PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfen ja oder nein



Mucki
01.08.2003, 21:22
Hallo Ihr Lieben,

würde mich mal interessieren wie Ihr das seht, bzw. was Ihr für Erfahrungen gemacht habt.
Also unsere beiden Mauchen´s müßten eigentlich nächsten Monat zum TA zum impfen. Am Sonntag bei Tiere suchen ein Zuhause hat eine TA aber gesagt, dass sie bei reinen Wohnungskatzen vom impfen abrät, da die Gefahr einer Tumorbilung an der Einstichstelle sehr groß sei. Ich bin mir jetzt etwas unschlüssig. Soll ich sie nun impfen lassen oder nicht?:( Wollte meinen TA auch noch fragen, aber vielleicht wißt Ihr ja schon einen Rat.

Enya
01.08.2003, 22:03
Hallo Mucki, also den Bericht habe ich auch gesehen und ich muß sagen, das er viel zu kurz war.

Defakto ging es eigentlich um die Tollwut und Leukoseimpfung. Wobei man noch nicht genau weiß ob es der impfstoff oder aber die Trägersubstanz ist, die zu einem impfassoziierten Fibrosarkom führt.

Man muß schon immer noch das eigene Risiko abwiegen.

Reine Wohnungskatze Impfung: SChnupfen, Seuche und evtl. Leukose( muß jeder für sich entscheiden)

Freigänger Impfung: Tollwut( ein muß!!), Schnupfen, Seuche und Leukose ( muß aber auch jeder für sich selber entscheiden)

Wir haben einen alten FReigänger, welcher komplett geimpft ist. Aber die GEfahr einer ansteckenden ERkrankung ist mir persönlich echt zu groß. Denn wir leben in einem Tollwut gefährdeten Bezirk.
Unsere anderen 5 Katzen sind reine Stubentiger, weöche nicht gegen Tollwut geimpft sind, da der FReigänger nicht ins Haus kommt und somit keine GEfahr besteht.

Also immer das persönliche Risiko für die Tiere abwägen, dann mit dem TA besprechen und entscheiden.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen?

sucher2000
01.08.2003, 22:04
hallo !
Also ich lass meine Katze impfen , gut sie geht raus da muss es sowieso sein , aber auch bei reinen Wohnungskatzen finde ich es sehr notwendig . Einer Freundin von mir sind mal fast alle beide Katzen gestorben weil ein Erreger über Schuhe eingeschleppt worden sind . Danach wurden sie geimpft und sind beide Gott sei Dank gesund . Über irgentwelche Tumorbildung kann ich leider oder zum Glück nichts sagen , da meine Süsse da noch nie Probleme hatte .

Berglöwe
01.08.2003, 22:15
Also gegen Katzenschshnupfen und -seuche würde ich meine Katze jedes Jahr impfen lassenl. Aber bei der Leukose-Impfung habe ich so meine Bedenken. Meine Aemy hatte voriges Jahr, genauso wie dieses Jahr ihr Leukose Impfung erhalten. Nein nicht gleich, sondern so ca. 1-2 Wochen nach der Impfung bekam sie auf der linken Seite ein Knubbel. Voriges Jahr dachte ich noch, vielleicht sich sie ja von einem Insekt gestochen worden. Aber dieses Jahr wieder ? Daraufhin sprach ich den TA an. Ja es ist die Nebenerscheinung dieser Impfung und der Knubbel muß auf jeden Fall wieder verschwinden *grübel*. Ob ich diese Impfung bei Aemy im nächsten Jahr machen lassen werde, das muß ich mir wirklich noch ganz doll überlegen.

astrid219
02.08.2003, 09:47
Da meine Katzen nur in der Wohnung sind werden sie gegen Katzenschnupfen und Seuche geimpft und sonst nichts.
Mein TA meinte Leukose wird nur über direkten Kontakt zwischen den Katzen übertragen und ist bei Wohnungshaltung unnötig.

Mucki
02.08.2003, 10:53
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann tritt ein impfassoziierten Fibrosarkom nur bei bestimmten Impfungen auf, oder? Wenn ich sie also nur gegen Schnupfen und Seuche impfen lasse, sind die Mauchen´s und ich doch eigentlich auf der sicheren Seite, richtig???

sonne6
05.08.2003, 19:38
Hallo!
So ein ähnliches Thema hatten wir erst vor kurzem.
Schau, ich habe hier einen interessanten link gefunden

http://www.schmusekatzen.de/impfen.htm
und noch etwas
http://www.barfers.de/impf/impfkatzen.htm

Jetzt kann sich jeder selbst ein Bild machen und entscheiden bezüglich Impfungen.
lG, Sonne