PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Narkose voll daneben



Cats
02.08.2003, 23:35
Hallo,

mein Kater Ramses hat am Freitag aufgrund einer Ohrenbehandlung beim Tierarzt eine Narkose verpaßt bekommen. Da er beim TA sowieso immer rot sieht und sich in einen wilden beißwütigen Puma verwandelt, gab es keine Alternative.
Nun hängt er seitdem in den Seilen. Er schläft nur. Immer wenn ich nach ihm sehe mauzt er ganz leidvoll. Fressen und Trinken will er seit Freitag auch nicht. Nachts hat er auch mehrmals gebrochen. Nun habe ich Angst er könnte mir austrocknen. Habe schon versucht ihm mit der Spritze etwas Wasser ins Maul zu geben, aber er will nicht. Er kann auch immer noch nicht so richtig laufen. Beim Versuch heute auf eine kleine Mauer zu springen ist er glatt rückwarts runter gefallen. Wie lange dauert denn so ein Zustand?

Gruß Suzanne:confused:

Cats
02.08.2003, 23:40
Was ich übrigens noch vergessen habe, Ramses ist drei Jahre alt, also eigentlich im guten Alter. Er ist ein Kartäuser-Kater.

Gruß Suzanne

samtpfote5
02.08.2003, 23:44
Hallo Suzanne,

du solltest auf jeden Fall dafür sorgen, dass Ramses trinkt, du kannst ihm auch Wasser mit einer Pipette ins Mäulchen tropfen, vielleicht mag er es nicht, wenn das Wasser mit Druck in sein Mäulchen kommt. Oder mach ihm die Pfoten nass, dann muss er sie ja trockenschlecken.

samtpfote5
02.08.2003, 23:46
Du sagstest, er wollte auf eine Mauer springen? Ist Ramses denn Freigänger? Du solltest ihn auf jeden Fall im Haus behalten, bis er wieder richtig fit ist!

Cats
03.08.2003, 00:02
Hallo Heike,

nein Ramses ist kein typischer Freigänger, heißt er geht raus, aber nur in unseren Garten. Ich habe noch einen Kater, beide sind tagsüber immer einige Stunden draußen, aber nur wenn mein Mann oder ich zu Hause sind und sie unter Beobachtung haben. Heute Mittag wollte er nur mal kurz nach seinem Spielgefährten sehen und zack war er schon draußen. Ich wollte ihn schon noch ein paar Tage drin behalten.
Habe es auch eben mit der Pipette probiert, es hat geklappt! Gott sei Dank. Werde es auch nochmal wiederholen. Es schien ihm auch gut getan zu haben, er stellte sich auch nicht allzu unwillig an, aber warum trinkt er dann nicht an den Wassernäpfen?

Gruß und Danke für den Tip

Suzanne:cu:

Tommolli
03.08.2003, 19:12
Die Nebenwirkungen der Narkose dürften höchstens einen Tag dauern. Ich habe es bei einem meiner Kater einmal erlebt, dass er sich tagelang verkrochen hat - da halfen nur noch Bachblüten und zwar komischerweise sofort.

Gruß Tommolli

Cats
03.08.2003, 20:04
Hallo,

also das Spiel geht jetzt seit 2 Tagen.
Ramses frist und trinkt nach wie vor nicht, außerdem ist er eben mal wieder kurz umgefallen, als er sich geschüttelt hat.
Selbst seine Lieblingsleckerli locken ihn nicht.
Das gibt es doch nicht. Da stimmt doch etwas nicht.
Alle Nase lang renne ich jetzt mit einem Wasserfläschen und einer Pipette hinter ihm her, damit er mal etwas Flüssigkeit zu sich nimmt. Wie lange soll das denn so weitergehen? Werde in jedem Fall morgen früh beim TA anrufen. Kann das wirklich alles noch von der Narkose sein?

Gruß Suzanne :confused:

emma42
03.08.2003, 20:21
hallo suzanne,
mensch, so ein mist.
ich kenn das von emma, die hat nach der kastration satte 4 tage gebraucht, bis sie wieder auf dem damm war. ich vermute heute, dass die narkose überdosiert war.
dazu jetzt noch das wetter, da wollen sie ja eh nicht so recht essen. hast du thunfisch in wasser zu hause oder hüttenkäse? wenn ers' mag probier mal, ihn damit aus der hand zu füttern (obwohl, hast du ja bestimmt schon, oder?) das thunfischwasser wird ja auch ganz gern geschlabbert.
das problem ist, dass katzen oft sowieso schon nicht gut trinken erst recht nicht, wenn sie sich nicht wohlfühlen.
wenn du ihm wasser mit der pipette gibst misch mal ein bißchen zucker und salz mit rein, um den elektrolytverlust ausgleichen, das ist jetzt wichtig.
zu der gleichgewichtsgeschichte, tja, da weiß ich nicht so recht.
kann natürlich noch mit der narkose zusammenhängen.
auf der anderen seite, hat dein kater doch eine ohrenbehandlung bekommen, was wurde denn da gemacht? kann es vielleicht damit zu tun haben?

mehr fällt mir jetzt leider auch nicht ein.

lg
maren

Cats
03.08.2003, 22:30
Hallo Maren,

also das mit dem Thunfisch habe ich schon probiert, er hat nur 2x dran geschleckt, dann war es schon vorbei. Keine Chance. Selbst seine Leckerlis mag er nicht.
Das ganze fing ja damit an, daß er am Dienstag letzter Woche zur ganz normalen Routine-Untersuchung mit Impfung sollte. Dabei sollte der TA sich die Ohren ansehen, da sie ständig schmutzig sind und so ein Film darin ist. Ramses hat sich aber so unmöglich aufgeführt, hat gekratzt, gebissen und gefaucht, selbst mich hat er nicht mehr an sich rangelassen, daß an die Ohrenüberprüfung gar nicht mehr zu denken war. Deshalb war er am Freitag nochmal da und deshalb hat er auch die Narkose bekommen, denn ohne hätte der TA wieder nicht an ihn ran gekonnt. Der TA hat dann die Ohren ein wenig gereinigt, Gott sei Dank keine Milben, aber warum die so mit einem dunklen Film behaftet sind, weiß er auch nicht. Außerdem hat er Ramses noch ein wenig Zahnstein entfernt. Ich denke das war einfach ein bißchen viel die 2 Besuche in einer Woche. Ramses regt sich jedesmal dermaßen auf, er ist dann sowieso einen ganzen Tag ziemlich gestört.

Der Tip mit dem Salz ist aber gut. Das werde ich in die nächste Dosis gleich mit reinpacken.

Gruß Suzanne

catweazlecat
03.08.2003, 23:36
Hallo Suzanne

also der Kater sollte auf jeden Fall nochmal dem Arzt vorgestellt werden wenn es nicht besser wird!

Es kann schonmal sein das es etwas länger dauert bis ein älteres Tier die Narkose überwunden hat aber wenn er nicht trinken will ist das kein gutes Zeichen, vor allem wenn es so heiss ist wie zur Zeit.
Vieleicht hat er doch irgendwas in den Ohren? Das könnte dann auch auf die Gleichgewichsstörungen hinweisen.

Lass ihn bitte nochmal gründlich untersuchen um sicherzugehen das er ok ist.

Alles Gute!

emma42
04.08.2003, 09:22
na, suzanne, wie schaut's denn aus heute morgen?


lg
maren

Cats
04.08.2003, 23:10
Hallo,

vielen Dank nochmal für Eure Hilfe und die guten Tips.

Also ich war heute nochmal beim TA und Ramses hat jetzt mal eine Infusion und mal ein leichtes Mittel gegen Schmerzen bekommen, obwohl uns beiden nicht so ganz klar ist, was für Schmerzen er eigentlich hat. Ich habe ja auf Zahnschmerzen getippt, weil er gestern abend doch mal versucht hat seine Leckerlis zu fressen, aber nach dem ersten Kauversuch hat er sie in hohem Bogen ausgespuckt. Allerdings konnte ich ihn auch mit Thunfisch nicht reizen. Na egal, seit heute Mittag frißt er wieder(Thunfisch, schön eingelegt in eigenem Saft). Trinken habe ich jetzt noch nicht beobachtet, aber mit dem Thunfisch und der Infusion muß er wohl auch nicht. Nun läuft er schon wieder munter durchs Haus und läßt sich auch schon mal zum Spielen animieren. Ich hoffe es bleibt so!!
Allerdings hat er seit Freitag einen Koma-Ähnlichen Schlaf. Ich habe heute Mittag bestimmt 2 Minuten gebraucht um ihn wach zu bekommen und selbst dann war er noch total daneben. Ich konnte ihn kaum hoch heben, er hat sich total hängen lassen. Kann das auch noch von der Narkose sein?

Liebe Grüße Suzanne :cu:

emma42
05.08.2003, 09:09
hallo suzanne,
bingo, die zähne! hätte man ja drauf kommen können.
mein kater frißt nach zahnsteinbehandlungen auch erstmal nicht. ist auch irgendwie verständlich.
prima, dass es ramses wieder gut geht.

und der komatöse schlaf, naja, die hitze und die narkose, das zusammen ist schon sehr anstrengend. mach dir da mal keine sorgen.
meine beiden liegen auch rum wie erschossen und schlafen so tief, wie ich es selten erlebt hab. (ich glucke gestehe, dass ich manchmal heimlich gucken geh, ob sie noch atmen;) )


lg
maren

chaoscats
05.08.2003, 09:13
Hi, Suzanne,

wie isses denn heute??? Ist Ramses immer noch so tranig???:(
Die Karthäuser sind doch alle mehr oder weniger korpulent, wenn ich mich recht erinnere:rolleyes:, dazu diese Hitze...
unser Pablo ist auch so eine runde Murmel, garantiert Karthäuser mit drin, der war Freitag zur Zahnbehandlung (drei Zähne ex und hopp) und war erst am Samstag nachmittag so einigermassen wieder auf dem Damm. Hatte mir auch schon Sorgen gemacht... :eek: :confused: Ich nehm aber an, dass sich das Narkosemittel im Körperfett einlagert, und je mehr davon da ist, desto länger braucht das Zeug, um wieder abgebaut zu werden (mit ein wichtiger Grund, weshalb in der Humanmedizin Dicke nicht gerne operiert werden...) Die Dünnen haben da nicht solche Probleme.

Ich hoffe und wünsch mal, das Ramses jetzt endlich wieder fit ist!!!:wd:

Chaoscats

Cats
05.08.2003, 21:02
Hallo Alle zusammen,

also Ramses geht es soweit wieder gut. Er frißt auch schon wieder ein paar Leckerlis, aber nicht mit der gleichen Begeisterung wie vorher, aber immerhin! Sein Lieblingsgericht ist zur Zeit doch der Thunfisch.
Den tiefen Schlaf hat er aber nach wie vor. Als ich heute nach Hause kam mußte ich ihn erst mal wecken, sonst steht er schon gleich immer an der Haustür. Auch heute brauchte ich wieder eine Weile bis ich ihn wach bekommen habe.
Genau wie Maren, ertappe ich mich zur Zeit auch schon mal öfter beim genauen hinsehen, ob Ramses noch atmet.

Gruß an Alle und die vierbeinigen Freunde

Suzanne :p

Bluecat
06.08.2003, 09:15
Hallo Suzanne,

hoffe Deinem Kater geht es heute schon besser?

Sollte er weiter auffällig bleiben, wäre vielleicht doch eine Blutuntersuchung sinvoll. Meine Kitty hatte vor kurzem auch das Problem, daß sie nach einer Narkose völlig aus der Bahn geworfen war, bei einer Blutuntersuchung wurde dann eine Niereninsuffizienz festgestellt :(

Wünsche Euch alles Gute