Betteln. Er hat sogar in den letzten 3 Wochen 150 g zugenommen. Die weichen Flatschen produziert er meistens nachts, höchstens 1-2 mal pro Tag - also kein richtiger Durchfall. Es ist auch keine große Menge. Es riecht sehr unangenehm, eigentlich wie bei Menschen, wenn sie Durchfall haben und die Flatschen sind nicht unbedingt einheitlich gefärbt. Gestern war eine etwas hellbraun und am anderen Ende dunkelbraun :confused:
Ich füttere morgens Trockenfutter (Innova, Solid Gold oder CN) und abends Nassfutter (hauptsächlich Innova, CN, manchmal almo oder Green Fish) Ans Nassfutter mache ich momentan immer noch einen halben Teelöffel Heilerde. Mikka frisst auch meistens nicht sehr hastig, er futtert ein bißchen, geht dann weg und kommt dann immer mal wieder etwas naschen, das dauert so eine halbe Stunde bis Stunde, bis er alles weg hat, beim Trockenfutter lässt er sich den ganzen Tag Zeit. Trinken tut er auch ganz ordentlich.

Kann es vielleicht auch daran liegen, dass er im Moment sehr haar und zu viele Haare im Verdauungstrakt hat? Ich bin aber unschlüssig, ob ich ihm jetzt auch noch Malzpaste geben soll. Katzengras hat er zur Verfügung und hat auch schon ein paar mal Haare ausgewürgt, aber jetzt schon ein paar Tage nicht mehr.

So, ich glaube, das war alles, was mir erst mal dazu einfällt. Vielleicht habt Ihr ja eine Idee. Ansonsten bin ich mal gespannt, was der TA morgen sagt.

LG Anikke

Akuma
07.08.2003, 21:18
Hi Anikke!

Meine Katzen reagieren immer sehr gut darauf, wenn ich ihnen bei weichem Stuhl Möhrenpürre (Babygläschen von Hipp, Alete und Col) gebe. Sie fahren geschmacklich total darauf ab und das Zeug stopft gut und ist obendrein gut bekömmlich und stuhlfestigend.

Eine Kotprobe würde ich auf jeden Fall untersuchen lassen, sag dem TA auch bitte extra, dass er auf Giardien untersuchen lassen soll. Meist werden diese nämlich bei den generellen Kotuntersuchungen nicht erkannt wenn nicht gesondert gesucht wird .. und die verursachen einen hartnäckigen Durchfall.

Gute Besserung

Seelendiebin
08.08.2003, 07:06
Also jetzt weiß ich net mehr was los ist...Morgens haben sie weicheren Stuhl (also über nacht) und am abend wenn ich die Klos sauber mach,dann wieder festeren. Dann wieder ein paar Tage normal,dann wieder 1-2 Tage weicheren. Kann das am Wetter liegen?? Dumme Frage. Aber das kann doch nicht angehen,das so viele Katzen jetzt immer wieder Dünnpup haben. :confused: :confused:

Meno...

Anikke
08.08.2003, 13:12
ja, ich bin auch total genervt. Jedes mal wenn ich das Klo sauber mache und wieder so einen Flatschen rausfische, dann frage ich mich , was das nur sein könnte.
Habe heute morgen eine Probe zum TA gebracht und kann da um 16 Uhr anrufen. Bin ja mal gespannt, was die mir sagen werden. Ansonsten gibt es die ganze nächste Woche für Mikka Diät und dann ganz langsam wieder Sorte für Sorte anderes Futter..
Blöd nur, dass wir heute nachmittag bis Sonntag wegfahren. Die Nachbarin war gerade da und wurde von mir eingewiesen. Mikka freut sich immer wie ein Hund, wenn er sie sieht :D
Falls die Tä etwas schlimmes entdeckt bleibe ich natürlich da, glaube ich abernicht, weil der Kleine ja sonst total fit ist.

Ich werde dann am Sonntag oder Montag mal berichten.

LG Anikke

Anikke
10.08.2003, 22:14
So, am Freitag habe ich noch das Ergebnis der Stuhluntersuchung erfahren.
Parasiten sind negativ, das war mir aber schon klar, nachdem beide vor 4 Wochen gründlichst Entwurmt wurden.

Mikka produziert aber zu wenig Enzyme für die Fettverdauung. Die Tierärztin meinte, dass das besser würde, wenn man einige Tage Diät hält.
Naja, ich bin ja froh, dass es nichts schlimmes ist. Das erklärt auch, warum er nach Felidae-TroFu immer Durchfall bekommt, das ist ja doch relativ fett. Komisch nur, dass es bei Innova nicht so schlimm ist und das ist genau so fett. Solid Gold und CN sind da schon besser, damit werde ich dann nach der Huhn-Reis-Möhrchenbrei-Diät wieder vorsichtig einsteigen.

Hat jemand mit so etwas Erfahrung? Wie lange dauert es, bis sich das Verdauuntssystem erholt und kann es sein, dass es sich gar nicht erholt und ich jetzt immer auf fettarme Ernährung achten muss?

Bin ja trotzdem froh, dass es nichts Schlimmes ist.

Liebe Grüße
Anikke

scorpiolara
10.08.2003, 22:43
Hallo Anikke

kenne dieses Problem zwar nicht, würde aber behaupten das es da noch eine Erklärung geben muß, warum Mikka diese Enzyme nicht produziert. Sollte also einen organischen Grund haben. Soweit ich weiß werden die Enzyme zur Fettverdauung in der Bauchspeicheldrüse produziert. Würde der Sache also nochmals nachgehen. Wenn es ein Dauerzustand ist könnte ich mir vorstellen, dass das auf jeden Fall behandelt werden muß. Da einige Vitamine nur fettlöslich sind und sonst nicht aufgenommen werden können. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit diese Enzyme einzunehmen, ob das geht weiß ich aber leider nicht.
Hat die TÄ nichts weiter dazu gesagt?

Liebe Grüße
Heike mit Krümel und bald mit Bibi,

Anikke
11.08.2003, 11:40
Nee, die TÄ meinte nur, erst mal Diät und wenn das nichts nützt, soll ich mich noch mal melden. ich frage vielleicht unsere nette ZP-Dame noch mal :cu:

Anikke
14.08.2003, 12:36
Die ZP-Tierärzte meinten, das wäre ein geringradiger Fall von "exokriner Bauchspeicheldrüseninsuffizie nz". Wenn es nicht besonders schlimm ist, bekommt man es wohl mit der Diät in den Griff. Falls dies nicht der Fall ist, kann man die Enzyme auch problemlos übers Futter geben.

Ich war leider gestern inkonsequent und habe Mikka einen rohen Hühnerflügel gegeben. Das war wohl doch zu fett und er hat mich heute morgen mit einem Flatschen bestraft, nachdem er 1,5 Tage gar nichts gemacht hatte :rolleyes:

Jetzt bin ich stur und er bekommt wirklich nichts anderes mehr, als sein Huhn-Reis-Mörchenbrei-Magerquark-Gemisch. Das schmeckt ihm zum Glück ganz gut.

LG Anikke

Katinka1976
14.08.2003, 13:18
Hallo Anikke,

wie alt ist dein Mikka eigentlich?

Meine Trinity (knapp 11 Wochen alt) hatte letztens auch tagelang Durchfall. Erst dachten wir, es liegt an der Wurmkur. Als dann aber 2 Tage nach der letzten Dosis immer noch nur "Dünnes" kam, bin ich dann doch lieber zum Tierarzt gefahren.

Die Ärztin konnte zumindest einen Virus ausschließen, da Schwesterchen Salome topfit ist.

Blieben dann nur noch 2 Möglichkeiten: entweder eine Futtermittelunverträglichkeit oder die Wurmkur.
Ich sollte auf jeden Fall Diät halten: nur Trockenfutter oder selbst kochen: Hühnchen mit Reis.

Das mit der Diät hat auch super geklappt. Nun machen beide Katzenkinder prima Würstchen - hätt ja nie gedacht, dass ich mich über sowas mal so freuen würde.

Die Ärztin meinte nur, dass Durchfall gerade bei jungen Kätzchen extrem gefährlich wäre. Wenn das nämlich tagelang so geht, würde sich die Darmwand verändern und dann wird der Durchfall chronisch.
Ich würd dir also dringend empfehlen, erstmal bei der Diät zu bleiben.

In Anbetracht dessen, dass es - wenn sie Nassfutter gefressen haben - immer gar fürchterlich stinkt, wenn meine Mietzis auf dem Klo waren, werd ich ab sofort für sie kochen. Da waren die Häufchen fast geruchlos.

Ist auch nicht aufwendiger (Katzenfutter kaufen dauert bei mir ca. 1 Stunde) und der Müllberg wird kleiner. Ich frier portionsweise in Beuteln ein. Dann will ich noch Vitaminpaste und Gemüseflocken zufüttern. Gestern hab ich noch ein Rezept mit Quark (extra für Katzenkinder) entdeckt - mal sehen, was die Süßen dazu sagen.

Ich würd dir also auf jeden Fall raten, die Geschichte im Auge zu behalten.

Gute Besserung für deinen Mikka und ganz viele liebe Grüße von

Katharina, Tommi, Salome & Trinity

Siri
14.08.2003, 19:02
@Katinka!
Rezept mit Quark??? Kannst Du mir das mal schicken oder hier aufschreiben? Guinness ist doch NUR Trockenfutterer, aber Quark liebt er sehr. Und mal was "feuchtes" zwischendurch kann ja nur gut für ihn sein.

@Anikke, probier doch mal das Trockenfutter von RC (Fit 32), damit hat mein Süßer immer noch die beste Verdauung (täglich, fest und "wohlgeformt", geruchlos). Bei Nutro dauert es manchmal etwas.
Und noch was, laß mal alles mit Fisch weg, mein TA meinte, dies sei schwer verdauuliches Protein. Außerdem dauert es auch eine ganze Weile bis sich die Verdauung wieder ins normale einpendelt, mit ca. 4-6 Wochen kannst Du rechnen, aber nur bei Konsequenz, also wenn dann nur 1-2 Sorten Futter und KEINE Leckerlies!

Liebe Grüße Siri & Guinness

Anikke
14.08.2003, 22:17
@katharina: Mikka wird am 25. August ein Jahr alt :bd: er hatte aber schon immer eine etwas anfälligere Verdauung.

Komisch ist, dass er die momentanen Probleme hat, seit er entwurmt wurde. Er hatte eine Tablette bekommen, die eigentlich für einen 10Kg-Hund gedacht ist (!) Mein TA meinte, das sei schon ok so und ich sollte das ganze auch noch nach 2 Wochen wiederholen! Jetzt habe ich erfahren, dass man diese Tabletten gar nicht wiederholen muss (Drontal Plus). Vielleicht hat er sich ja damit die Bauspeicheldrüse beschädigt?

ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mehr für meine beiden Süßen kochen soll. Im Moment tue ich es ja sowieso für Mikka. Bei Woolworth haben die so praktische Gefrierdosen, die fassen 0,2 liter (die sind eigentlich für Kräuter) und das ist genau eine halbe Tagesportion für Mikka. Man kann sie bis -40° einfrieren und bis +90° erhitzen. Das ist echt ideal.

Ich staune nur über die Mengen an Fleisch, die man auf die Art verarbeitet. Ich habe gestern 2 Brüste gekocht und die reichen gerade mal 1,5 Tage. Morgen abend muss ich schon wieder kochen.
Ich werde aber für Mikka erst mal auch weiterhin kochen und erst wenn die Würstchen einige Tage wieder wie gewünscht sind ganz langsam mit fettarmen Futter wieder anfangen. Das TroFu von Solid Gold ist da glaube ich mit 8% Fett ganz gut geeignet.

Danke für Eure Tipps
LG Anikke mit Mikka und Luca

Anikke
14.08.2003, 22:22
Noch kurz zur Erheiterung:
Heute morgen gehe ich mal wieder auf Kacke-Safari und beschäftige mich erst mal mit Klo Nr. 1. Luca stürmt in die Abstellkammer und kackt in Klo Nr. 2. Als ich mit Klo 1 fertig war, suche ich also Lucas sehr zufrieden stellendes Würstchen aus Klo 2, da stürmt Mikka in die Abstellkammer und kackt in das frisch sauber gemachte Klo 1 (das war der Flatschen).

Naja, so kann ich wenigstens sicher sein, dass bei dem einen die Verdauung astrein funktioniert und bei dem anderen nicht *verzweifel* und schüchtern sind sie ja wohl bei ihrem Toilettengang beide nicht, im Gegenteil
:rolleyes: "nur unter Zeugen!"

Susanne B.
15.08.2003, 06:18
Hallo Anikke,

Fr. Dr. Thorstensen hatte mir mal gesagt, dass der Wechsel Trocken-/ Nassfutter von einigen Katzen nicht vertragen wird. Ich hatte auch ab und an Nassfutter dazwischengegeben. Seit ich nur noch Trockenfutter gebe, habe ich keine Probleme mehr (also, meine Katzen...;) :D )

Bei Mikka scheint es ja auch organische Ursachen zu haben, aber so als kleiner Tipp am Rande...

Alles Gute noch!

Berglöwe
16.08.2003, 21:50
Hallo Anikke,

also ich würde einfach mal ein paar Tage nur Na-Fu oder Tro-Fu probieren. Manche Katzen vertragen den Wechsel ja wirklich nicht. Bei Rusty habe ich z. B. festgestellt, das er bei Tro-Fu immer Flatschen macht und wenn er nur Na-Fu bekommt ist alles in Ordnung.

Nur mal so als Tipp

Anikke
17.08.2003, 11:39
Hallo Gudrun,
finde ich ja toll, dass Du trotz Deiner kranken Aemy noch Zeit hast hier zu Antworten :) Hoffentlich ist sie bald wieder ganz gesund! *daumendrück*

Mikka bekommt jetzt seit einigen Tagen nur noch gekochtes Huhn mit etwas Reis, etwas Margerquark, etwas Möhrchenbrei und einem Vitaminpulver. Wenn beide futtern, bewache ich sie die ganze Zeit, damit sich Mikka bloß nichts von Lucas "normalem" Fresschen nimmt.

Seit drei Tagen ist die Verdauung nun sehr gut, aber ich werde erst mal noch ein paar Tage weiter Diät-Futter geben. Ich habe jetzt so viel gekocht, dass es bis Donnerstag früh reichen würde. Ich werde dann anfangen ihm ganz langsam wieder anderes Futter zuzufüttern und hoffe, dass das funktioniert.

Blöd ist nur, dass MIkka dauernd bettelt. Er bekommt morgens ca. 100 g und abends noch mal. Er futtert das alles restlos auf und fängt dann schon um 16 Uhr an zu betteln, als wäre er kurz vorm verhungern. Aber eigentlich müsste das doch von der Menge reichen, es ist ja etwa zu 80% Fleisch??? Ich will ja auch nicht, dass er hungert, aber vielleicht ist er auch einfach nur ein guter Schauspieler :confused:
vorher habe ich ihm in so einem Fall immer Solid Gold gegeben, das mag er nicht so gerne und hat es nur gefressen, wenn er wirklich Hunger hatte.

Ich kann mir übrigens auch vorstellen, warum einige Katzen die Umstellung von Trocken auf Feucht nicht so gut vertragen. Trockenfutter hat ja oft einen viel höheren Fettgehalt (>20% Felidae, Innova), Nassfutter dagegen hat so um die 8%. Solid Gold Trofu hat auch nicht so viel, daher werde ich das wohl als erstes in winzigen Mengen wieder zufüttern.

Au weia, jetzt habe ich schon wieder so viel geschrieben... wer soll das denn alles lesen? :rolleyes:

LG Anikke