PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Toben an der Leine



mark
23.07.2003, 22:01
Hallo,

bräuchte ein paar Tipps, da ich mir nicht sicher bin ob ich richtig reagiere.

Also, Tarek (Setter (50%), Huski, belg. Schäferh. und Bernersennen Mix) Rüde, frisch kastr. ist 16 Monate alt und seit ca 5 Wochen bei uns (aus dem Tierheim).

Vornweg, es ist ein super Hund, der schon ganz gut folgt und einen rießen Spaß an Agility (haben wir gerade angefangen) hat.

Ich mache mit ihm Unterordnung im örtl. Hundeverein (gerade begonnen).

Er ist super verträglich mit anderen Hunden und spielt eigentlich mit jedem, nachdem er ihn kennt.

Nur wenn ich mit ihm an der Leine an fremden (oder nur "gesehenen") Hunden vorbeilauf, tobt er wie eine Bestie.
Zuerst stellte ich mich über ihn und hab ihn dann festgehalten, wobei ich ihn am Halsbanfd hochzog, bzw. um die Brust fasste. -> Hier wurde mir schon gesagt (von der Hundetrainerin) dass ich damit meinen "Halbstarken" nur größer mache und ihn bestärke.

Also momentane Takitik ist die, ihn wortlos an der leine weiterzuziehen (hinterher), oder dass ich ihn Platz lege und mit der Leine (Fuss drauf ) unten halte. Gelobt wird er natürlich wie verrückt wenn er mal stillhält.

Ablenkung funktioniert leider weder mit Leckkerlie, Spielzeug oder rufen.

Komischerweise macht er das nur bei mir an der Leine, und nur wenn wir auf einem Spaziergang einen entgegenkommenden Hund (auch bei Hündinnen) treffen.
Wenn man stehenbleibt und (nach Einverständnis des Gegenüber) die Hunde zusammen lässt ists immer in Ordnung. Entweder spielt er dann mit dem anderen oder er ignoriert ihn - je nach Sympatie.
Auch auf dem Hundeplatz reagiert er nicht so.

Wenn jemand meint ich, könnte noch was besser machen bin ich für Tipps dankbar.

Er wurde für sein "Toben" von mir noch nie bestraft, höchstens durch Platz - bleib "untergeordnet".

Gruß Mark

Monkey
23.07.2003, 22:11
Hi,

also erstens: Ich denke, im Kleintierforum bist du falsch....

Zweitens: So wie du es erzählst, versucht er vor allem, vor DIR den dicken Max zu spielen. Hat vielleicht was mit Beschützerinstinkt zu tun, er will nicht sich schützen, sondern verhindern, dass dir einer was tut. Aber Lösungsvorschläge kann ich da nicht anbieten... ich würde es genau wie du ignorieren und ihn hinterherziehen, das wirkt vielleicht irgendwann, Erziehungsmaßnahmen brauchen ja immer ihre Zeit....
gruß
Monkey

Sabrinski
24.07.2003, 17:41
Hi!

ja da bist du wohl falsch, da solltest du mal im hundeforum vorbei schauen, die können dir sicherlich mehr helfen!

Liebe Grüße

Sabrina & co.