PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mausi hat sich auf den Weg gemacht



betty7781
24.07.2003, 13:48
diese Nacht hat eines meiner neun Meerschweinchen sich auf den Weg über die RBB gemacht.
Engel reisen nie allein
mausi war erst 7 Monate alt und nie krank.
Ihre schwester und der Rest der Gruppe werden sie vermissen, vor allem Lienchen, das seit heute morgen nur noch an der stelle sitzt, an der die tote mausi lag *heul*

Bijou
24.07.2003, 14:28
Mein Beileid Betty!

Ich habe auch vier dieser süßen Pelznasen und möchte mir gar nicht vorstellen, einen meiner Böckchen zu verlieren!!
Aber denk immer daran - irgendwann werdet ihr euch auf der RBB wiedersehen!
Ich wünsche dir trotz der traurigen Situation weiterhin viel Freude mit deinen anderen Schnuffels.
LG:cu:

Lucina
24.07.2003, 15:47
Es tut mir schrecklich Leid um dein Meeri!!
Ich kann dir es nachfühlen, habe auch vor ein paar Jahren meine Vicky (11 Mon) verloren.:(

Liebe Grüße und Alles Gute!! :cu:

Marianne Zmija
24.07.2003, 16:09
Schlimm,das es so jung sterben mußte.

Sabrinski
24.07.2003, 18:16
Ich kenne das, als Lucky starb saß Zwiebel auch 2 tage dort wo Lcky starb und ließ da niemanden anderes hin doch dann akm mausi und brahcte sie auf andere gedanken!

Mein beileid!

Chincha
25.07.2003, 00:21
Lass dich mal ganz lieb drücken und deinem Meeri gehts bestimmt dort auch gut. Ich habe das gefühl sowas kommt nicht nur bei menschen vor sondern auch bei Tieren habe das schon oft miterlebt das gesunde Tiere einfachen sterben, ich habe das gefühl das es auch diesen frühen kindstod gibt und die aus heiteren himmel sterben, was sehr schade ist doch wir können es nicht ändern. Da es mbei menschen so ist wieso sollte es sowas nicht auch unter denn Tieren geben.
Kopf hoch auch wenn es megascheisse ist.

LG Chincha

Maverick
30.07.2003, 03:26
Mein Beileid!

Hat sich das mit Lienchen wieder gebessert?


Mir ist das auch nicht fremd, dass Tiere nach dem Verlust eines anderen trauern.
Ich konnte das sogar bei meinen Krallenfröschen leider schon sehr oft beobachten, obwohl das einigen Personen immer schwer zu glauben fällt.
Zum Beispiel schwamm mein sonst so munterer Zwergkralli Sashi nach dem Tod von Tracy kaum noch umher und starb dann wenige Wochen später selbst.
Und mein Krallenfrosch Hunter die immer sehr verfressen war, fraß nach dem Tod von ihrem Partner Homie mehrere Tage lang überhaupt nichts mehr. Erst nachdem ich einen neuen kleinen Krallenfrosch dazukaufte besserte sich das langsam wieder.