PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eingewöhnungszeit???



Lucina
18.07.2003, 18:27
Hi!

Ich habe eine ganz wichtige Frage an euch!
Meine zwei Meeries kommen seit Tagen (seit dem ich sie habe) nicht aus dem Häuschen. Sie haben zeimliche Angst. Bzw. eine der beiden Damen, denn die andere ist gar nicht so ängstlich geht aber trotzdem der anderen hinterher. Sie kommen nur in der Nacht aus dem Häuschen um zu fressen oder so, jedenfalls machen sie dann ziemlichen Lärm.
Vielleicht hat ihre Ängstlichkeit damit zu tun, dass der Käfig in einem anderen Raum steht. Und sobald man zur Tür rein kommt und sie doch mal draußen sind, laufen sie sofort wieder ins Häuschen. Wir haben den Käfig jetzt schon auf einen kleinen Schrank gestellt, damit sie sehen können, wer zu Tür rein kommt. Trotzdem kommen sie nicht raus. Ich lasse sie auch in Ruhe, es ist ja nicht so, dass ich jede 5 Min. in das Zimmer gehe, also daran kann es nicht liegen.
Und ich will nicht das Häuschen weg nehmen, denn schließlich ist das ihre "Privatsphäre".
Ich denke, es könnte vielleicht an den Katzen liegen, doch sie kommen nicht mit ihnen in Berührung. Sie wurden ihnen nur einmal gezeigt und sie wurden einmal beschnuppert. Sonst sind die Katzen ja außer Reichweite der beiden.
Achso und locken lassen sie sich auch nicht, mit Leckerlies oder Gurke o.ä. Sie sind auch nicht besonders neugierig.

Meine Frage nun was kann man machen, damit sie ihre Angst verlieren und etwas zutraulicher werden???

Vielen Dank schon mal für die Antworten!!

Judith2003
18.07.2003, 21:59
Hallo Lucina,

wie Du an meinem Eintrag sehen kannst habe ich ein ähnliches Problem wie Du.
Leider habe auch ich keine passende Erklärung.
Hoffe mit Dir auf hilfreiche Infos!

Gruß Judith

Monkey
18.07.2003, 22:40
Hi zusammen,

was eure Meeris machen, ist ganz normal. Alle kleinen Meeris machen das, es ist ein Reflex. Vor allem haben sie Angst vor "Dingen" die von oben kommen, denn ihre (ursprünglichen) Hauptfeinde sind Raubvögel. Wenn ihr nach ihnen greift, solltet ihr dasimmer von vorn oder der Seite tun und nicht von oben in den Käfig fassen. Zum Zahmwerden hilft es auch, das Futter in kleine Stückchen zu schneiden und ihnen jeden einzelnen Futterbissen aus der Hand zu reichen. Außerdem würde ich für die Zeit der Fütterung die Häuschen rausnehmen. Währenddessen, und auch sonst, soviel ihr Lust habt, solltet ihr mit den Kleinen reden. Was ihr sagt ist egal, es kommt nur auf einen ruhigen und freundlichen Tonfall an.
Im übrigen könnt ihr sie (natürlich nicht grade, wenn sie fressen) auch schon auf den Arm nehmen, sonst lernen sie es ja nicht. Keine Angst, wenn ihr ein paar Minuten braucht, bis ihr sie habt, sie lassen sich selbst mit einiger Übung nicht so leicht erwischen. Junge Meeris halten es auf dem Schoß allerdings meistens nur ein paar Minuten aus, dann zappeln sie.
Vorsichtshalber solltet ihr euch mit ihnen auf den Boden setzen, falls sie euch mal vom Arm springen - sie sind ja schnell wie Raketen. Das Wegrennen gibt sich mit dem Älterwerden, wie lange es dauert, hängt vom einzelnen Tier ab, und davon, wie intensiv ihr euch mit ihnen befasst. Also nur nicht die Geduld verlieren...

Gruß
Monkey

Sabrinski
18.07.2003, 23:01
Tja so ist das.......es ist nunmal nicht so das man sich ein meersi-baby holt und dann ist es gleich sooooo zahm, nein man braucht zeit und zuwendung....

Liebe Grüße

Sabrina & Co.