PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnsanierung erst im Herbst?



Kira103
29.07.2003, 20:40
Hallo zusammen!

Bei unserem letzten TA-Besuch im Mai diesen Jahres, hatte ich meinen TA auf die Zähne von meinem Katerchen Mika angesprochen da sie mir doch sehr gelb und in einem allgemein schlechten Zustand schienen. Mika ist aus dem Tierheim und müßte laut damliger Schätzung heute so 5-6 Jahre alt sein.

Der TA schaute sich das ganze an, und meinte Mika sei ein Kandidat für eine "Zahnsanierung", er hätte sehr viel Zahnstein und auch das Zahnfleisch sei schon sehr gerötet. Er rate allerdings von einem solchen Eingriff im Sommer ab und im Herbst solle ich wieder kommen.

Nun frißt Mika seit einigen Wochen so gut wie gar kein Trockenfutter oder harte Leckerchen mehr, nur noch das Naßfutter schlingt er gierig rein, nimmt aber natürlich trotzdem ab. Ich habe die NF-Ration jetzt erstmal verdoppelt damit er mir nicht ganz vom Fleisch fällt.

Ich nehem also schwer an, daß die Zähne ihm jetzt doch große Probleme bereiten. Ist es dann wirklich sinnvoll auf kühleres Wetter zu warten?
Wie lang muß mein armes Kerlchen denn beim Doc bleiben oder kann ich ihn gleich wieder mitnehmen? Was für Risiken gibt es? Und vor allem: Ist das in seinem angeblich "jugendlichen Alter" normal?? Dachte sowas kommt erst später?
Habe damals beim TA nicht so genau nachgefragt, weil er ja meinte Herbst würde reichen, aber jetzt mache ich mir schon Sorgen um mein Katerchen :0(

Dank im Voraus und viele Grüße - Katarina

Susanne B.
29.07.2003, 20:47
Hallo Katarina,

ich kann Dir leider keine Tipps geben, wann die OP am Besten wäre, da kenne ich mich nicht aus. Ich wollte Dir nur sagen, dass es durchaus sein kann, dass Dein Katerchen mit 5-6 Jahren Zahnprobleme hat, die Katze meiner Schwester hatte mit knapp einem (!) Jahr schon so dolle Zahnstein, dass er entfernt werden mußte:eek:

Aus dem Bauch raus würde ich sagen, dass sich der arme Kerl aber quält mit seinen Zähnen, und Du ihn schn bald operieren lassen solltest. Ich habe allerdings auch schonmal gehört, dass gerade Wunden im Maul bei so einem Wetter schlecht verheilen. Vielleicht wartest Du ab, bis wieder schlechteres Wetter gemeldet ist:confused:

Sorry, mehr weiß ich auch nicht, ich hoffe, es meldet sich noch jemand...

threecats
30.07.2003, 08:47
Hallo Katarina,
ruf doch einfach noch mal an und erklär dem TA, wie sich die Situation verschlimmert hat.
Was das Alter angeht, unserer Sarah wurde mit 9 Monaten zum ersten Mal Zahnstein entfernt, dann mit 18 Monaten wieder. Nachdem wir auf hochwertiges Futter umgestellt haben, ging es lange Zeit gut und nun ist sie fast 3 Jahre alt und am 7. August werden ihr Zähne gezogen und der Rest saniert. Meine Ärztin, der ich voll vertraue, hat mich wegen des Wetters nicht gewarnt. Und ich denke, bevor sich der Kerle so quält sollte es gemacht werden.
Viele Grüße
Susanne

Gabi
30.07.2003, 08:56
Hallo Katarina,

wie schon erwähnt, es ist nichts Ungewöhnliches, im Alter von 5 Jahren Zahnstein zu haben. Das ist Veranlagung und von Katze zu Katze verschieden.

Ich wollte eigentlich auch in den nächsten zwei Wochen mit meinem Tommy zum Zahnstein entfernen, ich denke, es wird wieder höchste Zeit. Da wir am Freitag erst mal mit ihm zum impfen müssen, werde ich meinen TA mal drauf ansprechen, ob wegen des warmen Wetters Bedenken bestehen.

Ich würde darauf achten, dass Du Deinen Kater erst wieder mit nach Hause nehmen kannst, wenn er aus der Narkose erwacht ist. Mein TA hat mir letztes Jahr meine Mädels noch in Narkose liegend mitgegeben. Wie ich hier erfahren habe, war das äußerst gefährlich. Wir hätten nur einmal etwas doller bremsen müssen und die armen Katzen hätten ganz leicht einen Genickbruch davon tragen können, da ja alle Muskeln schlaff sind.

katzenliebe
30.07.2003, 09:32
Hallo Katarina,

ich würde das nochmals mit dem TA absprechen. Würde aber dieOP so schnell wie möglich machen lassen, da Zahnschmerzen ja wirklich nicht schön sind. Zwecks den Risiken kann ich nur sagen, das eine OP mit Narkose immer ein Risiko darstellt. Habe vor kurzen einen 17 jährigen Kater an den Zähnen operieren lassen und er hat alles bestens überstanden.

Einen Tipp wo ich auch von Suse erhalten habe ist ca. 3 Tage vor und 3 Tage nach der Arnica Globulis zu verabreichen. Ist gut für die Wundheilung. Ich z.B. würde halt noch auf den Mond achten, aber das ist ja nicht jeder manns Sache :D.

Da ja Zahnschmerzen wirklich höllische Schmerzen bereiten können würde ich bald die OP machen lassen da sich das ja auch auf die Organe schlagen kann.

katzenliebe
30.07.2003, 09:33
Sorry habe gerade gesehn das im etreff ein Smilie drin ist, den wollte ich eigentlich nicht reinsetzen und schon gar nicht einen lachenden bei dem Thema. Tschuldigung

kitti 6128
30.07.2003, 09:34
Hallo Katarina,
also meine shirley hat heute vor einer woche auch den zahnstein entfernt bekommen und da war es auch sehr warm und shirley ist schon 12 jahre.Sie hatte keinerlei probleme mit der nakose.
Aber das ist ja von tier zu tier verschieden!
Ich würde aber noch mal beim TA nachfragen.
Alles gute.

Kira103
30.07.2003, 13:51
Erstmal vielen Dank für Eure Tipps und Kommentare.

Ich denke ich werde morgen einfach nochmal beim TA vorbeischaun und ihm sagen, daß sich die Probleme doch sehr verstärkt haben. Kann es gar nicht mit ansehen wie der arme Mika hier versucht seine Leckerchen zu knacken und dabei schrecklich die Augen zusammen kneift nur um es dann doch zu lassen. Und soo warm ist es hier im Moment eh nicht.

Aber ein bissel Bammel habe ich ja schon davor ... Mikas erste OP ... hoffentlich übersteht er es gut. :(

Merline
30.07.2003, 14:06
Ich denke, das wir schon gut werden !!
Unser Barny musste sich mit 10 Jahren seiner ersten Zahnsanierung unter Vollnarkose unterziehen, weil er ähnliche Probleme wie Dein Mika hatte und zudem noch ziemlichen Mundgeruch, kein Wunder bei schlechten Zähnen :rolleyes:
Letztendlich mussten ihm auch zwei Zähne gezogen werden, weil sie einfach nicht mehr zu retten waren.

Heute knackt er Leckerlies und TroFu wie ein junger Kater und er riecht auch wieder besser aus dem Mäulchen ;)
Klar versucht er die Teile auch immer ganz runterzuschlucken, aber das ist reine Faulheit, seine Zähne und auch das Zahnfleisch sind wieder voll okay.

Die Narkose hat er auch ziemlich gut weggesteckt, er war nur eine ganze Weile böse mit uns :)

Also mach Dir nicht allzu große Sorgen, Du wirst sehen, wenn alles überstanden ist, hast Du einen fröhlichen Kater, der wieder ohne Schmerzen futtern kann !!
Daumen und Pfötchen werden natürlich feste gedrückt !!

Katzenmammi
30.07.2003, 16:54
Vielleicht von allgemeinem Interesse, was ich gestern in ganz anderem Zusammenhang gefunden habe:

http://www.christelw.de/katzen/sonstiges/zahnstein.html


Etwas weiter unten gibt es den Unterpunkt "Homöopathie usw." Ich habe für mich selbst Mercurius sol. bestellt und werde das bei Sammy auf jeden Fall ausprobieren!

Gruß

Kira103
30.07.2003, 22:24
Super, da sind ja eine Menge Tipps drauf , auch damit es beim nächsten mal vielleicht erst gar nicht soweit kommt!

Vielen Dank für diesen Link :wd: