PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was brauche ich für die Reise?



Britta_winni
06.08.2003, 10:53
Hallo,

ich bin noch ganz "frisch" hier im Forum und gleich die erste Frage :D

Ich und meine zwei Raubkatzen werden jetzt im August in den Urlaub fahren!

(Wohne in Bayern und fahre für 2 Wochen nach Hause in den Schwarzwald)

Entfernung ist etwa 400-450 km und bei den Autobahnen München Stuttgart usw. werde ich locker 4-5Std unterwegs sein.

Der große Katzenkorb ist schon gepakt. fehlt nur noch solche Getränkeschalen die ich ans Gitter dran hängen kann . Jetzt im Sommer müssen sie mindestens frisches Wasser während der Fahrt haben 4 Stunden ohne fressen werden sie schon überleben....

Was muss den jetzt in eine Notfall-Apotheke?
Z.b. auf dem rastplatz sticht eine Wespe zu oder ähnliches ??
Was kann ich den als beruhigung geben (möchte nicht gleich die chemi-keule auspacken)
wie kann ich es meinen zwei so angenehm wie möglich machen??
Liebe Grüße
Britta Azrael und Naomi :cu:

Petra
06.08.2003, 10:57
Hallo Britta!

Willkommen im Forum:hi:

Hier ein Link zum Thema Deinem Thema.

http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=15537

Lis
06.08.2003, 11:58
Hallo Britta!

Auch ich bin mit meinem Kater 2, 3 Mal im Jahr mit dem Auto unterwegs, jedesmal etwa 5 bis 6 Stunden Fahrzeit. Obwohl ich zwar glaube, dass jede Katz anders auf diese Situation reagiert, folgende Tipps aus unserer Erfahrung:

- ich persönlich glaube nicht, dass es gut ist, mit der Katze Tage vor der tatsächlichen Reise die Reise im Auto zu "proben", wie ich es oft gelesen habe. Ich halte das eher für unnötigen Stress, bevor die Reise losgeht. Bei meinem Kater ist es so, dass er die erste Fahrtstunde maunzt, sich dann aber seinem Schicksal ergibt und döst bis Ende der Reise.

- es gibt auch biologische Hilfsmittel zur Beruhigung, die 3 bis 4 Tage vor der Reise verabreicht werden können. Habe ich letztens ausprobiert, zeigte aber nicht wirklich Wirkung. Deshalb, solltest du die Abreisezeit selbst aussuchen können, ist es am besten loszufahren, wenn die Schlafphase angesagt ist. Eh schon müde, ist der Stress dann nicht ganz so groß.

- sollte es ein heißer Reisetag sein: ich nehme immer Gefriereinheiten mit, die ich in eine Decke einwickle. Mein Kater legt sich da sehr gern drauf, kühlt ihn wunderbar und durch die Decke nicht zu stark, dass er sich am Ende verkühlt.

- bei meinem Kater habe ich bemerkt, dass er von selbst nie trinken würde. Deshalb habe ich mir eine größere Einwegspritze besorgt. Keine Sorge, die Nadel kommt natürlich weg! Du kannst ganz leicht aus einer Flasche mit Wasser etwas in die Spritze ziehen und deinen Katzen seitlich in den Mund spritzen. So kannst du dir wenigstens sicher sein, dass sie Flüssigkeit zu sich nehmen. Auch da gibt es Zusätze, Elektrolyte, die man speziell nach einer anstrengenden Reise ins Wasser geben kann, um Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Mein Kater liebt das Einspritzen ins Maul zwar nicht besonders und spuckt sauber herum, doch ich gebe ihm während der Fahrt jede halbe Stunde etwa einen Spritzer Wassser ins Maul.

- fressen tut meiner während der Reise nicht, aber an seiner geliebten Malzpaste schlabbert er doch ganz gern. Ich hatte das Gefühl, das beruhigt ihn auch, als würde er sich denken: so lange es etwas zum Fressen gibt ...

- Katzenklo immer bereitstellen! Mein Kater hält zwar die Reise ohne Klo gehen aus. Zuerst dachte ich mir, mit ihm an einer Raststätte (immer mit Geschirr und an der Leine!!! und entfernt von anderen Menschen) ins Gras zu wandern, doch auch da tat sich nichts. Solche Pausen empfindet er eher als Stress, hatte ich bisher den Eindruck. Ein Klo im Auto ist daher immer ratsam, am besten unten, neben die hintere Sitzbank und natürlich deinen Katzen zeigen vor dem Start.

- richte neben dem Katzenkorb auch ein "freies" Plätzchen mit Polster. Mein Kater hat anfangs derart im verschlossenen Korb geschrien, dass ich ihn herausließ und er sofort seinen Platz auf meinem Schoß eingenommen hat, den er bis heute nicht aufgibt. Dazu zu sagen - ich bin immer auf dem Beifahrersitz! Das ist natürlich NICHT ratsam. Wenn es dir gelingt, deine Katzen an den verschlossenen Katzenkorb zu gewöhnen, ist das sicher besser. Ich kann mein Verhalten nur insofern entschuldigen, als dass mein Kater ein gebranntes Kind ist was verschlossene Räume anbelangt. Den Weg zum Tierarzt im Korb lässt er gerade noch zu ..

- mit Insektenstichen oder ähnlichem habe ich während der Reise noch keine Erfahrungen gemacht. Habe aber immer Rescue Bachblüten-Tropfen mit.

- sollten deine Katzen am Urlaubsort Freigänger sein, dann nimm auch Johanniskrautöl mit, hilft SUPER gegen Zecken. Jede Woche etwa 2 Tropfen in den Nacken genügt.

Zum Schluss noch ein Tipp, der wichtigste vielleicht: immer ruhig bleiben! Sollten deine Katzen sehr schreien oder sogar zu hecheln beginnen, ruhig auf sie einreden und streicheln, eigentlich massieren (langsam, kreisförmig).

Wenn mir noch etwas einfällt, schreibe ich später weiter!

Liebe Grüße!
Lisa mit Herbert

Lis
06.08.2003, 12:10
Petras Hinweis ist superwichtig! Transportsicherheit bezieht sich hier nicht nur auf Mensch, sondern auch auf Tier! Mein Kater trägt während der Reise ein Brustgeschirr, mit dem ich ihn sehr leicht greifen kann. Da er wie gesagt keinen anderen Platz als den auf meinem Schoß zulässt, habe ich mir auch oft gedacht, was wäre wenn ... ein bisschen beruhigt hat mich die Tatsache, dass sowohl Fahrer- als Beifahrersitz Airbag haben.

Nochmals liebe Grüße von einer nachdenklichen Lisa

Britta_winni
06.08.2003, 12:45
Hallo,

danke für die netten Antworten.
Doch leider kann ich méine zwei nicht auf den Schoß nehmen. Da ich alleine wohne fahre ich auch alleine in den Urlaub. (ausser natürlich meine zwei Raubtiger)
Aber das mit den Akkus ist eine gute Idee...

Ich bin ja jetzt schon 3 oder 4 mal mit meinen zwei richtung Heimat geschippert und anfangs brüllen beide wie die Ochsen :(
Nach etwa 1 Stunde ist dann Ruhe. Meisten schlafen sie dann zusammengerollt ein . Allerdings die Erste Stunde hat sich mein Kater auf der letzten Reise "heißer gebrüllt" konnte den nächsten Tag nicht miauen...
Das wollte ich eigentlich vermeiden. Werd doch mal nach Bachblüten ausschau halten...

Vielen Dank erst mal

P.s. Wer Siamkatzen schon mal "schreien" gehört hat, weiß was ich meine. Die kleinen "biester" haben ein unglaublich lautes durchdringendes Organ :p

Lis
06.08.2003, 13:18
Hallo nochmals!

Na, vielleicht solltest du es doch mit einer natürlichen Beruhigung vor der Reise probieren. Ich habe ein Produkt namens Serene-UM ausprobiert, 2 Tabletten/Tag 3 Tage vor Abreise (im Mörser zerstoßen, dann mit Malzpaste vermischt). Ich konnte aber wie gesagt keine großartige Veränderung an meinem Kater feststellen, vielleicht reagieren aber deine Siam anders, wer weiß! Deinen Ohren wünsche ich das jedenfalls sehr ...

alles Liebe für deine Katzen und dich,
Lisa